Das beste günstige Office-Notebook

Test: günstige Office-Notebook – Testsieger Acer Swift 1

Das beste günstige Office-Notebook für unter 500 Euro ist das Acer Swift 1. Es vereint hohe Mobilität mit ordentlicher Leistung und einer guten Verarbeitung. Angesichts des fairen Preises sind die Nachteile des 14-Zöllers zu verschmerzen.

Die Suche nach einem klassischen Office-Notebook zum fairen Preis ist schwierig: In der Preisklasse bis 500 Euro stehen hunderte Modelle verschiedenster Konfigurationen zur Auswahl – doch welche davon taugen wirklich was?

Auch bei einem günstigen Notebook sollten wichtige Punkte wie die Verarbeitung, die Alltagsleistung und die Mobilität ein Niveau erreichen, das die tägliche Nutzung nicht zur Qual macht. Denn: Auch wer sein Laptop »nur« für das Verfassen von E-Mails, Word-Dokumenten und Surfen im Internet verwendet, darf Ansprüche an das Gerät stellen.

Erfreulicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen man bei günstigen Notebooks starke Abstriche bei der Verarbeitung oder der Leistung hinnehmen musste. Unser Favorit arbeitet nicht nur flott, er steckt auch in einem schlanken und stabilen Gehäuse und ist für den mobilen Einsatz gerüstet. Das Gleiche gilt auch für die diversen Alternativen. Mit der richtigen Kombination aus modernen Prozessoren und brauchbaren Komponenten ermöglichen aktuelle Notebooks auch zum kleinen Preis angenehmes Arbeiten.

Das muss ein Office-Notebook können

Bei klassischen Office-Notebooks im Preissegment unter 500 Euro erwarten wir natürlich keine Luxus-Leistung. Da kann man es verschmerzen, wenn das Gerät bei der Bearbeitung komplexer Photoshop-Dateien ins Schwitzen kommt oder vor aktuellen Spielen kapituliert. Auch auf gestochen scharfe Displays mit FullHD-Auflösung und mehr oder auf Extras wie einen Touchscreen können wir in dieser Preisklasse durchaus verzichten.

Wichtiger ist, dass die Basis stimmt. So legen wir bei der Auswahl Wert auf ein ordentliches Arbeitstempo im produktiven Windows-Alltag: Word, Excel und Co. und Surfen im Internet muss reibungslos funktionieren. Auch gute Verarbeitung, eine vernünftige Tastatur und ein Display, das im Idealfall auch draußen nutzbar ist, wünschen wir uns.

Das Gleiche gilt für Mobilität: Viele günstige Notebooks sind vergleichsweise groß und schwer, außerdem sparen die Hersteller gerne an der Akkulaufzeit. Aber viele wollen ihre Mails und Dokumente auch abseits der Steckdose bearbeiten zu können. Kann ein Notebook mit langer Akkulaufzeit glänzen, ist das ein Pluspunkt.

  Nächste Seite
Seite 1Das muss ein Office-Notebook können
Seite 2Unser Favorit: Acer Swift 1
Seite 3Alternativen und Fazit

Acer Swift 1 Preisvergleich

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz