Der beste Blu-ray-Player/Recorder

Test: Bluray-Player/Recorder – Testsieger Panasonic DMR-BST 950

Der beste Blu-ray-Player ist der DMR-BST750 von Panasonic. Er folgt dem modernen Multifunktionsgedanken konsequent und vereint in sich eine Vielzahl von Geräten. Er zeichnet auf Wunsch auf Blu-ray-Scheibe auf, ist Lieferant von attraktiven Smart-Funktionen, vernetzt das Medienheim und verfügt über einen herausragenden Satellitenempfänger. Gegenüber seinem Vorgänger, dem nach wie vor erhältlichen BST740, beherrscht er 4K-Upscaling.

Update 21. Juni 2016

Wir haben die Alternativen überarbeitet, an unserer Top-Empfehlung ändert sich nichts: Der Panasonic DMR-BST 750 ist immer noch der beste Blu-ray-Player.

Weitere Updates anzeigen
Einklappen
12. November 2015

Unsere neuer Favorit ist der DMR-BST750, der Nachfolger unserer bisherigen Empfehlung. Der Artikel wurde entsprechend aktualisiert.

10. September 2015

Panasonic hat den Nachfolger des BST740 vorgestellt. Der DMR-BST750 kann im Gegensatz zum Vorgänger 4K-Videos speichern und wiedergeben, außerdem werden nun die Online-Videotheken von Amazon und Netflix unterstützt.

Wenn beides für Sie nicht interessant ist, ist der Vorgänger die bessere Wahl: es gibt ihn zur Zeit sehr günstig. Wenn Sie sich für das Modell interessieren, sollten Sie sich beeilen, denn der BST740 läuft laut Panasonic aus.

13. Mai 2015

Der Artikel wurde mit neuen Testberichten aktualisiert.

Waren Blu-ray-Player anfangs aufgrund der aufwändigen Technik noch sehr teuer, sind die Preise in den letzten Jahren sehr stark zurück gegangen. Preiswerte Player gibt es heute schon für 50 Euro. Und die sind nicht einmal schlecht.

Wenn Sie einen Blu-ray-Player lediglich zum Abspielen von Blu-ray-Discs benötigen, tut es also ein günstiges Gerät für unter 100 Euro. In der Bildqualität sind auch die top, große Unterschiede gibt es da nicht.

Zwar beherrschen nicht alle günstigen Blu-ray-Player 4K-Upscaling, aber das ist auch nicht unbedingt nötig. Bislang haben alle Marken-UHD-Fernseher das Hochrechnen der Blu-ray-Bilder so gut hinbekommen, dass sie keine Unterstützung benötigen.

Weil die Qualitätsunterschiede von reinen Blu-ray-Playern inzwischen so gering sind, macht es für uns wenig Sinn, hier ein bestes Gerät zu empfehlen.

Ein Tipp ist allerdings, in puncto Ton darauf zu achten, solche Spieler über den Digitalausgang an die Sound-Anlage anzuschließen. Die analogen Cinch-Outputs sind in der Regel weniger hochwertig. Hat der Spieler keinen Digitalausgang, lieber einen anderen nehmen.

Günstig mit Extras

Sony BDP-S4500
Test Bluray-Player/Recorder: Sony BDP-S4500
Ein günstiger Einstiegsplayer, der auch Smart-Ausstattung bietet

Diesen Ausstattungsvorgaben entspricht etwa der Sony BDP-S4500, der um die 80 Euro kostet. Außerdem bietet er bereits in dieser Preisklasse Zugang zu Online-Videotheken. Netzwerk- und Smart-Feature hat er ebenfalls in petto, 3D-Wiedergabe hat er auch im Griff. Was will man mehr?

Aber natürlich gibt es auch bei Blu-ray-Playern aufwändigere Geräte.

Wer edlere Gestaltung und Materialien sowie gute Stereo-Analog-Ausgänge sucht, für den ist etwa der Pioneer BDP-180 eine gute Empfehlung. Preislich liegt er mit rund 240 Euro allerdings bereits in einer anderen Liga – viel Geld für einen reinen Player, denn in dieser Preisklasse bekommen Sie auch einen Blu-ray-Recorder wie unseren Favoriten.

Klang-Künstler

Pioneer BDP-180
Test Bluray-Player/Recorder: Pioneer BDP-180
Gute Verarbeitung mit Augenmerk auf hochwertigem Stereo-Klang.

Allerdings spielt der Pioneer dabei das immer populärer werdende »Hi-Res-Audio«-Format ab. Das datenstarke Format sorgt für besonders hochwertigen Stereo-Sound.

In der Bildqualität werden Sie kaum einen Unterschied zu den günstigeren Playern erkennen können. Am ehesten merken Sie ihn an der besseren Verarbeitung und eben am Ton – sofern sie eine etwas anspruchsvollere Heimkino- oder Musikanlage besitzen. Ob Ihnen das den kräftigen Aufpreis Wert ist, müssen Sie selbst entscheiden.

Player oder Recorder?

Interessanter wird es, wenn man Player betrachtet, die neben dem reinen Abspielen noch weitere Tricks auf Lager haben.

Festplatten-Recorder

Samsung BD-H 8509
Test: Blu-ray-Player/Recorder – Alternatives Produkt: Samsung BD-H 8509
Kann Blu-ray-Discs abspielen aber nicht brennen. Dafür zeichnet er auf Festplatte auf und hat einen Dual-Tuner.

So bieten Blu-ray-Recorder zusätzlich zum Abspiel die Möglichkeit, Filme aufzuzeichnen und ein umfassendes Archiv im Heimkino-Regal anzulegen – in bester HD-Qualität. Zudem bescheren Blu-ray-Recoder hohen TV-Komfort.

Blu-ray-Recorder zeichnen TV-Sendungen in der Regel zunächst auf einer integrierten Festplatte auf.

Größere Festplatte

Panasonic DMR-BST845
Test: Blu-ray-Player/Recorder – Alternatives Produkt: Panasonic DMR-BST845
Die 840/845er haben eine 1-Terabyte-Festplatte und einen Dual-Tuner.

Das ist hochkomfortabel und praktisch, denn man kann die Aufnahmen natürlich auch direkt von der Festplatte ansehen und beurteilen. Auf der Festplatte kann man das Material natürlich auch bearbeiten: Heim-Regisseure schneiden Werbung oder vielleicht mal einzelne, langweilige Szenen heraus.

Anschließend kann man seine Film-Perlen zum Archivieren auf Blu-ray-Rohlinge brennen und damit gleichzeitig wieder Platz auf der Festplatte schaffen.

Was ist mit UHD?

Der Kauf eines Blu-ray-Recorders und das Sammeln von entsprechenden Filmen lohnt auch jetzt noch, auch wenn bereits das neue Ultra High Definition Format (UHD) mit noch höherer Auflösung lockt.

Die ersten UHD-Player sind bereits auf dem Markt – zu erst einmal recht hohen Preisen. Unsere Tipps dazu finden Sie in unseren Testbericht »Der beste UHD-Player«.

Bis ein breites 4K-Filmangebot auf UHD-Discs zur Verfügung steht, wird es allerdings noch eine Weile dauern. Erste Titel bringen die Hollywood-Studios jetzt langsam auf den Markt.

UHD-TV-Sendungen werden noch einige Zeit auf sich warten lassen, obgleich etwa die Fußball-EM 2016 bereits teilweise in 4K produziert wurde. Ab wann die ersten Fernsehsendungen in UHD übertragen werden, ist derzeit noch unklar. Vorreiter will nach eigener Aussage Pay-TV-Anbieter Sky sein.

Zudem rechnen 4K-TVs Full-HD-Bilder so gekonnt auf ihre höhere Bildpunktzahl um, dass HD-Filme auch in UHD-Zeiten weiterhin Kinospaß bereiten werden.

  Nächste Seite
Seite 1Player oder Recorder?
Seite 2Testsieger: Panasonic DMR-BST750
Seite 3Panasonic DMR-BST750 im Test: Das sagen die anderen
Seite 4Alternativen und Fazit

Panasonic DMR-BST 750 Preisvergleich

Kommentare

1 Kommentar zu "Der beste Blu-ray-Player/Recorder"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Der oben stehende Artikel ist nicht ganz richtig… Die Vorgänger-Serie, z. B. der DMR-BST740 und Varianten beherrschen sehr wohl das 4K-Upscaling… Dieses geht auch aus dem Artikel von Audiovision hervor, auf welchen hier auf Seite 3 verwiesen wird

wpDiscuz