Das beste Windows-Smartphone

Warten
Test: – Testsieger Microsoft Lumia 950

Das beste Windows-Smartphone, das man derzeit kaufen kann, ist das Microsoft Lumia 950. Es vereint sehr gute Performance mit einer Top-Kamera und innovativen Funktionen wie Microsofts Continuum: Damit ersetzt das Smartphone unter Umständen einen ganzen PC.

Update 5. April 2017

ARCHIVIERT: Microsoft hat die Lumia-Serie eingestellt. Damit sieht es ingesamt nicht gut aus für Smartphones mit Windows Phone Software. Wir können den Kauf daher zur Zeit nicht empfehlen.

Weitere Updates anzeigen
Einklappen
13. September 2016

Es gibt Berichte, nach denen Microsoft die Herstellung eigener Geräte einstellt. Damit sieht es für die Zukunft von Windows-Smartphones insgesamt nicht rosig aus. Zu diesem Zeitpunkt können wir daher nur davon abraten, sich ein Windows-Smartphone zuzulegen.

Microsoft hat es mit seiner Windows Phone-Plattform nicht leicht. Trotz guter Hardware und aggressiver Preispolitik ist es den Machern in Redmond bislang nicht gelungen, signifikante Marktanteile von Googles Android und Apples iOS zu erkämpfen.

Mit dem nun in der finalen Version veröffentlichten Windows 10 Mobile will Microsoft das endlich ändern. Dazu gehört natürlich auch ein aktuelles Smartphone mit Top-Ausstattung.

Genau das liefert das Microsoft Lumia 950: Das Topmodell der von Nokia übernommenen Lumia-Serie punktet mit einer sehr guten Kamera, Top-Performance und der vollen Unterstützung aller Windows 10-Funktionen.

Neustart mit Windows 10 Mobile

Den Reichweitenverlust der Windows Phone-Plattform will Microsoft mit Windows 10 Mobile endgültig hinter sich lassen und nebenbei das Dauerthema »fehlende Apps« beseitigen. Der entscheidende Faktor soll dabei die »One Windows«-Strategie sein, die vor allem auf Universal Apps basiert. Die Idee dahinter ist, dass Apps für Windows 10 sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone oder auch der Xbox One laufen.

Da Windows 10 mittlerweile über 250 Millionen Mal installiert wurde und Microsoft das System weiterhin aggressiv verteilt, stehen die Chancen damit nicht schlecht, dass sich auch die App-Situation auf der Smartphone-Plattform nach und nach verbessert. Denn der Mehraufwand, um Apps sowohl an den Desktop als auch an Smartphones und Tablets anzupassen, fällt unter Windows 10 gering aus.

Auch davon abgesehen bietet Windows 10 Mobile im Vergleich zu Windows Phone 8.1 eine Reihe von Neuerungen. So lässt sich der Kachel-Startbildschirm individueller konfigurieren, Microsofts Sprachassistentin Cortana hat eine Reihe neuer Tricks gelernt und mit Edge ist ein neuer Browser an Bord, der Webseiten besser und schneller darstellt als der Internet Explorer.

Derzeit hat Windows 10 Mobile allerdings noch mit einer Reihe von Kinderkrankheiten zu kämpfen. Auch mit den aktuellen Updates neigen Apps auf dem Lumia 950 zu gelegentlichen Abstürzen und die Verzahnung der einzelnen Systembereiche ist noch nicht so kohärent wie etwa beim iPhone. Microsoft bastelt aber offensichtlich fleißig an neuen Funktionen, da regelmäßig neue Updates ausgeliefert werden. Aktuell hat das System allerdings noch einen gewissen Beta-Charme.

Windows 10 Mobile und die Apps

Nach wie vor gilt: Ein mobiles Betriebssystem ist nur so gut wie sein App-Ökosystem – und hier muss Windows 10 Mobile noch eine Menge nachholen. Aktuell ist die App-Situation unter Windows 10 Mobile ähnlich wie sie es bereits unter Windows Phone 8.1 war. Zwar gibt es eine große Auswahl an verfügbaren Mobil-Apps, mit dem Angebot der Platzhirsche Android und iOS kann diese aber bei Weitem nicht mithalten.

Immerhin sind viele große Namen wie Instagram, Twitter, Snapchat, Spotify und Co. für Windows 10 Mobile verfügbar, hinken dabei aber häufig in Sachen Funktionsumfang und Update-Versorgung hinter iOS und Android her.

Die App-Problematik von Windows Phone oder Windows 10 Mobile macht sich vor allem bei gerätespezfischen Anwendungen bemerkbar – diese fehlen häufig auf der Windows-Plattform. Das gilt zum Beispiel für die Multiroom-Soundsysteme von Sonos, für die es nach wie vor keine Windows-App in irgendeiner Form gibt. Auch die beliebten Fitnesstracker von Jawbone, Fitbit und Co. lassen sich nur in Ausnahmefällen mit einem Windows-Smartphone koppeln.

Und dann gibt es Windows Apps, denen es einfach an Pflege mangelt, etwa die für die beliebten NAS-Systeme von Synology. Während Android- und iPhone-Nutzer mit Synology Photo Station automatische Backups ihrer Smartphone-Fotos machen können, fehlt die entsprechende Funktion nach wie vor in der Windows-Version.

Auch Google ist noch immer nicht über seinen Schatten gesprungen, sodass sich Fans von YouTube, Google Maps und Co. unter Windows 10 Mobile immer noch mit inoffiziellen Clients wie Hyper oder GMaps begnügen müssen.

Apropos Karten: Der sehr gute Kartendienste HERE Maps hat leider die Entwicklung einer separaten App eingestellt. Das Kartentmaterial lässt sich aber nach wie vor über die vorinstallierte Navi-App des Systems nutzen, das allerdings im Vergleich zu HERE einige Funktionen vermissen lässt.

Microsoft wird also noch einige Arbeit leisten müssen, um App-Entwickler von ihrer Plattform zu überzeugen. Die passende Hardware liefern sie mit dem Lumia 950 aber bereits.

  Nächste Seite
Seite 1Neustart mit Windows 10 Mobile
Seite 2Unser Testsieger: Microsoft Lumia 950
Seite 3Leistung: Mehr als genug
Seite 4Testspiegel: Das sagen die anderen
Seite 5Alternativen und Fazit

Microsoft Lumia 950 Preisvergleich

Kommentare

5 Kommentare zu "Das beste Windows-Smartphone"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Klappt nicht.

WIndows mag ich nicht …… beim Handy………..

Sie sind nicht gut! 2 Monate dann war ich geheilt

Habe zum 4. mal ein schicken können!

Helmut Wagner
Helmut Wagner

… nur Probleme mit dem Lumia 950 duo sim

wpDiscuz