Das beste Convertible-Notebook

Test Convertible-Notebooks - Testsieger: Acer Aspire Switch Alpha 12

Das beste Convertible-Notebook ist das Acer Aspire Switch Alpha 12. Der 12-Zoller verspricht nicht nur das Beste aus der Laptop- und der Tablet-Welt, er hält es auch. Das Alpha 12 ist absolut leise, denn es hat keinen Lüfter, trotzdem ist es fast so schnell wie ein Notebook.

Convertible-Notebooks sind eine Mischung aus Laptop und Tablet, sie können sowohl im Tablet-Modus als auch im Laptop-Modus genutzt werden. Der Weg dorthin ist technisch unterschiedlich: Es gibt 360-Grad-Gelenke, Dreh-Kipp-Scharniere oder Andock-Tastaturen.

360-Grad-Gelenke und Dreh-Kipp-Scharniere haben den Nachteil, dass die Tastatur immer am Gerät bleibt. Dadurch ist es schwerer und unhandlicher als ein Tablet, von den nach unten gewendeten Tastaturen mit dem schlechten Tragekomfort ganz zu schweigen.

Zwar haben sich 360-Grad-Convertibles wie die Yoga-Serie von Lenovo bis dato bewährt, denn mit ihren normalen Laptop-Prozessoren stellen sie Notebook-Leistung im Tablet-Format zur Verfügung. Die Geräte sind aber alles andere als handlich, leicht und kompakt.

Mit dem Surface Pro 4 von Microsoft hat sich der Anspruch an Convertibles verändert: Es ist in erster Linie ein Tablet mit Standfuß, das mit einem optionalen Keyboard bestückt werden kann, keine komplizierten Gelenke stören die Mobilität. Wer über 1.000 Euro investiert, der kann das Surface Pro 4 sogar mit einem leistungsstarken Core i5 oder i7 Prozessor erwerben.

Microsoft war mit dem Surface Pro 4 sehr erfolgreich, und so drängten schnell Konkurrenten wie das HP Spectre x2 12 oder das Lenovo IdeaPad Miix 700 in den Markt. HP und Lenovo entschieden sich, anders als Microsoft, für eine komplett lüfterlose Serie mit Intels Core m Prozessoren. Das Konzept bleibt ansonsten dasselbe wie beim Surface Pro 4: Tablet mit Ausklapp-Standfuß und flache Docking-Tastatur, die magnetisch am Tablet festmacht.

HP spectre x2 12 und Lenovo IdeaPad Miix 700 sind ausgereifte Convertibles, unser Favorit ist aber ein anderes: Das Acer Aspire Switch Alpha 12 bietet deutlich mehr Rechenleistung – und ist obendrein günstiger.

Unser Favorit: Acer Aspire Switch Alpha 12

Mit dem Aspire Switch Alpha 12 schafft Acer erstmals, woran sich andere Hersteller bisher die Zähne ausgebissen haben: ein lüfterloses Tablet, das bei normaler Beanspruchung nicht seine Leistung drosselt und es dadurch mit Laptops aufnehmen kann. Außerdem steckt in dem solide verarbeiteten Gehäuse ein toller 3K-Bildschirm mit 2.160 x 1.440 Pixeln. Und die Tastatureinheit gehört ebenfalls zum normalen Lieferumfang.

Leistung ohne Lüfter

Acers LiquidLoop-Cooling-System kühlt den Standard-Notebook-Prozessor Intel Core i5-6200U so effektiv, dass Acer auf einen Lüfter verzichten kann. Der leistet dann auch, was er leisten soll: Die Rechenleistung kann konstant abgerufen werden, ohne ein Einbrechen der CPU-Taktung.

Selbstverständlich ist das seit der Einführung von Intels Turbo-Boost nicht. Jedes Notebook, Convertible oder Tablet reguliert im Rahmen von Herstellervorgaben und Kühlfähigkeiten seinen CPU-Takt selbst. Droht eine Überhitzung, dann geht die Taktfrequenz in den Keller. Aufgaben können dann nicht mehr so schnell abgearbeitet werden, Kopiervorgänge dauern länger, und Programmstarts werden zäh.

Das HP Spectre x2 12 leidet schon bei normaler Beanspruchung unter dieser Drosselung. Das Aspire Switch Alpha 12 musste in unserem Test dagegen keine relevanten Leistungseinbrüche verzeichnen.

Wie warm wird das Switch Alpha 12? Hohe, dauerhafte Belastung lässt die Temperatur schon mal knapp über 50 Grad klettern, aber nur punktuell und in eher unrealistischen Dauerlast-Einsätzen. Wenn der 12-Zoller oft im Leerlauf verharrt, dann sind es im Durchschnitt 30 Grad.

So kühl sind sonst nur die Konkurrenten mit den sparsamen, aber leistungsschwachen Core-m-Prozessoren. Für die aufgebotene Leistung ist das Aspire Switch Alpha 12 also ausgesprochen kühl unterwegs.

  Nächste Seite
Seite 1Unser Favorit: Acer Aspire Switch Alpha 12
Seite 2Ausstattung und Verarbeitung
Seite 3Alternativen und Fazit

Acer Aspire Switch Alpha 12 Preisvergleich

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz