Test Kopfhörer mit Noise Cancelling
Die Kontrahenten: links der Bose QuietComfort 35, rechts der Sony MDR-1000X.

Testsieger: Sony MDR-1000X

Der beste Kopfhörer mit Noise Cancelling kommt neuerdings von Sony. Beim MDR-1000X haben die Japaner die Unterdrückung der störenden Außengeräusche komplett überarbeitet. Beim Noise Cancelling gibt es jetzt keine hörbaren Unterschiede mehr zwischen dem System von Bose und dem im MDR-1000X, beide können sehr effizient störende Außengeräusche unterdrücken.

Unterschiede gibt es aber sehr wohl beim Klang. Und hier hat der Sony eindeutig die Nase vorn, doch dazu gleich mehr.

Die Verbindung zum Smartphone, die Aktivierung des Noise Cancelling und die Filter-Charakteristik werden über Tasten an der linken Ohr-Kapsel des MDR-1000X gesteuert. Die rechte Kapsel ist gleichzeitig eine Touch-Bedienfläche: Mit einfachen Gesten kann man die Lautstärke regeln oder Songs überspringen.

Aber das Beste ist die Talkthrough-Funktion, die Sony »Quick Attention Mode« nennt: Legt man die Handfläche auf die Kapsel, wird die Musik leiser geregelt und Umgebungsgeräusche werden verstärkt. So hört man die vorher bestens abgeschottete Außenwelt wieder, was nicht nur für Durchsagen sehr praktisch ist, sondern auch, wenn man angesprochen wird. Nimmt man die Handfläche wieder von der rechten Kapsel, wird die Außenwelt wieder aus- und die Musik eingeblendet.

Musikhören auch ohne Akku

Die drahtlose Verbindung geht dank NFC schnell und komfortabel vonstatten, solange das Smartphone NFC unterstützt. Aber auch bei nicht NFC-kompatiblen Geräten wie dem iPhone ist die erste Verbindung mit ein bis zwei zusätzlichen Zwischenschritte problemlos erledigt.

Beim Koppeln hilft die freundliche Sprachansage, die auch sonst standardmäßig die Bedienung unterstützt. Glücklicherweise meldet sie sich von sich aus nur, wenn etwas wichtiges passiert, wie An/Aus, niedriger Batteriestand oder Bluetooth-Pairing.

Der Akku hält beeindruckende 20 Stunden Dauerbetrieb mit Bluetooth und aktiviertem Noise Cancelling durch, damit kommt man bestens schallisoliert im Flieger fast einmal um die Welt – was will man mehr?

Wenn der Akku unterwegs dann doch irgendwann schlapp macht, ist zwar mit Bluetooth und Noise Cancelling Schluss, Musik auf die Ohren gibt’s aber weiterhin. Dazu muss man nur das beiliegende Anschlusskabel auspacken.

Im Gegensatz zum Bose QuietComfort 35 verfügt der Sony über eine Standardbuchse mit 3,5mm Durchmesser. Wenn also das Originalkabel mal nicht zur Verfügung steht, gibt es quasi an jeder Ecke Ersatz.

Neben dem Audio-Kabel liegt dem MDR-1000X ein Flugzeugadaper und ein USB-Ladekabel bei. Gemeinsam mit dem zusammengefalteten Kopfhörer findet alles im verhältnismäßig kleinen Case Platz – auch das hat Sony gut reisetauglich gelöst.

Verblüffend gutes Noise Cancelling

Zugegeben, wenn man schon mal einen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung wie den QuietComfort 35 von Bose gehört hat, ist man kaum noch zu überraschen – es sei denn, man hat eben keinen Bose auf den Ohren sondern einen Sony MDR-1000X, der seine Sache ebenso gut macht.

Auch  beim Sony MDR-1000X funktioniert das Noise Cancelling hervorragend. Motorengeräusche der unterschiedlichsten Fortbewegungsmittel werden sehr gut unterdrückt. Das liegt nicht nur an der elektronischen Zauberei, die Polster dichten auch sehr effizient ab, und erlauben auch größeren Ohren eine optimale Entfaltung.

Der Effekt ist jedenfalls immer wieder verblüffend: die Umwelt wird akustisch beinahe komplett ausgeschaltet, so als ob jemand an der Fernbedienung auf den »Mute«-Knopf drückt. Selbst das Gemurmel der anderen Fahrgäste ist mit aktiviertem Noise Cancelling kaum noch wahrnehmbar.

Rauschen ist selbst bei leisesten Musikpassagen nicht hörbar. Der Unterschied ist dann umso krasser, wenn man mit einfachem Handauflegen die Umgebung wieder zuschaltet. Hier erlaubt der Sony übrigens zwei unterschiedliche Filter, sogenannte Ambiance Aware-Modi. Einer lässt pauschal Außengeräusche durch, der zweite speziell Stimmen.

Am Klang des Sony MDR-1000X ändert das aktive oder inaktive Noise Cancelling nur wenig, außer dass die Mitten bei abgeschaltetem NC noch etwas freier klingen. Bei der Musikübertragung per Kabel passiert das Gleiche.

Ehrlicher Klang

Beim Klang gibt sich der Sony MDR-1000X grundehrlich, mit einem schön differenzierten Mitteltonbereich. Ein solides Bassfundament mit perfektem Timing erwartet man zu recht von einem geschlossenen Kopfhörer, und genau das bietet der Sony auch.

Darüber hinaus gelingt es dem Sony, feine Details herauszuarbeiten, ohne dass es nervig wird. Stimmen werden fein nuanciert wiedergegeben und haben immer die richtige Klangfarbe und der knackige Bass sorgt für echten Spassfaktor.

Zwar kann der Sony nicht so neutral abgestimmt sein wie ein »sauberer« Kopfhörer ohne Noise Cancelling, er bietet aber zur Zeit eindeutig den besten Kompromiss aus Bluetooth-Übertragung, Noise Cancelling und lebendiger Musikwiedergabe. Das hört man auch daran, dass er bei deaktivierter Geräuschunterdrückung nochmal eins drauflegt und wie befreit aufspielt.

Wer noch besseren, echten audiophilen Musikgenuss will, muss auf Noise Cancelling verzichten und sollte sich unsere Empfehlungen des besten HiFi-Kopfhörers ansehen.

Nachteile?

Durch die vielen Zusatzfeatures wie die Umgebungsabstimmung und die Talkthrough-Funktion hat der Sony MDR-1000X etwas mehr Bedienelemente als zum Beispiel der Bose, einige Tasten benötigt man allerdings eher selten und da die Gestensteuerung tatsächlich sehr intuitiv und mit ausreichender Toleranz funktioniert, lässt sich das gut verschmerzen.

Knapp 400 Euro sind trotz des technischen Aufwands allerdings kein Pappenstiel. Doch auch die kabellose Konkurrenz ist preislich in der Nähe angesiedelt. Wenn Sie nicht so viel ausgeben wollen, sollten Sie sich unsere Alternativen mit Kabel ansehen.

Sony MDR-1000X im Test: Was sagen die anderen?

Der Sony MDR-1000X ist erst seit Kurzem auf dem Markt, daher gibt es noch nicht viele Tests. Sobald es neue Testergebnisse gibt, werden wir sie an dieser Stelle ergänzen.

Im Test von Computer Bild sieht Tester Christoph de Leuw wie wir keinen großen Unterschied im Noise Cancelling zum Bose QuietComfort 35:

»Der direkte Vergleich des Noise-Cancellings von Sony und Bose zeigt nur einen kleinen Unterschied: Beide reduzieren sehr wirksam den Umgebungslärm. Der 270 Gramm leichte Sony sitzt aber gleichmäßiger und dichter auf den Ohren, was unterm Strich weniger Außengeräusche an die Ohren dringen lässt.«

Im Kurztest von CHIP Online lobt Yasmin Vettel neben dem Klang auch den bequemen sitz des Sony:

»Dabei klingt der Kopfhörer stets dynamisch und überraschend ehrlich. Auch die Bässe sind sauber und präzise, die Klangkulisse wirkt riesig. […] Selbst nach mehreren Stunden hören macht der Sony noch ordentlich Spaß, da er locker und bequem auf dem Kopf sitzt.«

ModernHiFi hat den Hörer auf der IFA probegehört, was nicht die schlechteste Testumgebung für einen Noise-Cancelling-Kopfhörer ist:

»Auf dem Kopf sitzt der neue Sony sehr bequem. Rutschen oder Wackeln gibt es quasi nicht. Auch die Bedienung geht leicht und intuitiv von der Hand. Die Geräuschunterdrückung hat bei lauter Messeumgebung ihre Wirkung gezeigt. Gespräche ließen sich dank »Ambient Sound« auch mit aufgesetztem Hörer führen. Den Messelärm blendete der Sony effektiv aus.«

Auch das britische Magazin PocketLint sieht den Sony MDR-1000X vor dem Bose QuietComfort 35 als besten Kopfhörer mit Noise Cancelling.

TechRadar lobt die Möglichkeit, mit entsprechenden Sony Smartphones HiRes-Audio abzuspielen und findet, dass der Sony besser klingt als der Bose QC35, auch wenn dessen Noise Cancelling noch einen Tick besser sei.

Trusted Reviews ist dagegen wie wir der Meinung, dass sich beide bei der Geräuschunterdrückung nichts schenken, der Sony aber bei der Klangqualität eindeutig die Nase vorn hat.

  Nächste Seite
Seite 1Unsere Testkandidaten
Seite 2Testsieger: Sony MDR-1000X
Seite 3Alternativen und Fazit

Sony MDR-1000X Preisvergleich

Kommentare

7 Kommentare zu "Der beste Kopf­hörer mit Noise Cancelling"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Hmmm. Warum Sennheiser MOMENTUM Wireless und nicht PXC 550, oder auch HD 4.50 BTNC?

Sennheiser PXC 550. Bester aus persönlichem Vergleich. Da passt alles. Am Sony MDR 1000X ist das telefonieren unterwegs nahezu unmöglich, jedenfalls legten mir dass meine Gesrächspartner nahe da an lauten Plätzen kaum etwas zu verstehen war, und beim Bose QC35 machte Kopfschmerzen vom Noise Cancelling, zu viel Gegendruck.

Was ist der beste Aktivlautsprecher?

Die Sonys verzerren leider bei Sub-Bässen ;(

Ich sehe es, Bald bekommt man so Kopfhörer mit Ok sound um 40€

Ein rundum toller Kopfhörer. Leider vermisse ich im Artikel eine Passage zur Kompatibilität…gerade im Nachhinein des Kaufs. Leider ist der Kopfhörer nicht mit der Hauseigenen PS4 kompatibel. Für mich eher unverständlich weil sicherlich beides die Topprodukte aus dem eigenen Haus auf ihrem Segment sind

wpDiscuz