Sinnvolle Extras mit Update-Bremse

Leider bleibt sich Samsung nicht nur bei der guten Hardware, sondern auch bei der überladenen Software treu. So läuft das Samsung Galaxy Tab S2 ab Werk noch unter Android 6.0 Marshmallow, ein Update auf die neuere Version 6.0.1 wurde immerhin mittlerweile veröffentlicht. Die aktuelle Version 7.0 Nougat soll erst nächstes Jahr für das Galaxy Tab S2 zur Verfügung stehen, eine offizielle Bestätigung dazu gibt es von Samsung aber leider nicht.

Ein allgemeiner Grund für die lahmen Updates ist Samsungs Bedienoberfläche TouchWiz. Diese bringt neben einer eigenen, erfrischend dezenten Optik auch eine Reihe zusätzlicher Funktionen und vorinstallierte Apps mit sich. Im Vergleich zu früheren Modellen hält sich Samsung aber einigermaßen zurück und macht die Installation der meisten Samsung-Apps über einen separaten App-Store für die Nutzer optional. Vorinstalliert sind hingegen die Office-Apps von Microsoft, beispielsweise Word, OneDrive und Skype – ein Ergebnis der strategischen Partnerschaft zwischen Microsoft und Samsung.

Schon lange, bevor Apple mit iOS 9 den Splitscreen-Modus auf dem iPad einführte, beherrschten Samsung-Tablets die Anzeige mehrerer Apps gleichzeitig. In der aktuellen Version von TouchWiz klappt das noch einfacher: Ein kurzer Druck auf dem Multitasking-Taste genügt, um Apps nebeneinander anzuordnen – ein Pluspunkt gegenüber anderen Android-Tablet-PCs.

Davon abgesehen ist die angepasste Android-Version auf dem Samsung Galaxy Tab S2 im Vergleich zur Konkurrenz zwar nicht komplett überlastet, angesichts der Update-Situation wäre uns ein „pures“ Android aber lieber – wie es geht, beweist Google mit dem edlen Pixel C.

Schnell, aber kurzatmig

Die Sorge, dass TouchWiz zu einer langsamen Bedienung führt, können wir widerlegen: Das Samsung Galaxy Tab S2 arbeitet in jeder Situation flott, Ruckler im Alltag können wir nicht feststellen. Auch der Parallelbetrieb von zwei Apps macht dem Galaxy Tab S2 nicht zu schaffen, zudem Apps beim Multitasking durch den üppigen Arbeitsspeicher auch lange geöffnet bleiben.

Auch anspruchsvolle Spiele aus dem Google Play Store bewältigt der Snapdragon dank seiner flotten Grafikeinheit problemlos, Titel wie Modern Combat 5 oder Asphalt 8 laufen ruckelfrei und in voller Detailpracht über das schöne Display. Einbrüche in der Geschwindigkeit bei längeren Spielesitzungen, wie sie Notebookcheck beim Test der 9,7-Zoll-Version bemängelte, konnten wir nicht feststellen.

Weniger schön ist die Akkulaufzeit des Samsung-Tablets: Gegenüber dem Vorgängermodell aus dem Jahr 2014 hat Samsung einen kleineren Akku verbaut, was sich in der Praxis leider bemerkbar macht. Rund sieben Stunden können wir mit dem Samsung Galaxy Tab S2 bei mittlerer Display-Helligkeit im Internet surfen, beim Vorgänger waren noch neun und mehr Stunden möglich.

Etwas besser sieht es bei der Video-Wiedergabe aus: wer dauerhaft Filme auf dem Tablet anschaut, kann das problemlos über zehn Stunden tun. Ein Grund dafür könnten die schwarzen Ränder sein, die durch das 4:3-Format bei der Videowiedergabe unvermeidlich sind. Durch die AMOLED-Technologie werden die schwarzen Bereiche des Displays komplett abgeschaltet und benötigen dementsprechend weniger Energie. Angenehmer Nebeneffekt: Die dunklen Bereiche scheinen nicht durch, wie es bei LCD-Tablets der Fall ist.

Die Lautsprecher klingen leider etwas dünn – ein weiterer Tribut an die Leichtbauweise – aber auch so ist das Samsung Galaxy Tab S2 ein exzellentes Multimedia-Tablet.

Auch bei der sonstigen Ausstattung kann das Samsung Galaxy Tab S2 voll überzeugen: Es verbindet sich mit schnellen AC-WLANs, beherrscht Bluetooth in der Version 4.1 und funkt wenn möglich mit LTE Cat-6, was für schnelle mobile Downloads sorgt.

Im Vergleicht zum ersten Samsung Galaxy Tab S müssen aber auch Abstriche hingenommen werden. So hat Samsung die Unterstützung für NFC ebenso gestrichen wie den Infrarot-Sensor, der das Tablet zur Universalfernbedienung macht. Für die meisten Anwender dürfte dies ein vergleichsweise unbedeutender Verlust sein, unerwähnt bleiben soll es an dieser Stelle aber nicht.

Samsung Galaxy Tab S2 im Test: Was sagen die anderen?

Die meisten Testberichte zum Samsung Galaxy Tab S2 fallen ähnlich aus wie unserer, einige Tester kritisieren jedoch den geringen Fortschritt im Vergleich zum ersten Galaxy Tab S.

Ein Beispiel dafür ist der Test von Notebookcheck. Tester Andreas Kilian lobt zwar ebenfalls das hervorragende Display und die hochwertige Verarbeitung des Samsung Galaxy Tab S2, bemängelt aber den eher geringe Leistungszuwachs sowie die im Vergleich zum ersten Tab S schlechtere Akkulaufzeit. Dennoch erreicht das Galaxy Tab S2 8.0 im Test sehr gute 89 Prozent und kommt in der Tablet-Bestenliste hinter drei iPads und dem Google Pixel C auf den fünften Platz. Das Fazit von Notebookcheck:

„Wie schon beim großen Bruder, dem Galaxy Tab S2 9.7, konnte uns bei der kleineren Ausgabe das hochwertige, schlanke Design sowie der neue 4:3-Super-AMOLED-Bildschirm begeistern. […] Die Akkulaufzeiten haben sich im Vergleich zum Vorgänger etwas verschlechtert, wobei der Unterschied nicht so deutlich ausfällt, wie beim Galaxy Tab S2 9.7. Insbesondere beim praxisrelevanten WLAN-Test sowie beim Abspielen von Videos hat das Gerät durchaus brauchbare Laufzeiten zu bieten.“

Auch im Test von CHIP Online gehören das Display und die Performance des Samsung-Tablets zu den Highlights. Die flotte WLAN-Verbindung und die LTE-Unterstützung gefallen der Redaktion ebenfalls. Kritisiert wird hingegen die Akkulaufzeit des Samsung Galaxy Tab S2, die CHIP Online mit lediglich knapp fünf Stunden beim Surfen angibt.

Einen so schlechten Wert konnten wir im Alltag allerdings nicht nachvollziehen – möglicherweise ist hier der wenig praxisnahe Labortest von CHIP das größere Problem, der auch schon bei der Bewertung des iPhone 6 für Verwirrung sorgte.

Mit einer Bewertung von 90 Prozent und der Note „Sehr gut“ reiht sich das Tablet aber dennoch auf dem vierten Platz der CHIP-Bestenliste ein – vor allen anderen Android-Tablet-PCs. Dazu heißt es im Fazit:

„Das Samsung Galaxy Tab S2 8.0 sichert sich im Test ohne Mühe einen Platz auf dem Treppchen in unserer Tablet-Bestenliste. Dank AMOLED-Display, flottem Handling und klasse Ausstattung liegt es vor allen anderen Android-Tablets in unserem Ranking.“

Im Vergleichstest von Computer Bild hat dagegen Sonys Xperia Z4 die Nase um einen Hauch vorne, auf dem Spitzenplatz liegt auch hier das iPad Air 2. Bei den kleineren Tablets findet Computer Bild das 2 Huawei MediaPad X2 einen Tick besser, das wir für ein Tablet aber mit seinen gerade mal 7 Zoll großem Bildschirm eigentlich zu klein finden. Das Fazit von Computer Bild:

„Wie die Tablets von Apple und Sony auf den vorderen Plätzen ist das Samsung ein dünnes Fliegengewicht. Das AMOLED-Display ist abgesehen von der geringen Helligkeit eine Wucht: Es zeigt Bilder mit tollen Farben, hoher Schärfe und immens hohem Kontrast. Haken: Die Akkulaufzeit ist die kürzeste im Test.“

Engdaget vergibt im ausführlichen Test ordentliche 8 von 10 Punkten, kritisiert Samsung aber dafür, dass sich die Koreaner zu sehr am Apple-Konkurrenten orientieren. so sei das Samsung Galaxy Tab S2 zwar grundsätzlich ein sehr gutes Tablet, im Vergleich zum Erstling aber eher Stillstand statt Fortschritt. Das liegt vor allem an der schlechteren Akkulaufzeit:

„Beim Ausstattungs-Rennen mit Apple lässt Samsung eine Stärke des Galaxy Tab S auf der Strecke: Die lange Laufzeit.“

Auch The Verge fehlen die Neuerungen im Samsung Galaxy Tab S2. Das bedeutet nicht, dass die Tester mit dem Tablet nicht zufrieden sind, denn auch hier gibt es gute 8 von 10 Punkten. Demnach sei das Galaxy Tab S2 zwar ein „wirklich hochwertiges Android-Tablet“, bei dem sich allerdings „viele Funktionen nach alten Neuigkeiten anfühlen“.

  Nächste Seite
Seite 1Testsieger: Samsung Galaxy Tab S2
Seite 2Sinnvolle Extras mit Update-Bremse
Seite 3Alternativen und Fazit

Samsung Galaxy Tab S2 Preisvergleich

Kommentare

23 Kommentare zu "Das beste Android-Tablet"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Ich bin für ipad pro

Hat android, ne?

Huawei Mediapad 2

Müll

Du bist

Ich bin zu Frieden mitn vorgänger

Ich bin fürs ipad air 2

Läuft leider nicht mit android 😀

Shield 2 ist eindeutig das beste tablet am markt

Ich bin zufrieden

Ich habe GALAXY tab4 bin sehr zufrieden

Ich hab das tab 4

Ich kenne nur Geschirrspül – Tab S

Engin Ezdi

Sogar der s1 hat bessere hardware

Kein Blitz.

Bestes ever. ..

Appel Air und Mini Tap 4 sind die allerbesten die habe ich

wpDiscuz