Der beste 65-Zoll-Fernseher

Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
  • Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
  • Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
  • Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
  • Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005

Der beste 65-Zoll-Fernseher ist der Sony KD-65XE9005. Er bietet ein grandioses Bild, eine tolle Ausstattung mit vielen Features und hat dabei immer noch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Testsieg ist allerdings knapp, denn es gibt fast genauso gute Konkurrenten.

Wir haben uns alle aktuellen 65-Zoll-Fernseher angesehen. Inzwischen gibt es eine große Auswahl guter UHD-Modelle für unter 2.500 Euro. Wir stellen Ihnen die besten vor.

Modelle für weniger als 2.000 Euro sind in dieser Größenklasse aus unserer Sicht nicht empfehlenswert. Da muss man zu große Abstriche bei Qualität und Ausstattung machen. Zudem fallen bei großen Fernsehern Mängel in der Bildqualität sofort ins Auge. Unser Tipp: Geben Sie lieber ein bisschen mehr aus, dann haben Sie mehr Freude beim XLarge-Fernsehen.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Unser Favorit: Sony KD 65XE9005

Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
Toller Bildqualität und umfangreiche Smart-TV-Ausstattung machen den Sony zu unserer aktuellen Empfehlung.

Sony macht mit dem KD-65XE9005 zwar nicht alles, aber sehr vieles richtig. Vor allem in der Kerndisziplin Bildqualität liefert der 65-Zoll-TV eine grandiose Performance ab. Ob ruhige Landschaftsaufnahmen oder schnelle Sport- und Actionsequenzen, der Sony-TV ist für alle Bildszenarien bestens gewappnet. Auch Gaming-Enthusiasten liegen hier eindeutig richtig.

Auch Android TV ist in Version 7 deutlich gereift, zumal der verbaute Prozessor für eine ordentliche Performance sorgt. Wer sich mit den Eigenarten des Systems arrangieren kann, erhält mit dem Sony KD-65XE9005 eines der umfangreichsten Smart-TV-Konzepte, das der Markt derzeit zu bieten hat.

Vize-Meister: Panasonic TX-65EXW784

Panasonic-TX-65EXW784
Mit ähnlich gutem Bild und 3D-Funktion bietet Panasonic eine ebenbürtige Alternative.

Knapper geht’s kaum: Der Panasonic TX 65EXW784 liegt gerade so auf dem zweiten Platz. Er hat ebenfalls ein hervorragendes Bild, muss aber bei Nachtszenen und der Schwarzdarstellung knapp dem Sony den Vortritt lassen. Ansonsten hat Sony ein etwas einfacheres Bedienkonzept, aber an das von Panasonic kann man sich auch sehr schnell gewöhnen. Deshalb geht insgesamt der erste Platz knapp an den Sony.

Besser aber teurer: LG 65SJ8509

Test 65-Zoll-Fernseher: LG 65SJ8509
Der LG 65SJ8509 liefert nicht zuletzt dank Dolby-Vision-Unterstützung ein Upgrade.

Wenn Sie ein bisschen mehr Geld ausgeben können, legen wir Ihnen den LG 65SJ8509 ans Herz. Die Bildqualität ist noch ein Stück besser als die unseres Favoriten und er beherrscht als einziger Teilnehmer im Test das HDR-Verfahren Dolby Vision. Wenn Sie gerne Filme schauen und auf guten Sound Wert legen, dann ist der LG genau das Richtige für Sie.

Curved-Alternative: Samsung MU9009

Test 65-Zoll-Fernseher: Samsung MU9009
Wer Fernseher im Curved-Design bevorzugt, findet bei Samsung eine starke Alternative.

Wenn es ein Curved-Modell sein soll, dann ist der Samsung MU9009 eine gute Alternative. Er sieht sehr schick aus und auch die integrierte Anschlussbox für externe Geräte ist eine tolle Sache. Das Bild lässt keine Wünsche offen und wenn man sich an das Samsung-eigene Betriebssystem gewöhnt hat, kommt man auch mit der Bedienung gut zurecht – vor allem, wenn man sich mit der Sprachsteuerung angefreundet hat.

Vergleichstabelle

Unser FavoritVize-MeisterBesser aber teurerCurved-Alternative
Modell Sony KD 65XE9005 Panasonic TX-65EXW784 LG 65SJ8509 Samsung MU9009
Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005Panasonic-TX-65EXW784Test 65-Zoll-Fernseher: LG 65SJ8509Test 65-Zoll-Fernseher: Samsung MU9009
Pro
  • Tolles Bild, viel Ausstattung, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gutes Bild und 3D-fähig; übersichtliche Menüführung
  • 3D-fähig
  • Tolles Bild und starke Boxen; unterstützt Dolby Vision
  • Starke Boxen
  • Gutes, sehr helles Bild mit ordentlichem Upscaling; durchdachtes Kabelmanagement
Contra
  • Etwas umständliche Bedienung, flacher Sound
  • Leichte Schwächen bei dunklen Szenen
  • Hoher Preis
  • Betriebssystem gewöhnungsbedürftig
Bester Preis
Technische Daten  

Die Riesen unter den TVs

Ein Fernseher mit einer Bilddiagonalen von 65 Zoll – das sind stolze 165 Zentimeter – sorgt selbst in großen Wohnzimmern für echtes Heimkinoflair.

Vor allem ultrahochauflösende Inhalte in 4K kommen auf einem so großen Bildschirm perfekt zur Geltung. Schon ab einem Sitzabstand von rund 1,5 Metern erkennen selbst Adleraugen auf den Riesen-Fernsehern keine einzelnen Bildpunkte mehr.

Doch Auflösung ist natürlich nicht alles. Ein guter TV muss auch in Sachen Bildoptimierung und Smart-TV-Funktionen überzeugen können.

Unter diesen Gesichtspunkten haben wir uns die aktuelle Fernseher-Generation angesehen. Wir haben uns dabei auf TV-Modelle in der Preisklasse bis 2.500 Euro konzentriert, da das für viele in dieser Größenklasse die Schmerzgrenze ist. Das schließt OLED-Fernseher nach wie vor aus.

Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005

Für uns der Beste: Sony KD-65XE9005

Der KD-65XE9005 von Sony liefert ein hervorragendes Bild, einen nahezu perfekten Upscaler für weniger hochauflösende Inhalte und ein vielseitiges Betriebssystem, das kaum noch unter Kinderkrankheiten leidet.

Da auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, ist der Sony KD-65XE9005 unsere Empfehlung im Bereich der 65-Zoll-Fernseher. Übrigens: Die beschriebenen Eigenschaften lassen sich auf die anderen Modelle der XE9005-Reihe übertragen. Sony bietet unter anderem Versionen mit 55-Zoll und 75-Zoll Bilddiagonale an.

Unser Favorit: Sony KD 65XE9005

Test: 65-Zoll-Fernseher – Testsieger Sony KD-65XE9005
Toller Bildqualität und umfangreiche Smart-TV-Ausstattung machen den Sony zu unserer aktuellen Empfehlung.

Design und Ausstattung

Das Design des 65-Zoll-Fernsehers ist schlicht und elegant. Das LCD-Panel wird von einem dünnen Rahmen umschlossen, der dem Bild nicht im Weg steht. Ein mittig angebrachter Standfuß sorgt für stabilen Halt, dreh- oder höhenverstellbar ist er allerdings nicht. Gut gefallen hat uns das Kabelmanagement, das es erlaubt, die Strippen unauffällig durch die Füße des TVs zu führen.

In Sachen Ausstattung müssen Käufer des Sony-TVs keine größeren Einschränkungen hinnehmen. Der Twin-Tuner für DVB-C, DVB-T2 oder DVB-S ermöglicht die parallele Ausstrahlung und Aufzeichnung von zwei Programmen sowie die Splitscreen- oder Bild-in-Bild-Wiedergabe.

Ein Wermutstropfen ist leider die fehlende Timeshift-Funktion für zeitversetztes Fernsehen. Davon abgesehen punktet der Sony-TV als Mediaplayer auf ganzer Linie, was vor allem an den umfangreichen Smart-TV-Fähigkeiten des Betriebssystem Android TV liegt – spätestens im Zusammenspiel mit Kodi gibt es kaum ein Format, dass der KD-65XE9005 nicht wiedergeben kann.

Die Medien holt der Fernseher wahlweise per WLAN oder von einem USB-Medium auf den Schirm. Ultrahochauflösende HDR-Inhalte nimmt der Sony-TV über die HDMI-Eingänge 2 und 3 entgegen; entsprechende Player oder Konsolen sollten daher mit diesen Ports verbunden werden. Auch ein CI+-Schacht ist vorhanden, um verschlüsselte Inhalte wie die von Sky direkt auf dem Fernseher zu empfangen.

Grandioses Bild, flacher Ton

Seine volle Stärke kann der Sony 65XE9005 beim wichtigsten Aspekt eines Fernsehers ausspielen: Der Bildqualität. Gegenüber dem Vorgängermodell XD93 hat Sony das LCD-Panel in der XE-Serie überarbeitet. Das macht sich vor allem bei actionreichen Szenen bemerkbar. Störende Nachzieheffekte treten hier faktisch nicht mehr auf.

Tolles Bild mit brillanten Farben und sattem Schwarz

Sehr gut gelingt dem Sony-TV auch die Ausleuchtung des Panels. Sony setzt beim KD-65XE9005 auf Direct-LED-Beleuchtung. Das sorgt für eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung ohne störende Lichtkegel. Mit seinen 35 Local-Dimming-Zonen zaubert der Sony-TV sauberes Schwarz auf den Schirm und punktet mit hohen Kontrasten und satten Farben. Vor allem die Farbübergänge wissen zu überzeugen. Auch im Dunkeln wird der TV mit der Voreinstellung Cinema Pro seinem Heimkino-Anspruch voll und ganz gerecht. HDR-Inhalte stellt der KD-65XE9005 mit einer hohen Helligkeit dar und sorgt damit für ein realistisches, ausgewogenes Bild – die Farben fallen brillant aus, wirken aber zu keinem Zeitpunkt überstrahlt.

Beeindruckend ist auch, was der Sony aus Material herausholt, das noch nicht für ultrahochauflösende Fernseher optimiert ist: FullHD-Inhalte werden grandios auf den 4K-Schirm hochskaliert und selbst SD-TV oder DVD-Inhalte kommen auf dem großen Schirm hervorragend zur Geltung. Vor allem die dezente, aber sinnvolle Anwendung von Kontrast- und Farboptimierungen sorgen dafür, dass sich der Sony-TV in so gut wie allen Bildszenarien wohlfühlt.

Dass der Hersteller der PlayStation 4 bei seinen TVs auch auf Spiele-Tauglichkeit achtet, liegt beinahe auf der Hand. Erfreulicherweise sorgt der Gaming-Modus des KD-65XE9005 in der Praxis tatsächlich für eine geringe Eingabeverzögerung, die auch schnellen Spielen gerecht wird. Wer eine PS4, Xbox One oder einen PC an den Sony-Fernseher anstöpseln möchte, kann dies also sorglos tun.

So gut uns das Bild gefällt, so ernüchternd ist im direkten Vergleich der Sound des Sony KD-65XE9005. Wie vielen Flachbild-TVs fehlt es den Boxen an Dynamik. Mit ein wenig Feintuning am umfangreichen Equalizer kommen Nachrichtensprecher oder Filmdialoge zwar gut zur Geltung, für Actionszenen und Musik fehlt es aber ganz klar an »Wumms«.

Doch das Problem des schwachen Sounds teilen alle Flachbildfernseher mehr weniger stark. Man sollte sie letztlich immer mit einer Soundbar, Soundbase oder einem Surround-System koppeln.

Vielseitig dank Android TV

Sony setzt auch bei seiner aktuellen 2017er-Serie auf das Betriebssystem Android TV. Das erfordert vor allem von Neueinsteigern zunächst einige Einarbeitungszeit. Überall verstecken sich Funktionen. Die Menüstruktur ist weit verschachtelt, wobei die wichtigsten Funktionen schnell erreichbar sind. Ein stärkerer Prozessor merzt die größten Kritikpunkte an den Vorgängern aus: Von nervigen Rucklern oder Verzögerungen auf der Android-Oberfläche bleibt der Sony KD-65XE9005 im Alltag verschont.

Unerreicht ist Android TV in Sachen Erweiterung durch externe Anwendungen. Im Google Play Store finden sich immer mehr TV-optimierte Apps, darunter auch das vielseitige Mediacenter Kodi, das problemlos auf dem Sony KD-65XE9005 läuft. Die jeweils neuesten Versionen von Streaming-Apps wie Netflix, Amazon Prime Video oder YouTube sind dank Android-TV praktisch garantiert. Voraussetzung dafür ist allerdings die Anmeldung über ein Google-Konto – wer das nicht möchte, muss auf viele Komfortfunktionen verzichten. Wer sich hingegen nicht an der Google-Bindung stört, erhält auch ohne externe Streaming-Box das derzeit vielseitigste TV-System auf dem Markt.

Android-TV bietet unzählige Apps, die Bedienung bleibt aber gewöhnungsbedürftig

Im seit Ende Mai verfügbaren Firmware-Update wurde das Android-Basissystem auf Version 7.0 aktualisiert. Das bringt eine Reihe neue Funktionen für den KD-65XE9005. So unterstützt die eingebaute Google-Cast-Funktion nun auch die Wiedergabe von 4K-HDR-Inhalten, außerdem wird der vor allem von TV-Sendern und Streaming-Diensten verwendete HDR-Standard HLG (»Hybrid Log Gamma«) nun ebenfalls durch den Sony-TV unterstützt.

Im Test läuft Android 7 auf dem Sony-TV rund, Abstürze oder sonstige Probleme beobachteten wir nicht. Auch einen Performance-Einbruch gegenüber Android 6.0 konnten wir nicht feststellen.

Erfreulich: Sony hat die Basis-TV-Steuerung gegenüber früheren Modellen bzw. Software-Ausgaben durchaus verbessert. Zwar sind Funktionen wie das Sortieren der Senderliste immer noch ein wenig fummelig, mit der Zeit stört das aber im Alltag kaum noch.

Dennoch gilt: Jedermanns Sache wird das Google-System auf dem Fernseher vermutlich nie werden. Wem die Oberfläche zu überladen ist, findet bei den Alternativen aufgeräumtere Systeme – beispielsweise die Firefox-OS-Weiterentwicklung MyHomescreen 2.0 auf unserer alternativen Empfehlung Panasonic TX-65EXW784.

Schwächen

Auch der Sony KD-65XE9005 ist nicht perfekt, die Schwächen bewegen sich aber auf einem überschaubaren Niveau. Neben dem schon angesprochenen eher flachen Sound stört uns im Test vor allem die nicht ganz optimale Entspiegelung des Displays. Seitlicher Lichteinfall, etwa durch Sonnenstrahlen, trübt den ansonsten sehr guten Sehgenuss mit störenden Reflexionen – das lösen andere Hersteller besser.

Das gleiche gilt für die Bildqualität bei seitlicher Betrachtung: Die Blickwinkelstabilität könnte für unseren Geschmack noch etwas besser ausfallen, vor allem HDR-Bilder bleichen bei seitlicher Betrachtung schnell aus. Davon merkt man aber auf dem Sofa nichts.

Eher ein kleiner Designschnitzer ist das externe Netzteil. Wer auf seinem TV-Schrank keine Möglichkeit zur Unterbringung des Klotzes hat, könnte sich daran stören. Ob und inwiefern die fehlende Unterstützung für das HDR-Format Dolby Vision ein Nachteil ist, hängt von den eigenen Vorlieben ab. Noch ist es zu früh, das Format als unverzichtbar zu betrachten. Wer Wert darauf legt, findet im Sony-Lager mit dem KD-65XE9305 eine Alternative – die kostet aber aktuell auch rund 1.000 Euro mehr.

Letztendlich sei noch einmal die – vor allem am Anfang – etwas umständliche Bedienung erwähnt. Während man sich an die Menüführung gewöhnt, dürfte die etwas kleinteilige Fernbedienung bei Menschen mit großen Händen einen gewissen Frustfaktor darstellen. Hier empfiehlt es sich, die Remote im Fachhandel zu testen.

Bedauerlich ist auch das Fehlen einer TimeShift-Funktion zum zeitversetzten Fernsehen. Sony verspricht seit Jahren ein Software-Update, das aber immer noch auf sich warten lässt.

Sony KD-65XE9005 im Testspiegel

Die meisten Tests, die sich derzeit zur aktuellen Sony-Reihe finden, beziehen sich auf die günstigere 55-Zoll-Variante des XE9005. Die Ergebnisse lassen sich aber auf das größere Modell übertragen.

Das Online-Magazin Techradar widmet sich direkt dem 65-Zoll-Modell und vergibt 4,5 von 5 Punkten. Im ausführlichen Test wird vor allem die großartige HDR-Darstellung und der tolle Upscaler des Sony-TVs gelobt. Als größten Kritikpunkt sieht Tester John Archer die nicht optimalen Blickwinkel, außerdem wünscht er sich eine noch höhere Gesamthelligkeit. Dennoch fällt das Fazit überbordend positiv aus, was vor allem am sehr guten Preis-Leisuntgsverhältnis liegt.

»Das Direc-lit-Panel mit starken HDR-Eigenschaften zu einem erstaunlich fairen Preis sorgen dafür, dass der Sony 65XE9005 sich von der TV-Mittelklasse absetzen kann. Der TV hat es verdient, erfolgreich zu sein.«

Heimkino hat die 55-Zoll-Version unseres Favoriten getestet und zeigt sich begeistert. Mit der Gesamtwertung 1,2 (»ausgezeichnet«) und der Einordnung in die TV-Spitzenklasse kann der Sony-Fernseher die Redakteure voll und ganz überzeugen. Im Fazit heißt es:

»Ein starker Fernseher, der Sony KD-55XE9005! Sowohl bei HD-TV als auch bei Blu-ray und HDR-Video überzeugt er mit seiner Bildqualität, die bei Bedarf dem eigenen Geschmack sehr gut angepasst werden kann. Seine Smart-TV- und Multimedia-Ausstattung ist mit dem Android-System ausgesprochen vielseitig, und das Design angenehm wohnlich.«

In AudioVision erhält der Sony-TV mit 77 von 100 möglichen Punkten die Note »Gut«. Die Tester loben hier vor allem den »satten Kontrast« und eine »überzeugende HDR-Wiedergabe«, auch die Farbdarstellung und die Smart-TV-Möglichkeiten durch Android TV zählen zu den Pluspunkten. Das System wird aber auch als Contra aufgeführt, weil Android zum Teil träge reagiere. Unserer Erfahrung nach ist das seit dem Update auf Android 7 aber kein größeres Problem mehr.

Alternativen: Die Konkurrenz

Auch andere Hersteller haben ihre TV-Flaggschiffe in Stellung gebracht. In der Preisklasse bis 3.000 liefern vor allem Samsung und Panasonic hochinteressante Alternativen zu unserem Favoriten von Sony.

Vize-Meister: Panasonic TX-65EXW784

Panasonic-TX-65EXW784
Mit ähnlich gutem Bild und 3D-Funktion bietet Panasonic eine ebenbürtige Alternative.

Gäbe es in diesem Vergleich ein Ranking, wäre der Panasonic TX-65EXW784 knapp auf dem zweiten Platz gelandet. Der 65-Zoll-Bolide von Panasonic liefert ebenfalls ein hervorragendes Bild, was besonders für HDR-Inhalten gilt. Im direkten Vergleich mit dem Sony KD-65XE9005 muss sich der Panasonic lediglich bei Nachtszenen und der Schwarzdarstellung geschlagen geben, liegt aber ansonsten auf einem ähnlich hohem Niveau.

Als einer der wenigen aktuellen Fernseher bietet der Panasonic TX-65EXW784 noch die Möglichkeit zur 3D-Wiedergabe. Filmfans, die in 3D-Inhalte zuhause in hoher Qualität genießen möchten, sind bei ihm an der richtigen Adresse.

Traditioneller und damit für viele Nutzer tendenziell zugänglicher zeigt sich das Bedienkonzept des Sony-Konkurrenten. Panasonic setzt bei seinen aktuellen TV-Modellen auf eine Weiterentwicklung des bewährten Firefox OS mit dem Namen »My HomeScreen 2.0«.

Zwar ist die App-Versorgung hier nicht ganz so umfangreich wie beim Sony, dafür ist die Menüführung aufgeräumter und weniger verspielt. Auch in Sachen Ausstattung kann sich Panasonic leicht von Sony absetzen. So gibt es hier gleich zwei CI+-Schächte – und auch eine TimeShift-Funktion ist bei ihm mit an Bord.

Uns gefällt das Bild des Sony KD-65XE9005 insgesamt besser, weshalb der TX-65EXW784 knapp an der Top-Empfehlung vorbei schrammt. In dieser Preisregion ist der Panasonic aber eine der interessanten Alternativen in Sachen 65-Zoll-TV.

Besser aber teurer: LG 65SJ8509

Test 65-Zoll-Fernseher: LG 65SJ8509
Der LG 65SJ8509 liefert nicht zuletzt dank Dolby-Vision-Unterstützung ein Upgrade.

Wenn es noch ein bisschen mehr sein darf, ist der LG 65SJ8509 eine Überlegung wert. Der ultrahochauflösende TV-Riese liefert ein fantastisches Bild und unterstüzt als einziger Teilnehmer im Vergleichsfeld neben HDR10 und HLG auch das aufwändige HDR-Verfahren Dolby Vision. Bei der Bilddarstellung übertrumpft LG unseren Sony-Favoriten im Detail sogar noch.

Trotz seiner extrem flachen Bauweise überzeugt der LG-TV zudem mit einem erstaunlich wuchtigen Sound, was wohl auch auf die Kooperation mit den Lautsprecher-Spezialisten von Harman-Kardon zurückzuführen ist.

Auch in Sachen Smart-TV kann LG traditionell punkten. Das hier in Version 3.5 installierte WebOS liefert einen guten Kompromiss zwischen einfacher Bedienung und vielen Funktionen. Für unseren Geschmack hat LG seine »Magic Remote« getaufte Fernbedienung etwas besser auf das OS abgestimmt, als es bei Samsung der Fall ist.

Alles in allem ist der LG 65SJ8509 ein nicht günstiges, aber dennoch interessantes Upgrade im Vergleich zum Sony KD-65XE9005. Vor allem Filmfans, die Wert auf Unterstützung von Dolby Vision legen, kommen hier auf ihre Kosten.

Curved-Alternative: Samsung MU9009

Test 65-Zoll-Fernseher: Samsung MU9009
Wer Fernseher im Curved-Design bevorzugt, findet bei Samsung eine starke Alternative.

Samsung setzt bei seinem 2017er-Modell MU 9009 weiterhin auf das Curved-Design. Das geschwungene Bild soll vor allem auf einem großen 65-Zoll-TV ein noch größeres »Mittendrin«-Gefühl erzeugen. Unserer Meinung nach gelingt das auch, dennoch bleiben die gekrümmten Panels Geschmacksache.

Ein schönes Design-Detail ist die Anschlussbox One Connect Mini. Dabei handelt es sich um einen Hub, an dem externe Geräte wie Soundbars, Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden. Ein einziges Kabel schleift die Geräte zum Samsung-TV durch. Die Box und die Kabel lassen sich unauffällig unterbringen, sodass das Kabelchaos am TV minimiert wird.

Nichts zu meckern gibt es an der Bildqualität des Samsung MU9009. Vor allem die HDR-Darstellung mit einer sehr guten Helligkeit überzeugt beim Sehtest. Auch Kontraste, Farbdarstellung und Ausleuchtung liegen auf einem vergleichbar hohem Niveau wie bei unserem Favoriten. Das Upscaling von SD- und HD-Inhalten beherrscht der Samsung-TV ebenfalls gut – ganz so brillant wie beim Sony fallen die Ergebnisse allerdings nicht aus.

Bei der Bedienung setzt Samsung weiterhin auf das hauseigene Betriebssystem Tizen. Das ist nicht ganz so komplex wie Android TV, bietet aber die meisten Funktionen und lässt sich nach einiger Einarbeitung gut bedienen. Das gilt besonders, wenn man sich auf die Sprachbedienung einlässt – allzuviele Tasten bietet die mitgelieferte Smart-Remote nämlich nicht.

Samsung liefert mit dem MU9009 einen guten UHD-Allrounder ohne größere Schwächen. Vor allem Fans von Curved-TVs finden hier eine sehr gute Alternative.

Kommentare

14 Kommentare zu "Der beste 65-Zoll-Fernseher"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

65 Zoll High-End? Kann sich Otto-Normalverbraucher ganz entspannt in sein 20qm- Wohnzimmer hängen…….
MUSS SO EINE SUPERLATIVE SEIN?

Lg kann ich bestätigen sehr gut,voll zufrieden.

Panasonic und gutes Bild??? Ist ja wohl ein schlechter Scherz. Die Kiste ist Bild technisch ein grisseliger Supergau. Was dieser Bericht hier wohl Panasonic gekostet hat??

Ein Experte…

Ein Experte der Out of the Box im Modus Dynamic guckt 😂😂

Und was steht bei dir daheim? Samsung 6er Serie?

Rob Sen Was isn mit der 6er Serie von Samsung?

Wenn dann ein oled was anderes is ein no go

Ich arbeite im Verkauf der TV Geräte beruflich. Und lässt man alle Geräte mit gleichem Bildmaterial laufen sieht man alle Unterschiede. Aber alles Geschmacksache wie alles im Leben. Aber schlechtes Bild schön zu reden , Mängel in den Menüs für Kunden ist ein anderes Thema.

LG B7 OLED besser für einen angemessenen Preis geht nicht

Lg, hat mich im Smart und seinem sehr guten Kontrast wirklich über zeugt! Lg Live is good!

Yunus Deniz

HDR notendig? Markus Seng

Panasonic ist immer gut und ganz oben dabei oft auch die Nummer eins !

wpDiscuz