Der beste Heizstrahler für den Wickeltisch

Test: Heizstrahler für den Wickeltisch – Testsieger reer FeelWell 1926
  • Test: Heizstrahler für den Wickeltisch – Testsieger reer FeelWell 1926
  • Test: Heizstrahler für den Wickeltisch – Testsieger reer FeelWell 1926

Der beste Heizstrahler für den Wickeltisch ist der Reer 1926 FeelWell. Er überzeugt durch sein schlichtes, schickes Design und praktische Extras wie Abschaltautomatik und Kipp-Abschalt-Funktion und kostet nicht viel.

In den meisten Haushalten ist das Wickeln eines Babys ohne Heizstrahler undenkbar – vor allem in der kalten Jahreszeit. Denn der Wärmehaushalt von Neugeborenen und Babys ist noch nicht stabil, daher sind sie sehr empfindlich gegen Zugluft und Kälte. Umso wichtiger ist es, beim Wickeln auf eine angenehme Raumtemperatur zu achten.

Das kann man einerseits durch die normale Raumheizung machen. Wer allerdings nicht ständig die Raumtemperatur kontrollieren und regulieren möchte, ist mit dem Kauf eines Heizstrahlers gut beraten.

Er sorgt für eine angenehme Temperatur von 22 bis 24 Grad – und die Wärme kommt vor allem da an, wo sie auch hin soll: beim Kind. Wichtig ist die Verwendung eines Heizstrahlers und nicht etwa einer zweckentfremdeten Rotlichtlampe. Denn ein Heizstrahler ist immer von einem Drahtgeflecht umgegeben, für den eher unwahrscheinlichen Fall eines Platzens der Röhre schützt es das Kind vor heißen Splittern.

Für die Wand oder mit Standfuss?

Wickeltisch-Heizstrahler gibt es sowohl zur Montage an der Wand oder auch als Standgerät. Der Platz im Kinder- oder Schlafzimmer spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn ein Heizstrahler mit Standfuss ist nicht gerade klein und nimmt einiges an Raum ein.

Dafür ist man mit einem Heizstrahler mit Standfuss flexibler und kann ihn an verschiedenen Stellen nutzen. Auch wer Wert auf ein Regal direkt über dem Wickeltisch legt, ist mit einem Heizstrahler für die Standnutzung gut beraten, denn über einem an der Wand montiertem Heizstrahler sollte man aus Sicherheitsgründen kein Regal anbringen – Brandgefahr.

Für einen Heizstrahler an der Wand spricht die Größe: schmal, klein und platzsparend. Auch Montage und Bedienung sind in den meisten Fällen simpel. Im Gegensatz zu einem Heizstrahler mit Standfuss ist ein Wandstrahler außerdem sicherer, denn so ist er für den Nachwuchs garantiert unerreichbar.

Allerdings muss man bei der Wandmontage genau auf die richtige Position achten. Entscheidend ist der richtige Abstand zwischen Heizstrahler und Kind, so dass es weder zu heiß noch zu kalt wird.

Es sollte mindestens 1 Meter Abstand zwischen Wickeltisch und Heizstrahler sein, auch von der Zimmerdecke muss er mindestens 35 cm entfernt sein. Der Abstand zu Möbeln, Regalen und anderen brennbaren Gegenständen sollte mindestens 65 cm betragen.

Unsere Testkandidaten

Getestet haben wir vier Heizstrahler für die Wand, einen Standheizstrahler sowie ein Hybridgerät für Wand- und Standnutzung.

Die vier Heizstrahler zur Wandmontage im Test: Strato IR 118 S von EWT, Hartig + Helling BS 57, Rommelsbacher IW 604/E und der Reer FeelWell 1926.
Strato IR 118 S von EWT, Hartig + Helling BS 57, Rommelsbacher IW 604/E und Reer FeelWell 1926.

Die vier Wandheizstrahler im Test waren Rommelsbacher IW 604/E, Strato IR 188 S von EWTReer FeelWell 1926 und Hartig + Helling BS 57.

Test: Heizstrahler für den Wickeltisch – Testsieger reer FeelWell 1926
Reer 1909 und Reer FeelWell 1928 2in1.

Als reinen Standheizstrahler hatten wir den Reer 1909 im Test, das Hybridgerät war der Reer FeelWell 1928 2in1.

Alle Heizstrahler wurden am Wickeltisch in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

  Nächste Seite
Seite 1Für die Wand oder mit Standfuss?
Seite 2Testsieger: Reer FeelWell 1926
Seite 3Alternativen und Fazit

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz