Alternativen: Was gibt es sonst noch?

Wer nach Tablets bis 250 Euro sucht, wird vom riesigen Angebot regelrecht erschlagen. Doch darunter sind viele Modelle, die im Alltag nicht überzeugen. Die interessantesten Alternativen zum Samsung Galaxy Tab A finden Sie hier.

Huawei MediaPad T2 Pro: Medien-Allrounder

Das Huawei MediaPad T2 Pro ist vor allem in der LTE-Version interessant. Sie ist zum Teil noch günstiger zu haben als die LTE-Version des Galaxy Tab A (2016).

Allrounder von Huawei

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro
Test günstige Tablet 2016: Huawei MediaPad T2 10.0 Pro
Das MediaPad T2 10.0 Pro macht einen soliden Job, ist aber nicht ganz so ausdauernd

Davon abgesehen liefert das MediaPad T2 Pro ein ähnliches Leistungsniveau wie unser Testsieger: Das 10-Zoll-Display bietet die gleiche hohe Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten, ist allerdings nicht ganz so hell wie das von Samsung. Auch die Leistung des von Huawei produzierten Prozessors reicht nicht an das Tab A heran, genügt aber für die meisten Alltagsaufgaben.

Doch die Akkulaufzeit des MediaPad T2 Pro ist ziemlich mau: Bei der Videowiedergabe erreicht es eine Laufzeit von nur acht Stunden – deutlich weniger als das Galaxy Tab A. Zudem ist die installierte Android-Version 5.1 nicht mehr ganz aktuell.

In der Kerndisziplin als Surf- und Multimedia-Tablet macht das Huawei MediaPad T2 Pro dennoch einen guten Job. Wer das Tablet zu einem guten Preis bekommt, kann zuschlagen.

Nvidia Shield Tablet K1: Kraftvoller Gaming-Zwerg

Wer auf der Suche nach einem etwas kleineren Tablet ist, sollte sich das Nvidia Shield Tablet K1 anschauen.

Gaming-Tablet

Nvidia Shield Tablet K1
Test günstige Tablets: Nivdia Shield
Mit kompakten Maßen und hoher Leistung punktet das Shield Tablet K1 vor allem beim Zocken.

Es ist mit einer Bildschirmdiagonale von 8 Zoll  und einem Gewicht von 356 Gramm deutlich kompakter als unser Samsung-Favorit. Vor allem unterwegs ist die kleinere Größe praktisch.

Doch nicht nur bei den Maßen setzt sich das Nvidia-Tablet von der Konkurrenz ab. Das Shield Tablet K1 liefert vor allem für Spiele-Fans praktische Sonderfunktionen. So bietet es über die Geforce NOW Gaming Cloud die Möglichkeit, gegen eine monatliche Gebühr von rund 10 Euro Hunderte von vollwertigen PC-Spielen auf dem Tablet zu zocken. Das lohnt sich vor allem in Kombination mit dem Nvidia Shield Controller. Auch bietet Nvidia einige Spiele, die nur auf der Shield-Plattform laufen, beispielsweise die Android-Portierungen von Doom oder Half-life 2.

Generell punktet das Nvidia Shield Tablet K1 mit einer sehr guten Systemleistung und einer ordentlichen, wenn auch nicht überragenden Akkulaufzeit.

Wenn Gaming und ein kompaktes Gehäuse auf der Prioritätenliste einen hohen Stellenwert haben, ist das Nvidia-Tablet eine hervorragende Alternative.

Amazon Fire HD 10: Tablet für Amazon-Fans

Mit dem Fire HD 10 liefert Amazon ein hochwertiges Tablet für alle, die sich in der Amazon-Welt zuhause fühlen.

Android ohne Google

Amazon Fire HD 10
Test günstige Tablet 2016: Amazon Fire HD 10
Wer die Dienste von Amazon verwendet findet im Fire HD 10 eine tolle Alternative.

Ob Amazon Prime Video, Kindle oder Prime Music, sämtliche Dienste des Online-Riesen sind fest in das System integriert und lassen sich komfortabel nutzen.

Google-Fans schauen dagegen in die Röhre: Den Google Play Store und die meisten Google-Apps gibt es auf dem Fire HD 10 nicht. Apps kommen stattdessen aus dem Amazon App Store auf das Tablet. Dessen Angebot hat sich zwar in den vergangenen Jahren gut entwickelt, hinkt aber dem des Google Play Store immer noch hinterher. Wer bereits viele Apps für Android gekauft hat, muss hier gegebenenfalls ein zweites Mal Geld ausgeben.

Ansonsten macht das Fire HD 10 aber vieles richtig: Das Tablet reagiert flott, hat eine gute Akkulaufzeit und liefert bei der Videowiedergabe einen guten Sound.

Schade ist allerdings, dass das Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bei weitem nicht so scharf ist wie bei Samsung, Huawei und Nvidia.

Amazon-Fans finden hier aber dennoch eine interessante Alternative, die die Nutzung der Prime-Dienste so einfach macht wie bei keinem anderen Tablet.

Mit dem Fire HD 8 hat Amazon zudem seit kurzem ein besonders günstiges Tablet im 8-Zoll-Format im Angebot.

Fazit

Was Samsung mit dem Galaxy Tab A (2016) zum Preis von gut 200 Euro liefert, ist wirklich eine Wucht: Das Tablet ist schnell, bietet ein ausgezeichnetes Display und eine tolle Akkulaufzeit. Und die LTE-Variante ist eine der günstigsten Möglichkeiten, auch unterwegs mit einem Tablet zu surfen.

Dass man für den Preis Abstriche hinnehmen muss, liegt auf der Hand: Das Gehäuse ist stabil, aber bei weitem nicht so elegant wie ein iPad, der interne Speicher könnte ein wenig größer ausfallen und die Kameras sind keine Überflieger.

Aber das war es dann auch schon an Kritik. Ansonsten erfüllt das Samsung Galaxy Tab A alle Anforderungen an ein gutes Allround-Tablet. Und da kann man bei diesem Preis wirklich nicht Meckern.

Pro & Kontra

Pro

  • Scharfes und helles Display
  • Gute Leistung
  • Ausdauernder Akku
  • Ordentliche Verarbeitung

Contra

  • Knapper Speicherplatz
  • Etwas schwer
  • Lautsprecher ungünstig platziert
Seite 1Günstige Tablets: Android oder Windows?
Seite 2Testsieger: Samsung Galaxy Tab A
Seite 3Alternativen und Fazit

Samsung Galaxy Tab A Preisvergleich

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz