Der beste In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling

In-Ears mit Noise-Cancelling im Test – Testsieger: Bose QuietComfort 30

Der beste In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling ist immer noch ein Bose. Der Bose QuietControl 30 ist ein würdiger Nachfolger unseres vormaligen Favoriten. Anders als der QuietComfort 20 funktioniert der QC 30 per Bluetooth, damit ist er direkt mit allen gängigen Smartphones kompatibel, ganz gleich ob Android oder iOS. Nach Klang-Kriterien gibt es zwar bessere In-Ears, aber in dieser Kategorie ist uns ein möglichst effektives Noise Cancelling wichtiger.

Update 21. April 2017

Unser neuer Favorit ist der Bose QuietControl 30. Außerdem haben wir den Libratone Q Adapt In-Ear als neue Empfehlung für iPhone-Besitzer aufgenommen.

Wie bei allen In-Ears gilt auch bei Ohrhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung: Je besser die Passform ist, umso komfortabler sitzt der Hörer im Ohr und umso besser klingt er.

Mit einer guten Abdichtung werden schon eine Menge Umgebungsgeräusche gedämpft, doch die typischen Reisegeräusche wie Bahn- Schiffs- und Flugzeugmotoren sind selbst mit einem perfekt sitzenden Ohrstöpsel noch gut wahrnehmbar und nerven den entspannt musikhörenden Reisenden – genauso wie der Geräuschpegel anderer Mitfahrer.

In-Ears mit aktiver Geräuschunterdrückung setzen daher nicht nur auf mechanische Schallisolierung sondern gehen ein Stück weiter und bekämpfen den Umgebungslärm mit einem physikalischen Trick: Ähnlich wie man Feuer mit Feuer bekämpfen kann, kann man Schall nämlich mit phasenverschobenem Schall auslöschen.

Schall ist nichts anderes als in Schwingungen versetzte Luft, besteht also aus Wellen. Treffen Wellenberge aufeinander, addieren sie sich und der Schall wird lauter. Trifft dagegen ein Wellenberg auf ein Wellental, löschen sich beide gegenseitig aus und es entsteht: Stille.

Elektronisches Noise-Cancelling

Dieses physikalische Prinzip nutzt man bei der aktiven Geräuschunterdrückung. Damit das funktioniert, sind in den Hörstöpseln Mikrofone integriert, die die Außengeräusche aufnehmen.

Eine intelligente Elektronik erzeugt aus diesem Außenschall durch Phasendrehung ein Negativ-Abbild – gewissermaßen Antischall. Dieser wird über den Kopfhörer zusätzlich zur Musik abgespielt. Trifft der phasenverdrehte Lärm aus dem Kopfhörer auf den Außenlärm löschen sich die Schallwellen des Lärms aus, übrig bleibt nur die Musik. Daher der Begriff »Noise-Cancelling«.

Das klingt in der Theorie einfach, doch in der praktischen Umsetzung steckt der Teufel im Detail. Viele Hersteller gehen die Geräuschunterdrückung eher selektiv an, dann werden nur bestimmte Frequenzbereiche, die beispielsweise dem Motorengeräusch eines Flugzeugs entsprechen, eliminiert. Das funktioniert in solchen Situationen dann auch gut, in anderen aber eben nicht.

Versucht man dagegen, den gesamten außen entstehende Schall auszulöschen, hat das meist auch negative Auswirkungen auf die Qualität der Musik. Denn ganz so einfach lassen sich Lärm und Musik eben nicht voneinander trennen. Bei Kopfhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung besteht die Kunst daher darin, eine möglichst effektive Geräuschunterdrückung mit möglichst unverfälschter Musikwiedergabe zu vereinen. Für Klangpuristen sind Kopfhörer mit Noise Cancelling daher eher nichts.

Ein weiterer Nachteil von Kopfhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung: die elektronische Bearbeitung geschieht über einen Prozessor und der braucht Strom. Auch In-Ears mit Noise-Cancelling benötigen daher in der Regel einen Akku. Die Ausnahme macht Libratone mit dem Q Adapt In-Ear, der den Strom über seinen Lightning-Anschluss direkt vom Smartphone bezieht. Das funktioniert bislang allerdings ausschließlich mit dem iPhone.

Das Testfeld

Der neue Bose QuietControl 30 ergänzt unser bisheriges Testfeld um einen weiteren Bluetooth-In-Ear, außerdem haben wir uns den neuen Q Adapt von Libratone angehört.

Neben dem Vorgänger Bose QuietComfort 20 haben wir uns außerdem den günstigen Audio Technia ATH-ANC33iS, den Sony MDR EX750 NA und den ebenfalls mit Bluetooth ausgestatteten Phiaton BT 220 NC angehört.

  Nächste Seite
Seite 1Elektronisches Noise-Cancelling
Seite 2Testsieger: Bose QuietControl 30
Seite 3Alternativen und Fazit

Bose QuietControl 30 Preisvergleich

Kommentare

12 Kommentare zu "Der beste In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Hab nur sachen von bosse ! ⭐⭐⭐⭐⭐

Bose ist eines der besten !

Schade, gibt genug andere Sachen, die besser sind.

Bose ist teurer Plastikmüll

Deine Meinung!

Aber einen auf dicke Hose machen, lachhafte Aussage Herr Björn Krystek , ne is klar!!

Ich schwöre immer noch auf Teufel

(Bose)

bose ist einfach nur shit

Hen Bentschel

Ich bin eher ein Verfechter der Marke Teufel finde den Klang weitaus besser als den von Bose

Martin Zeller
Martin Zeller

Es gibt mittlerweile den kabellosen Bose QuietControl 30. Mit Nackenband statt Kästchen.

wpDiscuz