last updateZuletzt aktualisiert:
Warten
Tablet-Test: Testsieger Asus ZenPad 10

Alternativen: Was gibt es sonst noch?

Der Markt für günstige Android-Tablets ist überschaubarer geworden, bei vielen Modellen man zudem zu große Einschränkungen hinnehmen. Wir haben dennoch einige Modelle gefunden, die als Alternative zum Asus ZenPad 10 Z300C in Frage kommen können.

Samsung Galaxy Tab A: Schwaches Display

Günstiges von Samsung

Samsung Galaxy Tab A

Test günstige Tablets: Samsung Galaxy Tab A
Bietet Top-Performance, enttäuscht aber mit einem sehr niedrig auflösenden Display.

Das Samsung Galaxy Tab A war redaktionsintern lange im Rennen um den Titel »Bestes günstiges Tablet«. Es liefert eine ausgewogene Performance, eine sehr gute Akkulaufzeit und eine vor allem in der Preisklasse sehr gute Verarbeitung.

Kombiniert mit einigen durchdachten Extras aus Samsungs TouchWiz-Oberfläche – beispielsweise die Möglichkeit, mit MultiWindows mehrere Apps gleichzeitig auf dem Tablet-Display darzustellen – macht die Nutzung des günstigen Samsung-Tablets durchaus Laune – wenn da nicht das pixelige Display war.

Die Auflösung von 1200 x 800 Pixel ist schon bei unserem Favoriten der größte Kritikpunkt, das Galaxy Tab A unterbietet sie aber noch. Mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und einer Pixeldichte von gerade einmal 132 ppi wird das Lesen auf dem Tab A zur Qual. Als günstiges Film- und Spiele-Tablet ist es aber durchaus eine Überlegung wert.

Amazon Fire HD 10: Alternative ohne Google

Amazon statt Google

Amazon Fire

Test günstige Tablets: Amazon Fire
Tolle Verarbeitung, gute Leistung - aber ohne Zugang zum Google Play Store mit seinen vielen Apps und Games.

Amazon bietet mit der Fire-Serie eigene Tablets mit Android an, wie zum Beispiel das Fire 10 HD.

Es bietet die selbe Bildschirmauflösung wie unser Testsieger von Asus, aber einen schnelleren Prozessor und eine bessere Kamera.Dafür verzichten die Fire-Tablets auf die vorinstallierten Google-Dienste und die App-Auswahl aus dem Google Play Store.

Stattdessen ist das Fire 10 HD vollständig auf die Nutzung der diversen Amazon-Dienste wie Prime Video, Kindle und Prime Music zugeschnitten. Apps werden aus dem mittlerweile gut sortierten Amazon App Store installiert. In Sachen Auswahl und vor allem Aktualität hinkt der allerdings immer noch dem Google Play Store hinterher.

Wer oft die Mediendienste von Amazon nutzt und auf Google verzichten kann, bekommt mit dem Fire 10 HD ein günstiges, sehr gut ausgestattetes Tablet.

Nvidia Shield Tablet K1: Das Gamer-Tablet

Das Gamer-Tablet

Nivdia Shield

Test günstige Tablets: Nivdia Shield
Mit Top-Leistung und coolen Gaming-Features vor allem für Zocker interessant.

Keine Preise gefunden.

Das kürzlich auf unter 200 Euro reduzierte Nvidia Shield Tablet K1 bietet zwar nur ein 8 Zoll großes Display, vereint sonst aber jede Menge High Tech in seinem stabilen Gehäuse.

Das beginnt schon beim Display, das mit FullHD auf 8 Zoll eine gestochen scharfe Pixeldichte von 283 ppi liefert. Auch die Performance des verbauten Tegra K1-Prozessors stellt sowohl die unseres Testsiegers als auch sämtliche Alternativen dieser Preisklasse in den Schatten.

Damit kommt das Tablet mit allen Android-Games hervorragend zurecht und bietet sogar die Möglichkeit, PC-Spiele auf das Tablet zu streamen. Werden diese mit dem separat erhältlichen Shield-Controller gesteuert, kommt echtes Konsolenfeeling auf. Zudem ist es das einzige Tablet, auf dem bereits die aktuelle Android-Version 6.01 alias »Marshmallow« läuft.

Trotz dieser Vorzüge haben wir uns gegen das Shield Tablet K1 als bestes günstiges Tablet entschieden. Das liegt vor allem an der Akkulaufzeit: In der Praxis geht dem Shield Tablet K1 oft schon noch weniger als sechs Stunden die Puste aus, bei starker Beanspruchung, etwa beim Spielen von Games sogar noch schneller. Das Update auf Android 6.01 hat die Situation sogar noch verschlechtert.

Außerdem dürften 8 Zoll in Zeiten immer größerer Smartphone-Displays für viele Menschen nicht die optimale Bildschirmgröße für ein Tablet sein. Wer über diese beiden Einschränkungen hinwegsehen kann, erhält mit dem Shield Tablet K1 ein echtes Kraftpaket zum Schnäppchen-Preis.

Seite 1Testsieger: Asus ZenPad 10 Z300C
Seite 2Display, Sound und Tastatur-Dock
Seite 3Alternativen

18
Kommentare

avatar
Peter Horvath
Peter Horvath

Ich scheiß auf Android!!!

Thomas Scholz
Thomas Scholz

Warum? ?

Gernot Maier
Gernot Maier

Schon das Terra Pad 1003 im Vergleich getestet? EUR169,90 und UMTS ist auch dabei. Speicherkarte bis 128GB. Besserer Prozessor. Stärkerer Akku. Der Rest liegt ca gleich.

Mario Böhm
Mario Böhm

Raffaela Böhm

Reyhan Ibrahim
Reyhan Ibrahim

hab mein LG G Pad 8.9 seit mehr als 2 Jahren und bin immer noch zufrieden

Markus Peer
Markus Peer

Ich persönlich fand das Lenovo Tab2 10.1 die bessere Wahl. Zudem es ein Full HD Display hat. Restliche Specs auch in Ordnung. Einzig der Touch könnte ein wenig sensibler sein. Gekauft für 169.-

Marco Huber
Marco Huber

Android Tablets alle in müll.. Ipad is einzig wahre…

Alexander Heinsch
Alexander Heinsch
Sascha Fabricius
Sascha Fabricius
Chris Von Görstinger
Chris Von Görstinger

gehirnwaesche wirkt

Marco Huber
Marco Huber

Ihr Helden habt auch keine Ahnung …

Alexander Heinsch
Alexander Heinsch

Haha

Hans-Christian Kröss
Hans-Christian Kröss

Apfel ist lulu.

Gernot Maier
Gernot Maier

Marco Huber Hei Marco. Ich mach beruflich nichts anders als Hardware testen und verkaufen… Und da war ich bis jetzt von keiner einzigen Apfel Ware 100% überzeugt… Schon garnicht von den Tablets…. Preis / Leistung einfach sowas von nicht gerechtfertigt….

Lars Ressel
Lars Ressel
Thomas David
Thomas David

Das ZD300CL ist ein TOP Gerät, habe dafür das IPad 4 Mini abgeschossen.

Chris Korte
Chris Korte

Melanie Sorger für dragonvale xD

Thomas Scholz
Thomas Scholz

Hab mir lieber das NVIDIA Shield Tablet k1 gekauft. Ist n 8 Zoll Tablet, dafür aber fixer. Kostet 200 Öre.