Der beste In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling

Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20
  • Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20
  • Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20
  • Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20
  • Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20

Der beste In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling ist immer noch der Bose QuietComfort 20. Kein anderer In-Ear mit aktiver Geräuschunterdrückung lässt Außengeräusche so gut verschwinden wie der QC20. Nach Klang-Kriterien gibt es zwar bessere In-Ears, aber in dieser Kategorie ist uns ein möglichst effektives Noise Cancelling wichtiger.

Selbst die vergleichsweise lange Marktpräsenz von mittlerweile gut zwei Jahren hat der Konkurrenz nicht gereicht, die extrem wirksame Geräuschunterdrückung von Bose auch nur annähernd zu erreichen.

Zwar gibt es durchaus In-Ears, die einen bessern Klang, mehr Komfort oder sogar beides zu einem ähnlichen Preis bieten. Doch uns kommt es hier auf den besten Reise-In-Ear an, der vor allem gut darin ist, lästigen Lärm von außen auszublenden.

Obwohl der Bose QuietComfort 20 schon bislang unser Favorit war, haben wir uns noch einmal umgehört und einige viel versprechenden Konkurrenten zum Test geholt.

Neben dem Bose QuietComfort 20 habe ich mir auch den günstigen Audio Technia ATH-ANC33iS, den Sony MDR EX750 NA und den Bluetooth basierten Phiaton BT 220 NC angehört, allesamt In-Ear-Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling.

Ausgeklügeltes Noise Cancelling

Wie bei allen In-Ears gilt auch hier: je besser die Passform ist, umso komfortabler, soundstärker und in diesem Falle auch besser isolierend sitzt der Hörer im Ohr. Mit einer guten Abdichtung ist schon eine Menge erreicht, aber die typischen Reisegeräusche, wie Bahn- Schiffs- und Flugzeugmotoren sind auch dann noch gut wahrnehmbar und nerven den entspannt musikhörenden Reisenden – genauso wie der Geräuschpegel der Mitreisenden.

InEars mit aktiver Geräuschunterdrückung gehen ein Stück weiter. In den Hörstöpseln sind zusätzlich Mikrofone integriert, die die Außengeräusche aufnehmen. Eine intelligente Elektronik erzeugt aus diesem Außenschall durch Phasendrehung ein Negativ-Abbild. Das wird über den Kopfhörer zusätzlich zur Musik abgespielt, wodurch sich der Außenlärm selbst auslöscht. Daher der Begriff „Noise Cancelling“.

Das klingt in der Theorie recht einfach, doch in der praktischen Umsetzung steckt wie immer der Teufel im Detail. Viele Hersteller gehen die Geräuschunterdrückung sehr selektiv an, dann werden nur bestimmte Frequenzbereiche, die beispielsweise dem Motorengeräusch eines Flugzeugs entsprechen, eliminiert. Das funktioniert in solchen Situationen dann auch gut, in anderen aber eben nicht.

Bei der QuietComfort Technologie von Bose wird dagegen nahezu der gesamte außen entstehende Schall ausgelöscht. Selbst den Unterhaltungen der Mitreisenden muss man nun nicht mehr zuhören, sondern kann sich ganz auf die Musik oder das Hörspiel konzentrieren.

Test In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger: Bose QuietComfort 20

Testsieger: Bose Quiet Comfort 20

Das Ergebnis unseres Tests war eindeutig: kein anderer In-Ear-Kopfhörer bietet zur Zeit ein wirksameres Noise Cancelling als der Bose Quiet Comfort 20.

Bose hat eine Menge Entwicklungsarbeit in seine QuietComfort Technologie investiert. Das Ergebnis ist verblüffend. Selbst laute Musik kann man mit den QC 20 nahezu vollständig ausblenden, wenn man lieber etwas anderes hören möchte.

Auch wenn man gar nichts hören möchte, kann der QuietComfort 20 auf Reisen gut als Ruhestifter genutzt werden: Einfach im Flieger oder in der Bahn aufsetzen und das Noise Cancelling aktivieren, schon hat man seine Ruhe, auch ohne Musikeinspielung. Das funktioniert so gut, dass Kollegen schon im Zug eingeschlafen sind und die Haltestelle verpasst haben.

Damit das nicht allzu häufig passiert, hat der Bose QuietComfort 20 eine Monitor-Taste an der Kabelbedienung, so kann man bei Bedarf den Durchsagen des Zugführers zuhören, und zwar nur diesen, denn Fahr- oder Fluggeräusche bleiben weiterhin ausgeblendet. Nur gegen Einschlafen hilft das natürlich nicht.

Bei eingeschalteten Noise Cancelling ist beim Bose QuietComfort 20 allerdings wenn man sehr genau hinhört ein leises Rauschen zu vernehmen. Doch das hört man nur, wenn man sich an einem stillen Örtchen befindet – da braucht man aber kein Noise Cancelling. Wenn man umgekehrt in einem Flieger mit dröhnenden Turbinen sitzt und ungeachtet dessen ganz leise Musik genießen kann, statt voll aufzudrehen zu müssen und trotzdem noch vom Brummen gestört zu werden, sieht man über das leise Rauschen gern hinweg.

Zwar schaffen andere Kopfhörer ein Noise Cancelling tatsächlich ohne hörbares Rauschen, allerdings sind dort die Umgebungsgeräusche dann wiederum präsenter wahrnehmbar. Uns ist bei einem Noise-Cancelling-Kopfhörer eine effektive Geräuschunterdrückung wichtiger, deshalb geben wird dem QC20 klar den Vorzug. Aber vielleicht sehen Sie das anders. Dann sind Sie mit unseren Alternativen besser bedient.

Verarbeitung und Ausstattung

Wo andere meist nur einen schnöden Stoffbeutel zur Aufbewahrung der In-Ears mitliefern, stecken die Bose QC 20 in einem robusten Case mit Reißverschluss. Darin findet neben den verschiedenen Passtücken auch der Adapterstecker für Flugzeug oder Bahn Platz. Hiermit können Sie das Bordprogramm, das mancher Flieger und auch die Bahn anbieten an den entsprechenden Buchsen nutzen.

Test: In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling – Testsieger Bose QuietComfort 20
Komplettpaket: Zum reichhaltigen Zubehör gehört auch ein stabiles Case als Reisetasche.

Das Anschlusskabel macht eine stabilen Eindruck und ist gleichzeitig so flexibel, dass es auch gut unter der Kleidung getragen werden kann.

Das Y-Stück, in dem die Zuleitungen der beiden Ohrstöpsel in den Hauptanschluss münden ist als Inline-Fernbdienung ausgeführt, mit integriertem Mikrofon zum Telefonieren und dem besagten Monitor-Taster für die Durchsagen.

Der Kasten, der die Elektronik und den Akku beherbergt, ist schön schlank und mit widerstandsfähiger Softtouch-Oberfläche überzogen. Der Akku hält einen Transatlantik-Flug lang. Wenn er schließlich zur Neige geht, kann man aber immer noch gepflegt Musik hören – dann eben ohne Noise Cancelling.

Klang und Tragekomfort

Der Bose QC 20 verfügt über die gleichen Passstücke wie der Bose SoundTrue Ultra, der schon in unserem In-Ear-Kopfhörer-Test mit seinem hervorragenden Tragekomfort glänzen konnte.

Das Einsetzen der In-Ears ins Ohr geht auch beim Bose QC 20 überraschend leicht. Das weiche Silikon-Passstück muss nicht in den Gehörgang gedrückt werden, seinen Halt bekommt es durch die flügelförmigen Erweiterungen, die sich in die Falten der Ohrmuscheln schmiegen. Damit das bei jedem Ohr gut funktioniert, sind jeweils drei Passstücke im Lieferumfang – klein, mittel und groß.

Die Klangcharakteristik ist dem Bose SoundTrue Ultra sehr ähnlich, auch der QC 20 klingt eher dezent als aufdringlich.

Was die Auflösung angeht gehört er eher nicht zu den Erbsenzählern und auch bei der Dynamik gibt es fraglos In-Ear-Kopfhörer, die mehr drauf haben. Auf Reisen will ich aber auch nicht unbedingt die kleinste Klang-Nuancen analysieren, noch will ich von der Kesselpauke oder schmissigen Bläser-Einsätzen aus dem Tagträumen gerissen werden.

Der Bose QC 20 ist unter dem Strich sicherlich kein Schönfärber, aber ein entspannter und entspannender Reisebegleiter. Er drückt spürbaren Bass aufs Trommelfell, gibt dem wichtigen Grundtonbereich genügend Spielraum und nimmt allzu scharfen Hochton-Spitzen sie Schärfe.

Damit ist er ein idealer In-Ear zum Dauerhören, wofür neben der angenehm neutralen Abstimmung auch der hohe Tragekomfort sowie die hervorragende Abschirmung von Außengeräuschen spricht.

Was gibt es für Nachteile?

Bereits erwähnt haben wir das leichte Rauschen, das der Bose bei aktiviertem Noise Cancelling ausgibt. Wenn Sie das mehr stört als wahrnehmbare Außengeräusche, sehen Sie sich besser unsere Alternativen an.

Der größere Nachteil ist für uns der recht stolze Preis, der für den Bose QC 20 fällig wird. Andererseits würde ich ihn wegen seiner Qualitäten eher preiswert als teuer nennen, denn er ist seinen Preis wirklich wert.

Bose Quiet Comfort 20 im Testspiegel

In den zwei Jahren seit seines Erscheinens hat der Bose QuietComfort 20 eine lange Reihe Testsiege und Auzeichnungen eingeheimst, hier nur ein kleiner Auszug der veröffentlichten Testberichte.

Sehr schön beschreibt Matthias Kremp bei Spiegel Online, was man erlebt, wenn man das Noise Cancelling des Bose Quiet Comfort 20 anschaltet:

„Beim ersten Mal fühlt sich das an wie ein Spezialeffekt im Kino: Der vollbesetzte Bahnwaggon um mich herum wird absolut still. Ich sehe, wie sich die Münder meiner Mitreisenden bewegen, ich fühle, wie der Zug über die Gleise rumpelt – aber ich höre nichts. Als säße ich in einem tonlosen Vakuum…“

Auch Michael Voigt zeigt sich in der Zeitschrift HiFi Test von der Geräuschunterdrückung begeistert:

„Ganz besonders im Flugzeug spielt der QC20 seine Stärken aus: den sehr dominanten Störpegel der Flugzeugturbinen und der Lüftungsanlage ‚bügelte‘ der QC20 praktisch vollends weg! Die Musik per angeschlossenem iPhone konnte ich wortwörtlich unter akustischen ‚Reinraumbedingungen‘ genießen. Und als klassischer Kopfhörer macht der QC20 ebenfalls einen exzellenten Job, denn mit satter, trockener Basswiedergabe und glasklaren Mitten und Höhen spielt der QC20 klanglich locker in der Referenzklasse der hochwertigen In-Ear-Kopfhörer.“

Dafür gibt es das „Highlight“ in der Referenzuklasse mit der Testnote 1,0 von HiFi Test.

Auch für i-fidelity ist der QC 20 „überragend“, bei SFT ist er ebenso Testsieger wie bei der Audio Video Foto Bild, wo er sich gegen vier Mitbewerber durchsetzen konnte (Ausgabe 12/2015):

„Für Vielreisende ist der teure Bose sein Geld wert: Mit seinem extrem wirksamen Noise-Cancelling schaltet er Umgebungsgeräusche wie kaum ein anderer ab. Gleichzeitig drückt er auch nach Stunden nicht in den Ohren. Und er klingt sehr angenehm.“

In Computer Bild ging der QC20 mit der Note „gut“ (1,94) als Testsieger von insgesamt vier Kopfhörern mit Noise Cancelling hervor. Der gute Klang und die hervorragende Lärmminderung waren hier die Hauptargumente für den Testsieg (Ausgabe 17/2015):

„Klang und Lärmminderung der In-Ears aus der Quiet-Comfort-Serie von Bose sind hervorragend, nur das am Kabel baumelnde Elektronikkästchen stört etwas. Hier ist auch der fürs Noise Cancelling notwendige Akku integriert, der den QC 20i im Test immerhin 16 Stunden lang mit Strom versorgen konnte. Schade nur, dass Bose dafür nicht an einen Halteclip gedacht hat.“

VIDEO bewertete den Bose QC 20 in der Ausgabe 5/2014 mit „sehr gut“ und attestierte ihm „überragende“ Preis/Leistung. Auch im Einzeltest punktete der QC20 mit angenehmem Tragekomfort und der guten Isolation:

„Bose liefert klangliche und technische Qualität erster Güte. Das haptische Erlebnis des Produkts und die praktische Transporttasche tragen ebenfalls ihren Anteil zum hervorragenden Gesamtergebnis bei. […] Mit den QC 20 sind lange Flüge, durch Verspätungen verlängerte Zugfahrten, aber auch nervig laute Terrassen-Nachbarn spielend leicht zu ertragen. Mit Musik, oder auch ohne. Diese Kopfhörer spielen in der absoluten Champions League ihrer Gattung.“

Stiftung Warentest störte sich dagegen an der für die Tester nicht allzu ausgewogenen Klangabstimmung und dem leichten Rauschen bei eingeschaltetem Noise Cancelling.

Eine Kritik, die von den HiFi-Experten der AUDIO übrigens nicht geteilt wird – dort wird der Hauch von Rauschen als harmlos bezeichnet. Im Fazit loben die Stuttgarter: „Perfekte Geräuschunterdrückung, ausgewogen kräftiger Klang, exzellenter Tragekomfort.“

Alternativen: Was gibt es sonst noch?

Der Bose QuietComfort 20 überzeugt vor allem mit seinem hervorragenden Noise Cancelling. Aber nicht jeder will 250 Euro für einen – egal wie guten – In-Ear-Kopfhörer ausgeben. Glücklicherweise gibt es auch günstigere Alternativen.

Hochauflösend: Sony MDR EX750 NA

Fast gleich gut

Sony MDR-EX750 NA
Test In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling: Sony MDR-EX750 NA
Der Sony MDR-EX750 NA ist dem Bose im Noise Cancelling dicht auf den Fersen.

Sony hat bei den In-Ears mit Noise Cancelling bereits eine neue Version nachgelegt und mit dem MDR EX750 NA ein Modell auf den Markt gebracht, das besonders für hochauflösende Audiodaten geeignet sein soll.

Tatsächlich klingt er etwas brillanter als der Bose. Allerdings ist er beim aktivem Noise Cancelling mit einer Loudness-Charakteristik abgestimmt, Bässe und Höhen werden dann leicht angehoben.

Das Noise Cancelling funktioniert im Zug und Flugzeug sehr gut, doch der Sony sperrt gerade tiefe Frequenzen nicht so gut aus wie unser Favorit. Und auch bei ihm ist in leisen Passagen ein Rauschen zu vernehmen.

Preis-Tipp:  Audio Technica ATH-ANC33iS

Günstige Alternative

Audio-Technica ATH-ANC33iS
Test In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling: Audio-Technica ATH-ANC33iS
Der Audio-Technica ist günstiger als die Konkurrenz, hat allerdings keinen integrierten Akku.

Ein echtes Schnäppchen ist angesichts des sehr günstigen Preises der ATH-ANC33iS von Audio Technica.

Sein Klang ist sehr ausgewogen, und verändert seine Klang-Charakteristik auch mit eingeschaltetem Noise Cancelling nicht. Dafür filtert er allerdings auch deutlich weniger Störgeräusche heraus als der Bose.

Außerdem wird der Audio-Technica mit einer AAA-Zelle betrieben, ob Akku oder Batterie ist dabei egal, nur kann man sie nicht im Gerät aufgeladen, was deutlich weniger komfortabel ist.

Für Sparfüchse, die einen guten Sound zum kleinen Preis in den Vordergrund stellen und keine allzu großen Ansprüche ans Noise Cancelling stellen, kann der ATH-ANC33iS von Audio Technica aber dennoch eine gute Wahl sein.

Mit Bluetooth: Phiaton BT 220 NC

Mit Bluetooth

Phiaton BT 220 NC
Test In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling: Phiaton BT 220 NC
Der Phiaton wird per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, er ist was für Klang-Enthusiasten.

Eine technische Besonderheit stellt der Phiaton BT 220 NC dar: er arbeitet dank Bluetooth-Übertragung ganz ohne Zuleitung.

Das Kästchen mit dem integrierten Akku und der Elektronik muss zwar trotzdem per Kabel mit den Ohrstöpseln verbunden werden, aber man spart sich das Kabel vom Smartphone zu diesem Kästchen.

Klanglich ist der Phiaton trotz Bluetooth-Übertragung spitze, denn dank aptX kompatibler Übertragung kann er Musik in CD-Qualität vom Smartphone empfangen.

Allerdings bietet er das geringste Noise Cancelling von allen Testteilnehmern. Er ist also eher was für Klang-Enthusiasten, die mit wenig Noise Cancelling auskommen.

Fazit

Momentan kommt bei den In-Ear-Hörern mit aktivem Noise Cancelling keiner am Bose QuietComfort 20 vorbei, das hat unser aktueller Vergleichstest nochmal bestätigt. Der Quiet Comfort 20 bietet nach wie vor das beste Noise Cancelling auf dem Markt.

Einziges Wermutströpfchen ist der hohe Preis. Doch den ist er Wert.

Pro & Kontra

Pro

  • Hervorragende Geräuschunterdrückung
  • Ausgewogener Klang mit sattem Bass
  • Sehr guter Tragekomfort

Contra

  • Hoher Preis

Bose QuietComfort 20 Preisvergleich

Kommentare

    1. Manuela Brandl

      Aber einen auf dicke Hose machen, lachhafte Aussage Herr Björn Krystek , ne is klar!!

      Antworten
  1. Manuel Mohr

    Ich bin eher ein Verfechter der Marke Teufel finde den Klang weitaus besser als den von Bose

    Antworten
  2. Martin Zeller

    Es gibt mittlerweile den kabellosen Bose QuietControl 30. Mit Nackenband statt Kästchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.