Alternativen

Der Denon AVR-X2300W hat für uns die Nase vorne, aber nur um Haaresbreite, vor allem, weil er Surround-Sound-Einsteigern die Installation so einfach macht. Der Yamaha RX-V681 ist da nicht ganz so vorbildlich, ansonsten ist er aber in allen Punkten genauso gut wie der Denon – und hat sogar einen großen Vorteil.

Zweiter Sieger: Yamaha RX-V681

Der Yamaha RX-V681 setzt etwas andere Schwerpunkte bei der Ausstattung als unser Favorit. Vor allem hat er einen Phono-Eingang, der für alle mit großer Plattensammlung das entscheidende Kaufargument sein dürfte.

Zweiter Sieger

Yamaha RX-V681
Test Heimkino-Receiver: Yamaha RX-V681
Der Yamaha RX-V681 ist sogar mit einer Phono-Eingangsstufe ausgestattet.

Gespart hat man dafür an HDMI-Eingängen, »nur« sechs stehen am Yamaha-Receiver zur Verfügung, was in den meisten Fällen jedoch locker ausreichen wird – zumal auch hier einer gut zugänglich an der Frontseite positioniert ist.

Allerdings geht die Installation bei unserem Favoriten durch die perfekte Markierung und Beschriftung der Lautsprecher-Buchsen noch ein wenig leichter von der Hand.

Klanglich spielen beide Receiver auf gleich hohem Niveau, der Yamaha RX-V681 kann dabei aber noch die Besitzer von Vinyl-Scheiben auf seine Seite ziehen.

Eine Stufe höher: Onkyo TX-RZ1100

Mit satten neun Ausgangskanälen ist der Onkyo TX-RZ1100 in der Lage, eine kinoreife Surround-Beschallung zu realisieren. Hier sind im Atmos Setup sogar zwei Paar Deckenlautsprecher möglich, unser Favorit beschränkt sich auf ein Paar.

Komplett Digital

Onkyo TX-RZ1100
Test Heimkino-Receiver: Onkyo TX-RZ1100
Der Onkyo TX-RZ1100 schafft mit 9 digitalen Endstufen ein 7.1.2 Setup.

Alle neun Endstufen sind sogenannte Class-D-Endstufen, arbeiten also voll digital. Nur so erreicht man auf allen Kanälen die erforderliche Leistung, ohne dass die Dimensionierung des stromliefernden Netzteiles ausufert.

Und Leistung hat der Onkyo tatsächlich satt: 200 Watt pro Kanal kann der 13-Kilo-Bolide stemmen. Auch ausstattungsseitig hat er mit ebenfalls acht Eingängen einiges zu bieten. Wer richtig großes Kino für zuhause plant ist mit dem Onkyo perfekt ausgestattet. Allerdings liegt man mit dem Onkyo auch preislich eine deutliche Stufe höher.

Gut und günstig: Denon AVR-X1300W

Eine Nummer kleiner als unser Testsieger und rund 150 Euro günstiger ist dagegen der Denon AVR-X1300W: Er hat weniger Eingänge und etwas weniger Leistung, bietet aber die gleiche einfache Bedienung samt komfortablem Einmesssystem.

Für Sparfüchse

Denon AVR-X1300W
Test AV-Receiver: Denon AVR-X1300W
Weniger Ein- und Ausgänge, weniger Leistung, das ideale Einstiegsgerät.

Klanglich bleibt der X1300W dagegen nur unwesentlich hinter unserem Favoriten zurück. Auf Video-Upscaling muss man bei ihm allerdings verzichten, auch sechs HDMI-Eingänge und ein Ausgang müssen in dieser Preisklasse reichen. Der sechste Eingang ist dennoch komfortable von vorn zugänglich, ebenso wie die Kopfhörer-Buchse und die USB-Schnittstelle. WLAN mit 2,4 und 5 GHz ist beim ihm ebenso dabei wie Bluetooth und Multiroom-Unterstützung.

Auch auch mit dem kleinen Bruder kann ein Atmos Setup eingerichtet werden, wie bei unserem Favoriten in der kleinen Variante mit einem Paar Deckenlautsprecher – was für die meisten Heimkinos aber vollkommen ausreicht.

Wenn es vor allem auf Klangqualität ankommt und man auf Video-Upscaling und die umfangreichere Ausstattung verzichten kann, ist der Denon AVR-X1300W eine hervorragende, günstige Alternative.

Fazit

Der Denon AVR-X2300W überzeugt mit üppiger Ausstattung, seinen Vorsprung sichert er sich mit seiner eingängigen Bedienung und seinen herausragenden Klangeigenschaften.

Wer auf zwei HDMI-Eingänge verzichten kann, auf einen Phono-Eingang jedoch nicht, für den ist der Yamaha RX-V681 eine klanglich ebenso gute Wahl.

Pro & Kontra

Pro

  • Einfache Installation und Bedienung
  • Hervorragender Klang auf allen Kanälen
  • Unterstützt 2,4 und 5 GHz WLAN
  • Hervorragendes Video-Upscaling

Contra

  • Kein Upsampling von analog nach HDMI
Seite 1Audiovisuelle Schaltzentrale
Seite 2Testsieger: Denon AVR-X2300W
Seite 3Alternativen und Fazit

Denon AVR-X2300W Preisvergleich

Kommentare

38 Kommentare zu "Der beste AV-Receiver"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Meiner…

Schade, können nur max. 2.1 nutzen……….

Robin Fühli Schiller

Was will ich denn mit so ner alten kiste wie dem x2300w? 😛

Weil du alt bist :p

Mein AVC-A1SE ist alt 😉

aber gut !!!

Bin ich mit zufrieden …auch wenn der Yamaha RX-V481 keine schlechtere Wahl gewesen.., wäre der x1300 nicht so sehr im Preis gesunken hätte ich auch wieder zum Yamaha gegriffen. Die Fb des Denon x1300 ist nen echter Scherz, wirkt, und fühlt sich auch billig verarbeitet an, mein voriger Yamaha rx 371 wirkte nicht nur von der Fb sondern auch von der Gehäusefront hochwertiger obwohl Einsteigerklasse. Schade dass es inzwischen selbst in der 1000€ Reihe kein vernünftiges Drehrad mehr gibt…“nur Plastik“. Mein nächster wird aber wohl doch wieder ein Yamaha.

Benjamin Otto

Florian Resch

Hop den ah. Display 2 Mal kaputt gewesen

Hop den ah Display 2 Mall kaputt gewesen

Früher immer Denon bis ich dann zum ersten Mal den Yamaha gekauft habe. Identische Leistung zum günstigeren Preis. Wären sie Preisgericht würde ich mittlerweile trotzdem bei Yamaha bleiben

Also ich hab den onkyo TX SR 605 bin damit vollstens zufrieden mit 7.1 aber nächstes jahr hol ich mir auch das Upgrade von Dolly Atmos und dtsx ein muss fürs Heimkino delüxe

Tobias Beurer was sagst zu sowas?

Geht nicht nur um Designs sonder um die Technik . Sound .
Das ist bei denon um einiges besser .
Jeder hat andere Meinung . Jedes Gerät hat an sich eigenen Klang charakteristik.
Für verschiedene Geschmäcke . Aber es geht um die Technik . Da ist denon klar vorne . :)schönen Fest euch allen jetzt

Schon einmal über den Tellerrand geguckt und die Mainstream Huren mal außen vor gelassen… Fallen mir spontan Rotel, McIntosh, Arcam, Classe ein, die in einer ganz anderen Liga spielen.

Naja. Eigentlich ist die Anthem Serie das beste aufm Markt…

Soooooviele Anschlüsse und trotzdem wurde der Bass und Höhenregler wegrationlisiert…

wenn du hochwertige Lautsprecher hast brauchst du keine Klangkorrektur

Die sind meistens noch im Menü versteckt, aber ansonsten sind die auch völlig überflüssig wenn man ordentliche Lautsprecher hat! 🤔

Wieso aus der Mode gekommen?

Jones Delgado

Die Masse neigt zur Soundbar.

Du Masse neigt zur Soundbar

Und die Leute mit Soundbars meinen dann es wäre der beste Sound 😄

Sebastian Klenner

wpDiscuz