Der beste Farb­laser­drucker

Test Farb­laser­drucker: Samsung Xpress C1810w
  • Test Farb­laser­drucker – Testsieger Samsung Xpress C1810w

Der beste Farblaserdrucker ist nach wie vor der Samsung Xpress C1810W. Kein anderer Farblaserdrucker für unter 300 Euro druckt farbige Grafiken und Fotos so gut wie der Samsung. Und auch sonst macht der Testsieger eine rundum gute Figur. Nur auf Duplexdruck muss man bei ihm verzichten.

Für den reinen Textdruck sind Laserdrucker der Tintenstrahl-Konkurrenz weit überlegen: sie drucken nicht nur schneller sondern auch wesentlich schärfer, was vor allem bei Text auffällt.

Beim Farbdruck lag der Tintenstrahlerdrucker dagegen bislang deutlich vorn, was unter anderem auch an den Anschaffungskosten lag. Mittlerweile sind aber auch Farblaserdrucker mit ihren vier Trommeln deutlich erschwinglicher und zudem kompakter geworden, so dass sie auch fürs Arbeitszimmer oder das kleine Büro eine Überlegung wert sind. Auch die Druckkosten sind bei Farblaserdruckern nicht mehr wirklich höher als bei Tintenstrahldruckern.

Im Alltag haben Laserdrucker einen großen Vorteil gegenüber Tintenstrahlern: Da der Laserdrucker weder mit flüssiger Tinte noch mit Düsen arbeitet, kann bei ihnen auch nichts Eintrocknen oder Verstopfen. Vor allem bei geringerem Druckaufkommen und bei mehrtägigen oder gar wochenlangen Druckpausen erhöht sich bei Tintenstrahlern die Gefahr verstopfter Düsen. Das Resultat: Wer nur gelegentlich druckt, muss sich ständig mit eingetrockneten Tintenpatronen und Druckerdüsen herumschlagen.

Während sich der Laserdrucker auch nach langer Nichtbenutzung nur aufheizen muss – was aus dem Standby nur wenige Sekunden dauert – muss ein Tintenstrahldrucker nach längeren Druck-Pausen erstmal aufwändig die Düsen durchspülen. Das kostet nicht nur Zeit und Nerven sondern auch teure Tinte.

Fotodruck mit Farblaserdrucker?

Dennoch haben Tintenstrahldrucker für einen ganz bestimmten Zweck nach wie vor ihre Berechtigung: den hochwertigen Fotodruck auf entsprechend beschichtetem Hoch- oder Seidenglanz-Fotopapier. Denn beim Fotodruck können selbst die besten Farblaserdrucker nach wie vor nicht mit guten Tintenstrahldruckern mithalten.

Wenn das Drucken von Fotos für Sie entscheidend ist, lesen Sie also am besten unseren Test zum besten Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker: unser Testsieger ist ein echter Foto-Spezialist.

Während man bei Tintenstrahldruckern mit gutem Fotopapier noch einiges an Qualität herausholen kann, macht das bei Farblasern wenig Sinn. Im Gegensatz zum Druck mit Tinte hat spezielles Fotopapier beim Laserdruck keinen wirklichen Vorteil gegenüber dem üblichen Normalpapier.

Der Grund dafür liegt in den unterschiedlichen Druckverfahren: Beim Tintenstrahldrucker werden feinste Tintentröpfchen auf das Papier gebracht. Diese Tröpfchen sinken leicht ins Papier ein – auch in die Hochglanz-Beschichtung des Glossy- oder Fotopapiers. Die Papieroberfläche behält dabei ihre Struktur bei, auch nach dem Druck erscheint das Foto entsprechend glänzend.

Beim Laserdruck wird das Toner-Pulver dagegen auf das Papier aufgetragen und dann thermisch fixiert. Es bleibt an der Oberfläche und dringt nicht ins Papier ein. Die glänzende Oberfläche des Fotopapiers wird dadurch vom Toner abgedeckt und der Glanz geht weitgehend verloren. Die Bildoberfläche wird also vom Toner und nicht vom mehr oder weniger glänzenden Papier bestimmt.

Deshalb spielt Fotopapier bei Laserdruckern keine nennenswerte Rolle – obwohl die meisten Laserdrucker auch auf Fotopapier drucken können. Trotzdem sollten Sie immer darauf achten, dass Sie nur Papier verwenden, das für den Drucker auch geeignet ist, sonst können Sie im schlimmsten Fall die Belichtertrommeln beschädigen.

Unsere Testkandidaten

Der Markt für Farblaserdrucker für Zuhause oder das kleine Büro ist überschaubar. Längst nicht alle Hersteller von Schwarz-Weiß-Laserdruckern stellen auch Farblaser her. Auch die vier Hersteller, die sich hier tummeln, sind sehr zurückhaltend, was den Modellwechsel-Zyklus anbelangt.

So kommt es, dass unser alter und neuer Favorit, der Samsung Xpress C1810W, immer noch aktuell ist. Wir haben ihn im Vergleich gegen den HL-3152CDW von Brother und den i-SENSYS LBP7110Cw von Canon antreten lassen, HP schickte den Color LaserJet Pro M252dw in den Ring.

Alle vier Farblaserdrucker mussten zeigen was sie hinsichtlich Handhabung, Druckgeschwindigkeit und vor allem Druckqualität drauf haben.

Da die Druckqualität beim reinen Textdruck bei allen Laserdruckern sehr hoch ist, haben wir besonderes Augenmerk auf den Farbdruck und hier vor allem auf den Fotodruck gelegt, bei dem sich Farblaserdrucker traditionell schwer tun. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. 

  Nächste Seite
Seite 1Fotodruck mit Farblaserdrucker?
Seite 2Testsieger: Samsung Xpress C1810W
Seite 3Alternativen und Fazit

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz