Shampoo Test Mai 2022
test
Aktuell veröffentlicht:

Das beste Shampoo

Wir haben 12 Shampoos für normales Haar getestet. Das für uns beste Shampoo ist das Nordic Birch von Urtekram. Es begeistert mit einem pflegenden Effekt ebenso wie mit seinen natürlichen Ingredienzien. Die Inhaltsstoffe sind es im Übrigen auch, die wir in unserem Shampoo Test ganz besonders akribisch bewertet haben.

Isabel Moss
Isabel Moss
ist freie Journalistin und fühlt sich pudelwohl mit Abwechslung im Beruf. Sie schreibt für BeautyTalk und das ADAC Reisemagazin regelmäßig über Beauty- und Reisethemen, pflegt mit Mädelsschnack ihren eigenen Blog und ist außerdem Podcasterin bei Echte Mamas.
Update Info-Service

Wir testen ständig neue Produkte und aktualisieren unsere Empfehlungen regelmäßig. Gerne informieren wir Sie, sobald dieser Artikel aktualisiert wird.

Glänzendes, voluminöses, seidig glattes Haar wie in der Werbung wünschen sich viele. Und anders als viele andere Beauty-Träume lässt sich dieser mit der richtigen Pflege durchaus realisieren oder zumindest ein Ergebnis erzielen, dass dem sehr nahe kommt. Das richtige Produkt für einen selbst zu finden ist allerdings gar nicht so einfach. Zum einen, weil ihr Haar je nach Alter, Ernährung, Lebensumständen und Haarstruktur andere Bedürfnisse hat. Zum anderen, weil natürlich jeder Hersteller mit Aufsehen erregenden Versprechen wirbt – die die Produkte nicht immer halten.

Auch achten immer mehr Verbraucher darauf, dass sie Produkte kaufen, die möglichst wenige schädliche Inhaltsstoffe enthalten. Dementsprechend haben wir in unserem Test auch dieses Kriterium in unsere Bewertung mit einbezogen.

Insgesamt haben wir 12 Shampoos für normales Haar – also Haar das weder besonders dick oder fein noch fettig oder trocken ist – getestet, um das beste für die meisten zu finden. Das sind unsere Empfehlungen in der Kurzübersicht.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

Urtekram Nordic Birch

Test Shampoo: Urtekram Nordic Birch
Kräuter-Booster mit Wirkung: Die natürlichen Inhaltsstoffe dieses Shampoos verwöhnen das Haar und schenken Glanz und Volumen.

Das Nordic Birch Shampoo von Urtekram hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Es macht das Haar angenehm weich und leicht und schenkt ihm Volumen. Zudem kommt es, anders als viele andere, ohne Parabene, Silikone und Mikroplastik aus – gut so! Stattdessen setzt Urtekram auf natürliche, biozertifizierte Inhaltsstoffe. Preislich bewegt sich das Shampoo im mittleren Segment, was wir absolut fair finden.

Preistipp

Pantene Pro-V Classic Care

Test Shampoo: Pantene Pro-V Classic Care
Kein Schi Schi: Hier wird zwar auf Trend-Wirkstoffe verzichtet – allerdings auch auf Silikone und Co.

Das Classic Care Shampoo von Pantene Pro-V ist super für die alltägliche Haarwäsche. Auch wenn sich keine überraschenden oder besonders innovativen Wirkstoffe auf der Liste der Inhaltsstoffe finden, fühlt sich das Haar bei und nach der Wäsche einwandfrei sauber, weich und gepflegt an. Hinzu kommt der kostengünstige Preis sowie der Verzicht auf schädliche Ingredienzien. Damit ist das Pantene-Shampoo unterm Strich ein wirklich solides Beauty-Produkt.

Alltäglicher Begleiter

Lavera Family

Test Shampoo: Lavera Family
Die Rezeptur des Shampoos von Lavera ist so sanft, dass Jung und Alt von der Pflegewirkung profitieren können.

Das Lavera Family Shampoo wird seinem Namen gerecht: Es bietet tolle Pflege für Kinder und Erwachsene. Dafür kommen unter anderem Bio-Apfel und Bio-Quinoa zum Einsatz. Dass die gesamte Rezeptur biologisch abbaubar ist, verschafft dem Shampoo einen weiteren Pluspunkt. Allerdings beschwert die Naturkosmetik feines Haar ein bisschen und ist nicht so leicht auswaschbar wie andere Produkte in unserem Test.

Alleskönner

Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen

Test Shampoo: Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen
Das Shampoo punktet sowohl beim Volumen, als auch in Sachen Duft und Preis.

Das Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen Shampoo schafft es nur auf Platz Vier in unserem Shampoo Test, weil es nicht auf wasserlösliche Polymere verzichtet. Dennoch ist es ein gutes Shampoo, zu einem kostengünstigen Preis. Es schenkt den Haaren Volumen und duftet sanft verführerisch.

Luxus-Variante

Kérastase Nutritive Bain Satin

Test Shampoo: Kérastase  Nutritive Bain Satin
Glanz und Geschmeidigkeit werden hier garantiert, indem das Shampoo in der Tiefe auf die Haarstruktur einwirkt.

Das Nutritive Bain Satin 1 von Kérastase verspricht viel und hält das meiste davon. Das Luxus-Shampoo soll mehr als reinigen. Oberste Mission ist die tiefenwirksame Pflege. Auf den ersten Blick sehen die dafür eingesetzten Wirkstoffe überzeugend aus, während die Überprüfung der Inhaltsstoffe zeigt: Auch wasserlösliche Polymere kommen hier leider zum Einsatz. Zudem ist der Preis mit über 100 Euro pro 1.000 Milliliter definitiv als kostenintensiv einzustufen.

Vergleichstabelle

TestsiegerUrtekram Nordic Birch
PreistippPantene Pro-V Classic Care
Alltäglicher BegleiterLavera Family
AlleskönnerGarnier Grüner Tee & 5 Pflanzen
Luxus-VarianteKérastase Nutritive Bain Satin
Nivea Classic Mild Shampoo
Moroccanoil Hydrating Shampoo
Cien Tag für Tag Shampoo
Redken Volume Injection
Guhl Samt Pflege Shampoo
John Frieda Volume Lift
L'Oréal Paris Elvital Shampoo Multivitamin
Test Shampoo: Urtekram Nordic Birch
  • Volumen
  • Weiches, leichtes Haar
  • Vegan
  • Verpackung aus Zuckerrohrkunststoff
  • Zertifizierte Natur- und Biokosmetik
Test Shampoo: Pantene Pro-V Classic Care
  • Gepflegtes Haar
  • Verpackung (außer Kappe und Farbstoffe) aus 100% recyceltem Plastik
  • Niedriger Preis
  • Keine besonderen Pflegeeigenschaften
Test Shampoo: Lavera Family
  • Schenkt Geschmeidigkeit
  • Sanft zu Haar und Kopfhaut
  • Geeignet für Jung und Alt
  • Vegan
  • Lässt sich recht schwer herauswaschen
  • Beschwert leicht
Test Shampoo: Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen
  • Volumen
  • Niedriger Preis
  • Enthält wasserlösliche Polymere
Test Shampoo: Kérastase  Nutritive Bain Satin
  • Glanz
  • Extrapflegend
  • Enthält wasserlösliches Polymere
  • Lässt sich schwer dosieren
  • Beschwert feines Haar
  • Teuer
Test Shampoo: Nivea Classic Mild Shampoo
  • Volumen
  • Niedriger Preis
  • Krauses Haar
  • Trockenes Haar
Test Shampoo: Moroccanoil Hydrating Shampoo
  • Leichtes Haar
  • Weiches Haar
  • Volumen
  • Enthält eine hohe Anzahl an wasserlöslichen Polymeren
  • Sehr kostenintensiv
Test Shampoo: Cien Tag für Tag Shampoo
  • Leichte Formulierung
  • Enthält wasserlösliche Polymere
  • Krauses Haar
Test Shampoo: Redken Volume Injection
  • Volumen
  • Enthält wasserlösliche Polymere
  • Kostenintensiv
Test Shampoo: Guhl Samt Pflege Shampoo
  • Glanz
  • Enthält wasserlösliche Polymere
  • Enthält Silikone
Test Shampoo: John Frieda Volume Lift
  • Volumen
  • Enthält wasserlösliche Polymere
  • Enthält eine hohe Anzahl an wasserlöslichen Silikonen
  • Kostenintensiv
Test Shampoo: L'Oréal Paris Elvital Shampoo Multivitamin
  • Verpackung aus 100% recyceltem Plastik
  • Pflegende Vitamine fürs Haar
  • Niedriger Preis
  • Enthält wasserlösliches Polymere
  • Lässt sich schlecht ausspülen
  • Haar erscheint nach der Wäsche fettig und schwer
  • Schuppenbildung
Produktdetails einblenden

Reinigen und pflegen: Shampoos im Test

Wir gebrauchen es nahezu tagtäglich, doch die wenigsten von uns wissen wahrscheinlich, wie ein Shampoo überhaupt funktioniert. Shampoo reiniget das Haar und befreit es von abgestorbenen Hautschüppchen, überschüssigem Fett und Kalkrückständen. Stylingprodukte wie Haarspray, Gel und Co. werden von einem Shampoo ebenso herausgespült wie Staub und andere Umwelteinflüsse. Um eine gründliche Reinigung zu garantieren, enthalten Shampoos Inhaltsstoffe – Stichwort: waschaktive Tenside –, die die Haarfasern öffnen. Damit sorgen Sie dafür, dass das Haar äußerlich und im Kern der Struktur gereinigt wird.

Das Haar soll aber nicht nur sauber sondern auch gepflegt werden. Viele Shampoos sind deshalb mit Inhaltsstoffen angereichert, die bei der Haarpflege beispielsweise Feuchtigkeit spenden oder tiefenwirksam reparieren.

Shampoo Test Mai 2022
In unserem Shampoo-Test haben wir Inhaltsstoffe ebenso bewertet wie das Haargefühl.

Wie sollte ein Shampoo genutzt werden?

Damit ihr Shampoo optimal wirken kann, lohnt es sich beim Haare waschen ein paar Dinge zu beachten. Schon bevor es unter die Dusche geht, können Sie Ihr Haar auf die bevorstehende Wäsche vorbereiten. Ein gründliches Durchkämmen löst grobe Styling-Rückstände, sodass das Shampoo noch besser wirken kann.

Viele von uns verwenden beim Einschäumen der Haare zu viel Shampoo. Dabei ist bereits eine haselnussgroße Menge ausreichend. Mehr sollte – bei einem guten Shampoo – nicht nötig sein. Allen voran, weil stets nur der Ansatz und die Kopfhaut eingeseift werden sollten. Wird das Shampoo ausgespült, werden Längen und Spitzen automatisch mit gewaschen. Je nach Belieben kann neben dem Shampoo weitere Pflege wie ein Conditioner oder ein Serum zum Einsatz kommen.

Bereits eine haselnussgroße Menge Shampoo ist ausreichend

Stellen sie sicher, dass Sie ihre Haare gründlich Auswaschen. Shampooreste können das Haar unnötig beschweren und für schnelles Nachfetten sorgen. Deshalb so lange spülen, bis sich die Haare wirklich sauber und frei von Schaum und Shampoo anfühlen. Manch einer sagt, das Haar müsse regelrecht quietschen, erst dann sei das Shampoo restlos ausgewaschen.

Für jedes Haar das richtige Shampoo

Nicht jedes Shampoo funktioniert für jeden Haartyp und auch wenn wir uns in unserem Test auf normales Haar konzentriert haben, möchtet wir Ihnen hier einen kleinen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Shampoo-Arten geben. Dadurch lässt sich schnell erkennen, wie wichtig es ist, die Reinigung entsprechend der eigenen Haarstruktur sowie dem gewünschten Effekt auszuwählen.

Anti-Frizz Shampoo

Wer abstehenden Härchen und Krauselocken den Kampf ansagen möchte, sollte zu dieser Shampoo-Art greifen. Sie glättet die Haarstruktur sichtbar. Da Frizz viele Ursachen hat wie beispielsweise feuchte Umgebungsluft, gibt es meist keine Möglichkeit, das Problem ganz loszuwerden. Trotzdem sind solche Shampoos eine große Hilfe bei widerspenstigen Haaren, die ungewollte wellig sind oder abstehen.

Locken-Shampoo

Die Struktur lockiger Haare unterscheidet sich deutlich von der glatter Haare. Deshalb braucht man für diese auch eine speziell auf sie zugeschnittene Pflege. Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder Wasserlilie eignen sich gut, um Locken eine lebendige Sprunkraft zu verleihen.

Antischuppen-Shampoo

Schluss mit Schuppen! Wie Frizz, kann auch schuppiges Haar viele Ursachen haben: genetische Veranlagung, Hormonschwankungen oder äußere Einwirkungen. Um gegen das Problem anzugehen, konzentrieren Antischuppen-Shampoos sich auf die Kopfhaut. Hierbei ist es besonders wichtig, milde Ingredienzien einzusetzen, die Haut und Haare wieder ins Gleichgewicht bringen.

Shampoo für coloriertes oder dauergewelltes Haar

Dass es unser Haar strapaziert, wenn wir es färben, tönen oder uns eine Dauerwelle machen lassen, ist kein Geheimnis. Umso wichtiger ist es, dass wir es im Anschluss besonders gut pflegen. Shampoos für coloriertes und dauergewelltes Haar sind spezifisch darauf ausgelegt, den Haaren dieses Plus an Pflege zukommen zu lassen. Vitamine und Pflanzenextrakte stärken das Haar und helfen ihm dabei, sich zu regenerieren. Zusätzlich sorgen die Shampoos für eine Verlängerung der Farbintensitität.

Shampoo für strapaziertes Haar

Am wohlsten fühlt sich unser Haar, wenn wir es möglichst naturbelassen tragen. Glätten, häufiges Frisieren mit Gel und Haarspray, aber auch das Föhnen strapaziert unser Haar. Auch hierfür gibt es Shampoos mit speziell darauf zugeschnittenen Rezepturen. Diese eignen sich auch sehr gut für besonders lange Haare, bei denen man oft mit ausgetrockneten, splissanfälligen Spitzen zu kämpfen hat. Für das extra an Pflege kommt bei dieser Shampoo-Art besonders Keratin oder Panthenol zum Einsatz, die eine regenerierende Wirkung mit sich bringen.

Festes Shampoo oder Haarseife als Alternative zu den flüssigen Varianten

Auch wenn in unserem Test viele Produkte mit vorwiegend natürlichen Inhaltsstoffen vertreten waren, bleibt bei den Flüssig-Shampoos stets das Problem der Verpackung. Immer mehr Menschen wechseln deshalb zu festem Shampoo oder Haarseifen, die einfach in einer umweltfreundlicheren Pappschachtel verpackt werden können. Doch worin genau besteht der Unterschied zwischen Haarseife und festem Shampoo?

Haarseifen

Wie bei jeder Seife sind auch hier die Grundzutaten Fette und Laugen. Je nach Rezepturen gesellen sich dann noch unterschiedliche Öle dazu. Allerdings kommt es bei der Verseifung – ein komplizierter Prozess, dessen Erklärung hier den Rahmen sprengen würde – häufig zu Überfettung. Sicher, manche Haare mögen sich darüber freuen. Aber meistens führt dieser Effekt zu schweren und, wie sich erraten lässt, fettigen Haaren. Dem kann man mit einer sauren Rinse allerdings gut entgegenwirken. Die Rinse lässt sich ganz einfach selbst herstellen, indem man zwei Esslöffel Apfelessig zu einem Liter Wasser hinzugibt. Nachdem die Haarseife gründlich aus den Haaren herausgewaschen wurde, wird das Haar anschließend mit der sauren Rinse ausgespült.

Festes Shampoo

Festes Shampoo ist quasi flüssiges Shampoo, dem Wasser entzogen wurde. Viel mehr Unterschiede gibt es gar nicht. So schäumt ein Shampoo Bar ebenso wie sein flüssiger Bruder und kann zudem mit den gleichen pflegenden Ergebnissen punkten. Deshalb entscheiden sich immer mehr für feste Shampoos, zumal diese umweltfreundlich in Papier oder Pappe verpackt werden können. Übrigens: Auch auf der Liste der Ingredienzien findet sich in der Regel kein Plastik, auch nicht in Form von Mikroplastik. Super für die Umwelt.

Manch einem fällt allerdings gerade deshalb die Umstellung auf festes Shampoo schwer. Immerhin sind es im Besonderen Inhaltsstoffe wie eben Polyquaternium-7, die für Glanz und Geschmeidigkeit im Haar sorgen. Oft fühlen sich mit festem Shampoo gewaschene Haare vergleichsweise belegt, schwer und fettig an. Auch kann das Haar beim Umsteigen auf festes Shampoo zunächst sehr trocken werden.

Es gilt: Probieren Sie aus, was Ihnen und Ihrem Haar am meisten zusagt.

Mikroplastik, Parabene & Co. – Darum sind sie in Shampoo enthalten

Wie bereits erwähnt sind die Inhaltsstoffe auf die Haarstruktur und die Effekte, die das Shampoo erzielen soll, abgestimmt. Dennoch gibt es einige Ingredienzien, die auf der Liste der Inhaltsstoffe regelmäßig zu finden sind. Beispielsweise Pflanzenextrakte, Duftstoffe, Konservierungsstoffe und Öle. Unter den oft verwendeten Ingredienzien tummeln sich auch einige, die stets für Diskussionen sorgen, weil sie schädlich für die Umwelt sind oder in Verdacht stehen, gesundheitsschädlich zu sein. Dass diese Substanzen dennoch regelmäßig auf den Listen der Inhaltsstoffe zu finden sind, liegt unter anderem an ihren positiven Wirkungen. Das ist selbstverständlich keine Rechtfertigung für ihren fortwährenden Einsatz und wird zunehmend kritisch gesehen, was viele Verbraucher auch immer eindeutiger mit ihrem Kaufverhalten zeigen. Dennoch wollen wir an dieser Stelle einmal beleuchten, warum die verschiedenen schlechten Inhaltsstoffe genutzt werden.

Shampoo Test Mai 2022
Die Liste der Inhaltsstoffe auf Shampoos ist oft lang – und meistens schwer zu lesen.

Leider machen es einem die Hersteller alles andere als leicht und greifen bei der Auflistung der Ingredienzien mit Vorliebe auf komplizierte chemische Bezeichnungen zurück, die gute und schlechte Inhaltsstoffe gleichermaßen fremd wirken lassen. Wer nicht mit entsprechendem Fachwissen gerüstet ist, sieht hier alt aus. Als Tipp möchten wir Ihnen daher die App CodeCheck (verfügbar für iOS und Android) empfehlen. Mit ihr können Sie ein Produkt direkt einlesen und auswerten lassen.

Silikone

Verspricht ein Shampoo Geschmeidigkeit und Glanz, sind meist Silikone im Spiel. Sie legen sich wie ein Film um das Haar und sorgen so für eine weiche und glänzende Oberfläche. Während Silikone oft haptische und optische Wunder wirken, beschweren sie allerdings allen voran feines Haar auch und sorgen zudem für schnelles Nachfetten. Und: Silikone lassen sich nicht einfach so ausspülen. Das bedeutet, dass sich bei jeder Haarwäsche neue Silikon-Partikel auf den Haaren und der Kopfhaut ansammeln und beides künstlich versiegeln. Weitere Pflege dringt dann erst gar nicht mehr zu den Haaren vor. Bei empfindlicher Haut können die Ablagerungen außerdem für Irritationen und allergischen Reaktionen führen.

Es wird zwischen wasserlöslichen und nicht wasserlöslichen Silikonen unterschieden, wobei erstere als besser gelten – zumindest was die Verträglichkeit für Haut und Haar betrifft. Im Test haben wir daher vor allem nicht wasserlösliche Silikone als problematisch bewertet. Gut für die Umwelt sind allerdings beide Varianten nicht, denn die feinen Partikel können im Klärwerk nicht komplett herausgefiltert werden. Demzufolge landen sie in Flüssen, See und im Grundwasser.

Silikone auf der Liste der Inhaltsstoffe erkennen: Beispielsweise Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Cyclomethicone – und generell Verbindungen, die auf »… methicone« enden.

Parabene

Einmal haltbar machen, bitte! Das ist die Hauptaufgabe von Parabenen im Shampoo. Allerdings steht das Konservierungsmittel in Verdacht, das Brustkrebsrisiko zu erhöhen. Sicher ist, Parabene wirken zumindest schwach hormonähnlich. Sie ähneln dem Hormon Östrogen. In puncto Umwelt können wir Entwarnung geben: Auch in Erdbeeren, Traubensaft und Co. kommen von Natur aus Parabene vor. Wie diese sind auch die synthetisch hergestellten Varianten komplett abbaubar.

Parabene auf der Liste der Inhaltsstoffe erkennen: Beispielsweise Butylparaben, Ethylparaben, Methylparaben, Propylparaben.

Sulfate

Sulfate sind Schwefelsalze oder -ester. Sie weisen eine starke Reinigungskraft auf und schäumen. Viel Schaumbildung wird bei Shampoos oft mit Sauberkeit und guter Reinigungskraft verbunden. Leider trocknen diese Tenside das Haar aus, machen es spröde und können für eine juckende Kopfhaut sorgen.

Sulfate auf der Liste der Inhaltsstoffe erkennen: Beispielsweise Sodium-Lauryl-Sulfate, Natriumlaurylsulfat, Natriumdodecylsulfat, natrii laurilsulfas, Texapon K12.

PEGs

Das synthetische Polyethyenglykol (PEG) verbindet Wasser mit Ölen. Das ist allerdings auch schon der einzige positive Effekt dieses Inhaltsstoffes. Tatsächlich können Shampoos mit PEGs Rückstände des krebserregenden Stoffes Dioxan enthalten. Außerdem belasten sie unsere Umwelt stark, da es Jahrzehnte dauern kann, bis die Chemikalie vollständig abgebaut ist.

PEGs auf der Liste der Inhaltsstoffe erkennen: Beispielsweise Polyglykol, Polysorbate, Copolyol. z. B. Laureth(­Zahl), Ceteareth­15 – sowie allen Wort­ und Zahlenreihen mit »PEG«.

Mikroplastik

Mikroplastik soll für gute Kämmbarkeit sorgen und gehörten in Shampoos und anderen Kosmetika viele Jahre zu den Standardzutaten. Wirklich sinnvoll sind die winzigen Partikel allerdings nicht. Vor allem nicht für die Umwelt. Mikroplastik gelangt nahezu ungehindert in die Natur, wo es gar nicht oder nur sehr, sehr langsam abgebaut wird. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Mikroplastik in immer mehr Ländern – auch in Deutschland – verboten. Aber: Das Verbot bezieht sich nur auf Mikroplastik, das nicht wasserlöslich ist.

Weil wir allerdings – wie viele andere – auch flüssige Polymere als schwierig einstufen, weisen wir im Test auch auf diese erlaubten Mikroplastik-Arten hin.

Shampoo Test Mai 2022
Die Hälfte der getesteten Shampoos enthalten mitunter wasserlösliche Polymere.

Testsieger: Urtekram Nordic Birch

In unserem Shampoo Test haben wir versucht, die ganze Bandbreite an Produkten abzudecken. Deshalb haben wir neben herkömmlichen Shampoos auch biozertifizierte getestet. Das für uns beste Shampoo, das Nordic Birch von Urtekram, gehört in die Kategorie der natürlichen Produkte, was definitiv ein Pluspunkt ist. Aufs Siegertreppchen hat es das Nordic Birch allerdings nicht nur deshalb geschafft. Auch in Sachen Glanz, Volumen und Kämmbarkeit hat es uns vollends überzeugt.

Testsieger
Urtekram Nordic Birch
Test Shampoo: Urtekram Nordic Birch
Kräuter-Booster mit Wirkung: Die natürlichen Inhaltsstoffe dieses Shampoos verwöhnen das Haar und schenken Glanz und Volumen.

Nach einer Haarwäsche mit dem natürlichen Shampoo erhält das Haar sichtbar mehr Volumen und Glanz. Auch eine gesunde und griffige Geschmeidigkeit beschert das Nordic-Birch-Shampoo mit seinen biozertifizierten Ingredienzien.

Das ist auch direkt unser nächster Pluspunkt: Die Urtrekram-Produkte sind Ecocert Cosmos Organic zertifiziert. Um dieses Siegel zu erhalten müssen 20 Prozent der gesamten und 95 Prozent der pflanzlichen Inhaltsstoffe biologisch sein. Außerdem müssen die Produkte tierversuchsfrei sein sowie eine recycelbare oder biologisch abbaubare Verpackung haben. Damit ist das Shampoo als Natur- und Bio-Kosmetik eingestuft. Utopia bewertet das Ecocert-Siegel als empfehlenswert, bemängelt allerdings den recht gering angesetzten Anteil biologischer Inhaltsstoffe.

Natürliche Aloe Vera, Birkenblatt- und Walnussblattextrakt entfalten hier ihre Pflegeeigenschaften und versorgen das Haar sanft mit Feuchtigkeit und Kraft . Ein milder Duft von Kornblumen rundet das Bouquet ab.

Schon beim Duschen tut der angenehme Duft gut. Eine kleine Menge Shampoo reicht bereits aus, um Schaum zu bilden, der sich gut im Haar verteilen lässt. Beim Ausspülen fühlt sich das Haar sauber, schwer und bereits voluminös an. Die Kämmbarkeit ist sowohl im nassen wie im trockenen Zustand gut. Sind die Haare getrocknet, glänzen sie, sind superleicht und haben Fülle. Großartig!

Shampoo Test Mai 2022
Das beste Shampoo in unserem Test überzeugte sowohl durch seine Inhaltsstoffe als auch seine Wirkung.

Bei der Verpackung und der Herstellung wird die Umwelt geschätzt und respektiert. So wird in der Urtekram-Produktion zu 100% erneuerbare Energie für Strom, Heizung und Kühlung verwendet. Zudem bestehen die Shampoo-Flaschen aus Zuckerrohrkunststoff, einem nachwachsenden Rohstoff, der CO2 aus der Luft absorbiert. Urtekram ist vegan und wird in Dänemark hergestellt.

Übrigens: Der Markenname hat seinen Ursprung im Dänischen. »Urte« bedeutet Kräuter, »Kram« Umarmung. Also Kräuterumarmung. Sehr treffend für das Nordic Birch, finden wir.

Preislich bewegt sich das Nordic Birch von Urtekram im unteren Mittelfeld. Ein absolut fairer und gerechtfertigter Preis. Die Zertifizierung und der Verzicht auf Parabene und Silikone haben uns ebenso Überzeugt wie das Ergebnis im Praxistest. Somit können wir das Urtekram-Shampoo vorbehaltlos empfehlen.

Urtekram Nordic Birch im Testspiegel

Bislang gibt es noch keine weiteren seriösen Testberichte zum Urtekram Nordic Birch Shampoo. Weder Stiftung Warentest noch Öko Test haben das Shampoo bisher getestet. Sollte sich das ändern, tragen wir die Testergebnisse hier für Sie nach.

Alternativen

Natürlich kann es trotz der natürlichen Formulierung sein, dass das Urtekram Nordic Birch nicht das richtige Shampoo für Sie ist. In diesem Fall haben wir hier noch einige ebenfalls sehr gute Alternativen für Sie, die ebenfalls gut im Test abgeschnitten haben und teils sogar noch etwas günstiger sind.

Preistipp: Pantene Pro-V Classic Care

Das Pantene Pro-V Classic Care Shampoo liefert überzeugende Ergebnisse und ist obendrein auch noch günstig. Für normales Haar und die alltägliche Haarwäsche geeignet, bietet das Shampoo einen Nährstoffkomplex, der das Haar mit allem versorgt, was es braucht.

Preistipp
Pantene Pro-V Classic Care
Test Shampoo: Pantene Pro-V Classic Care
Kein Schi Schi: Hier wird zwar auf Trend-Wirkstoffe verzichtet – allerdings auch auf Silikone und Co.

Wenn wir das Classic Care von Pantene Pro-V in einem Wort beschreiben müssten, dann wäre es wohl: solide! Das Shampoo verzichtet auf alles Überflüssige – auch auf nicht auswaschbare Silikone und Co. – und konzentriert sich auf das Wesentliche. Ein Nährstoffkomplex boostert die Haarstruktur, Antioxidantien schützen sie vor äußeren Einflüssen.

Shampoo Test Mai 2022
Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis haben wir in unserem Shampoo Test berücksichtigt.

Die Dosierung beim Waschen gelingt gut, es bildet sich schöner Schaum und die gewaschenen Haare fühlen sich sauber an. Nach dem Waschen ist die Kämmbarkeit gut, das Haar wirkt gesund. Der typische Pantene Pro-V-Duft ist angenehm, wenn auch recht intensiv.

Als nachhaltiges Extra wurde die Verpackung des Classic Care von Pantene Pro-V (ausgenommen Kappe und Farbstoffe) zu 100% aus recyceltem Plastik hergestellt. Und: Es gehört zu den günstigsten Shampoos in unserem Test. Wie gesagt, ein rundum solides Produkt.

Alltäglicher Begleiter: Lavera Family

Mit seiner sanften Komposition aus natürlichen Inhaltsstoffen eignet sich das Family-Shampoo von Lavera für die ganze Familie. Jung und Alt profitieren von der Pflege, die selbst bei täglicher Haarwäsche nicht zu intensiv oder beschwerend wirkt.

Alltäglicher Begleiter
Lavera Family
Test Shampoo: Lavera Family
Die Rezeptur des Shampoos von Lavera ist so sanft, dass Jung und Alt von der Pflegewirkung profitieren können.

Bio-Apfel und Bio-Quinoa sind die beiden Star-Ingredienzien im Lavera Family Shampoo. Sie sollen für eine zarte Behandlung und eine spür- und sichtbare Extraportion Geschmeidigkeit sorgen. Haare und Kopfhaut werden schonend behandelt. Und das laut Hersteller ganz unabhängig davon, ob das gewaschene Haar lang, gelockt, normal oder reif ist. Eine Besonderheit, die das Lavera Family von vielen anderen Shampoos unterscheidet.

Shampoo Test Mai 2022
Eines für alle: Das Lavera-Shampoo eignet sich für Jung und Alt.

Beim Waschen fühlt sich das Haar weich und schwer an. Der Duft ist angenehm und dezent. Jedoch ist es gar nicht so einfach, das Shampoo restlos wieder auszuspülen. Es braucht einiges an Überkopf-Waschen und selbst dann scheinen noch kleine Spuren im Haar zu sein. Das trockene Haar ist deshalb leicht beschwert und fettet recht schnell nach. Andererseits fühlt es sich weich, gesund und gut genährt an.

Alles in allem überzeugen uns beim Family von Lavera vor allem die Inhaltsstoffe – unter denen natürlich keine Silikone und weder wasserlösliches noch wasserfestes Mikroplastik zu finden sind. Auch, dass das Shampoo ein so großes Spektrum an Altersgruppen und Haarstrukturen abdeckt finden wir durchaus interessant. Ärgerlich ist hingegen, dass es sich so schwer auswaschen lässt. Schließlich bedeutet mehr schrubben auch einen höheren Wasserverbrauch, was auf Dauer den eigenen Geldbeutel ebenso wenig freut wie die Umwelt.

Alleskönner: Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen

Sanft und belebend – so wird das Grüner Tee & 5 Pflanzen-Shampoo von Garnier beworben. Das hat sich in unserem Test durchaus bestätigt. Das Garnier-Shampoo gehört ebenfalls zu den günstigeren Produkten in unserem Test und liefert dennoch ein überzeugendes Haarwäsche-Ergebnis.

Alleskönner
Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen
Test Shampoo: Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen
Das Shampoo punktet sowohl beim Volumen, als auch in Sachen Duft und Preis.

Die Rezeptur mit Eukalyptus, Eisenkraut, Brennnessel, Zitrone, Aloe Vera und grünem Tee klingt gut und fühlt sich auch so an. Der grüne Tee schützt das Haar mit seiner antioxidativen Wirkung vor äußeren Einflüssen und Belastungen. Die anderen Pflanzen spenden Feuchtigkeit und revitalisieren. Außerdem sorgt die Kombination für einen sehr angenehmen Duft, wobei das natürlich immer Geschmackssache ist.

Shampoo Test Mai 2022
Die antioxidative Wirkung des grünen Tees schützt das Haar, während die anderen Inhaltsstoffe wie beispielsweise die Aloe Vera Feuchtigkeit spenden und pflegen.

Die Formulierung ist sehr leicht und eignet sich somit auch für feines Haar und die tägliche Haarwäsche generell. Das Aufschäumen und das Verteilen im Haar funktioniert gut, ebenso wie das Kämmen bei nassem und trockenem Haar. Nach dem Waschen hat die Frisur Volumen und Griffigkeit. Aber: Extra-Glanz darf man nicht erwarten.

Das Garnier Grüner Tee & 5 Pflanzen hat uns im Test durchaus gefallen. Allerdings enthält es wasserlösliche Polymere, weshalb es nicht weiter oben in unseren Empfehlungen gelandet ist.

Luxus-Variante: Kérastase Nutritive Bain Satin 1

Eines muss man dem Nutritive Bain Satin 1 von Kérastase definitiv zugestehen: es wirkt. Das Shampoo verleiht dem Haar einen tollen Glanz und macht es wunderbar geschmeidig. Es soll direkt auf die Haarstruktur einwirken und diese in der Tiefe reparieren. Das können wir zwar nicht überprüfen, glauben es aber durchaus. Die fantastischen Ergebnisse haben allerdings ihren Preis – sowohl im wortwörtlichen Sinne als auch bei den Inhaltsstoffen.

Luxus-Variante
Kérastase Nutritive Bain Satin
Test Shampoo: Kérastase  Nutritive Bain Satin
Glanz und Geschmeidigkeit werden hier garantiert, indem das Shampoo in der Tiefe auf die Haarstruktur einwirkt.

Denn neben guten Ingredienzien wie beispielsweise dem feuchtigkeitsspendenden Irisextrakt, sind leider auch wasserlösliche Polymere enthalten. Diese tragen zwar signifikant zu dem mehr als guten Haarwäsche-Ergebnis bei, sind aber durchaus kritisch zu sehen. Auch ist zu erwähnen, dass die Rezeptur des Nutritive Bain Satin 1 auf normales bis trockenes Haar ausgelegt ist. Dementsprechend ist die Formulierung für manche Haare vielleicht zu pflegeintensiv. Die meisten Haare können allerdings von der Zuwendung profitieren.

Shampoo Test Mai 2022
Wie teuer darf ein Shampoo sein? Das Kérastase gehört in die obere Preis-Riege. Zurecht?

Der Einsatz der Polymere ist schade, denn ginge es rein um das Haargefühl läge das Kérastase-Shampoo ganz weit vorne. Schon beim Waschen fühlt sich die Struktur genährt und merklich geschmeidiger an. Ein Eindruck, der auch nach dem Trocknen bestehen bleibt. Die Haare sind seidig-zart und glänzen. Obwohl uns ein bisschen das Volumen fehlt, sind wir mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Und dann ist da noch der Preis: Eine Flasche Nutritive Bain Satin 1 von Kérastase à 250 Milliliter ist alles andere als günstig. Sie kostet um die 25 Euro – ein saftiger Preis! Hinzu kommt, dass sich das Shampoo nur schwer dosieren lässt. Im Praxistest kam in der Regel immer mehr aus der Flasche als beabsichtigt und das geht bei einem derart teuren Produkt schnell ins Geld. In Kombination mit den enthaltenen bedenklichen Inhaltsstoffen schaffte es das Nutritive Bain Satin 1 deshalb trotz seiner überzeugenden Wirkung nur ganz knapp in unsere Empfehlungen.

Außerdem getestet

Nivea Classic Mild Shampoo

Das Nivea Classic Mild duftet angenehm mild, lässt sich gut dosieren und schäumt gut. Die neue Rezeptur des Klassikers kommt zudem ohne schädliche Inhaltsstoffe aus. Stattdessen sollen Baumwollsamen-Öl sowie die pH-optimierte Formel für sanfte Pflege sorgen. Im Praxistest verlieh das Shampoo unserem Haar Volumen, machte es aber leider auch trocken und kraus, was alles andere als wünschenswert ist. Allerdings war das Nivea-Shampoo das günstigste im Test, und für aufgerundet zwei Euro pro Flasche kann man schlicht kein Allround-Talent erwarten.

Moroccanoil Hydrating Shampoo

Eines kann man ganz klar sagen: Das Hydrating Shampoo von Moroccanoil fühlt sich super an – sowohl beim Haare waschen als auch das Ergebnis im trockenen Haar. Das Shampoo lässt die Haarstruktur gepflegt, gesund, leicht und glänzend wirken und der Arganöl-Duft wurde von unserer Testerin als sehr angenehm empfunden. Negativpunkte gibt es für die Inhaltsstoffe. Hier kommt eine große Anzahl an wasserlöslichen Polymeren zum Einsatz, die die Umwelt belasten und auf Dauer auch nicht gut für uns und unsere Haare sind. Und auch für das Hydrating Shampoo werden gesalzene Preise verlangt.

Cien Tag für Tag Shampoo

Das Cien Tag für Tag ist, wie der Name schon sagt, für die alltägliche Haarwäsche gedacht und setzt dafür auf eine angenehm leichte Formulierung. Der niedrige Preis passt ebenso zu diesem Anspruch. Ein Frucht- und Vitamin-Cocktail aus Papaya, Pfirsich und Co. soll die Haarstruktur regenerieren, kräftigen und pflegen. In unserem Test konnte dieses Versprechen allerdings nicht eingehalten werden. Den Haaren fehlt es nach dem Waschen an Volumen, sie sind trocken und kraus. Außerdem sind in der Rezeptur wasserlösliche Polymere enthalten.

Redken Volume Injection

Das Volume Injection von Redken schenkt dem Haar mit einer Formel aus Filloxan mächtig Aufschwung. Filloxan ist ein Molekül, das tief in die Haarwurzel eindringt und dort für Stärke sorgen soll. Voluminöse, dickere Haare sollen das Ergebnis sein. Zumindest die Fülle können wir bestätigen. Daneben sprechen die gute Dosierbarkeit, hervorragende Schaumbildung und der dezente Duft für das Shampoo. Auch hier sind allerdings wasserlösliche Polymere enthalten und der Preis ist ebenfalls wieder recht hoch.

Guhl Samt Pflege Shampoo

Das Samt Pflege Shampoo von Guhl soll eine glänzende und seidige Haarpracht zaubern. Ein Versprechen, das in unserem Test nicht wirklich realisiert wurde. Zwar hat das Haar unserer Testerin nach dem Waschen einen schönen Schimmer, verbesserte Geschmeidigkeit stellte sie jedoch nicht fest. Ansonsten ist das Haargefühlt sowohl beim Waschen als auch im trockenen Zustand eher Mittelmaß. In der Rezeptur sind zudem sowohl wasserlösliche Polymere als auch Silikone enthalten.

John Frieda Volume Lift

Das John Frieda Volume Lift konnte uns so gar nicht überzeugen. Zwar lässt es sich gut dosieren, im haar verteilen und auch wieder auswaschen, aber das war es auch schon. Das angepriesene Volumen konnten wir beim Praxistest nicht beobachten und auch hier kommen wieder wasserlösliche Polymere zum Einsatz.

L'Oréal Paris Elvital Shampoo Multivitamin

Das L’Oréal Elvital Multivitamin Shampoo hat uns überrascht – leider nicht im positiven Sinne. Zwar ist das Shampoo zumindest keine große Investition, aber es liefert in unserem Test auch kein überzeugendes Ergebnis. Das Shampoo lässt sich nur schlecht ausspülen und das Haar fühlt sich im Vergleich zu den anderen getesteten Produkten weniger sauber an. Auch waren die Haare unserer Testerin nach dem Waschen schwer und weiterhin fettig, was natürlich gar nicht geht. Auch hier sind wieder wasserlösliche Polymere enthalten, was zusätzliche Minuspunkte bedeutet. Das macht das Multivitamin Shampoo ganz klar zum Schlusslicht.

So haben wir getestet

Alle Shampoos in unserem Test wurden hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe bewertet. Dafür wurden sowohl die Zutatenlisten auf den Produkten selbst als auch die CodeCheck-App genutzt.

Shampoo Test Mai 2022
Die Shampoos aus dem Test 05/2022.

Im Praxistest wurden die einzelnen Shampoos nacheinander an je drei aufeinanderfolgenden Tagen zum Haare waschen genutzt. Unsere Testerin hat normales bis feines Haar, das schnell nachfettet und leicht wellig ist. Dabei wurde auf das Haargefühl beim Waschen geachtet, sowie Duft und Schaumbildung bewertet. Ebenso die Verteilung im Haar und natürlich, wie gut sich das Shampoo wieder ausspülen lässt. Nach dem Trocknen wurde Volumen, Glanz, Pflege und Geschmeidigkeit bewertet.

Die wichtigsten Fragen

Was ist das beste Shampoo?

Das beste Shampoo ist für uns das Urtekram Nordic Birch. Es kommt ohne Parabene und Silikone aus, ist Ecocert Cosmos Organic zertifiziert und macht das Haar angenehm leicht und voluminös.

Welches Shampoo passt zu mir?

Welches Shampoo das richtige für sie ist, hängt von ihrer Haarstruktur ab. Glücklicherweise lässt sich diese recht einfach selbst bestimmen. Wichtig ist zunächst einmal, ob ihr Haar fettig, normal oder trocken ist. Das lässt sich ganz einfach feststellen, wenn man darauf achtet, wie oft man Haare waschen muss (fettiges Haar) oder oft Probleme mit Frizz hat (trockenes Haar; kann aber auch andere Ursachen haben). Auch sollten Sie wissen, ob ihr Haar fein, normal oder kräftig ist. Theoretisch kann man das einfach erfühlen. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie auch einfach ihren Frisör fragen.

Wie oft müssen die Haare mit Shampoo gewaschen werden?

Auch hier spielt die Struktur der Haare die entscheidende Rolle. Manches Haar braucht mehr Zuwendung, anderes profitiert von einer reduzierten Pflege. Pauschal lässt sich sagen: Es reicht, trockenes Haar ein- bis zweimal die Woche waschen, fettiges Haar hingegen braucht jeden zweiten Tag eine Haarwäsche. Feines Haar muss oft täglich gewaschen werden, während manche Lockenköpfe sogar mit einer Haarwäsche pro Woche auskommen.

Extratipp: Haare lassen sich entwöhnen. Wer seine Haar insgesamt seltener waschen möchte, der kann immer einen Tag länger zwischen den einzelnen Wasch-Sessions verstreichen lassen. Nach und nach passt sich die Talg-Produktion dem neuen Rhythmus an.

Wie oft muss ein Shampoo gewechselt werden?

So oft oder so selten wie Sie möchten. Dass sich das Haar an die Inhaltsstoffe des Shampoos gewöhnt und dieses deshalb mit der Zeit an Effektivität verliert, ist nämlich ein Mythos. Dennoch: Eine Änderung der Lebensumstände oder auch körperliche Entwicklungen (beispielsweise eine Schwangerschaft) können die Struktur der Haare verändern beziehungsweise eine spezielle Pflege nötig machen. Ist dies der Fall, kann es sich lohnen, auf ein anderes Shampoo umzusteigen.

Newsletter abonnieren und gewinnen!

Mit unserem Newsletter sind Sie nicht nur immer auf dem neuesten Stand, Sie haben auch jede Woche die Chance, aktuelle Testgeräte zu gewinnen. Jetzt anmelden!

Kommentare

10 Kommentare

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jeden Sonntag alle Neuigkeiten der Woche per  E-Mail.

 Test: Artboard

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, senden wir Ihnen einmal pro Woche, kostenlos und jederzeit widerruflich Informationen zu Neuigkeiten und Verlosungen von AllesBeste per E-Mail zu. Mit dem Abonnement erklären Sie sich mit der Analyse und Speicherung Ihres Klick- und Öffnungsverhaltens einverstanden. Ausführliche Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.