Der beste kompakte Akkuschrauber

Test: kompakte Akkuschrauber – Testsieger Bosch Ixo 5
  • Test: kompakte Akkuschrauber – Testsieger Bosch Ixo 5
  • Test: kompakte Akkuschrauber – Testsieger Bosch Ixo 5

Der beste Akkuschrauber in der Kompaktkasse ist eindeutig der Ixo 5 von Bosch: Oft kopiert und nie erreicht, und das seit über 10 Jahren. Seit 2003 der erste Ixo Akkuschrauber von Bosch den Markt eroberte, hat sich der kompakte Kraftmeier stetig verbessert.

Update 6. Dezember 2017

Wir haben den Testspiegel aktualisiert.

Einen kompakten Akkuschrauber braucht man meist für Arbeiten, die man mit normal großem Werkzeug nicht mehr ausführen kann. Da hat man auch mit dem konventionellen Schraubenzieher meist keine Chance mehr. Gemeint sind Ecken und Winkel, die nur schwer zugänglich sind. Da ist ein kleiner Akkuschrauber eine willkommene Hilfe.

Wir haben uns drei Geräte angesehen, die den Kriterien eines kompakten Akkuschraubers entsprechen. Alle machten ihren Job gut, doch auf die Kleinigkeiten kam es an.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Der Gewinner

Bosch IXO 5

Test kompakte Akkuschrauber: Bosch ixo 5
Auch in der 5. Generation noch der beliebteste Akkuschrauber. Längere Laufzeit und eine USB-Lademöglichkeit sind Gründe dafür.

Der Ixo 5 ist mittlerweile ein moderner Klassiker. Bosch hat ein hervorragendes Konzept immer weiter verbessert und gibt mit dem Ixo 5 sowohl dem Heimwerker als auch dem Gelegenheits-Schrauber ein hervorragendes Werkzeug in die Hand.

Mit der neuen USB-Ladetechnik ist der Ixo noch vielseitiger und vor allem mobiler geworden, man darf gespannt sein, was es in der nächsten Generation noch zu verbessern gibt.

Der Konkurrent

Black & Decker CS3653LC

Test: kompakte Akkuschrauber: Black & Decker CS3653LC
Der Schrauber von Black & Decker zeigt deutlich an, wieviel Ladung der Akku noch hat, und ob es Zeit für den Gang zur Steckdose wird.

In etwa gleich gut schlägt sich der Black&Decker CS3653LC. Er hat einen verstellbaren Griff und verwandelt sich im Nu von einer Pistole in einen Stabschrauber. Üppig ausgestattet ist er ebenfalls, doch dafür muss man ein paar Euro mehr investieren als für den Ixo.

Der Profi

Bosch GSR Mx2Drive

Test: kompakte Akkuschrauber: Bosch GSR Mx2Drive
Von Bosch Blau kommt das Gegenstück des Ixo für Handwerker: mit mehr Kraft, Zweigang-Getriebe und rund doppelt so teuer wie der Ixo.

Mit dem Bosch GSR Mx2Drive wirft Bosch einen Gegner aus dem eigenen Haus in den Ring. Der GSR ist allerdings eher für Profi-Heimwerker und Handwerker gedacht. Er ist doppelt so teuer wie der Ixo und für den normalen Hausgebrauch eigentlich nicht notwendig.

Wenn Sie aber einen Akkuschrauber wollen, der mit Sicherheit alles schafft, dann empfehlen wir ihn gerne.

Vergleichstabelle

Der GewinnerDer KonkurrentDer Profi
Modell Bosch IXO 5 Black & Decker CS3653LC Bosch GSR Mx2Drive
Test kompakte Akkuschrauber: Bosch ixo 5Test: kompakte Akkuschrauber: Black & Decker CS3653LCTest: kompakte Akkuschrauber: Bosch GSR Mx2Drive
Pro
  • Günstig und gut verarbeitet
  • Mit genauer Akkustandsanzeige
  • Kann zum Stabschrauber umgebaut werden
  • Für Handwerker gut geeignet
  • Mit Zweigang-Getriebe
Contra
  • Keine Docking-Station vorhanden
  • Etwas teurer als der Ixo
  • Akkustandsanzeige nicht gut einsehbar
  • Verhältnismäßig teuer
  • Für den Hausgebrauch zu viel
Bester Preis
Technische Daten   Technische Daten anzeigen

Kleiner Helfer

Was sind wir nicht alle bequem geworden. Klar, so ein paar Schrauben drehen wir auch locker mit der Hand ein – mit dem Erfolg, dass uns anschließend das Handgelenk schmerzt, und sich auf dem Handballen die erste Schwiele bemerkbar macht.

Aber auch passionierte und abgehärtete Schrauber greifen gern zum kleinen Helferlein, wenn mal eben ganze Schränke oder Regale zusammengeschraubt werden sollen. Und manche enge, unzugängliche Stelle ist auch mit einem Werkzeug mit ergonomisch großem Griff selbst vom Profi nicht zu erreichen. Spätestens hier macht ein Akkuschrauber Sinn, hier spielen kompakte Geräte ihren Größenvorteil voll aus, mit dem optionalen Winkelaufsatz erreichen Sie sogar die hinterste Ecke der aufzubauenden Schrankwand, im Zweifel wird eben »um die Ecke« geschraubt.

Ein Akkuschrauber spart Zeit und Nerven

Um bei besagter Schrankwand zu bleiben, irgendwann wird es Zeit, die Rückwände festzuschrauben, was meist mit mehreren dutzend Schräubchen zu machen ist, spätestens jetzt macht sich der Akkuschrauber bezahlt: ruckzuck sind alle Schrauben versenkt und das ganz ohne Gelenkschmerzen und Schwielen. Das gilt übrigens auch fürs Lösen von Schrauben, denn Akkuschrauber laufen natürlich in beide Richtungen.

Test kompakte Akkuschrauber: Bosch ixo 5

Testsieger: Ixo 5 von Bosch

Mittlerweile in der fünften Generation ist der Ixo 5 immer noch unangefochtener Marktführer bei den kompakten Akkuschraubern. Besonders an schlecht zugänglichen Stellen ist er mit seinem geringen Platzbedarf nach wie vor unschlagbar, zumal die kompakten Abmessungen keinesfalls zulasten der Arbeitsleistung gehen.

Der Gewinner

Bosch IXO 5

Test kompakte Akkuschrauber: Bosch ixo 5
Auch in der 5. Generation noch der beliebteste Akkuschrauber. Längere Laufzeit und eine USB-Lademöglichkeit sind Gründe dafür.

Der Ixo hat seit seiner Einführung 2003 in unregelmäßigen Abständen Überarbeitungen erfahren, und zwar in den meisten Fällen deutlich über ein kleines Facelift hinaus. 2004, 2007 und 2009 entstanden die Generationen 2, 3 und 4, nach der recht langen Pause von immerhin sechs Jahren gibt es nun mit dem Ixo in fünfter Generation wieder ganz markante Neuerungen.

Gelungene Evolution

Fortschritte in der Akku- und Ladetechnik machen es möglich, die für die kompakten Abmessungen ohnehin bereits erstaunlich lange Laufzeit des kleinen Kraftzwergs nochmals zu verlängern. Die Akkukapazität wurde von 1,3 auf 1,5 Ah moderat erhöht, gleichzeitig konnte man die bei den Vormodellen noch als recht lang empfundene Ladezeit erheblich verkürzen.

Nach etwa drei Stunden ist der Akku des Ixo 5 wieder voll einsatzbereit, und das beinah an jedem Ort, denn nach Handy-Manier hat Bosch dem Kraftzwerg einen USB-Ladeanschluss gegönnt. Da dank Smartphone & Co. USB-kompatible Ladegeräte längst unsere Haushalte und Autos erobert haben, eröffnen sich auch jenseits des Originalladenetzteils ungeahnte Möglichkeiten – die praktische aber für unterwegs etwas sperrige Ladeschale kann man so getrost zuhause lassen.

Handling und Akku wurden überarbeitet

Neben der Energieversorgung wurde auch das Handling komplett überarbeitet: Der im Griff integrierte Schieber zum Fahrtrichtungswechsel wurde ergonomisch viel günstiger nach oben als Daumenschalter verlagert. Außerdem erhielt auch der Starthebel eine Überarbeitung, er wurde beim 5er nach vorn verlängert, so dass er auch für große Hände noch komfortabel zu greifen und zu bedienen ist.

Bosch hat mit diesem cleveren konstruktivem Kniff offenbar auf Kundenwünsche reagiert, denen bei aller Kompaktheit des Ixo die Griffspannweite bislang dann doch zu kurz war. Nun gibt es eben zwei Abzugspositionen; eine für eher kleine und eine für große Hände.

Die längere Batterielaufzeit hat der Ixo 5 nicht nur seinem etwas stärkeren Akku zu verdanken. Bei Bosch war man außerdem der Ansicht, dass ein Drehmoment von knapp 3 Nm ausreichen müsste, schließlich sollen mit dem Ixo ja keine Radschrauben angezogen werden. Das spart Energie, ergo längere Laufzeit.

Ich kann das nur bestätigen, denn der Akku des Ixo 5 hält spürbar länger durch, gleichzeitig ließen sich im Test alle Schrauben ebenso gut anziehen und lösen wie das beim Ixo 4 der Fall war, der nominell ein stärkeres Drehmoment aufweist.

In der Schrankwand und auch an vielen anderen Arbeitsplätzen gibt es dunkle Ecken, um diese zu erhellen verfügt der Ixo 5 über eine LED-Lichtquelle. Durch eine abnehmbare Kappe kann man die entweder als Spotlight einstellen oder mit einer Streuscheibe versehen und damit das Sichtfeld erweitern.

Als Zubehör für den kleinen Kraftmeier hat Bosch neben praktischen Winkel-, Excenter- und Drehmoment-Aufsätzen auch noch einige Kuriositäten herausgebraucht: etwa ein Grill-Gebläse, eine Gewürzmühle, einen Korkenzieher und eine Mini-Kreissäge.

Bosch Ixo 5 im Testspiegel

Von den drei weiteren Tests, die es vom Ixo 5 gibt, ist er gleich bei zweien Testsieger.

Den Anfang macht Selber machen, wo der Ixo gleich gegen seinen schärfsten Konkurrenten, den Black&Decker CS3653LC antreten durfte, diesen jedoch mit 5 von 5 erreichbaren Punkten das Fürchten lehrte. Außerdem wurde er mit dem schönen Titel »Referenz in der Klasse der 3,6-V-Minischrauber« gekürt.

»Mit umfangreicher Ausstattung, zwei Lichteinstellungen und einer solideren Verarbeitung der Kappe entscheidet der IXO das Duell mit einer Bitlänge Vorsprung für sich. Den umklappbaren Griff des Konkurrenten vermisst man einfach nicht. Der Griff mag für manche Männerhand etwas schmal sein, aber ansonsten lassen die Verarbeitung und das Handling keine Wünsche offen. Kleiner Wermutstropfen ist die Ladezeit. Voll aufgeladen hält er jedoch auch große Projekte durch.«

Das Schweizer Magazin K-Tipp hat zehn Akkuschrauber getestet. Auch hier wird der Ixo 5 Testsieger (11/2017). Es gibt aber auch Kritik an der Akkuleistung:

»Der Testsieger Ixo V von Bosch ­überzeugte im Schraubtest mit seiner Kraft. Er dreht problemlos auch fünf Millimeter dicke Schrauben ein. Bei ­Akkuqualität und Handhabung schnitt allerdings der ­zweitplatzierte TE-SD 3.6/1 Li von Einhell besser ab. »

Ausgerechnet die Schrauber-Spezialisten von CHIP waren vom Ixo 5 dagegen weniger angetan, vor allem im Vergleich zum Vorgänger Ixo 4:

»Insbesondere bei der Leistung enttäuscht das neueste Modell. Ging der ältere Schrauber noch mit 3,7 Nm zu Werke, bringt der IXO der fünften Generation nur 2,9 Nm auf. Bei einer Geräteklasse, die schon von Haus aus mit wenig Kraft gesegnet ist, können wir einen Rückschritt an dieser Stelle nur scharf verurteilen.«

Oha. Wir finden, in der Praxis kommt es nicht auf einen im Labor gemessenen Drehmoment-Wert an, sondern darauf, ob man seine Schrauben zuverlässig ins Holz oder die Wand bekommt. Und damit hatte ich mit dem Ixo 5 nicht die geringsten Probleme. Was Bosch dem Ixo 5 an Drehmoment genommen hat, kommt einem im Alltag an längerer Laufzeit zugute.

Besagter AEG Schrauber AEG SE 3.6 Li ist übrigens deutlich größer, schwerer und doppelt so teuer wie der Ixo 5 – mithin ein Vergleich, der hinkt.

Auch die Docking-Station des Ixo 4 vermisst Tester Gunnar Troitsch schmerzlich:

»In puncto Ausstattung hat das neuere Modell auch im Vergleich zu seinem Vorgänger das Nachsehen. Bosch verzichtet beim IXO der fünften Generation auf eine Docking-Ladestation und setzt stattdessen auf Micro-USB. Wir finden, dass die Docking-Ladestation ein echtes Plus war, zumal der Akku auch einen Tick schneller geladen wurde.«

Ich finde die Dockingstation im mobilen Einsatz eher hinderlich – vor allem, wenn man sie im Eifer des Gefechts zuhause vergessen hat. Für den Ixo 5 findet man dagegen immer irgendwo ein Ladegerät mit passendem USB-Stecker, er hat damit eindeutig an Flexibilität gewonnen.

Weitere Tester-Stimmen werden wir nachreichen, sobald sie verfügbar sind.

Alternativen

Der Konkurrent

Black & Decker CS3653LC

Test: kompakte Akkuschrauber: Black & Decker CS3653LC
Der Schrauber von Black & Decker zeigt deutlich an, wieviel Ladung der Akku noch hat, und ob es Zeit für den Gang zur Steckdose wird.

In der gleichen Liga wie der Ixo spielt der Black&Decker CS3653LC. Er gibt sich dank der integrierten Füllstands-Anzeige für den Akku auskunftsfreudiger als der Ixo. Außerdem verfügt er über einen verstellbaren Griff, der ihn von der Pistolenform in einen Stabschrauber verwandelt. Ein magnetischer Bithalter oben auf dem Gerät rundet die üppige Ausstattung ab.

Nur was nützt der wendige Stabschrauber, wenn die integrierte LED-Leuchte eher schwach und ziemlich diffus in Richtung Arbeitsfläche glimmt? Punkten kann der Black&Decker allerdings mit einer etwas kürzeren Ladezeit, was aber nicht ganz reicht, dem Ixo das Bit aus dem Futter zu stehlen, zumal für den CS3653LC ein paar Euro mehr über die Ladentheke wandern müssen.

Der Profi

Bosch GSR Mx2Drive

Test: kompakte Akkuschrauber: Bosch GSR Mx2Drive
Von Bosch Blau kommt das Gegenstück des Ixo für Handwerker: mit mehr Kraft, Zweigang-Getriebe und rund doppelt so teuer wie der Ixo.

Ausgerechnet aus gleichem Hause kommt mit dem Bosch GSR Mx2Drive für den Ixo 5 ein veritabler Angstgegner ins Spiel.

Der Mx2Drive markiert allerdings schon mit seiner blauem Gehäusefarbe, dass er sich eher im Profibereich wohlfühlt, denn auch die arbeiten nicht selten unter beengten Bedingungen. Gerade bei Möbelbauern und Küchen-Aufstellern erfreut sich der Profi-Winzling hoher Beliebtheit. Mit seinem Zweigang-Getriebe und der Möglichkeit auch kleinere Löcher zu bohren, ist er ebenfalls eine Empfehlung wert.

Allerdings muss das Zweigang-Getriebe auch irgendwo Platz finden und so ist der GSR Mx2Drive etwas größer und mit 500 Gramm deutlich schwerer als unser Favorit. Auch der Preis liegt etwa doppelt so hoch, mit Zweit-Akku und Transportkoffer kommt nochmal was oben drauf. Für Profis und Werkzeug-Fetischisten ist das egal, für den normalen Hausgebrauch ist es unserer Meinung nach jedoch hinausgeworfenes Geld.

Kommentare

2 Kommentare zu "Der beste kompakte Akkuschrauber"

avatar
zhn
zhn

Und wie ein Gerät zum Testsieger erklären was nicht einmal einen Wechselakku hat, das geht gar nicht!

zhn
zhn

Wie können Sie ein Gerät zum Testsieger erklären dass nicht mal einen Wechselakku hat???! Das geht gar nicht.