test
Letzte Aktualisierung:

Das beste Mundwasser

Wir haben 20 Mundwässer getestet. Die beste Mundspülung ist für uns die Bioniq Repair Zahnmilch, weil sie zuverlässig den Atem erfrischt, angenehm und nicht zu süß schmeckt und ihre Inhaltsstoffe den Mundraum und die Zähne pflegt. Die Zähne fühlen sich schön glatt an und werden mit der Zeit weniger empfindlich.

Nicole Hannay
Nicole Hannay
ist Stylistin und freie Redakteurin und schreibt über Fashion, Beauty und Lifestyle. Bei internationalen Mode- und Werbeshootings tauscht sie sich regelmäßig mit Models und Visagisten aus und erfährt so Schönheitsgeheimnisse und Neuheiten aus erster Hand.
Franziska Irrgeher
Franziska Irrgeher
ist begeisterte Hobby-Gärtnerin und -Köchin und testet für AllesBeste vorwiegend Haushalts- und Gartengeräte.
Claire Schulte-Wieschen
Claire Schulte-Wieschen
ist studierte Anglistin und Medienwissenschaftlerin. Bei AllesBeste ist sie unter anderem zuständig für die Bereiche Haushalts- und Küchengeräte sowie Beauty & Pflege.
Letztes Update: 23. September 2022

Wir haben sechs weitere Mundwässer getestet. Neue Empfehlungen sind das Hylodent Bio Fresh Mint sowie das erfrischende Ecodenta Minty Coconut. Die Marvis Spearmint ist fortan unter „Außerdem getestet“ zu finden.

Update Info-Service

Wir testen laufend neue Produkte und aktualisieren unsere Empfehlungen regelmäßig. Wenn Sie informiert werden möchten, sobald dieser Testbericht aktualisiert wird, tragen Sie einfach Ihre Email-Adresse ein.

Eines gleich vorneweg: Mundspülungen unterscheiden sich zu Mundwässern dadurch, dass sie abhängig von den jeweils verwendeten Inhaltsstoffen unterschiedlichen Problemen, wie Karies, Verfärbungen, Zahnfleischentzündungen, etc. vorbeugen können.

Mundwässer gibt es in rund 20 verschiedenen Mixturen. Es gibt sowohl kosmetische Mundwässer in konzentrierter Form (sie werden mit Wasser verdünnt angewandt), sogenannte »Mundspüllösungen« mit allerlei prophylaktischen Wirkstoffen und medizinische Mundwässer, die einen vorbeugenden oder heilenden Wirkstoff enthalten.

Da Mundwasser unter die »Verordnung für kosmetische Mittel« fällt, können Zutaten und Farbstoffe beliebig zusammengemischt werden, solange das Produkt dem Menschen nicht schadet. Tatsächlich wirken muss es dabei gar nicht. »Klinisch getestet« bedeutet also nicht, dass es in jedem Fall hilft, sondern nur, dass das Produkt in einer Klinik getestet wurde. Es gibt jedoch Ausnahmen: Was sich »medizinisches Mundwasser« nennt, muss auch einen nachweislichen Effekt haben.

Um herauszufinden, welches das beste Mundwasser für den alltäglichen Gebrauch ist, haben wir aus dem riesigen Angebot eine Auswahl von 20 Produkten getestet, die unterschiedliche Ansätze haben, nicht immer Fluorid enthalten und die Mundhygiene zusätzlich zum Zähneputzen unterstützen sollen. Wichtig war uns außerdem ein lang anhaltender, erfrischter Atem, ein angenehmer, nicht zu süßer oder scharfer Geschmack und eine gewisse Ergiebig- und Nachhaltigkeit.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

Bioniq Repair Zahnmilch

Test Mundwasser: Bioniq Repair Zahnmilch
Angenehm weich im Mund, hinterlässt unser Testsieger ein frisches Mundgefühl und glatte Zähne.

Sorry, Stiftung Warentest! Wir fanden die Bioniq Repair Zahnmilch sehr gut und definitiv nicht mangelhaft. Das 20-sekündige Spülen mit der geschmeidigen, milchigen Textur hinterlässt ein angenehm frisches Mundgefühl. Die Zähne fühlen sich glatt an und glänzen. Scheint also zu funktionieren das Prinzip der Remineralisierung des Zahnschmelzes, mit Hydroxylapatit statt Fluorid.

Auch gut

Sunstar GUM Original White

Test Mundwasser: Sunstar GUM Original White Mundspülung
Wie Kaugummi kauen, nur besser: Verfärbungen gehen zurück – ganz ohne Bleichmittel.

Die Sunstar Gum Original White schmeckt fast wie Kaugummi, nur besser. Provitamin B5, Vitamin E und Allantoin kräftigen das Zahnfleisch mit wertvollen Antioxidantien. Die patentierte Kombination aus Natriumfluorid und Isomalt sorgt für eine verbesserte Remineralisation und schützt vor Erosion und Karies. Verfärbungen werden ohne aggressive Bleichmittel gelöst und eine Schutzschicht verhindert neue Verfärbungen.

Mit Hyaluron

Hylodent Bio Fresh Mint

Test Mundwasser: Hylodent Bio-Mundspülung Fresh Mint
Wirkstoffe gegen schlaffes Zahnfleisch und Karies sind bei Hylodent Hyaluronsäure und Xylitol.

Die Hylodent Bio Fresh Mint hat uns gut gefallen, weil sie auf innovative Inhaltstoffe wie Hyaluronsäure und Xylit setzt – jedoch auch, das möchten wir an dieser Stelle erwähnen, auf Alkohol, Tenside und Titandioxid. Sie fühlt sich gut im Mund an und hinterlässt ein frisches, gesundes Mundgefühl. Außerdem ist sie durch ihre Ergiebigkeit sehr sparsam in der Anwendung.

Für Naturfreunde

Ecodenta Minty Coconut

Test Mundwasser: Ecodenta Mundspülung Antibakteriell Mundspülung ohne Fluorid Zertifiziert Biologisches Kokosnuss Mundwasser ohne Alkohol
Erfrischende Urlaubsgefühle mit natürlichen Zutaten weckt die Kokosnote unserer biologischen Mundwasser-Empfehlung.

Die Ecodenta Minty Coconut ist unsere Empfehlung für natürliches Mundwasser, weil sie für Veganer und Vegetarier geeignet ist, zu 98,9 Prozent Inhaltstoffe aus der Natur enthält und ohne Alkohol und Fluorid auskommt. Sie hinterlässt einen frischen Geschmack, ist nicht zu scharf und die Flasche besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik – super!

Gut & günstig

One Drop Only Natürliches Mundwasser Konzentrat

Test Mundwasser: One Drop only Natürliches Mundwasser Konzentrat
Der Klassiker erfrischt und pflegt den Mundraum seit nunmehr 70 Jahren mit natürlichen Inhaltsstoffen, ergiebig und nachhaltig.

Der Klassiker: Das günstige Mundwasserkonzentrat von One Drop Only. Seit 1950 erfrischt das leicht medizinisch schmeckende Konzentrat mit nur einem Tropfen in 15 Millilitern Wasser Mund und Rachen. Leichte Entzündungen und Druckstellen heilen schnell, indem man die Tinktur direkt auftupft. Auch Ökotest lobt das Produkt mit einem »sehr gut«. Es ist vegan und durch das Glasfläschchen nachhaltig. Trotzdem halten die 50 Milliliter mindestens drei bis vier Monate.

Vergleichstabelle

TestsiegerBioniq Repair Zahnmilch
Auch gutSunstar GUM Original White
Mit HyaluronHylodent Bio Fresh Mint
Für NaturfreundeEcodenta Minty Coconut
Gut & günstigOne Drop Only Natürliches Mundwasser Konzentrat
Ben & Anna Sensitive Mundspülung
Elkos DentaMax Sensitiv
Marvis Spearmint
Oral-B Pro Expert H/24HR
Listerine Total Care 6 in 1
Elmex Kariesschutz Zahnspülung
Dr. Hauschka Salbei Mundspülung
Sensodyne Cool & Fresh
CB12 Menthol Mundwasser
Dr. Mintcheva MINT by Dr. Mintcheva
Odol-Med 3 Zahnfleisch aktiv
Meridol Sicherer Atem
Zendium Complete Protection
Weleda Rathania Mundwasser
Listerine Nightly Reset
Test Mundwasser: Bioniq Repair Zahnmilch
  • Weich und mild im Mund
  • Frischer, langanhaltender Geschmack
  • Zähne fühlen sich glatt an
  • Zähne werden weniger empfindlich
  • Beigefügter Messbecher
  • Kein Fluorid
  • Plastikflasche
  • Unnötige Schachtelverpackung
Test Mundwasser: Sunstar GUM Original White Mundspülung
  • Entfernt Verfärbungen ohne Bleichmittel
  • Erfrischender Kaugummigeschmack
  • Fluorid und Isomalt stärken den Zahnschmelz
  • Ohne Alkohol
  • Plastikflasche
  • Schäumt
Test Mundwasser: Hylodent Bio-Mundspülung Fresh Mint
  • Geschmeidiges Mundgefühl und glatte Zähne
  • Hyaluronsäure für starkes Zahnfleisch
  • Lange erfrischter Atem
  • Ohne Alkohol
  • Schäumt beim Spülen
  • Wird dadurch mehr im Mund
  • Kein Fluorid
Test Mundwasser: Ecodenta Mundspülung Antibakteriell Mundspülung ohne Fluorid Zertifiziert Biologisches Kokosnuss Mundwasser ohne Alkohol
  • 98% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs
  • Erfrischender Geschmack mit Kokosnote
  • Nicht zu süß oder zu scharf
  • Alkoholfrei
  • zu 100 % recycelte Plastikflasche
  • Kein Fluorid
Test Mundwasser: One Drop only Natürliches Mundwasser Konzentrat
  • Ergiebiges Konzentrat
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Entzündungshemmend
  • Angenehm erfrischend
  • Ungesüßt
  • Glasflasche
  • Kein Fluorid
  • Enthält Alkohol
Test Mundwasser: Ben & Anna Sensitive Mundspülung
  • Sehr erfrischend
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Ohne Alkohol
  • Glasflasche
  • Ergiebig
  • Auf Dauer etwas scharf
  • Kein Fluorid
  • Kein Messbecher
Mundwasser Test: Elkos Dentamax Sensitiv
  • Enthält Fluorid und Xylit gegen Karies
  • Angenehm minzig
  • Nicht zu scharf
  • Alkoholfrei
  • Unrecycelte Plastikflasche
Test Mundwasser: Marvis Mundwasser Konzentrat Spearmint
  • Sehr erfrischend
  • Langanhaltend minziger Atem
  • Enthält Fluorid
  • Glasflasche
  • Ergiebig, weil konzentriert
  • Hochpreisig
  • Schwer zu dosieren
  • Enthält Alkohol
Test Mundwasser: Oral B Pro Expert H/24HR Strong Teeth Mundwasser
  • Alkoholfrei
  • Deckel ist zugleich Messbecher
  • Schmeckt nach Hustensaft
  • Schmeckt sehr süß
  • Kurz anhaltender Frischeeffekt
  • Flüssigkeit violett statt blau
Mundwasser Test: Listerine Total Care Zahn Schutz Mundspuelung 600 Ml Pzn 17395899
  • Sechsfache Wirkung
  • Enthält Fluorid
  • Plastikflasche zu 50 % recycelt
  • Hinterlässt taubes Gefühl im Mund
  • Sehr scharf
  • Schwieriger Geschmack
  • Enthält Alkohol
Test Mundwasser: Elmex Kariesschutz
  • Hoher Kariesschutz
  • für Zahnspangenträger geeignet
  • Farbneutral
  • Enthält Fluorid
  • Ohne Alkohol
  • Viel zu süß / Saccharin enthalten
  • Plastikflasche
  • Unnötige Schachtelverpackung
Test Mundwasser: Dr. Hauschka Salbei Mundspülung
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Schonend zu Mundflora und Zahnfleisch
  • Sicherheitsverschluß
  • Starker Kräutergeschmack
  • Bitter im Abgang
  • Plastikflasche
  • Unnötige Schachtelverpackung
  • Enthält Alkohol
Test Mundwasser: Sensodyne Cool & Fresh
  • Sicherheitsverschluß
  • Deckel zugleich Messbecher
  • Nicht zu scharf
  • Ohne Alkohol
  • Viel zu süß
  • Plastikflasche
  • Enthält Parabene
Test Mundwasser: CB12 Menthol Mundwasser
  • Nicht zu süß
  • Erfrischend
  • Ohne Alkohol
  • Enthält Fluorid
  • Frischer Atem hält keine 12 h, eher nur 1h
  • Plastikflasche
  • Stumpfes Zahngefühl
  • Bitterer Nachgeschmack
Test Mundwasser: Dr. Mintcheva MINT by Dr. Mintcheva
  • Sehr schönes Verpackungsdesign
  • Wenig Inhalt
  • Milder Geschmack
  • Enthält Wasserstoffperoxyd zum Aufhellen
  • Sehr hochpreisig
  • Muss 2 Minuten im Mund bleiben
Test Mundwasser: Odol Med3 Zahnfleisch aktiv Mundspülung
  • Erfrischend
  • Zahn- und Zahnfleisch stärken
  • Ohne Alkohol
  • Enthält Parabene
  • Extrem künstliche, blaue Farbe
  • Plastikflasche
Test Mundwasser: Meridol Sicherer Atem Mundwasser
  • Mild
  • Erfrischend
  • Ohne Alkohol
  • Zähne und Zunge können sich verfärben
  • Frische hält nicht sehr lange
  • Plastikflasche
  • Unnötige Schachtelverpackung
Test Mundwasser: Zendium Complete Protection
  • Ohne Alkohol
  • Enzyme und Proteine
  • Enthält Fluorid
  • Viel zu süß
  • Blaue Farbe
  • Chloriger Nachgeschmack
Test Mundwasser: Weleda Rathania Mundwasser
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Mild
  • Ergiebig
  • Glasflasche
  • Verfärbt die Zähne
  • Fleckengefahr auch für Waschbecken, Plastik und Textilien
  • Enthält Alkohol
Test Mundwasser: Listerine Nightly Reset
  • Atem am nächsten Morgen noch frisch
  • Enthält reichlich Fluorid
  • Hohe Remineralisierung
  • Ohne Alkohol
  • Sehr scharfer, spezieller Geschmack
  • Plastikflasche
Produktdetails einblenden

Mundwasser – sinnvoll oder überflüssig?

Ein erfrischendes, reines Mundgefühl, viel mehr sollte man von Mundwassern und –spülungen nicht erwarten. Denn Mundgeruch, Karies, Zahnfleischprobleme und Parodontitis kann man nicht einfach weggurgeln.

Allerdings erreichen wir beim Zähneputzen nicht alle Stellen unserer Zähne. Für ältere Menschen oder Träger von festen Zahnspangen wird eine gründliche Zahnpflege zur echten Herausforderung. Neben Zahnseide können Mundspüllösungen einen wichtigen Beitrag zur Zahnhygiene leisten.

 Test: Hylodent Bio Mundspülung

Produkte aus dem zertifizierten naturkosmetischen Bereich sorgen mit ihren pflanzlichen Inhaltsstoffen in erster Linie für eine gesunde Mundflora, gesundes Zahnfleisch und frischen Atem. Konventionelle Produkte fahren hingegen härtere chemische Geschütze im Kampf gegen Erkrankungen im Mundraum auf, machen jedoch mit ihren teils aggressiven Zutaten auch die guten Bakterien im Mund platt.

Inhaltsstoffe

Allen voran das viel diskutierte Fluorid stärkt den Schutzmechanismus der Zähne. Es hemmt den Plaquestoffwechsel und erschwert die Entstehung von Karies. Laut Gesetz muss auf fluoridhaltige Mundpflegemittel hingewiesen werden und der Fluoridgehalt darf 0,05 Prozent nicht übersteigen. Meist handelt es sich um eine Kombination aus Zinnfluorid und Aminfluorid, die bereits in vielen Zahnpasten enthalten sind.

Mundwässer dürfen nicht verschluckt werden

Wichtig ist der Hinweis, dass Mundwässer nicht verschluckt werden dürfen – zum einen wegen des Fluoridgehalts, aber auch weil sehr viele Spüllösungen neben Alkohol auch andere aggressive Zutaten enthalten, die unsere Mägen nicht gut bekommen.

Viele kosmetische Mundwässer enthalten Alkohol, dessen Volumengehalt bis zu 30 Prozent betragen kann. Er dient zur Desinfektion und Konservierung. Für Schwangere, Kinder und Menschen mit früherer Alkoholabhängikeit gibt es zahlreiche alkoholfreie Mundwässer mit ätherischen Ölen, wie Menthol, Eukalyptol, und Thymol. Diese werden häufig aufgrund ihrer entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung verwendet.

Mundwasser Test: Mundwasser Listerine
Immer auf das Kleingedruckte und die Inhaltsstoffe achten! Häufig ist Alkohol enthalten oder ätherische Öle, auf die man allergisch reagieren könnte.

Der entzündungshemmende Konservierungsstoff Chlorhexidin, der häufig in medizinischen Mundspülungen enthalten ist, bekämpft Bakterien im Mundraum, kann aber bei dauerhafter Anwendung die Zähne braun verfärben. In diesem Fall sollte man die Lösung verdünnen und sie nicht täglich anwenden. Zinkchlorid soll die Ablagerung von Zahnstein verhindern.

Die neueste Entdeckung skandinavischer Forscher ist Xylit, auch als Birkenzucker bekannt, das sich positiv auf die Zahngesundheit auswirken soll.

Anwendung

Man kann es gar nicht oft genug betonen, dass Mundwässer und -spülungen niemals Zähneputzen und den Einsatz von Zahnseide ersetzen, sondern lediglich ergänzen. Je nach Produkt variieren die Angaben zur Dauer des Spülens. Im Durchschnitt sind es zwischen 30 bis 60 Sekunden. Unseren Testsieger muss man sogar nur 20 Sekunden durch den Mund wirbeln.

Eine halbe Stunde nach dem Spülen sollte man nichts essen oder trinken

Eine halbe Stunde nach dem Spülen sollte man nichts essen und trinken, auch kein Wasser. Tipp für Sauer-Fans: Statt direkt nach dem Genuss von Säften, Früchten oder sauren Bonbons die Zähne zu putzen, empfiehlt sich eine Mundspülung mit fluoridhaltigem Mundwasser, um den durch die Säure aufgeweichten Zahnschmelz nicht wegzuschrubben.

Mundwasser Test: Mundwasser Zahnmilch
Nicht immer sind Messbecher zur Hand oder im Deckel integriert. Häufig reicht auch eine kleinere Menge der Spülung, so dass man länger etwas davon hat.

Mit Wasser nach dem Gebrauch von Mundwasser nachzuspülen hat wenig Sinn, da die Wirkstoffe in diesem Fall ihre Wirkung kaum bis gar nicht entfalten können. Keinesfalls sollte die Lösung geschluckt werden, da einige Inhaltsstoffe Schaden anrichten und zu Vergiftungen führen können. Gelangt aus Versehen doch eine kleine Menge in den Magen, ist das nicht weiter dramatisch. Kinder unter 6 Jahren sollten Mundwasser unbedingt meiden, da sie das Produkt aus Versehen verschlucken könnten.

Es muss also gar kein kommerzielles Mundwasser sein, wenn es nur um die Mundspülung geht. Die eindeutig sparsamere und nachhaltigere Taktik wäre, die aufgeschäumte Zahnpasta nach dem Zähneputzen noch ein bis zwei Minuten durch die Zähne zu ziehen und dann nur noch auszuspucken, aber nicht mehr nachspülen.

Ölziehen für noch bessere Mundhygiene

Wer seinem Mundraum etwas besonders Gutes tun möchte, zieht morgens nach dem Aufstehen für 5 bis 10 Minuten Öl durch die Zähne und den Mund, z. B. Elixr Mundziehöl. Anschließend in ein Tuch spucken und entsorgen – das ist besser für die Umwelt. Den Mund mit warmen Wasser ausspülen und auch hier: keinesfalls herunterschlucken!

Mundgeruch und Karies werden gehemmt, gesundes Zahnfleisch gefördert und Krankheitserreger buchstäblich aus der Mundhöhle gezogen. Funktioniert wirklich! Die ayurvedische Heilkunst schätzt seit langem die Wirkung des morgendlichen Rituals auf nüchternen Magen. Sesam-, Kokos- oder Sonnenblumenöl eignen sich ebenfalls.

Mundwasser Test: Mundwasser Biorepair Zahn Milch

Testsieger: Bionic Repair Zahnmilch

Das beste Mundwasser ist für uns die Bionic Repair Zahnmilch. Das nur 20-sekündige Spülen mit der geschmeidigen, milchigen Textur hinterlässt ein angenehm frisches Mundgefühl., sensiblen Zungen wird die Textur nach längerer Zeit im Mund zu scharf. Die Zähne fühlen sich glatt und glänzend an, schlichtweg richtig sauber an. Schlechter Atem verschwindet und bleibt für gute drei Stunden fern.

Testsieger
Bioniq Repair Zahnmilch
Test Mundwasser: Bioniq Repair Zahnmilch
Angenehm weich im Mund, hinterlässt unser Testsieger ein frisches Mundgefühl und glatte Zähne.

Dass Verfärbungen schwächer oder die Zähne gar weißer wurden, haben wir nicht festgestellt. Nichtsdestotrotz scheinen Hydroxylapatit und Zink für den Zahnschmelz und im Kampf gegen Mikroben und Plaque-Bakterien einen guten Job zu machen. Das hydroxylierte Calciumphosphatsalz von hohem Härtegrad bildet den Hauptbestandteil der anorganischen Substanz in Knochen und Zähnen. Im Falle der Zahnmilch soll sich das Hydroxylapatit mit der Zahnoberfläche verbinden und den Zahnschmelz nach härten. Das ist auch der Grund, warum einige Zahnärzte ihren Patienten die Zahnmilch zur Stärkung besonders dünner Zähne und empfindlicher Zahnhälse empfehlen.

Auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet

Wir hingegen sind begeistert von den glatten Zähnen und dem frischen Atem nach dem Spülen mit der Zahnmilch. Die Wirkstoffe Hyaluron und Lactoferrin verwöhnen das Zahnfleisch, schützen vor Entzündungen und bekämpfen böse Bakterien der Mundflora. Das Produkt enthält keinen Alkohol und ist somit auch für Kinder ab sechs Jahren geeignet, sofern sie das Mundspülen beherrschen und die Lösung nicht aus Versehen verschlucken.

Mundwasser Test: Mundwasser Biorepair Zahn Milch

Im Prinzip kann die Zahnmilch nach jedem Zähneputzen verwendet werden. Vor Gebrauch sollte man die Flasche unbedingt gut schütteln. Der Hersteller empfiehlt zwar mit 10 bis 20 Millilitern für 20 Sekunden zu spülen, allerdings reichen auch 5 Milliliter, was bei dem nicht ganz günstigen Preis durchaus Sinn ergibt. Mit dem beigefügten Messbecher gelingt das Abmessen problemlos. Wer jetzt noch mit der passenden Bionic-Zahncreme putzt, hat in Sachen Zahnpflege alles richtig gemacht. Das Duo wird übrigens bei empfindlichen Zahnhälsen und dünnen Zähnen gerne von Zahnärzten empfohlen. Wer seinen Zähnen keinesfalls Fluorid vorenthalten möchte, könnte alternativ einmal die Woche mit einem Fluoridgelee putzen.

Bionic Repair Zahnmilch im Testspiegel

Die Stiftung Warentest (12/2017) moniert bei der Bionic Repair Zahnmilch in erster Linie das mangelnde Fluorid und bezweifelt die Wirkung von Hydroxylapatit für den Zahnschmelz. Dem Wunsch, wissenschaftliche Belege vorzulegen, dass das Phosphatsalz ähnlich effektiv wie Fluorid vor Karies schützt, ist der Hersteller nicht nachgekommen. Die Teilnoten setzen sich wie folgt zusammen:

Kariesprophylaxe (35%): »mangelhaft« (5,0)
Vorbeugung gegen Plaque (Zahnbelag), Gingivitis (Zahnfleischentzündung) (35%): »sehr gut« (1,0)
Verpackung (10%): »befriedigend« (2,6)
Deklaration und Werbeaussagen (20%): »mangelhaft« (5,0)

Wir finden dieses Urteil zu harsch. Denn schließlich sollte man zur Kariesprophylaxe vor allem eins: Gründlich Zähne putzen.

Alternativen

Wenn Sie aufgrund der Bewertung der Stiftung Warentest oder anderen Gründen eine andere Spülung bevorzugen, haben wir die folgenden empfehlenswerten Alternativen für Sie.

Auch gut: Sunstar GUM Original White Mundspülung

Sunstar Gum Original White Mundspülung schmeckt wie Kaugummi zum Spülen, mild und nicht zu scharf – unser Geschmackssieger! Der Deckel eignet sich zwar als Messbecher, allerdings ist die empfohlene Füllmenge von 10 bis 15 Millilitern etwas schwer abzumessen. Nach dem Zähneputzen sollte man morgens und abends jeweils 30 Sekunden spülen. Auf Alkohol als Konservierungsstoff wurde gänzlich verzichtet.

Auch gut
Sunstar GUM Original White
Test Mundwasser: Sunstar GUM Original White Mundspülung
Wie Kaugummi kauen, nur besser: Verfärbungen gehen zurück – ganz ohne Bleichmittel.

GUM ist jedoch in erster Linie keine kosmetische Mundspülung, deren ästhetischer Aspekt in Sachen Zahnaufhellung im Vordergrund zu stehen scheint. Viele der beigefügten Inhaltsstoffe leisten gute Arbeit, wenn es um den Schutz vor Karies und die Stärkung des Zahnfleischs geht.

Schutz vor Karies und die Stärkung des Zahnfleischs

Provitamin B5, Vitamin E und Allantoin kräftigen das Zahnfleisch mit wertvollen Antioxidantien. Die patentierte Kombination aus Natriumfluorid und Isomalt sorgt für eine verbesserte Remineralisation und schützt vor Erosion und Karies.

Mundwasser Test: Mundwasser Sunstar Gum Original White
GUM Original White schmeckt lecker nach Kaugummi und beseitigt Verfärbungen.

Was wirklich gut an Gum ist, dass die Verfärbungen ohne jede Art aggressiver Bleichmittel gelöst werden und eine Schutzschicht neue Verfärbungen verhindert. Schließlich sind wir bei aller Zahnweißheit stets bemüht, unsere Beißerchen zu stabilisieren, statt sie zusätzlichen Angriffen auszusetzen. Aggressives Wasserstoffperoxid beispielsweise schwächt den Zahnschmelz und führt zu schmerzempfindlichen Zähnen und Zahnhälsen.

Tatsächlich konnten wir bereits nach kürzester Zeit erste Erfolge in Sachen Zahnaufhellung verbuchen, die man sicher mit dem Gebrauch der Zahnpasta gleichen Fabrikats noch intensivieren und beschleunigen könnte.

Mit Hyaluron: Hylodent Bio Fresh Mint

Die Geheimwaffe der Hylodent Bio Fresh Mint heißt Hyaluron – ein Inhaltsstoff, der uns bereits aus der Haut- und Haarkosmetik vertraut ist. Aber was hat Hyaluronsäure im Mundwasser zu suchen? Laut deutschem Hersteller kann das Zahnfleisch die Säure gut aufnehmen, Feuchtigkeit binden, hilft es zu straffen und lässt es praller erscheinen. In der Zahnmedizin wird Parodontose z. B. mit hochkonzentrierter Hyaluronsäure erfolgreich behandelt.

Mit Hyaluron
Hylodent Bio Fresh Mint
Test Mundwasser: Hylodent Bio-Mundspülung Fresh Mint
Wirkstoffe gegen schlaffes Zahnfleisch und Karies sind bei Hylodent Hyaluronsäure und Xylitol.

In der Praxis fühlt sich die Hylodent Bio Fresh Mint sehr weich und beinahe ölig im Mund an und beginnt, beim Spülen zu schäumen. Viele Nutzer empfehlen deshalb, eine kleinere Menge als angegeben zu verwenden – dann hat man auch mehr von den nicht ganz günstigen 500 Millilitern.

Ein weiterer, wichtiger Inhaltsstoff ist Xylit, auch bekannt als Birkenzucker, der sich immer größerer Beliebtheit in Zahnpflegeprodukten erfreut. Er soll das Bakterienwachstum hemmen und scheint einen positiven Effekt auf die Remineralisierung der Zähne zu haben.

 Test: Hylodent Bio Mundspülung
Die Mundspülung von Hylodent ist mit Hyaluron und Xylit versehen.

Fluorid oder Alkohol suchten wir übrigens vergebens in dieser Mundspülung, weshalb sie sich auch für Kinder eignet. Allerdings haben einige unserer Tester die Hylodent Bio Fresh Mint trotz des weichen Mundgefühls als ein wenig scharf empfunden.

Die 5 Milliliter sollten für 30 Sekunden im Mund bewegt werden. Um die Wirkung zu optimieren, sollte man bis zu 30 Minuten nach dem Spülen nichts zu sich nehmen. Das hübsch designte Fläschchen, leider nicht aus Glas, ist zusätzlich in Papier verpackt. Ein Messbecher wird mitgeliefert.

Für Naturfreunde: Ecodenta Minty Coconut

Zahnpflege und Urlaubsgefühle lassen sich mit der Ecodenta Minty Coconut ganz einfach verbinden. Denn wer hätte gedacht, dass es mal ein Mundwasser geben wird, das ein bisschen wie Piña Colada mit Mojito-Kick schmeckt. Aber selbstverständlich kommt dieses Mundwasser ganz ohne Alkohol aus – mit 98 Prozent natürlichen Inhaltstoffen – und gehört zu den wenigen fluoridfreien Mundwassern.

Für Naturfreunde
Ecodenta Minty Coconut
Test Mundwasser: Ecodenta Mundspülung Antibakteriell Mundspülung ohne Fluorid Zertifiziert Biologisches Kokosnuss Mundwasser ohne Alkohol
Erfrischende Urlaubsgefühle mit natürlichen Zutaten weckt die Kokosnote unserer biologischen Mundwasser-Empfehlung.

Ätherisches Minzöl sorgt hier für langanhaltende Frische. Die verwendete Aloe Vera beruhigt empfindliches und gereiztes Zahnfleisch. Das Kokosnussöl-Extrakt des Mundwassers besitzt antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften. Auch Xylitol, der allseits beliebte Birkenzucker, findet sich in diesem Mundwasser wieder und schützt die Zähne vor Karies.

 Test: Ecodenta Mundspülung Antibakteriell Mundspülung
Die Ecodenta mit Kokosgeschmack und natürlichen, veganen Inhaltsstoffen.

Dabei schmeckt das Ecodenta Minty Coconut richtig gut – nicht zu scharf und sehr erfrischend. Einzige Wermutstropfen sind der Preis und der ganz leicht seifige Geschmack, der zurückbleibt. Käufer im Netz sprachen von einer Dosierungsmöglichkeit durch zusammendrücken der Flasche. Diese Option hat sich unseren Testern nicht erschlossen. Vielleicht handelt es sich um ein anderes Flaschenmodell. Erfreulicher Zusatz: Die Plastikflasche soll zu 100 Prozent recycelt sein!

Gut & günstig: One Drop Only Mundwasserkonzentrat

Der Klassiker: Das natürliche Mundwasserkonzentrat von One Drop stand schon am Waschbecken unserer Großeltern. Seit 1950 in aller Munde erfrischt das leicht medizinisch schmeckende Konzentrat mit nur einem Tropfen Mund und Rachen. Wer es intensiver mag, träufelt noch zwei Tröpfchen hinterher.

Gut & günstig
One Drop Only Natürliches Mundwasser Konzentrat
Test Mundwasser: One Drop only Natürliches Mundwasser Konzentrat
Der Klassiker erfrischt und pflegt den Mundraum seit nunmehr 70 Jahren mit natürlichen Inhaltsstoffen, ergiebig und nachhaltig.

Die Kombination natürlicher Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Pfefferminz-, Teebaum- und Salbeiöl und dem Konzentrat weiterer ätherischer Öle beugt Zahnfleischproblemen vor und beseitig schlechten Atem. Leichte Entzündungen und Druckstellen heilen schnell, indem man die Tinktur direkt auftupft.

Mundwasser Test: Mundwasser One Drop Only
Klein, aber oho: Viele Ältere schwören seit Jahrzehnten auf das effektive Konzentrat.

Der Inhalt der handlichen Glasflasche lässt sich gut dosieren. Ein bis drei Tropfen auf 15 Millilitern Wasser reichen pro Spülgang vollkommen aus und macht das Produkt zu unserem Schnäppchensieger. Die 50 Milliliter halten mindestens drei bis vier Monate. Es gibt sogar zwei weitere, kleinere Größen, die das One Drop zum beliebten Begleiter und Erste-Hilfe-Assistenten auf Reisen machen. Auch Ökotest zeichnete das vegane Produkt mit dem Prädikat »sehr gut«aus.

Außerdem getestet

Marvis Spearmint

Manchmal muss es eben ein Ferrari sein. Das italienische Marvis Mundwasserkonzentrat Spearmint erfrischt und pflegt den Mundraum vom feinsten. Anfangs probierten wir ihn unverdünnt, was eindeutig zu scharf war, sodass das Mittel keine zehn Sekunden im Mund bleiben konnte.

Mit etwas Wasser gestreckt, bekommt man einen perfekten Pfefferminzatem. Dann ist das giftgrüne Konzentrat auch sehr ergiebig.

Mundwasser Test: Mundwasser Marvis
Zahnpflege deluxe: Konzentrierte Spearmint-Power besiegt Mundgeruch und Karies.

Der schicke und zugleich nachhaltige Glasflakon sieht toll aus, allerdings gibt es dringenden Nachholbedarf beim Thema Dosierung. Die Ausschüttöffnung der Flasche ist definitiv zu groß. Der Deckel ist als Messbecherersatz gänzlich ungeeignet. Wer nicht aufpasst, verschüttet das kostbare Gut ins Waschbecken statt in den Mund.

Kinder, Schwangere und ehemalige Alkoholkranke sollten dringend die Finger von dem alkoholhaltigen Mundwasser lassen. Das schicke Design hingegen adelt jede Badezimmerablage. Der Abwechslung halber ist das Luxuswässerchen in weiteren, teils ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, wie z. B. Zimt oder Anis, erhältlich.

Ben & Anna Sensitive Mundspülung

Gereiztes und empfindliches Zahnfleisch wird von der Ben & Anna Sensitive Mundspülung gehegt und gepflegt. Natürliche Inhaltsstoffe, wie Minze, Salbei, Aloe Vera und Sanddorn, verwöhnen den Mundraum und kommen dabei ganz ohne Alkohol aus. Das Minzöl sorgt für einen frischen Geschmack, der anfangs etwas scharf wirkt, dafür aber lange anhält. Sollte die Lösung zu sehr auf der Zunge brennen, kann sie auch zur Hälfte mit Wasser verdünnt werden.

Mundwasser Test: Mundwasser Ben Anna
Mit natürlichen Inhaltsstoffen und einer nachhaltigen Glasflasche im Einsatz für frischen Atem und sensitive Mundhygiene.

Ein weiterer Pluspunkt: die Glasflasche. Sie ist hübsch designt und nachhaltiger als die meisten anderen Produkte. Einzig die 20 Milliliter ohne Messbecher oder ähnliches abzufüllen stellt eine echte Herausforderung dar.

Leider kommt durch die große Öffnung des Flaschenhalses viel zu viel Flüssigkeit auf einmal heraus. Verschwenden möchte man das nicht ganz billige Produkt schließlich auch nicht. Für 30 Sekunden gespült, hinterlässt die klare Flüssigkeit ein herrlich frisches Gefühl im Mund, das lange anhält. Leider ist die Spülung kein Schnäppchen, dafür ist sie bei der richtigen Dosierung jedoch sehr ergiebig.

CB12 Menthol Mundwasser

Tschüss Mundgeruch! Anfangs ja, aber der Frischekick hält leider keine 12 Stunden, wie es versprochen wird. Das Gefühl nach der Anwendung des CB12 Menthol-Mundwasser hat beinah etwas Betäubendes, die Zähne fühlen sich stumpf an. Sobald man etwas isst, ist der minzige Effekt dahin, und das, was man zu sich nimmt, schmeckt bitter. Leider verbessert sich der Atem beim abendlichem Gebrauch nach dem Aufwachen nicht. Zumindest ist das Produkt online günstiger zu haben als in der Apotheke.

Sensodyne Cool & Fresh

Süß statt autsch: Wichtiger Bestandteil sämtlicher Sensodyne-Produkte ist seit jeher Kaliumnitrat, vielen besser bekannt als Salpeter, das die Aufgabe hat, die Schmerzempfindlichkeit der Zähne zu senken, das gilt auch für die Sensodyne Cool & Fresh. Eindeutige Studien bezüglich der Wirkung der Kaliumsalze gibt es nicht, sie ist aber relativ wahrscheinlich. Leider enthält das Produkt Parabene, die im Verdacht stehen, hormonell auf den Körper zu wirken.

Meridol Sicherer Atem

Schade, schade! Den Kampf gegen Mundgeruch gewinnt die Mundspülung für sicheren Atem von Meridol mit ihrem angenehm, mildminzigen Geschmack und ohne Alkohol klar. Leider scheint es ein altbekanntes Problem bei Meridol-Spülungen zu sein, dass die Zähne bei regelmäßigem Gebrauch gelblich werden. Zinn und Zink, beides in dieser Mundspülung enthalten, können in Kombination mit gewissen Bestandteilen des Speichels zu gelben Verfärbungen der Zähne führen.

Odol-Med 3 Zahnfleisch aktiv

Minzig, aber ohne zu brennen, hinterlässt Odol med 3 Zahnfleisch Aktiv mit Fluorid, aber ohne Alkohol, einen frischen Atem – und das zum kleinen Preis. Ein großes Minus sind die enthaltenen Methylparaben und Propylparaben: Beides sind Konservierungsmittel, die nachweislich zu hormonellen Störungen führen können – ein wichtiger Grund, warum das Produkt nicht über einen längeren Zeitpunkt angewendet werden sollte.

Weleda Rathania Mundwasser

Natur pur – soweit so gut. Die natürlichen Inhaltsstoffe schonen die Mundflora und schaffen Linderung bei Zahnfleischentzündungen. Einige Tropfen Weleda Rathania Mundwasser sollten in Wasser aufgelöst oder im akuten Fall auf die betroffene Stelle getupft werden. Aber Vorsicht: Fleckengefahr! Die Warnung »kann zu Verfärbungen an Keramik und Kunststoffteilen führen« gilt nicht nur für Waschbecken und Zahnputzbecher, sondern leider auch für Zahnersatz.

Dr. Hauschka Salbei Mundspülung

Perfekt für Freunde natürlicher Produkte, die mit der Kraft der Natur arbeiten: Die Salbei-Mundspülung von Dr. Hauschka schont die Mundflora und pflegt das Zahnfleisch. Sie ist auch bei Entzündungen geeignet. Erfreulich ist außerdem, dass auf künstliche Süßstoffe komplett verzichtet wurde. Allerdings sind die bräunliche Farbe und der starke Kräutergeschmack nicht jedermanns Sache. Der hohe Alkoholgehalt und ein bitterer Geschmack im Abgang hinterlassen ebenfalls einen ernüchternden Eindruck.

Listerine Nightly Reset

Benzin-, Teershampoo- oder Bazooka-Joe-Kaugummigeschmack? Das haben wir noch nicht probiert, aber so wie Listerine Nightly Reset könnte es schmecken – grauenhaft, aber eben Geschmackssache. Auch wenn die Laborergebnisse eine gute Remineralisierung der Zähne über Nacht, bis zu 6,3-mal stärker als mit fluorhaltiger Zahncreme allein, durch dieses Produkt bestätigen. Nach dem Aufwachen ist der Atem zudem erstaunlich neutral. Bekämpft laut Hersteller 97 Prozent der Bakterien, die nach dem Zähneputzen übrig bleiben, mit reichlich Chemie. Ob das so erstrebenswert ist? Eine Markierung im Deckel wäre hilfreich, um die Flüssigkeit besser zu dosieren.

Zendium Complete Protection

Laut Hersteller fördern natürliche Enzyme und Proteine (nichts für Veganer!) in Zendium Complete Protection die guten Bakterien der Mundflora und reduzieren schädliche, ganz ohne Alkohol und aber natürlich mit Fluorid. Der eigentlich milde Geschmack wird leider mit viel zu viel Süßungsmitteln kompensiert und es konnte ein leicht chloriger Nachgeschmack ausgemacht werden. Wir haben uns den Orangensaft-Test gespart, sind uns aber sicher, dass dieser nach Genuss von Zendium 1a schmeckt, sonst würde bestimmt damit nicht geworben werden.

Elmex Kariesschutz Zahnspülung

Solide Kariesprophylaxe, auch und vor allem für Zahnspangenträger, verspricht der flüssige Kariesschutz von Elmex. Mild, frei von Farbstoffen und Alkohol erfüllt die Mundspülung ihren Zweck mit einer angemessenen Menge verschiedener Fluoride (Olaflur gehört zur Stoffgruppe der Aminfluoride) und Sodium Fluorid. der Geschmack ist mild und angenehm im Abgang mit einer leichten Anisnote. Das Salz der Anissäure sorgt zusätzlich für ein wenig antibakteriellen Schutz. 10 Milliliter lassen sich im Deckel gut abmessen und wer jedesmal etwas weniger verwendet, da es ziemlich schäumt, hat sogar über 40 mal etwas davon.

Elkos DentaMax Sensitiv

Dass eine gute Mundspülung nicht immer teuer sein muss, beweist Edeka mit seinem Produkt Elkos DentaMax Sensitiv. Stiftung Warentest bestätigte 2021 dem blauen Bruder Elkos DentaMax Zahnfleischpflege und Mundwasser eine gute Wirkung. Uns interessierte hingegen das Produkt für den sensiblen Mundraum und siehe da, es kommt mit weitaus weniger Inhaltsstoffen aus, beide sind alkoholfrei.

Gemeinsam haben beide Mundwasser Fluorid und Xylit im Kampf gegen Karies. Zink und Farbstoffe hat man hingegen weggelassen. Die Flaschen sehen sich selbstverständlich sehr ähnlich, uns gefiel auf den ersten Blick die neutrale Farbe der Sensitiv-Version. Der Geschmack ist angenehm minzig und nicht zu scharf, sodass man die Mundspülung ohne Probleme für 30 Sekunden im Mund behalten kann. Vor allem empfindliche Zähne und Zahnhälse soll diese Mundspülung stärken. Der Deckel dient hier zugleich als Dosierbecher.

Listerine Total Care 6 in 1

Entweder man liebt oder hasst den Geschmack vom Listerine Total Care 6 in 1. Zugegeben – das allseits bekannte Mundwasser besitzt zahlreiche Eigenschaften, die die Zahnhygiene unterstützen. So soll es die Zähne stärken, Plaque und Karies vorbeugen, Zahnfleischentzündungen lindern und natürlich den Atem erfrischen. Sogar Verfärbungen vermag die fliederfarbene Mundspülung in Wohlgefallen aufzulösen. Der scharfe Kaugummi-Geschmack ist derart intensiv, dass manche Käufer sogar ein leichtes Taubheitsgefühl beschreiben.

Da wir bei unseren Recherchen herausgefunden haben, dass auch in diesem Bereich gilt: weniger ist mehr, sind wir nicht die größten Fans vom Listerine Total Care 6 in 1 – auch wenn der Flaschenaufdruck den Erhalt des Gleichgewichts der Mundflora erwähnt. Es enthält nicht nur Natriumfluorid und Zink, sondern auch Alkohol, weshalb es vom Hersteller erst ab 12 Jahren empfohlen wird. Die Warnhinweise auf dem Rückenetikett machen uns dann doch recht argwöhnisch. Sicherlich würden wir die giftig aussehende Flüssigkeit niemals schlucken, aber im Fall der Fälle gleich einen Arzt aufsuchen zu müssen, hat uns irritiert. Immerhin besteht die 500-Milliliter-Flasche aus zu 50 Prozent recyceltem Plastik.

Oral-B Pro Expert H/24HR

Neben Zahnpflegewerkzeugen mischt Oral-B seit einiger Zeit auch bei Zahnpflegeprodukten mit. Wir testeten das Mundwasser Oral-B Pro Expert H/24HR. Überraschenderweise ist die Flüssigkeit unseres Testprodukts violett – statt, wie abgebildet, blau. Woran das liegt, war leider nicht herauszufinden. Nach Minze erinnert der Geruch nur vage. Ein Tester verglich den Geschmack mit Dr. Pepper Kirschcola, Root Beer oder Hustensaft. Mehrere Tester beanstandeten, dass der Geschmack sehr süß sei – immerhin ist kein Alkohol enthalten.

Der Frischeeffekt wurde meist als gering beschrieben, verflüchtigte sich schnell und hielt sicher nicht volle 24 Stunden an. Der Hersteller empfiehlt 20 Milliliter in den Deckel zu füllen, der zugleich als Messbecher dient. Wie auch bei anderen Empfehlungen erscheint uns die Menge etwas viel, zumal die Flasche Oral-B Pro Expert H/24HR mit knapp zehn Euro zu den teureren Produkten zählt. 30 Sekunden Spülen sind ausreichend, zumindest brennt die Flüssigkeit nicht im Mund.

Dr. Mintcheva MINT by Dr. Mintcheva

Optisch macht die schicke Flasche von Mint by Dr. Mintcheva auf jeden Fall ihren Punkt auf der Badezimmerablage, preislich leider auch. Schlappe 200 Milliliter bekommt man für knapp 27 Euro, da sollte die Luxusmundspülung doch wenigstens Wunder vollbringen. Alkoholfrei, antibakteriell und aufhellend – das versprechen auch weitaus günstigere Produkte. Der Whitening-Effekt soll die Zähne nach nur zwei Minuten durch das enthaltene Wasserstoffperoxid schonend aufhellen. In der EU dürfen Mund- und Zahnpflegeprodukte nur dann verkauft werden, wenn sie nicht mehr als 0,1 Prozent davon enthalten. Wir konnten nach mehrwöchigem Test mit bloßem Auge jedoch keine nennenswerte Aufhellung feststellen.

Weitere Inhaltsstoffe, wie entzündungshemmendes Pfefferminzöl, beruhigender Gurkenextrakt, zahnschützendes Vitamin E und Xylit sollen die Zahnstruktur schützen und die Mundflora ins Gleichgewicht bringen, indem sie den pH-Wert regulieren und so die Zähne gegen Säureangriffe und Karies unterstützen. Der Geschmack ist angenehm erfrischend und nicht zu scharf. Unser Fazit: zu teuer dafür, dass dieses Mundwasser nicht mehr kann als erschwinglichere Produkte. Einzig das Verpackungsdesign ist sehr gelungen.

So haben wir getestet

Wir haben 20 Mundwässer getestet, darunter drei Konzentrate. Mehr als die Hälfte der Mundwässer war ohne Alkohol, die meisten mit unterschiedlich hohen Fluoridbeigaben. Bei der angesichts des uferlosen Angebots schwierigen Auswahl recherchierten wir unzählige Testergebnisse und befragten Zahnärzte und Menschen mit den unterschiedlichsten Zahnproblemen. Wir haben uns Mühe gegeben, Produkte verschiedener Preisklassen und mit unterschiedlichen Merkmalen in den Test aufzunehmen.

Ganz gleich, ob die Mundspülung gegen Mundgeruch wirken, Karies vorbeugen soll oder die Zahnfleischgesundheit im Fokus hat, als Ergänzung zur täglichen Zahnpflege eignen sich mehr oder weniger alle von uns getesteten Produkte. Inhaltsstoffe, Handhabung und Verpackung weisen aber zum Teil große Unterschiede auf.

Manche sind erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet, alkoholfreie Produkte hingegen schon für Kinder ab 6 Jahren. Generell sollte man Mundspülungen für Kinder mit dem Zahnarzt abstimmen, um die intakte und sensible Mundflora nicht bereits in jungen Jahren zu sehr zu beeinträchtigen. Auch lässt sich über den Geschmack der verschiedenen Produkte im wahrsten Sinne des Wortes wie immer streiten.

Jeder Mund hat individuelle Bedürfnisse

Mund, Zähne und Zahnfleisch haben individuelle Bedürfnisse und altersbedingte Zustände. Inwieweit sich die Zahnhygiene über einen längeren Zeitpunkt durch ein bestimmtest Produkt verbessert, konnten wir nicht überprüfen. Dafür hat die ganze Familie jeweils morgens und abends mitgetestet und ihre jeweiligen Eindrücke und Erfahrungen mitgeteilt. Alle Beteiligten hatten in erster Linie das Bedürfnis nach einem frischen Atem, der möglichst lange anhält, einem nicht zu scharfen und nicht zu künstlich-süßen Geschmack und einem guten Mundgefühl.

Die wichtigsten Fragen

Welches ist das beste Mundwasser?

Das beste Mundwasser ist für uns die Biorepair Zahnmilch, die den Zahnschmelz remineralisieren soll. Sie hat eine geschmeidige, milchige Textur und hinterlässt ein angenehm frisches Gefühl im Mund. Die Zähne glänzen und fühlen sich glatt an.

Ist Mundwasser wirklich sinnvoll?

Mundwasser soll vor allem für ein erfrischendes, reines Mundgefühl sorgen. Beim Zähneputzen werden nicht alle Stellen der Zähne erreicht. Neben Zahnseide kann hier Mundwasser helfen. Größere Probleme wie Mundgeruch, Karies, Zahnfleischprobleme und Parodontitis kann man allerdings nicht einfach weggurgeln.

Wie gefährlich ist Mundwasser?

Mundwässer dürfen nicht verschluckt werden – zum einen wegen des Fluoridgehalts, aber auch weil sehr viele Spüllösungen neben Alkohol auch andere aggressive Zutaten enthalten, die unsere Mägen nicht gut bekommen. Fluorid stärkt den Schutzmechanismus der Zähne. Es hemmt den Plaquestoffwechsel und erschwert die Entstehung von Karies. Laut Gesetz muss auf fluoridhaltige Mundpflegemittel hingewiesen werden und der Fluoridgehalt darf 0,05 Prozent nicht übersteigen.

Der entzündungshemmende Konservierungsstoff Chlorhexidin, der häufig in medizinischen Mundspülungen enthalten ist, bekämpft Bakterien im Mundraum, kann aber bei dauerhafter Anwendung die Zähne braun verfärben. In diesem Fall sollte man die Lösung verdünnen und sie nicht täglich anwenden.

Newsletter abonnieren und gewinnen!

Mit unserem Newsletter sind Sie nicht nur immer auf dem neuesten Stand, Sie haben auch jede Woche die Chance, aktuelle Testgeräte zu gewinnen. Jetzt anmelden!

Kommentare

0 Kommentare

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jeden Sonntag alle Neuigkeiten der Woche per  E-Mail.

 Test: Artboard

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, senden wir Ihnen einmal pro Woche, kostenlos und jederzeit widerruflich Informationen zu Neuigkeiten und Verlosungen von AllesBeste per E-Mail zu. Mit dem Abonnement erklären Sie sich mit der Analyse und Speicherung Ihres Klick- und Öffnungsverhaltens einverstanden. Ausführliche Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.