Der beste Batch-Scanner

Plustek Optic Film 135i

Test Diascanner: Plustek Optic Film 135i
Pro
  • Verarbeitet bis zu 6 Aufnahmen automatisch
  • Sehr ergonomische Dia- und Filmstreifen­halter
  • Gelungene Software mit Bildbearbeitung
  • Sehr gute Ergebnisse
  • Hardwarebasierte Staubentfernung
Contra
  • Nicht ganz günstig
  • Scannt nur 135er Film
  • Maximaldichte suboptimal, Scans wirken etwas flach

Preisvergleich

Variante
Bester Preis
Lieferzeit
Anbieter
* Wir aktualisieren laufend sämtliche Informationen im Preisvergleich. Dennoch kann es vorkommen, dass sich Preise, Verfügbarkeit, Versandkosten und Lieferzeit zwischenzeitlich geändert haben. Alle Preisangaben in Euro inkl. Mehrwertsteuer.

Produktdetails

Scannertyp

Batch-Scanner (Proprietär)

Magazintypen

kein Magazin

Filmtypen

Negativ, Positiv, S/W, Filmstreifen und gerahmte Dias

Filmformate

135

Scanbereich max.

22,6 x 35 mm

Maximaldichte lt. Hersteller

3,4

Anschlüsse

USB 2.0

Interner Speicher / Speicherkarte

nein / nein

Display

kein Display

Automatische Stapelverarbeitung

4 gerahmte Dias oder 6 Bilder auf Streifen

Auflösung

7200 dpi

Farbtiefe

48 Bit

Staubentfernung

Infrarotsensor, Hardware

Dateiformate

JPG, TIFF, PNG, BITMAP

Bildbearbeitung

Scans können nur unmittelbar nach dem Scan in der Software bearbeitet werden. Es ist nicht möglich, sie später erneut darin zu öffnen. Es stehen verschiedenen Presets und automatische Anpassungen zur Verfügung. Einzelheiten siehe Screenshots.

Maße B x T x H

75 x 259 x 104 mm

Gewicht

1,6 kg

Zubehör

Netzkabel, USB-Kabel, Filmhalter für Streifen mit 6 Bildern, Diahalter für 4 Dias, Software-CD, Schnellstartanleitung