Der beste 65-Zoll-Fernseher

Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD-65XF9005

Der beste 65-Zoll-Fernseher ist der Sony KD-65XF9005. Er bietet sehr gute Bildeigenschaften, einen modernen Bildprozessor und einen fairen Preis. Einmal mehr ist die Entscheidung aber knapp ausgefallen – es gibt viele gute andere Alternativen.

Update 8. Juni 2018

Wir haben unseren Test mit den diesjährigen Modellen aktualisiert.

Weitere Updates anzeigen
Einklappen
5. Februar 2018

Wir haben den Artikel aktualisiert. An unserem Testsieger, dem Sony KD-65XE9005, hat sich aber nichts geändert.

27. Januar 2018

Da sich die Preise der empfohlenen Modelle teilweise stark geändert haben, werden wir unsere Empfehlungen demnächst aktualisieren.

12. Januar 2018

Auf der CES in Las Vegas haben die Hersteller ihre neuen Modelle für 2018 vorgestellt. Sie werden aber erst im Frühjahr auf den Markt kommen.

28. Oktober 2017

Der LG 65SJ8509 ist inzwischen teilweise günstiger zu bekommen also unser Favorit von Sony und damit das bessere Angebot. Wir werden die Preise in den nächsten Wochen beobachten – und unsere Empfehlungen gegebenenfalls überarbeiten.

Vom Hollywood-Blockbuster über Serienhightlights bis hin zur Fußballübertragung in UHD: Fernseher mit einer Bilddiagonalen von 65 Zoll sorgen im heimischen Wohnzimmer für Kino-Atmosphäre.

In den vergangenen Jahren ist nicht nur das Angebot der Riesenfernseher nahezu explodiert, auch preislich sind 65-Zoll-Fernseher mittlerweile – zumindest verhältnismäßig – attraktiv. Das gilt vor allem für die LCD-Technologie. Die liefert nicht ganz so ausgereifte Schwarzwerte wie die OLED-Konkurrenz, kann aber mit der passenden Kombination aus Bildschirm, Bildprozessor und Ausleuchtungsverfahren trotzdem für tolle Bilder sorgen.

Vor allem preislich sind die LCDs nach wie vor interessant, gibt es doch für das gleiche Geld im OLED-Lager meist nur TVs in der nächst kleineren Klasse mit 55-Zoll.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Unser Favorit

Sony KD-65XF9005

Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD-65XF9005
Sony hat den XF9005 auf eine ganz neue Qualitättsstufe gehoben. Trotz Android TV reicht es daher zur Empfehlung.

Der Sony KD-65XF9005 überzeugt uns mit einem ausgewogenen Bild, toller Ausleuchtung und einer sehr guten Qualität. Trotz des etwas sperrigen Betriebssystems Android-TV sprechen wir Sony damit auch bei den 65-Zoll-Modellen eine Empfehlung aus und machen ihn zu unserem Favoriten.

Tizen-Alternative

Samsung NU8009

Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Samsung NU8009
Tolles Betriebssystem, starke Farbdarstellung und eine insgesamt runde Leistung.

Wie schon bei den 55-Zoll-Fernsehern kommt auch in dieser Größenklasse die beste Alternative aus Südkorea: Der Samsung UE65NU8009 liefert ein insgesamt sehr gutes Bild und ist in der Bedienung noch ausgefeilter als unser Favorit. Die Entscheidung war knapp, viel nehmen sich die beiden Geräte nicht.

QLED-Riese

Samsung Q9FN

Die QLED-Technologie sorgt für grandiose Bilder, kostet aber auch entsprechend viel.

Besser – aber auch deutlich teurer: Der Samsung GQ65Q9FN. Mit seiner QLED-Technologie versucht Samsung, eine echte Alternative zu OLED-Fernsehern zu etablieren. Das gelingt tatsächlich – aber eben auf einem preislich recht hohem Niveau.

Gut & günstig

Panasonic FXW724

Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Panasonic FXW724
Mit gutem Bild und aufgeräumter Bedienung liefert Panasonic einen guten Allrounder.

Am anderen Ende der Preisskala rangiert der Panasonic TX-65FXW724. Dank eines ordentlichen Bilds und sehr guten Smart-TV-Eigenschaften ist das Mittelklasse-Modell von Panasonic für uns dennoch eine Empfehlung wert.

Vergleichstabelle

Unser FavoritTizen-AlternativeQLED-RieseGut & günstig
Modell Sony KD-65XF9005 Samsung NU8009 Samsung Q9FN Panasonic FXW724 Panasonic TX-65EXW784 Sony KD 65XE9305 LG 65SJ8509 Sony KD 65XE9005 Samsung MU9009
Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD-65XF9005Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Samsung NU8009Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Panasonic FXW724Panasonic-TX-65EXW784Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD 65XE9305Test 65-Zoll-Fernseher: LG 65SJ8509Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005Test 65-Zoll-Fernseher: Samsung MU9009
Pro
  • Sehr gutes Bild mit gutem Dimming
  • Tolles Upscaling
  • Betriebssystem mit vielen Möglichkeiten...
  • Gutes Betriebssystem
  • Satte Farben
  • Überragende Bildeigenschaften
  • Durchdachtes Betriebssystem
  • One Connect Box
  • Tolle Smart-TV-Eigenschaften
  • Gute Farbwiedergabe
  • Gutes Bild und 3D-fähig Übersichtliche Menüführung
  • Sehr guter Bildprozessor
  • Tolles Panel
  • Gutes Bild im Hellen
  • Unterstützt Dolby Vision
  • Starke Boxen
  • Ordentliches Bild
  • Viel Ausstattung
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Gutes, sehr helles Bild mit ordentlichem Upscaling Durchdachtes Kabelmanagement
Contra
  • ...aber auch komplizierter Bedienung
  • Eher flacher Sound
  • Bewegtbilder nicht ganz so ausgewogen wie bei Sony
  • Nur Edge-LED
  • Hoher Preis
  • Etwas träge bei actionreichen Szenen
  • Schwarzwerte nicht optimal
  • Leichte Schwächen bei dunklen Szenen
  • Recht teuer
  • Probleme mit dunklen Inhalten
  • Etwas umständliche Bedienung
  • Flacher Sound
  • Betriebssystem ist gewöhnungsbedürftig
Bester Preis
Technische Daten   Technische Daten anzeigen

Die Riesen unter den TVs

Ein Fernseher mit einer Bilddiagonalen von 65 Zoll – das sind stolze 165 Zentimeter – sorgt selbst in großen Wohnzimmern für echtes Heimkinoflair.

Vor allem ultrahochauflösende Inhalte in 4K kommen auf einem so großen Bildschirm perfekt zur Geltung. Schon ab einem Sitzabstand von rund 1,5 Metern erkennen selbst Adleraugen auf den Riesen-Fernsehern keine einzelnen Bildpunkte mehr.

Doch Auflösung ist natürlich nicht alles. Ein guter TV muss auch in Sachen Bildoptimierung und Smart-TV-Funktionen überzeugen können.

Vorjahresmodelle: Noch immer interessant

Es zieht sich wie ein roter Faden durch unsere diesjährigen TV-Empfehlungen: Auch bei den 65-Zoll-Modellen lohnt es sich, einen Blick auf die Modell aus dem Vorjahr zu werfen. Die liefern ebenfalls ein gutes Bild und hinken höchstens in Nuancen hinterher. Interessanterweise hat vor allem unser Favorit gegenüber seinem direkten Vorgänger deutlich an Leistung hinzugewonnen. In unserer Tabelle und im Abschnitt «Auch interessant” stellen wir Ihnen ausgewählte Modelle vor, die unserer Meinung nach noch immer empfehlenswert sind.

Übrigens: Praktisch alle vorgestellten TVs stehen auch in noch größeren Varianten zur Verfügung. Wenn 65 Zoll also immer noch zu klein ist, geht es gegen entsprechenden Aufpreis auch eine Nummer größer. Unseren Topfavoriten gibt beispielsweise in Form des Sony KD-75XF9005 auch mit brachialen 75 Zoll.

Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD-65XF9005

Unser Favorit: Sony KD-65XF9005

Nachdem das Vorjahresmodell, der Sony XE9005, bereits einen ordentlichen Eindruck hinterlassen hat, gelingt Sony mit dem Nachfolger Sony XF9005 eine deutliche Verbesserung. Ein neuer Bildprozessor, verbessertes Local Dimming und bessere Farbstimmung sorgen dafür, dass wir unseren diesjährigen 55-Zoll-Gewinner auch zum 65-Zoll-Favoriten erklären.

Unser Favorit

Sony KD-65XF9005

Test 65-Zoll-Fernseher: Sony KD-65XF9005
Sony hat den XF9005 auf eine ganz neue Qualitättsstufe gehoben. Trotz Android TV reicht es daher zur Empfehlung.

Design und Ausstattung

Das Design haben die Macher bei Sony gegenüber den 2017er-Modellen nur leicht angepasst. Das macht aber nichts, da sich der Riese erfreulich unauffällig gibt. Voraussetzung ist ein entsprechend breites TV-Rack: Die Standfüße des Sony XF9005 befinden sich recht weit außen am schlanken Gehäuse.

In Sachen Anschlüssen liefert Sony das Erwartete: Vier HDMI-2.0-Ports nehmen Bilder von Blu-ray-Playern, Konsolen und Co. entgegen, außerdem gibt es drei USB-Anschlüsse für Festplatten. Darauf lässt sich dank TwinTuner auf Wunsch auch ein anderes Programm als das gerade laufende aufnehmen.

Bei der wichtigen HDR-Frage setzt Sony zunächst «nur” auf HLG und HDR10. Erst nach einem (einfach durchzuführenden) Firmware-Update steht auch die Unterstützung für Dolby Vision parat, das unter anderem von Netflix verwendet wird.

Grandiose Bildeigenschaften

Für den guten Gesamteindruck des Sony XF9005 sorgt vor allem der Bildprozessor Sony X1 Extrem, der im Vorjahr noch der deutlich teureren 9300er-Modellreihe vorbehalten war. Der X1 Extreme sorgt vor allem bei schnellen Bewegungen für eine hohe Schärfe, saubere Kontraste und eine präzise Farbdarstellung.

Sony bewirbt seine Technologie zur sauberen Bewegtbilddarstellung als »X-Motion-Clarity«. Dass es sich dabei nicht nur um eine Marketing-Phrase handelt, fällt vor allem im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell auf. Der XF9005 erreicht in Sachen Bildqualität beinahe des Niveau des immer noch teureren Sony XE9305.

Tolle Bildqualität und HDR-Unterstützung

Vor allem in den diversen Cinema-Einstellungen überzeugt uns das Bild des Sony XF9005 praktisch durchgehend. Die Schärfe ist Szenen unabhängig gut, Kontraste kommen sauber zur Geltung und die Farbabstimmung ist plastisch und natürlich. Dank Direct-LED-Hintergrundbeleuchtung ist die Ausleuchtung dabei erfreulich gleichmäßig, was vor allem bei HDR-Inhalten auffällt.

Auch das Upscaling von Nicht-HD und FullHD-Inhalten auf die UHD-Auflösung meistert Sony bravourös. Selbst SD-TV-Sender sehen – entsprechenden Abstand zum Fernseher vorausgesetzt – auf dem Sony-TV gut aus.

Kurzum: Aus unserer Sicht liefert Sony mit dem XF9005 in dieser Preisklasse das bislang beste Gesamtpaket in Sachen Bildqualität.

Zwischen vielseitig und zäh: Android-TV

Wir haben schon beim Bericht über die 55-Zoll-Variante ausführlich darüber geschrieben: Sonys Betriebssystem der Wahl ist auch beim XF9005 das von Google entwickelte Android-TV. Das sorgt nach wie vor für Diskussionen unter TV-Fans. Vor allem Neulinge wundert das wenig: Im Vergleich zu den Systemen von Samsung (Tizen), Panasonic (MyHomescreen) oder auch LG (webOS) wirkt Android auf dem Fernseher zuweilen überfrachtet und etwas zäh. Zwar reagiert das System auf dem Sony-Fernseher in der Regel sauber, dennoch erfordert das Google-System einiges an Einarbeitung.

Android für TVs – gewöhnungsbedürftig

Der immer noch nicht ganz ausgereiften Bedienung steht das riesige App-Angebot gegenüber. Neben faktisch allen großen Streaming-Angeboten in den jeweils neuesten Versionen finden sich im Google Play Store auch unzählige weiterer Apps. Darunter neben dem einen oder anderen interessanten Spiel auch das unglaublich vielfältige Mediacenter Kodi – ein echtes Alleinstellungsmerkmal der Android-Plattform.

Auch die Übertragung von Inhalten vom Smartphone über den Google-Standard Google Cast beherrscht der Sony ohne Probleme. Damit ist es ein leichtes, Inhalte von Smartphone- und Tablet-Apps für Android und iOS auf den Fernseher zu streamen.

Wer sich bislang noch nicht mit Android-TV auseinandergesetzt hat, sollte sich das System am besten vor dem Kauf vor Ort im Elektromarkt genauer anschauen und prüfen, ob man damit zurecht kommt.

Schwächen

Sieht man von den Eigenarten von Android-TV ab, haben wir wenig am Sony XF9005 auszusetzen. Eine kleine Schwäche ist die vor allem im Vergleich zu guten OLED-TVs eher maue Blickwinkelstabilität. Wer von der Seite auf den XF9005 schaut, erkennt recht schnell absaufende Farben und nachlassende Kontraste.

Davon abgesehen ist der Sound des dünnen Gehäuses erwartungsgemäß eher flach. Das richtige Kinofeeling kommt erst auf, wenn der Sony XF9005 mit einer passenden Soundbar oder einem AV-Receiver gekoppelt wird.

Sony KD-65XF9005 im Testspiegel

Sony ist mit dem 65XF9005 ein großer Wurf gelungen, das zeigen die nahezu durchgängig positiven Medienstimmen. Im Test des Sony XF9005 beim PC Magazin (04/2018) lobt Redakteur Roland Seibt unter anderem die Kontraste und die Farbwiedergabe des Sony-TV.

»Im Labor zeigten sich Farbabstimmung und Grauwertkomposition auch wieder von der allerbesten Seite. Der XF90 ist etwas dunkler als der XE93, jedoch deutlich brillanter als der XE90. Wichtiger ist jedoch die offensichtlich optimierte LED-Hintergrundbeleuchtung, die zehn Prozent reinere Grundfarben ermöglicht. Damit wird noch nicht der Farbraum von QLED erzielt, jedoch etwas aufgeholt.«

Abzüge gibt es hingegen für die nicht ganz optimalen Schwarzwerte und die im Vergleich eher mauen Blickwinkel. Trotzdem erhält der Sony XF9005 im Test die sehr gute Wertung von 86 Prozent. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist für die Tester «Sehr gut”.

Ein weiterer Test des Sony XF9005 findet sich bei den österreichischen Kollegen von E-Media (04/2018). Auch hier ist es vor allem das ausgereifte Bild des Sony-Fernsehers, das für Begeisterung sorgt.

»Schon auf den ersten Blick nach dem Einschalten ist klar, dass es sich beim XF90 um einen hochwertigen LCD-TV handelt. Farben, Kontrast und Schwarzwert sind ausgesprochen gut, nicht zuletzt dank des »Local Dimmings«. […]. Die Hintergrundausleuchtung ist darüber hinaus sehr gleichmäßig.«

Neben den Blickwinkeln gilt lediglich der mittelmäßige Sound als Kritikpunkt. Trotzdem fällt das Fazit überaus positiv aus:

»Bildtechnisch zählt der XF90 zu den Top-LCD-TVs am Markt. Ebenso kann sich die Ausstattung sehen lassen – von Bluetooth über Chromecast bis zu Local Dimming ist alles dabei. Einzig der nur durchschnittliche Sound trübt das Gesamtbild, ansonsten ist der XF90 ein rundum gelungener 4K-Fernseher mit kaum Schwächen.«

Weitere Testzusammenfassungen zum Sony XF9005 finden Sie in unserem Bericht über die 55-Zoll-Version.

Alternativen

Für uns ist der Sony XF9005 zur Zeit der beste LCD-Allrounder. Wer sich aber beispielsweise nicht mit Android-TV anfreunden kann, findet massig Alternativen auf dem Markt. Wir stellen drei besonders interessante Modelle vor.

Tizen-Alternative

Samsung NU8009

Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Samsung NU8009
Tolles Betriebssystem, starke Farbdarstellung und eine insgesamt runde Leistung.

Genau wie bei den 55-Zoll-Modellen sehen wir auch hier den Samsung NU8009 als beste Alternative zu unserem Sony-Favoriten. Das gilt besonders für Menschen mit einer Aversion gegen Android-TV: Das von Samsung entwickelte Tizen 4.0 auf dem NU8009 wirkt deutlich aufgeräumter, auch die Navigation durch die Menüs ist in der Praxis geschmeidiger als auf dem Sony. Im Gegenzug kann die App-Vielfalt von Tizen nicht ganz mit der Google-Lösung mithalten.

Fast gleichauf liegen die beiden Vertreter bei der Farbwiedergabe. Auch der Samsung NU8009 liefert natürliche, saubere Farbtöne, ohne dabei zu überzeichnen.

Weniger gelungen ist die Hintergrundbeleuchtung. Samsung setzt im Gegensatz zu Sony auf Edge-LED-Technologie, also eine Beleuchtung vom Bildrand aus. Die ist Samsung zwar verhältnismäßig gut gelungen, im direkten Vergleich kann das Direct-LED des Sony aber deutlich mehr überzeugen. Auch schnelle Bewegungen verarbeitet der XF9005 insgesamt sauberer als der Samsung-Vertreter.

Trotzdem liefert auch Samsung einen sehr guten Fernseher zu einem vergleichsweise fairen Preis. Wer mit den Schwächen in Sachen Ausleuchtung zurecht kommt, findet hier eine absolut brauchbare Alternative zu unserem Favoriten.

QLED-Riese

Samsung Q9FN

Die QLED-Technologie sorgt für grandiose Bilder, kostet aber auch entsprechend viel.

Darf es sowohl qualitativ als auch preislich ein bisschen mehr sein? Dann kommt der Samsung QLED Q9FN in Frage. Das diesjährige Spitzenmodell aus Samsungs QLED-Serie übertrifft vor allem die hauseigene Konkurrenz in Sachen Helligkeit, Farbraumabdeckung und Ausleuchtung deutlich.

Samsung platziert seine QLED-Fernseher seit einigen Jahren als Top-Alternative zur OLED-Technologie. Mit der diesjährigen Ausgabe des Topmodells schafft es Samsung tatsächlich, die Schwarzwerte und das Local Dimming noch weiter zu verbessern. Beeindruckend ist zudem die maximale Helligkeit: Egal ob HDR- oder SDR-Inhalte, der Samsung Q9FN lässt jedes Bild hell und sauber erstrahlen. Da auch die Bewegtbildberechnung hervorragend funktioniert, ist er einer der besten Fernseher, die man derzeit kaufen kann.

Das gilt auch abseits des Bildes. Neben der guten Bedienung und den sinnvollen Funktionen von Tizen 4.0 punktet der Q9FN auch mit der One Connect Box. Samsung verlagert die diversen Anschlussmöglichkeiten seines QLED-Riesens in eine externe Box, die mit nur einem Kabel am TV hängt. Damit lassen sich nicht nur neue Geräte einfacher verbinden, sondern auch Ordnung im TV-Rack halten. Im Idealfall verschwindet die Samsung One Connect Box einfach «unsichtbar” hinter dem Schrank.

Die tolle Technik hat freilich einen hohen Preis. Besonders enttäuschend für Samsung-Fans: In der diesjährigen QLED-Reihe ist die wichtige Direct-LED-Beleuchtung dem Q9FN vorbehalten. Die günstigeren Modelle wie der Samsung Q7FN oder Q8FN setzen hingegen in Europa auf Edge-Backlight.

Gut & günstig

Panasonic FXW724

Test 50- und 55-Zoll-Fernseher: Panasonic FXW724
Mit gutem Bild und aufgeräumter Bedienung liefert Panasonic einen guten Allrounder.

Am anderen Ende der Preisskala liegt der Panasonic FXW724. Unsere Top-Empfehlung in der 40-Zoll-Klasse macht auch bei den großen Modellen eine erstaunlich gute Figur.

Das liegt vor allem an der durchdachten Bedienung und den tollen Smart-TV-Funktionen. Das Betriebssystem MyHomeScreen 3.0 ist minimalistisch und aufgeräumt und auch an Extrafeatures mangelt es dem Panasonic nicht. Besonders interessant für Mehrpersonenhaushalte ist die Unterstützung von TV>IP. Der Panasonic kann als TV-Server dienen und die empfangenen Programme kabellos im Haus streamen. Das funktioniert zum Beispiel mit Smartphones und Tablets, aber auch mit Streaming-Boxen. So liefert das Gerät das Fernsehprogramm auch dorthin, wo es keinen Antennen- oder Sat-Anschluss gibt.

Am Bild des Panasonic FXW724 gibt es ebenfalls nicht allzu viel auszusetzen. Farben wirken auch auf dem 65-Zoll-Panel natürlich, die Helligkeit ist nicht überragend aber ausreichend, das Upscaling gelingt ebenfalls gut. Abstriche gibt es bei der Bewegung: Anders als bei der Konkurrenz arbeitet im FXW724 nur ein 50-Hertz-Panel. Im Zusammenspiel mit dem guten, aber nicht überragenden Bildprozessor kann es bei schnellen Bewegungen daher zu Rucklern und Verwischungen kommen. Je nach gewähltem Bildmodus fällt dies aber nur anspruchsvollen Betrachtern wirklich auf. Auch die Schwarzwerte können nicht ganz mit den teureren Modellen mithalten.

Davon abgesehen liefert der Panasonic FXW724 eine gute Allround-Leistung, die vor allem bei Bedienungs-Minimalisten viele Freunde finden dürfte. Spannend wird es, wenn Panasonic mittelfristig eine 65-Zoll-Version des FXW754 auf den Markt bringt. In der 43-Zoll-Variante ist die nächsthöhere Reihe nämlich unsere Top-Alternative bei den «kleineren” Fernsehern.

Was gibt es sonst noch?

Panasonic TX-65EXW784

Der Panasonic TX-65EXW784 war uns 2017 noch zu teuer. Mittlerweile ist er aber deutlich im Preis gefallen und dabei immer noch empfehlenswert. Trotz der älteren Modellreihe hat er viele positive Eigenschaften mit dem FXW724 gemein, etwa die intuitive Bedienung und sinnvolle Zusatzfunktionen wie TV>IP. Nebenbei bietet er aber auch ein flotteres 100-Hertz-Panel, eine ausgereiftere Helligkeitsverteilung und einen besseren Bildprozessor. Außerdem ist die EXW-Reihe von Panasonic eine der letzen, die 3D-Fernsehen unterstützt. Wer darauf wert liegt, wird hier fündig.

Sony KD 65XE9305

Auch der Sony KD-65XE9305 ist mittlerweile deutlich preiswerter als noch vor einem Jahr. Wir würden sogar soweit gehen, ihn unserem Favoriten vorzuziehen, wenn er noch günstiger zu haben ist. Der Grund: Im XE9305 arbeitet der gleiche hervorragende X1-Extreme-Bildprozessor, der auch im neuen Sony XF900 zum Einsatz kommt. Dabei hat er sogar ein noch besseres Panel und ein ausgeglicheneres Backlight als unser Gesamtfavorit. Solange er noch lieferbar ist und der Preis stimmt, sollt der Sony XE9305 also unbedingt im Blickfeld bleiben.

LG 65SJ8509

Der LG 65SJ8509 gehört zu den besseren LCD-Vertretern der OLED-Spezialisten von LG. Er liefert ein ausgewogenes Bild mit guten Helligkeitswerten, stolpert aber ein wenig über die nicht optimale Schwarzdarstellung. Dank guter HDR-Unterstützung inklusive Dolby Vision und einer guten, wenn auch nicht überragenden Ausleuchtung ist er aber dennoch interessant. Das gilt vor allem in Bezug auf die Bedienung: Das Betriebssystem webOS 3.5 ist aufgeräumt und modern, die mitgelieferte Magic Remote macht die Navigation durch Menüs und Smart-Apps zum Kinderspiel.

Sony KD 65XE9005

Sony macht mit dem KD-65XE9005 zwar nicht alles, aber sehr vieles richtig. Vor allem in der Kerndisziplin Bildqualität liefert unser Vorjahressieger immer noch eine grandiose Performance ab, auch wenn er nicht aus der 2018er Modellreihe stammt. Ob ruhige Land­schafts­auf­nah­men oder schnelle Sport- und Actionsequenzen, der Sony-TV ist für alle Bildszenarien bestens gewappnet. Auch Gaming-Enthusiasten liegen hier eindeutig richtig. Solange er noch verfügbar ist, kann man problemlos zugreifen, zumal er mit knapp 1.500 Euro mittlerweile recht günstig ist.

Samsung MU9009

Wenn es ein Curved-Modell sein soll, dann ist der Samsung MU9009, ebenfalls aus dem Vorjahr, eine gute Alternative. Er sieht sehr schick aus und auch die integrierte Anschlussbox für externe Geräte ist eine tolle Sache. Das Bild lässt keine Wünsche offen und wenn man sich an das Samsung-eigene Betriebssystem gewöhnt hat, kommt man auch mit der Bedienung gut zurecht – vor allem, wenn man sich mit der Sprachsteuerung angefreundet hat.

 

19
Kommentare

avatar
Thomas Sturm
Thomas Sturm

Im aktualisierten Test und in der Tabelle sehe ich drei Sony und drei Samsung Geräte. Gibt es denn nichts anderes ? Ich würde mir wünschen, wenn auch mal Hisense oder TCL vertreten wären. Die Chinesen wären mal einen Vergleich zu den Platzhirschen wert. Auch eine grössere Gewichtung des Alltagsbetriebs würde ich mir wünschen,also das Upscaling von 720p Inhalten der Fernsehanbieter und die Darstellung von BluRay Content und Streaming von HD-Inhalten. Auch der seitliche Blickwinkel sollte größere Beachtung finden als in einem Nebensatz, was nützt mir der Testsieger, wenn ich seitlich vom Gerät nur noch dunklen Bildmüll sehe ? 4K Inhalte… Mehr... »

ingst
ingst

ich habe derzeit noch einen Sony ( 55″) . Androit ist nicht alltagstauglich und Sony
nicht in der Lage etwas dagegen zu tun.

Nie wieder einen Sony !!!!!!!

Micha
Micha

Der LG Sj8509 (Das betrifft alle LG SUHD Fernseher mit edge LED 2017) ist zum Filme schauen im dunkeln absolut nicht geeignet! Wer am Tag Fernsehen tut, bekommt einen wirklich guten TV! Aber sobald es dunkel wird, kommt durch das defekte bzw falsch konstruierte dimming System leider das Grauen! Das hier im Test nicht darauf eingegangen wird ist mir schleierhaft und sagt einiges über den Test aus-;)

Gokuton
Gokuton

So sieht es aus Micha… Danke für dein KOmmentar.

Buzzda
Buzzda

Micha hat absolut recht. Ich hatte den sj 9505 und das Bild durch den schlechten Schwarzwert war so schlecht, dass ich ihn zurückgegeben habe. Natürlich habe ich versucht durch die bildeinstellung das Problem in den Griff zubekommen. Ging nicht. Lasst die Finger von der sj reihe

ulli886
ulli886

hallo Herr Hofferbert, welcher von denen hat BILD IM BILD / PIP ?
Gruß

Aydin Oruc
Aydin Oruc

Panasonic ist immer gut und ganz oben dabei oft auch die Nummer eins !

Frank Brüning
Frank Brüning

HDR notendig? Markus Seng

Michael Hofmann
Michael Hofmann

Lg, hat mich im Smart und seinem sehr guten Kontrast wirklich über zeugt! Lg Live is good!

Mario Brachmann
Mario Brachmann

65 Zoll High-End? Kann sich Otto-Normalverbraucher ganz entspannt in sein 20qm- Wohnzimmer hängen…….
MUSS SO EINE SUPERLATIVE SEIN?

Chazz Sommer
Chazz Sommer

LG B7 OLED besser für einen angemessenen Preis geht nicht

Markus Seng
Markus Seng

Ich arbeite im Verkauf der TV Geräte beruflich. Und lässt man alle Geräte mit gleichem Bildmaterial laufen sieht man alle Unterschiede. Aber alles Geschmacksache wie alles im Leben. Aber schlechtes Bild schön zu reden , Mängel in den Menüs für Kunden ist ein anderes Thema.

Stefan Paulic
Stefan Paulic

Wenn dann ein oled was anderes is ein no go

Markus Seng
Markus Seng

Panasonic und gutes Bild??? Ist ja wohl ein schlechter Scherz. Die Kiste ist Bild technisch ein grisseliger Supergau. Was dieser Bericht hier wohl Panasonic gekostet hat??

Rob Sen
Rob Sen

Und was steht bei dir daheim? Samsung 6er Serie?

Andreas Raimann
Andreas Raimann

Ein Experte…

Andreas Stahl
Andreas Stahl

Ein Experte der Out of the Box im Modus Dynamic guckt ??

Mike Rohsoft
Mike Rohsoft

Rob Sen Was isn mit der 6er Serie von Samsung?

Erich Liss
Erich Liss

Lg kann ich bestätigen sehr gut,voll zufrieden.