Erstausstattung: Was man wirklich fürs Baby braucht

Baby-Erstausstattung: Was Sie wirklich brauchen

Mit der Erstausstattung ihres Babys sind erste Eltern schnell überfordert. Der Markt ist riesig und die werdenden Eltern haben oft keinen blassen Schimmer, was ein Neugeborenes wirklich braucht. Die Folge: Sie kaufen viel zu viel und geben unnütz Geld für Dinge aus, die dann kaum benutzt werden. Dabei braucht ein Neugeborenes viel weniger als man denkt.

Der Nestbautrieb gepaart mit den unzähligen Angeboten, die werdenden Eltern gemacht werden, sind tückisch. Zwar gibt es wissenschaftlich keinen Beweis dafür, dass es gegen Ende der Schwangerschaft wirklich so etwas wie einen Nestbautrieb gibt, doch bei vielen Schwangeren kann man ihn untrüglich beobachten.

Die meisten Mütter wollen schon früh eine möglichst perfekte Umgebung für ihr Kind schaffen. Und das ist auch gut so, denn manch ein Baby kommt deutlich vor dem errechneten Geburtstermin auf die Welt. Und in den ersten Wochen nach der Geburt ist kaum Zeit und viele Mütter sind dann auch noch nicht fit genug, um Besorgungen zu machen. Also macht es Sinn, schon alles vorher zu besorgen.

Was kaufen – und was nicht?

Allerdings ist es nicht einfach, sich in dem Überangebot an Babyprodukten zurecht zu finden. Die Industrie hat Eltern als lukrative Zielgruppe entdeckt und bietet so manches an, was niemand braucht.

Deshalb haben wir hier die wichtigsten Anschaffungen, die man für das erste Baby an Erstausstattung idealerweise zu Hause haben sollte, zusammengestellt. Plus Tipps, worauf man bei den Anschaffungen achten sollte.

Damit Sie bei den vielen Produkten nicht den Überblick verlieren, haben wir eine Einkaufs-Checkliste für Sie erstellt, die Sie als PDF-Datei herunterladen können. Einfach auf den Button klicken oder mit der rechten Maustaste auf das Bild und die verknüpfte Datei speichern:

Einkaufsliste herunterladen

 

Erstausstattung Einkaufs-Checkliste
Unsere Einkaufs-Checkliste.

Wenn man das erste Baby bekommt, braucht man auch unzählige, kleine Artikel, bei denen es relativ egal ist, welche man nimmt – zumindest für den Anfang. Aber es kostet irrsinnig viel Zeit, sie alle einzeln auszusuchen.

Deshalb haben wir Ihnen für diese Artikel einen Einkaufskorb bei Amazon mit einer Auswahl an empfehlenswerten Produkten zusammengestellt. So können Sie alle Artikel mit zwei Klicks in Ihren Amazon-Einkaufskorb befördern – und dort natürlich noch aussuchen, was Sie brauchen und was nicht, bevor Sie den Kauf abschließen. Mehr dazu im Kapitel »Wickeln und Pflege«.

  Nächste Seite
Seite 1Was kaufen – und was nicht?
Seite 2Ein Platz zum Schlafen
Seite 3Wickeln und Pflegen
Seite 4Stillen und Füttern
Seite 5Unterwegs
Seite 6Kleidung
Seite 7Damit sich das Baby wohl fühlt

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar