Unsere Tests sind unabhängig. Wir finanzieren uns über Affiliate-Links. Kaufen Sie ein Produkt über Links, die mit markiert sind, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr dazu.

Der beste Concealer

last updateZuletzt aktualisiert:
Concealer Test: Concealer Aufmacher
Nicole Hannay

Nicole Hannay

ist Stylistin und freie Redakteurin und schreibt über Fashion, Beauty und Lifestyle. Bei internationalen Mode- und Werbeshootings tauscht sie sich regelmäßig mit Models und Visagisten aus und erfährt so Schönheitsgeheimnisse und Neuheiten aus erster Hand.

Wir haben 10 Concealer zum Abdecken von Augenschatten und Sonnenflecken getestet. Der Beste ist MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer/Anti- Cernes, weil er nicht nur Augenschatten und Pigmentstörungen zuverlässig kaschiert und eine angenehm leichte Textur hat, die sich nicht in den Fältchen und Poren absetzt, sondern auch unkompliziert aufzutragen und zu verblenden ist. Ein weiterer Favorit ist der beliebte Dauerrenner Touche Éclat Radiant Touch von Yves Saint Laurent, der zwar nur dezent abdeckt, aber fantastische Frische ins Gesicht zaubert und perfekt mit der Haut verschmilzt.

Das Wort Concealer stammt von dem Englischen Verb »to conceal« ab und bedeutet so viel, wie »verbergen«, oder »verstecken«. Die Make-up Wunderwaffe kommt immer dann zum Einsatz, wenn Make-up bzw. Foundation für bestimmte Stellen nicht die nötige Deckkraft aufbringen.

Um die Besten gegeneinander antreten zu lassen, haben wir unter anderem erfahrene Make-up Artists nach ihren Empfehlungen befragt und zudem das Netz nach Tests und den Lieblingsprodukten der Beauty-Influencerinnen durchstöbert. Dabei konzentrierten wir uns auf Deckkraft, Haltbarkeit, Hautgefühl, Gleichmäßigkeit und das Absetzen in Fältchen. Zudem interessierte uns die Konsistenz, die Funktionalität des jeweiligen Applikators, sowie das Verteilen und Trocknen der Produkte.

Unser Fazit: Bei dekorativer Kosmetik kommt es wie immer sehr auf die persönliche Hautbeschaffenheit, den Hautton und in diesem Fall die Intensität der abzudeckenden Bereiche an. Sollen lediglich leichte Augenschatten und Pigmentstörungen kaschiert werden, genügt ein flüssiger Concealer, manchmal bereits ein Highlighter. Narben, Rötungen, Fältchen oder Pickel stellen eigene Anforderungen an den Abdeckstift.

Beim Vergleich Drogerie- gegen High-End-Produkte sind die Profiprodukte bis auf eine Ausnahme, den Manhattan Wake Up Concealer, klar im Vorteil. Die Nachfrage nach besonders hellen Tönen wird in der Regel von hochpreisigen Marken besser abgedeckt.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer

Concealer Test: Bildschirmfoto 2020 06 09 Um 13.43.01
Er hält und hält und hält... Der „Photoshop“ fürs Auge retuschiert Schatten, Fältchen und Flecken über den ganzen Tag, ohne sich unschön abzusetzen.

Der MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer hält und hält und hält… Der »Photoshop« fürs Auge retuschiert Schatten, Fältchen und Flecken über den ganzen Tag, ohne sich unschön abzusetzen. Seine leichte Textur ist sparsam in der Anwendung und lässt sich easy verblenden. Er verschmilzt mit der Haut ohne sie auszutrocknen. Bei 33 Farben ist für jeden der maßgeschneiderte Concealerton dabei.

Auch gut

Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant Touch

Test Concealer: Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant Touch
Für viele der Beste und einzig Wahre seit 1992. Die lichtreflektierende Konsistenz lässt sich einfach auftragen und verteilen.

Für viele der Beste und einzig Wahre seit 1992: Die lichtreflektierende Konsistenz des Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant Touch lässt sich einfach auftragen und verteilen. Er zaubert einen frischen, hellen Glow dorthin, wo vorher Augenschatten waren. Eher ein Highlighter – für alle, die mehr zu verbergen haben, empfehlen wir den Touche Éclat High Cover.

Gut & günstig

Manhattan Wake Up Concealer

Hallo wach! Der Manhattan Wake Up Concealer lässt müde Augen dank lichtreflektierender Pigmente strahlen. Leichte Abdeckung von Augenringen und Pigmentstörungen bei mittlerer Haltungsnote. Auch hier vielmehr ein Illuminator, weniger ein Abdeckstift zum absoluten Schnäppchenpreis.

Für reifere Haut

Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age Concealer

Test Concealer: Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age Concealer
Das Überraschungsei, das gleich drei Wünsche auf einmal erfüllt: beugt Falten vor, polstert sie auf und lässt sie unter extra feinen Farbpigmenten verschwinden.

Das Überraschungsei, das gleich drei Wünsche auf einmal erfüllt: der Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age Concealer. Er beugt Falten vor, polstert sie auf und lässt sie unter extra feinen Farbpigmenten verschwinden. Perfekt für die Augenregion. Einziges Manko: die übergroße Verpackung und der geringe Inhalt.

Hohe Deckkraft

Nars Radiant Creamy Concealer

Test Concealer: Nars Radiant Creamy Concealer
Große Deckkraft und angenehmes Tragegefühl in einem. Die cremige Textur lässt sich leicht verblenden.

Der Nars Radiant Creamy Concealer bietet große Deckkraft und angenehmes Tragegefühl in einem. Die cremige Textur lässt sich leicht verblenden, die kaschierten Stellen sehen danach natürlich aus und bleiben den ganzen Tag »undercover«.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle
TestsiegerAuch gutGut & günstigFür reifere HautHohe Deckkraft
ModellMAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear ConcealerYves Saint Laurent Touche Éclat Radiant TouchManhattan Wake Up ConcealerNivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age ConcealerNars Radiant Creamy ConcealerMaybelline Instant Anti-Age Effekt LöscherArtdeco Perfect Teint ConcealerL’Oréal Paris Infaillible More than ConcealerMaxfactor Mastertouch ConcealerDr. Hauschka Light Reflecting Concealer
Concealer Test: Bildschirmfoto 2020 06 09 Um 13.43.01Test Concealer: Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant TouchTest Concealer: Manhattan Wake Up ConcealerTest Concealer: Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age ConcealerTest Concealer: Nars Radiant Creamy ConcealerTest Concealer: Maybelline Instant Anti-Age Effekt LöscherTest Concealer: Artdeco Perfect Teint ConcealerTest Concealer: L’Oréal Paris Infaillible More than ConcealerTest Concealer: Maxfactor Mastertouch ConcealerTest Concealer: Dr. Hauschka Light Reflecting Concealer
Pro
  • Leichte Textur
  • Starke Deckkraft
  • Lange Haltbarkeit
  • Große Farbauswahl
  • Leichte Textur
  • Gute Verteilung
  • Sanfte Aufhellung
  • Gut aufzutragen
  • Sehr ergiebig
  • Dunkelt nicht nach
  • Pflegende Textur
  • Dezent deckend
  • Aufpolsternd
  • Hohe Deckkraft
  • Leicht zu verblenden
  • Große Farbauswahl
  • Hohe Deckkraft
  • Großer Applikator
  • Hält lange
  • Leichte Textur
  • Mittlere Deckkraft
  • Pflegend
  • Hohe Deckkraft
  • Contouring geeignet
  • Leichte Textur
  • Mittlere Deckkraft
  • Beigeton sehr dunkel
  • Glättet leicht Fältchen optisch
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Für empfindliche Haut geeignet
Contra
  • Geringe Abdeckung
  • Hält nicht den ganzen Tag
  • Kleine Farbauswahl
  • Geringe Farbauswahl
  • Viel Verpackung
  • Geringe Menge
  • Trocknet schnell
  • Setzt sich ab
  • Abgabemenge schwer zu steuern
  • Hält nicht lange
  • Zuviel Produkt auf dem XXL-Applikator
  • Applikator schwer rauszuziehen
  • Mogelpackung
  • Bei Erstanwendung lange Pumpen, bis Produkt ins Schwämmchen schießt
  • Wenig Produkt
  • Keine Deckkraft
  • Typischer Dr. Hauschka Duft
Bester Preis
  Technische Daten anzeigen

Wie finde ich den richtigen Concealer?

Der Concealer, im Prinzip eine Abdeckcreme, ist die Basis für ein gleichmäßiges Make-up. Durch seinen höheren Anteil an Pigmenten deckt er besser als eine Foundation. Flüssige Concealer sind für normale und trockene Haut geeignet. Ihre feine Konsistenz passt sich perfekt in Farbe und Struktur der Haut an. Durch einen Applikator, meist in Pinselform, lassen sie sich besonders leicht und gleichmäßig auftragen.

Bei fettiger, leicht glänzender Haut empfiehlt sich ein Mousse Concealer mit mattierendem Effekt. Seine konzentrierten Farbpigmente sorgen für eine hohe Deckkraft. Frauen mit reiferer Haut sollten pudrige Produkte meiden, da diese feine Linien betonen und sich leicht in Fältchen absetzen.

Concealer Test: Arm Test
Alternativ zum Abgleich der Concealerfarbe im Gesicht, funktioniert der Test auch auf der Innenseite des Unterarms

Grundsätzlich gilt: je flüssiger er ist, desto besser gleicht er farbliches Ungleichgewicht aus. Makel lassen sich hingegen besser unter einer festeren Produktvariante tarnen. Noch wichtiger als die Konsistenz ist allerdings die passende Farbe für sich zu finden. Zwei Nuancen heller als der natürliche Hautton, bzw. eine Nuance heller als das Make-up bzw. die Foundation sollten es schon sein.

Wer sich unsicher ist, lässt sich beraten oder investiert in zwei ähnliche Töne, die gemischt werden können. Idealerweise sollte das Produkt vor dem Kauf an jener Stelle getestet werden, wo er auch später aufgetragen wird; was in Zeiten von Corona etwas schwierig ist. Die Innenseite des Unterarms kann zur Not ebenfalls als Teststreifen dienen.

Anwendung

Grundsätzlich sollte die Haut gereinigt und mit einer Tagespflege plus Augencreme vorbereitet werden. Je nach Beschaffenheit und Beautyroutine kann man im Anschluss eine Grundierung benutzen, wenn alles gut eingezogen ist. Nun wird der Concealer mit dem jeweiligen Applikator auf die zu kaschierenden Stellen aufgetupft oder gepinselt. Die einen schwören auf drei Farbkleckse unter den Augen, die anderen auf das umgedrehte Dreieck. Die inneren Augenwinkel nicht vergessen, das sorgt für einen wachen Blick.

Bei mir bekommen immer noch die Nasenflügel einen Anstrich, das Kinn und die Sonnenflecken auf den Wangen. Mit dem Mittel- oder Ringfinger (weniger Druck als der Zeigefinger) wird die Farbe nun sanft eingetupft und verblendet. Selbstverständlich kann man auch einen Blender oder Pinsel (vor allem für die punktgenaue Anwendung geeignet) verwenden. Allerdings schwören viele Frauen auf die Körperwärme in den Fingerspitzen, die das Produkt geschmeidiger macht und besser mit der Haut verbindet.

Körperwärme macht den Concealer geschmeidiger

Wer den Concealer lieber vorher auftragen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass die Foundation anschließend an den bereits abgedeckten Stellen nicht zu stark aufgetragen wird. Hier sollte das Make-up lediglich leicht aufgeklopft, oder getupft werden, sonst wischt man den Concealer wieder weg. Viele verwenden abschließend eine dünne Schicht Puder, um die korrigierten Bereiche zusätzlich zu fixieren.

Weitere Einsatzgebiete für den Concealer

Der analoge Retuschestift kann noch viel mehr, als Augenschatten auszuradieren, im Folgenden listen wir ein paar Möglichkeiten auf:

  • Foundation Ersatz: einfach die Tagescreme mit ein paar Tropfen Flüssig-Concealer mischen, fertig ist die BB-Cream Alternative.
  • Lippen: Ein Tupfer auf die Mitte der Lippen und den Amorbogen aufgetragen sorgen für einen volleren Kussmund. Wird der Mund mit etwas Concealer umrandet, bleibt der Lippenstift an Ort und Stelle und zerläuft nicht.
  • Lischatten: Eine dünne Schicht Concealer auf das bewegliche Augenlid aufgetragen funktioniert, wie ein Primer. Farbliche Unterschiede werden ausgeglichen, der Lidschatten setzt sich nicht so leicht in den Fältchen ab und hält länger.
  • Augenbrauen: Zupfen vergessen? Mit etwas Concealer ober- und unterhalb der Braue lassen sich Unregelmäßigkeiten geschickt ausgleichen.
  • Lidstrich: Übung macht den Meister in Sachen Eyeliner. Bei kleinen Patzern rettet ein flüssiger Concealer im Team mit einem scharfkantigem Pinselchen den perfekten Lidstrich.

Farbvielfalt

Basierend auf der Farblehre gibt es mittlerweile zahlreiche Concealer in Pastelltönen, die sogenanntes Color Correcting auf der Basis von Komplementärfarben betreiben. Diese Geheimwaffen müssen allerdings immer unterhalb des endgültigen Make-ups aufgetragen werden, direkt auf die jeweilige Problemzone.

Color Correcting durch Komplementärfarben

Der gelbe Abdeckstift kaschiert massive Augenringe und dunkle Pigmentflecken. Grün schluckt rot – Couperose (schimmernde Äderchen und Apfelbäckchen), entzündeten Pickeln, rötlichen Narben und Flecken rückt dieser pastellige Concealerfarbton zu Leibe. Rosa und Orange neutralisieren Blautöne, wie zum Beispiel Hämatome (nach Beauty OPs), Augenringe oder bläulich-lilaschimmernde Adern.
Lila frischt einen matten Teint auf, der zudem zu einem leichten Gelbstich neigt. Hellblau bremst einen zu rosig aussehenden Teint.

Inhaltsstoffe

Ihre Textur enthält eine dem Hautbedürfnis entsprechende Kombination aus pflegenden Wirkstoffen und mikrofeinen Farbpartikeln, die sich wie ein Filter über die Hautunregelmäßigkeiten legen. Über die Jahre sind Schwermetalle und Parabene größtenteils aus den Produkten verschwunden. Wer Silikone und Paraffine in seinem Concealer vermeiden möchte, sollte besser auf Naturkosmetik zurückgreifen.

Concealer Test: Concealer Gruppenfoto
Dick, dünn, günstig, teuer, Stift, Schwamm – jeder von uns getestete Concealer hat seine Besonderheiten

So haben wir getestet

Ich bin Mitte Vierzig und meine Haut ist eher fein und trocken, der Hautton ist leicht gelbstichig bzw. oliv und nicht allzu blass. Meine Augenringe sind Durchschnitt, nicht übertrieben dunkel. Dafür habe ich meine Liebe zu einem von der Sonne geküssten Teint mit zahlreichen Sonnenflecken bzw. Pigmentstörungen bezahlt, die vor allem auf den Wangen ein unruhiges Hautbild erzeugen.

Morgens trug ich für den Test auf jeweils eine Gesichtshälfte unterschiedliche Concealer auf und beobachtete diese über den Tag. Dabei beurteilte ich das Handling beim Auftragen, zudem Deckkraft, Gleichmäßigkeit, Hautgefühl, Haltbarkeit, Absetzen in den Fältchen sowie Natürlichkeit. Da wir die Concealer online bestellt haben, waren die Farben nicht immer ganz passend, was nicht so schlimm ist, so lange sie eher einen Tick zu hell als zu dunkel sind.

Concealer Test: Mac Nw Studio Fix 24hour Smooth Wear Concealer

Testsieger: MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer

Der perfekte Concealer muss für uns die Fähigkeiten einer Eier legenden Wollmilchsau besitzen: abdecken soll er, sich trotzdem quasi unsichtbar machen und total natürlich aussehen, halten soll er, sich jedoch nicht absetzen oder austrocknen, simpel in der Anwendung sollte er sein, aber effektiv wie vom Profi aufgetragen. MAC erfüllt mit Smoothe Wear Concealer diese Anforderungen und ist somit unser Favorit und Testsieger.

Testsieger

MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer

Concealer Test: Bildschirmfoto 2020 06 09 Um 13.43.01
Er hält und hält und hält... Der „Photoshop“ fürs Auge retuschiert Schatten, Fältchen und Flecken über den ganzen Tag, ohne sich unschön abzusetzen.

Beautyfilter à la Instagram kann man sich sparen, denn dieser Concealer von Mac wirkt wie »Photoshop« fürs Auge. Mit Leichtigkeit und einem angemessenen Deckvermögen retuschiert er Schatten, Fältchen und Flecken aus meinem Gesicht. Der schmale Schwamm-Applikator befördert eine angemessene Menge der leichten Textur hervor, die sich sparsam und unkompliziert an den gewünschten Stellen auftragen lässt.

Smooth Wear verschmilzt mit der Haut, ohne sie auszutrocknen und hält den ganzen Tag, wenn nicht sogar 24 Stunden, ohne sich unschön abzusetzen oder gar nachzudunkeln. Bei 33 Farben ist für jeden der maßgeschneiderte Concealerton dabei.

MAC Studio Fix 24-Hour Smooth Wear Concealer im Testspiegel

Zu unserem Testsieger gibt es bisher noch keine weiteren seriösen Testberichte. Sobald sich das ändert, tragen wir die Ergebnisse hier nach.

Alternativen

Wer mit unserem Testsieger nicht ganz glücklich ist, hat dennoch eine riesige Auswahl an Alternativen. Im Folgenden stellen wir daher einige Concealer vor, die wir ebenso empfehlenswert finden.

Auch gut

Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant Touch

Test Concealer: Yves Saint Laurent Touche Éclat Radiant Touch
Für viele der Beste und einzig Wahre seit 1992. Die lichtreflektierende Konsistenz lässt sich einfach auftragen und verteilen.

Der Klassiker – seit beinahe 30 Jahren fungiert der beliebte Pinselstift mit dem Klickmechanismus im Hinterteil als Aufheller von Augenschatten, Unebenheiten und Rötungen.

Die lichtreflektierende, leicht deckende Konsistenz lässt sich einfach auftragen und verteilen. Wichtig: Unterhalb des Make-ups kann der Touche Éclat seinen Glow nicht verbreiten. Also besser solo, oder auf der Foundation verwenden. Der Inhalt des Stifts reicht für etwa 70 Anwendungen. Eher ein Highlighter – für alle, die mehr zu verbergen haben, empfehlen wir den Touche Éclat High Cover.

Gut & günstig

Manhattan Wake Up Concealer

Hallo wach! Dank hautglättender Peptide und einem vitaminreichen Feuchtigkeitskomplex erweckt der Schnäppchen-Concealer von Manhattan aus dem Drogeriemarkt meine müde Augenpartie morgens zum Leben.

Der schmale Schwamm-Applikator transportiert dabei gerade so viel der leichten Textur aus der Flasche, wie benötigt. Er verbindet sich gut mit meiner Haut, deckt ausreichend ohne auszutrocken oder sich in Poren und Fältchen abzusetzen. Selbst meine Pigmentstörungen suche ich vergeblich. Daumen hoch für Preis und Leistung.

Für reifere Haut

Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age Concealer

Test Concealer: Nivea Professional Hyaloronic Acid Caring Make-Up Anti-Age Concealer
Das Überraschungsei, das gleich drei Wünsche auf einmal erfüllt: beugt Falten vor, polstert sie auf und lässt sie unter extra feinen Farbpigmenten verschwinden.

Nivea spielt gute Fee und erfüllt uns mit diesem Anti-Age-Concealer drei Wünsche auf einmal: Langkettige Hyaloronsäure verbessert die Hautoberfläche, Kurzkettige polstert tiefe Falten auf und lässt sie unter extra feinen Farbpigmenten verschwinden. Ich mag die Handhabung, wie beim Touche Éclat.

Um das Produkt aufzutragen, drückt man den Stift wie bei einem Kugelschreiber per Klick in den Pinsel. Heraus kommt ein nach Nivea Creme duftendes Produkt, das hält, was es verspricht. Einziges Manko: die übergroße Verpackung und der geringe Inhalt. Vier Farben zur Auswahl.

Hohe Deckkraft

Nars Radiant Creamy Concealer

Test Concealer: Nars Radiant Creamy Concealer
Große Deckkraft und angenehmes Tragegefühl in einem. Die cremige Textur lässt sich leicht verblenden.

Für Fans eines Concealers mit hoher Deckkraft und einem trotzdem angenehmen Tragegefühl ist der Nars Radiant Creamy Concealer goldrichtig. Die wirklich cremige Textur muss zügig eingearbeitet werden, damit sie nicht antrocknet und sich gleichmäßig verblenden lässt.

Die kaschierten Stellen sehen danach trotz der pastigen Textur natürlich aus und bleiben den ganzen Tag »undercover«. Dank des klassischen, schmalen Schaumstoff-Applikators lässt sich dieser Influencer Geheimtipp mühelos auftragen. Eine kleine Menge genügt, weil er derart ergiebig ist.

Außerdem getestet

Maybelline Instant Anti-Age Effekt Löscher

Der Maybelline Instant Anti-Age Effekt Löscher deckt nicht nur ab, er soll die Augenpartie zusätzlich glätten. Der einzigartige Schwamm-Applikator erleichtert das Verteilen und Auftupfen der Textur.

Der »Löscher« macht seinem Namen alle Ehre. Augenschatten, Schwellungen und feine Linien macht er erst einmal unsichtbar. Die Textur lässt sich einfach einarbeiten, setzt sich jedoch schnell in meinen Augenfältchen und Poren an den Nasenflügeln ab. Durch das Drehen am Ende des Stifts gelangt die Farbe in den Schwamm und lässt sich durch sanftes Auftupfen auf die gewünschten Stellen verteilen. Die Deckkraft ist hoch, für meinen Geschmack zu hoch. Das könnte aber auch daran liegen, dass die Menge schwer zu steuern ist. Der Schwamm sieht schnell etwas eklig aus.

Artdeco Perfect Teint Concealer

Fast hätte er denn direkten Vergleich mit dem Nivea Concealer gewonnen, wenn der Concealer von Art Deco etwas ausdauernder gewesen wäre. Er verfügt über eine leichte Textur, die sich gleichmäßig verblenden lässt, sehr natürlich aussieht und die Haut dank feuchtigkeitspflegender Inhaltsstoffe, nicht austrocknet. Allerdings möchte ich meinen Concealer nicht alle paar Stunden nachladen müssen.

L’Oréal Paris Infaillible More than Concealer

Durch den XXL-Applikator und die hochpigmentierte Formel lässt sich mit dem L’Oréal Paris Infaillible More than Concealer so einiges verstecken. Aufgepasst vor dem unliebsamen Maskeneffekt. Trotz sehr starker Deckkraft lässt sich das Produkt einarbeiten und verblenden. Allerdings kommt mit dem gigantischen Applikator für meinen Geschmack so viel Farbe heraus, dass ich gar nicht weiß, wohin damit. Er kann auch zum Konturieren verwendet werden, dann macht die Menge wieder Sinn.

Maxfactor Mastertouch Concealer

Mogelpackung! Nie im Leben befinden sich in diesem Stiftchen des Maxfactor Mastertouch Concealers 10 Milliliter. Bis bei der Erstnutzung Farbe aus dem Schwämmchen kommt, wird bereits das Ende der Menge sichtbar. Der schwer zu dosierende Schwämmchen Applikatorstift befördert zwar ein gutes Produkt zum Vorschein. Die Freude an der schönen, leichten Textur hat allerdings ein schnelles Ende.

Dr. Hauschka Light Reflecting Concealer

Wir können auch nicht sagen, was wir uns von einem translucenten, reflektierenden »Concealer« versprochen habe, der nicht einmal den Namen Highlighter verdient hätte. Die angekündigte aufhellende Wirkung beim Dr. Hauschka Light Reflecting Concealer gegen müde Schatten und dunkle Hautpartien haben wir vergeblich gesucht. Da helfen auch die natürlichen, klangvollen Inhaltsstoffe wie Wundklee, Ringelblume oder Sheabutter nicht weiter. Intensiver, typischer Dr. Hauschka Geruch.

Kommentare

avatar