Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf
test
Veröffentlicht: 26.2.2021

Der beste Schnellkochtopf

Wir haben 10 Schnellkochtöpfe getestet. Am besten gefällt uns die BRA Vitesse Serie. Sie bietet zu einem moderaten Preis langlebige Töpfe und solide Sicherheitseinrichtungen. Wer Komfort an einem klassischen Schnellkochtopf möchte, liegt bei Fissler richtig. Geringes Gewicht und ein kompaktes Format gibt es bei Tefal Clipso.

Sebastian Jentsch
ist Technik-Journalist und lebt im Umland von Berlin. Als ehemaliger Redaktionsleiter von Notebookjournal und derzeitiger Bereichsleiter Consumer bei Notebookcheck schreibt er seit zehn Jahren über mobile Technik, vor allem Notebooks, Smartphones und Tablets. Seinen Ausgleich holt er sich in Küche und Garten, weshalb Haushaltsprodukte ebenfalls in seinem Fokus stehen.

Zeit ist Geld. Dagobert Duck wäre sicherlich ein Schnellkochtopf-Fan. Garen in deutlich weniger Zeit, die Herdplatte kann viel schneller abgestellt werden – das spart Energie und Geld!

Gerade wenn die eigene Kochkunst auf Grund von Home-Office, Home-Schooling und gesundheitsbewusstem Lebensstil neu entdeckt wird, so möchte man doch effizient an die Sache herangehen. Wer will schon viele Stunden vor dampfenden Töpfen die Garzeit abwarten?

Der Schnellkochtopf ist heute ein technisch ausgereiftes Produkt, das sicher ist und nicht mehr die Welt kostet. In diesem Test betrachten wir eine Auswahl der im Markt erhältlichen Schnellkochtöpfe, prüfen sie eingehend und sprechen Kaufempfehlungen aus.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

BRA Vitesse

Test Schnellkochtopf: BRA Vitesse 9L
Der BRA überzeugt durch hochwertige Qualität, klassisches Handling und drei Sicherheitsstufen. Erst ist mit neun, sechs und vier Litern zu haben.

Die BRA Vitesse Schnellkochtopf-Serie ist mit vier, sechs und neun Litern zu haben. Für einen moderaten Preis gibt es klassische Handhabung, hochwertige Qualität bei Topf und Regelventil sowie Ersatzteil-Optionen. Uns gefällt besonders das dosierte, gefahrlose Dampfablassen mit dem Daumen am Regelventil.

Auch gut

Pintinox Monix Quick

Test Schnellkochtopf: Pintinox Monix Quick 6L
Der Pintinox ist ein großer Allrounder. Der solide, klassische Topf hat ein leicht zu reinigendes Regelventil.

Der Pintinox Monix Quick ist ein günstiger Allround-Schnellkochtopf, zu haben mit vier, sechs oder sieben Litern. Der solide, schwere Topf kommt ohne Schnickschnack aus, das Regelventil ist leicht zu reinigen. Letzteres ist baugleich mit dem ELO Praktika Plus XS und deshalb nicht das Nonplusultra der Hochwertigkeit. Monix Quick besitzt im Vergleich zu ELO aber drei Sicherheiten gegen zu hohen Druck.

Sicher & komfortabel

Fissler Vitaquick

Test Schnellkochtopf: Fissler Vitaquick
Klassisch ohne Schnickschnack: Der Fissler hat kein Regelventil, die Druckstufe wird via Druckanzeige eingestellt. Das komfortable Langsam-Dampfablassen am Griff gefällt!

Der Fissler Vitaquick kostet mehr, hat aber auch eine komfortable Abdampf-Taste, die sonst kein Topf aus der Test-Riege bieten kann: Mit dem Daumen kann gefahrlos und dosiert Dampf abgelassen werden. So können Sie zügig den Deckel öffnen und müssen keine Viertelstunde warten. Den Fissler Vitaquick gibt es mit drei, fünf, sechs und zehn Litern.

Federgewicht

Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect

Test Schnellkochtopf: Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect
Der Tefal ist sehr leicht, mit einer komfortablen Ein-Hand-Verriegelung. Das Regelventil ist leicht zu reinigen.

Der Tefal Clipso Minut‘ Perfect mit sechs oder sieben ein halb Litern ist so leicht wie kein anderer Topf vergleichbarer Größe. Der Clou ist die komfortable Ein-Hand-Verriegelung des Deckels. Der Clipso hat deswegen keinen sperrigen Stiel-Griff. Die schwarze Silikondichtung erscheint langlebiger als bei anderen Töpfen und der Tefal kommt mit stabilem Gareinsatz.

Mini-Topf

ELO Praktika Plus XS 2,7L

Test Schnellkochtopf: ELO Praktika Plus XS 2,7L
Der ELO ist richtig mini – mit nur 2,7 Litern! Alles in allem ist er aber ein solider, klassischer Topf. Sein Regelventil ist leicht zu reinigen.

Der ELO Praktika Plus XS ist mit 2,7 Litern der kleinste Schnellkochtopf im Testfeld, es gibt ihn aber auch mit sechs Litern. Bedienung und Aufbau sind klassisch, das Regelventil lässt sich einfach entnehmen und reinigen. Die Qualität des Ventils ist aber nicht so hochwertig wie bei den oberen Empfehlungen.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle
TestsiegerAuch gutSicher & komfortabelFedergewichtMini-Topf
BRA Vitesse Pintinox Monix Quick Fissler Vitaquick Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect ELO Praktika Plus XS 2,7L Pinti Inox Vitesse Tefal P2530737 Secure 5 Neo Silberthal 6L - 2 Einsätze AmazonBasics Schnellkochtopf WMF Perfect Plus 6,5l + 3l + Einsatz
Test Schnellkochtopf: BRA Vitesse 9LTest Schnellkochtopf: Pintinox Monix Quick 6LTest Schnellkochtopf: Fissler VitaquickTest Schnellkochtopf: Tefal P4620733 Clipso Minut' PerfectTest Schnellkochtopf: ELO Praktika Plus XS 2,7LTest Schnellkochtopf: BRA Vitesse 9LTest Schnellkochtopf: Tefal P2530737 Secure 5 NeoTest Schnellkochtopf: Silberthal 6L - 2 EinsätzeTest Schnellkochtopf: AmazonBasics SchnellkochtopfTest Schnellkochtopf: WMF Perfect Plus 6,5l + 3l + Einsatz
Pro
  • Stabiles Regelventil
  • Solider Topf
  • Ersatzteile
  • Dosiertes Dampfablassen
  • Drei Sicherheiten
  • Optionen: 4 und 6 Liter
  • Klassisches, helles Pfeifen
  • Drei Sicherheiten
  • Sanftes Ablassen durch Taster
  • Regelventil reinigen, tauschen einfach
  • Optionen: 4 und 7 Liter
  • Reinigung: Griff abnehmbar
  • Komfort-Abdampf-Funktion
  • Made in Germany
  • Ersatzteile
  • Sehr gute Anleitung
  • Optionen: 3,5, 6 und 10 Liter
  • Sehr leicht
  • Ausführliche Anleitung
  • Regelventil leicht zu reinigen
  • Schwarze, härtere Silikondichtung
  • Stabiler Gareinsatz
  • Ausführliche Anleitung
  • Ersatzteile
  • Regelventil reinigen, tauschen einfach
  • Dosiertes Ablassen ohne Gefahr
  • Solides Regelventil
  • Solider Topf
  • Gute Anleitung
  • Ersatzteile
  • Dosiertes Dampfablassen
  • Drei Sicherheiten
  • Regelventil einfach zu reinigen und zu tauschen
  • Gute Anleitung mit Garzeiten-Karte
  • Drei Sicherheiten
  • Dampfablassen durch sanftes Liften
  • Nicht geschlossen: Dampf entweicht rechts und links, nicht zum Bediener
  • Regelventil einfach zu reinigen und zu tauschen
  • Ersatzdichtung inklusive
  • Optionen: 3,0/4,5/6,5/8,5 Liter
  • Gute Anleitung mit Garzeiten
  • Dampf ablassen ungefährlich
  • Dampf entweicht nach vorne
  • Griff zur kompletten Reinigung abnehmbar
Contra
  • Regelventil mit Kunststoff­nasen und einfacher Feder
  • Nicht geschlossen: Dampf entweicht zum Griff unten
  • Keine manuellen Druckstufen
  • Dünne Wandungen, nicht komplett steif
  • Anleitung ungünstiges Format zum nachlesen
  • Regelventil ohne Schutzkappe
  • Regelventil mit Kunststoff­nasen und einfacher Feder
  • Nicht geschlossen: Dampf entweicht zwischen den Griffschalen
  • Nicht geschlossen: Dampf entweicht am Henkel, aber nicht zum Griff hin
  • Anleitung ungünstiges Format zum Nachlesen
  • Tropft im Gemüse-Modus
  • Regelventil entnehmbar, aber wie einbauen?
  • Garkörbe: unsicherer Stand
  • Dampfablassen: Wasser/Dampf sprudelt unter Ventil durch
  • Regelventil mit Kunststoff­nasen und einfacher Feder
  • Keine Garzeiten Tabelle
  • Tropft konstant in Stufe 2
  • Nicht geschlossen: Dampf entweicht seitlich, kompletter Griff tropft
  • Großer Topf ist regelmäßig undicht am Sicherheits­fenster (Deckelrand), Druck wird nicht aufgebaut,
Bester Preis
  Produktdetails einblenden
Nutzinhalt9 Liter6 Liter4,5 Liter6 Liter2,7 Liter4 Liter6 Liter6 Liter4 Liter6,5 + 3,0 Liter
Erhältliche Größen4 / 6 / 9 Liter4 / 6 / 7 Liter3,5 / 6 / 10 Liter6 / 7,5 / 8 / 10 Liter2,7 / 6 Liter4 / 6 Liter4 / 6 / 8 Liternur 6 Liternur 4 Liter2,5 / 3 / 4,5 / 6,5 / 8,5 Liter
MaterialEdelstahl 18/10Edelstahl 18/10Edelstahl 18/10EdelstahlEdelstahl 18/10Edelstahl 18/10EdelstahlEdelstahl, mattEdelstahlCromargan Edelstahl 18/10
Durchmesser Topfboden / Topf18 / 22 cm18 / 21,5 cm19 / 21 cm15 / 21 cm16 / 20 cm18 / 22 cm15,5 / 21,5 cm21,5 / 22 cm15,5 / 21,5 cm19 / 22 cm
Gewicht Topf / Deckel1957 / 1013 Gramm1659 / 925 Gramm1808 / 979 Gramm1379 / 986 Gramm1087 / 708 Gramm1515 / 964 Gramm1875 / 966 Gramm1732 / 1067 Gramm1734 / 939 Gramm1690 / 1074 Gramm (6,5L)
Überdruck Sicherheitsmerkmale3322232322
Modellnummerk. A.Braisogona_M560002F600300040000P4620799388Braisogona_A185101P2530737k.A.111604OA96007.9389.6040

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Ein Schnellkochtopf kann in deutlich kürzerer Zeit Gemüse, Fleisch oder Sonstiges garen als in einem herkömmlichen Topf mit locker aufliegendem Deckel.

Daneben kann er auch zum Entsaften oder zum Einkochen von Gemüse, Obst und Fleisch genutzt werden. Sogar das Auftauen tiefgekühlter Lebensmittel funktioniert.

Vor- und Nachteile von Schnellkochtöpfen

Einer der größen Vorteile von Schnellkochtöpfen ist, dass man mit wenig Flüssigkeit kochen kann. So werden weniger Vitamine und Mineralien herausgewaschen und wenn man beispielsweise einen Gareinsatz verwendet, taucht das Kochgut noch nicht einmal ins Wasser ein.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Energiesparen: Eine kürzere Garzeit bedeutet auch weniger Energieverbrauch (zirka 30 bis 50 Prozent). Der Restdruck im Topf lässt das Kochgut nämlich zu Ende garen.

Das Gerät spart Zeit und Geld

Auch die Zeitersparnis spielt bei Schnellkochtöpfen eine große Rolle. Je nach Speise benötigt der Topf 50 bis 70 Prozent weniger Zeit – das eignet sich sehr gut für z. B. Gulasch, ein Suppenhuhn oder Hülsenfrüchte.

Weil kein Wasser in Form von Dampf entweicht, genügt eine Mindestfüllmenge an Flüssigkeit. Das spart Wasser. Auch Gerüche werden durch Schnellkochtöpfe reduziert. Sie verteilen sich nicht in der Küche, sondern bleiben im Topf.

Sie glauben, dass man mit einem Schnellkochtopf nichts scharf anbraten kann? Bei geöffnetem Deckel ist das kein Problem! Voraussetzung ist, dass der Schnellkochtopf aus Edelstahl besteht.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Diese eher kleinen Kartoffeln brauchen nur zehn Minuten im Schnellkochtopf!

Aber Schnellkochtöpfe haben auch Nachteile: Man kann das Gargut nicht überprüfen, wann es fertig ist, da man den Deckel nicht öffnen kann. Speziell bei Gemüse oder Hülsenfrüchten führt eine zu lange Kochzeit schnell zu einem matschigen Ergebnis. Daher lieber weniger Zeit einplanen und zur Not ohne Druck fertig garen.

Beim Kochen mit Schnellkochtopf ist außerdem etwas Planung nötig: Wenn der Topf unter Druck ist, können Sie nichts mehr nachfüllen. Kochgut mit unterschiedlicher Garzeit müssen Sie über die Stückgrößen auf eine Zeit bringen oder den Topf nach einer bestimmten Zeit öffnen und nachfüllen. Letzteres frisst die Zeitersparnis mitunter auf, weil der Topf erst abkühlen muss.

Beim Ablassen des Drucks sollte man vorsichtig vorgehen, sonst kann man sich am heißen Dampf verbrennen. Wenn es schnell gehen soll, den Topf in der Spüle unter kaltes Wasser stellen!

Für dicke Suppen nicht geeignet

Bitte bedenken Sie auch, dass Sie zwischendurch nicht umrühren können! Dicke, pürierte Suppen brennen in Schnellkochtöpfen an. Daher sind sie ungeeignet für Kürbis, Risotto oder Milchreis.

Abhängig von der Intensität der Nutzung muss die große Silikon- oder Sicomat-Dichtung irgendwann gewechselt werden. Auch die Gummilippen der Sicherheits- oder Blockierventile bzw. die Ventile selbst müssen mitunter ersetzt werden. Nach eigener Erfahrung hält eine Sicomat-Dichtung aber locker zehn Jahre durch. Wie es mit einfachen Silikondichtungen ausschaut, das können wir nicht vorhersagen. Die Hersteller sprechen von einem Auswechseln alle ein bis zwei Jahre.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Mit der Zeit verfärben die Dichtungen und Gummikappen (zehn Jahre alter Silit Sicomat mit Original-Dichtung).

Wie lange braucht was?

Die Schnellkochtöpfe verfügen in der Regel über zwei Druckstufen. Stufe eins empfiehlt sich für empfindliche Speisen wie Fisch und Gemüse, Stufe zwei für Eintöpfe und Fleisch. Welches Kochgut wie lange bei einen bestimmten Größe (Gewicht, am Stück) braucht, das ist genau in den Garzeitentabelle in den Handbüchern abgebildet.

Als Anfänger sollte man sich penibel an die Garzeitentabelle halten und das Gargut in gleich großen Stücken einlegen.

Es macht bezüglich der Zeit einen großen Unterschied, ob das Kochgut am Stück – beispielsweise ein Braten oder ein ganzes Huhn – oder in Würfeln, z. B. Gulasch, in den Topf kommt.

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?

Der Schnellkochtopf ist ein Kochtopf mit einem nach außen gebogenen Rand. Bajonett-Aussparungen sorgen für eine druckfeste Aufnahme des Deckels. Der Deckel hat eine Gummidichtung und sowohl ein Regelventil als auch ein Sicherheitsventil. Beide begrenzen den Druckaufbau im Topf.

Moderne Töpfe haben zudem ein Sicherheitsfenster am Deckelrand: Hier wird bei Überdruck die ringförmige Dichtung aus dem Deckel gedrückt.

Das Regel- oder Druckanzeigeventil besitzt meistens einen druckabhängig aufsteigenden Stift mit Markierungen für die Druckanzeige. Eines der beiden Ventile ist heutzutage mit der Deckelverriegelung gekoppelt: So kann der Topf nur drucklos geöffnet werden.

Wirkprinzip: Durch den Luftdicht verschlossenen Deckel entsteht Wasserdampfdruck, der bei etwa 1,8 bar Absolut-Druck das Regelventil anspricht, das den Topf nun geschlossen hält.

Interessant

Mit dem Schnellkochtopf können auch im Gebirge, wo Wasser wegen der großen Höhe nicht auf 100 Grad erhitzt werden kann, Tieflandgerichte gekocht werden. Auf dem Mount Everest beträgt der Luftdruck aufgrund mit 0,326 bar nur knapp ein Drittel des Normaldrucks und Wasser siedet dort bereits bei 71 Grad. Durch die 0,8 bar Überdruck im Topf kocht das Wasser hier dann bei um die 90 Grad.

Gegenüber dem atmosphärischen Druck besteht jetzt 0,8 bar Überdruck, wodurch die Siedetemperatur des Kochwassers auf etwa 117 Grad erhöht wird. Dadurch wird das Kochgut schneller gar als in normalen Töpfen.

Wie bedient man einen Schnellkochtopf?

  • Mit einem Siebeinsatz nur so viel Wasser einfüllen, dass der Boden des Einsatzes gerade so mit Wasser bedeckt ist. Die Töpfe haben oft Markierungen für die Mindest- und die Maximal-Füllmenge. Für das Garen von Gemüse oder Fleisch genügt die Mindestmenge, bei Eintöpfen darf Max nicht überschritten werden.
  • Insgesamt dürfen Sie den Dampfdrucktopf nicht höher als bis zu Dreiviertel des Gesamtvolumens befüllen. Doch auch hier unterscheidet es sich je nach Schnellkochtopf, wie viel Wasser zu viel ist. Faustregel: Ein Schnellkochtopf sollte maximal bis zu zwei Dritteln mit Wasser befüllt sein.
  • Den Deckel auf den Schnellkochtopf setzen, einrasten lassen und die Druckstufe eins oder zwei wählen. Jetzt den Topf erhitzen. Hier kann auch die maximale Stufe des Herds genutzt werden.
  • Der Topf wird nun Dampf über das Regelventil entweichen lassen, es schließt nach einiger Zeit. Jetzt steigt der Druckanzeiger – das kann ein kleiner roter Bolzen oder auch ein größerer Stift mit Markierungen sein. Typisch sind zwei rote Ringe. Wenn der zweite Ring erreicht ist, muss die Temperatur gesenkt werden, denn jetzt muss der Druck nur noch gehalten werden.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Während des Kochens entweicht Dampf aus dem Topf.

Vergessen kann man diesen Zeitpunkt nicht, weil der Topf über das Sicherheitsventil mehr oder minder pfeifend Dampf ablässt. Man wählt die Kochstufe jetzt so, dass sich die Druckanzeige zwischen den beiden Ringen bewegt bzw. so, dass der roter Bolzen nicht fällt.

Die Garzeit läuft ab dem Erreichen des Druckniveaus. Für die Garzeit am besten einen Timer am Herd oder eine Küchenuhr nutzen. Timer am Herd sind praktisch, weil sie die Platte abschalten.

Als normaler Topf kann der Schnellkochtopf auch benutzen werden. Einfach keine Druckstufe einstellen, sondern Deckel nur einrasten. Jetzt entweicht der Dampf, Sie können am Herd sanftes Köcheln regulieren.

Wie öffnet man einen Schnellkochtopf am besten?

  1. Die beste Variante: Warten, bis er von selbst abkühlt und das Sperrventil die Öffnung freigibt.
  2. Wenn es schnell gehen soll, stellt man den Kochtopf in die Spüle und lässt kaltes Wasser darüber fließen, bis sich die Druckanzeige gesenkt hat. Jetzt lässt sich der Deckel öffnen.
  3. Einige Schnellkochtöpfe können durch einen Taster oder durch sanftes Schieben am Regelventil Dampf ablassen. Ob das in der Praxis gut funktioniert, hängt vom Modell ab. So oder so, der Druck muss sanft entweichen, anderenfalls strömt Flüssigkeit über das Ventil nach Außen.

Sind Schnellkochtöpfe gefährlich?

Drucktöpfe explodieren und katapultieren das Essen an die Decke? Die Befürchtung ist nicht mehr gerechtfertigt. Solange man auf die richtige Handhabung achtet, kann nichts passieren. Die Hersteller tragen durch zwei bis drei Sicherheitseinrichtungen dazu bei, dass ein Topf gar nicht erst einen gefährlichen Druck aufbauen und in der Folge bersten kann.

So haben wir getestet

Im Test befanden sich 10 Schnellkochtöpfe, die wir gekauft haben oder die uns vom Hersteller unentgeltlich überlassen wurden. Wir haben uns das Preissegment von 40 bis 170 Euro angeschaut und Töpfe mit guten Käuferbewertungen bzw. hoher Beliebtheit herausgepickt.

Die 10 Töpfe wurden im Kücheneinsatz über viele Wochen getestet. Gemüse, Rindfleisch, Krustenbraten, Suppenhuhn, Erbsen, Reis, Pellkartoffeln und vieles mehr haben wir gekocht.

1 von 6
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Praxis

Bis auf einen Ausreißer haben die Töpfe allesamt funktioniert, doch es gab Unterschiede bei der Bedienung. Wie stelle ich die Druckstufen ein? Kann ich das Regelventil herausnehmen und Reinigen? Kann ich Dampf stufenweise ablassen (Abdampfen), um den Topf schnell zu öffnen?

Auf der anderen Seite haben wir uns die Verarbeitung von Topf, Deckel, Dichtung, aber auch des Regelventils genau angesehen. Wie hochwertig das Regelventil? Wie dickwandig ist der Topf und wie schwer?

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Das Regelventil: Welches hätten Sie gern in Ihrem Topf, rechts oder links?

Hier ist nicht jeder Topf gleich, was man schon an den großen Gewichtsunterschieden sehen kann. Beim Material setzen die Hersteller ausnahmslos auf Edelstahl.

Zu guter Letzt war auch das Handbuch wichtig, denn so ein Schnellkochtopf gehört zu den erklärungsbedürftigen Produkten. Hier ist nicht zuletzt die Garzeitentabelle wichtig – idealerweise als robuste Karte für die Küchenschublade.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Der Drucktaster kann gefühlvoll gedrückt werden, man spürt ob noch viel Druck im Topf ist oder nicht.

Weil die Schnellkochtöpfe ausgereifte Produkte sind, die allesamt ihren Job erfüllen, spielten Komfort-Features für die Wertung eine besondere Rolle. Hier geht es um das Abdampfen, das Einstellen der Garstufen – bzw. das Ablesen der Druckstufe und das Aufsetzen des Deckels in den Bajonett-Verschluss.

Bei jedem Topf haben wir geprüft, wo der heiße Dampf entweicht, wenn der Deckel noch nicht korrekt arretiert ist. In diesem Fall sollte sich kein Druck aufbauen – was alle Töpfe einhalten.

Verzichtet haben wir auf die Aufheizzeit und die Genauigkeit der Garstufen. In einer Stichprobe stellten wir fest, dass sich die Zeitspannen bis zum Druckaufbau kaum unterscheiden. Die Genauigkeit der Druckstufen ließe sich zwar mit einem verschraubten Gas-Manometer messen, doch für den Käufer wäre die Information unerheblich, denn: Letztlich erarbeitet sich jeder Nutzer mit dem Anhaltspunkt Garzeiten-Tabelle aus der Anleitung für sein Kochgut ein individuelles Set an Zeiten, also Erfahrungswerte bei bestimmten Nahrungsmitteln in den jeweiligen Kochstufen.

Vor diesem Hintergrund sehen wir stufenlos einstellbare Druckstufen eher als kontraproduktiv, denn sie verwässern jede Garzeiten-Tabelle. Wir empfehlen: Arbeiten Sie sich am besten ausschließlich über die Garzeit an die Wunsch-Konsistenz des Kochguts heran.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l

Unsere Nummer Eins: BRA Vitesse

Der BRA Vitesse Schnellkochtopf macht zu einem attraktiven Preis alles richtig: Hochwertige Qualität inklusive robustem Regelventil, drei Sicherheiten gegen Überdruck und eine gute Bedienung mit dosiertem Dampfablassen und zwei Druckstufen. Ein klassischer Topf-Allrounder, der mit vier, sechs oder neun Litern zu haben ist und nicht mal viel kostet.

Testsieger

BRA Vitesse

Test Schnellkochtopf: BRA Vitesse 9L
Der BRA überzeugt durch hochwertige Qualität, klassisches Handling und drei Sicherheitsstufen. Erst ist mit neun, sechs und vier Litern zu haben.

Wir hatten den BRA Vitesse mit neun und vier Litern im Test. Letzterer ist baugleich mit dem Pinti Inox Vitesse, das heißt Deckel und Topf sind vollkommen identisch, auch das BRA-Emblem ist eingestanzt. Unsere Empfehlung gilt insofern auch für den Pinti Inox.

Die kleinste Topfgröße von drei Litern deckt BRA Vitesse nicht ab, dafür käme unsere »Preis & Leistung klein«-Empfehlung in Frage.

Stabilität und Wertigkeit

BRA setzt auf solide, verwindungsfeste Töpfe und Deckel aus Edelstahl. Der Topf hat einen dicken Sandwich-Boden für alle Herdarten inklusive Induktion. Der Neun-Liter-Topf wiegt ohne Deckel fast zwei Kilogramm.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Die Aufsetz-Position des Deckels.

Das schaut im Vergleich schwer aus, in Relation zum Fassungsvermögen ist das aber gar nicht so viel. So schwer wie früher sind die Töpfe ohnehin nicht mehr: Unser gut zehn Jahre alter 4,5-Liter Silit Sicomatic wiegt stolze 2,8 Kilogramm – allein der Topf. Insofern ist die Gewichtsklasse zwischen 1,3 und 2,0 Kilogramm der aktuellen Töpfe moderat.

Sicherheit

Der BRA gefällt uns auch wegen des soliden Regelventils. Ventil ist nämlich nicht gleich Ventil! Es gibt die einfachen Varianten aus Kunststoff und Silikon, geführt mit Kunststoffnasen. Die Pressung der Feder sorgt für den gewünschten Druck im Topf.

Solche Spiralfedern können verkleistern, Kunststoffnasen nutzen sich ab. BRA setzt auf ein Ventil ganz aus Metall, beschwert die gekapselte Feder mit einem soliden Stahlgewicht und verzichtet auf Kunststoffnasen.

Dafür hat der Kamineinsatz des Regelventils eine Sechskantmutter mit Kreuzschlitzkappe. Das verhindert ein Verstopfen des Ventils durchs Gargut.

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Die rote Druckanzeige steigt und zeigt den Druck im Topf optisch an. Entweichender Dampf – bei Überdruck – lässt den grauen Ring rotieren.

BRA Vitesse hat drei Sicherheiten gegen Überdruck: Das Regelventil, das Druckanzeigeventil und das Sicherheitsfenster am Deckelrand. Alle drei würden Überdruck entweichen lassen, so geht nichts schief, wenn mal eines verstopft.

Bei nicht korrekt geschlossenem Deckel entweicht der Dampf am Stielgriff, es wird aber nicht der komplette Stiel erfasst und erhitzt. Der Koch kann also schnell und ohne Handschutz korrigieren und den Topf verschließen.

Handhabung

Das Handling ist grundsätzlich klassisch und der Bediener weiß immer, was der Topf gerade macht. Die Frage »Wieso kann ich den Topf nicht öffnen?« stellt sich nicht, denn ein rotes Sperrventil blockiert sichtbar den Öffnungsmechanismus.

Der Deckel wird durch Schieber gesperrt oder entsperrt, das ist bei jedem Schnellkochtopf so. Beim BRA muss der entsprechende Hebel mit dem Daumen nach oben geschoben werden. Das ist untypisch, alle anderen Töpfe setzen auf einen Hebel, der nach unten gezogen wird. So braucht man bei BRA auf jeden Fall beide Hände zum Öffnen.

1 von 10
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Dampf raus: Mit dem Finger kann stoßweise Druck abgelassen werden.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse 9 Liter.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse 9 und 4 Liter – Pinti 4L ist baugleich.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse: zwei Druckstufen.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse: Aufsetzposition des Deckels.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse: Dichtungsring des Deckels.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse: Sandwich-Boden für alle Herdarten.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
BRA Vitesse: Die rote Druckanzeige steigt und zeigt den Druck im Topf optisch an.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Ist der Deckel nicht korrekt geschlossen wird auch kein Druck aufgebaut. Dampf entweicht am Griff, erhitzt diesen aber nicht komplett.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse9l
Das Regelventil – Welches hätten Sie gern in Ihrem Topf, rechts oder links? (Links: BRA, Rechts: Elo / Monix.

Die Anleitung ist gut gemacht: Ausreichend ausführlich und mit einer Garzeitentabelle. Ersatzteile wie Runddichtung oder Sicherheitsventil sind im Handel zu haben.

Nachteile?

Wenn Deckel nicht geschlossen ist, entweicht Dampf am Griff, erhitzt aber nicht den kompletten Stielgriff. Ein kleines Manko: Das Regelventil kann erst nach Entfernen einer Sechskantmutter mit dem Schraubenschlüssel für Reinigungszwecke abgenommen werden.

BRA Vitesse im Testspiegel

Den BRA Vitesse hat noch keine andere Redaktion unter die Lupe genommen. Sollten wir Tests der BRA Vitesse Serie finden, so tragen wir sie hier nach.

Alternativen

Wenn Sie nach einem anderen Schnellkochtopf suchen, der mehr Fassungsvermögen, weniger Gewicht oder einen günstigeren Kaufpreis bietet, finden Sie vielleicht unter unseren weiteren Empfehlungen das richtige Gerät.

Guter Allrounder: Pintinox Monix Quick

Der Pintinox Monix Quick ist ein Koch-Allrounder für wenig Geld, den es mit vier, sechs oder sieben Litern gibt. Der solide, klassische Topf hat ein baugleiches Regelventil wie der ELO, es ist also auch hier ein Low-Cost-Ventil aus Kunststoff mit Feder und zwei Druckstufen. Verschleiß ist vorprogrammiert, es gibt aber Ersatzteile (auch von ELO verwendbar).

Auch gut

Pintinox Monix Quick

Test Schnellkochtopf: Pintinox Monix Quick 6L
Der Pintinox ist ein großer Allrounder. Der solide, klassische Topf hat ein leicht zu reinigendes Regelventil.

Der Topf gibt bei Übersteigen des Drucks ein klassisches, helles Pfeifen ab. Im Gegensatz zu ELO gibt es aber drei Sicherheiten, also zwei Überdruckventile und ein Fenster am Deckelrand. Falls die beiden ersten Sicherheiten versagen, drückt der Dampf die Silikondichtung aus dem Fenster und der Druck entweicht.

Die Anleitung ist brauchbar, mehr aber auch nicht. Bei einem nicht vollständig geschlossenem Deckel entweicht der heiße Dampf direkt auf die untere Griffschale. Ungünstig, weil wir jetzt einen Handschutz nehmen müssen, um den Deckel richtig zu schließen.

1 von 10
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Ein großer Topf für wenig Geld
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: einfache Silikondichtung
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Das Regelventil ist nicht verschraubt, sondern aufgestülpt
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Topfboden
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Einrast-Position des Deckels
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Ist der Deckel nicht ganz geschlossen, entweicht der Dampf zum unteren Griff.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: im Einsatz.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: im Einsatz.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: Die Druckanzeige ist gleichzeitig das Sperrventil
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Pintinox Monixquick6l
Pintinox Monix Quick: am Regelventil kann der Druck stoßweise entlassen werden. Aber langsam, sonst kommt das Kochwasser.

Gut hat uns das sanfte Dampfablassen am Druckventil gefallen. Der Dampf entweicht vom Benutzer weg.

Der Monix Quick ist für Gelegenheitsbenutzer, die keinen hohen Wert auf Komfort legen, aber dennoch einen schweren, soliden Topf suchen.

Kein Verbrühen: Fissler Vitaquick

Der Fissler Vitaquick ist ein gelungener Schnellkochtopf mit zeitgemäßen Komfort-Features. Allen voran geht die Abdampf-Taste, hier kann mit dosiertem Daumendruck Dampf abgelassen werden. Das dauet dann zwar bei Kochstufe zwei auch noch ein bis zwei Minuten, was aber immer noch besser ist als 15 bis 20 Minuten auf das Abkühlen des gesamten Topfes zu warten – oder den Topf unter kaltes Spülwasser zu stellen.

Sicher & komfortabel

Fissler Vitaquick

Test Schnellkochtopf: Fissler Vitaquick
Klassisch ohne Schnickschnack: Der Fissler hat kein Regelventil, die Druckstufe wird via Druckanzeige eingestellt. Das komfortable Langsam-Dampfablassen am Griff gefällt!

Langsames Dampfablassen ist zwar auch bei manchen Konkurrenten möglich, aber bei keinem gelingt das so dosiert und ungefährlich wie beim Fissler. Ungefährlich ist es, weil die Finger weit vom austretenden Dampf entfernt sind und dieser nach vorne, also vom Kochenden weg, ausströmt. Selbst wenn wir unvorsichtig sind und mit voller Kraft auf den Hebel drücken, so strömen Dampf und Wasser vom Bediener weg.

Die Funktionsweise: Zum Abdampfen wird das Regelventil mehr oder weniger stark zur Seite gedrückt, so entweicht Dampf. Bei hohem Druck müssen Sie kräftiger drücken, bei niedrigem weniger stark. So bemerken Sie gefühlvoll, dass der Druck im Topf geringer wird. Das kann im Test 02/2021 nur der Fissler Vitaquick!

Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Sehr gelungen! Das manuelle Dampfablassen. Der Dampf ist weit weg vom Finger.

Nicht so zeitgemäß: Der Fissler hat kein Regelventil, an dem die Druckstufe per Hand ausgewählt wird. Sie müssen also die Druckanzeige beobachten, den zweiten Ring abwarten und dann die Temperaturzufuhr verringern, um den Ring auf Position zu halten. Das ist bei Töpfen mit fixen zwei Stufen komfortabler gelöst, dort muss man weniger nachdenken.

Mehrere Töpfe der Vitaquick-Serie können platzsparend ineinander gestapelt werden. Zusammen mit dem abnehmbaren Griff stehen so platzsparende Schnellkochtöpfe im Regal. Fissler Vitaquick gibt es mit drei ein halb, sechs und zehn Litern.

Der abnehmbare Griff (ohne Werkzeug, Flügelschraube) hat auch den Hintergrund einer einfachen Reinigung: Der Deckel kann – ohne Dichtungsring, Deckelstiel und Kochventil-Einheit – in die Spülmaschine. Unseres Erachtens ist es aber effizienter, den Deckel schnell mit der Hand zu spülen, als diese drei Komponenten immer wieder zu entfernen.

1 von 13
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: der Komfort-Topf für den häufigen Kücheneinsatz.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Schneller und sicherer Abdampfen.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: hochwertiger als die üblichen Silikon-Dichtringe.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Die Einrast-Position ist speziell markiert.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Der Drucktaster kann gefühlvoll gedrückt werden, man spürt ob noch viel Druck im Topf ist oder nicht.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Sehr gelungen! Das manuelle Dampfablassen. Der Dampf ist weit weg vom Finger.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Topfboden.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: der Komfort-Topf im Kücheneinsatz.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Flügelmutter ab und Griff abnehmen.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Ventil der Druckanzeige.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: das locker gelagerte Regelventil erlaubt das sanfte Ablassen des Drucks.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: Deckel mit steifem Dichtungsring.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Fissler Vitaquick
Fissler Vitaquick: sehr gut bebilderte Anleitung.

Topf und Deckel sind aus schwerem, soliden Edelstahl – alles made in Germany. Ersatzteile gibt es auch. Der Dichtungsring ist formstabiler und fester als die Silikonringe der günstigeren Töpfe. Ob er deshalb länger hält, darüber können wir nur spekulieren. Fissler notiert auf dem Ring, Austausch alle ein bis zwei Jahre.

Die ausführliche Anleitung mit Ausklapp-Bebilderung ist eine der besten, allerdings ist das mehrsprachige Format ungünstig, wenn man häufig die Gartabelle nachschlagen will. Der Fissler Vitaquick ist für effiziente Köche und Platzspar-Fans.

Mit einer Hand: Tefal Clipso Minut‘ Perfect

Der Tefal Clipso Minut‘ Perfect fährt den Ansatz bequem und leicht. Wer meint, Schnellkochtöpfe wiegen schon ohne Deckel 2,8 Kilogramm, wie unser über zehn Jahre alter Silit Sicomat, der hatte noch nie einen Tefal Clipso in den Händen. Dieser Sechs-Liter-Topf wiegt ohne Deckel gerade mal 1,4 Kilogramm! Die dünnen Wandungen sind nicht komplett steif, wir können die Topföffnung geringfügig verziehen.

Federgewicht

Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect

Test Schnellkochtopf: Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect
Der Tefal ist sehr leicht, mit einer komfortablen Ein-Hand-Verriegelung. Das Regelventil ist leicht zu reinigen.

Das Hantieren und Verstauen mit einem sperrigen Deckelstiel entfällt ebenso, der Topf hat nur zwei seitliche Griffschalen. Der Grund für den Verzicht ist die komfortable Ein-Hand Verriegelung des Deckels. Über eine Mechanik verriegelt der heruntergeklappte Deckel-Griff den Topf. Das punktgenaue Ansetzen des Deckels auf dem Topf entfällt damit.

Die wacklige, weil bewegliche Kunststoff-Oberschale wird nicht überall Freunde finden, denn sie lässt sich nicht zur Reinigung abnehmen. Das Regelventil ist leicht zu reinigen, denn es wird einfach in der Nullstellung entnommen.

Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Beim Herunterdrücken des Griffes dreht sich der Deckel in das Bajonett.

Eine Besonderheit ist der Topfboden (sechs Liter) mit nur 15 Zentimetern Durchmesser. Somit passt der Topf auch auf schmale Ceranfelder oder Herdplatten. Der Topf an sich ist aber 21 Zentimeter breit, ein üblicher Durchmesser für sonst vier oder sechs Liter.

Die Anleitung ist angemessen ausführlich, hat aber ein ungünstiges, dickes Format: Weil mehrsprachig, muss man sich bei jedem Blick in die Garzeitentabelle ein dickes Buch zur Hand nehmen. Eine Nur-Deutsch-Anleitung oder eine stabile Karte mit den Garzeiten wäre viel praktischer.

1 von 16
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Für den gibt es einen ansteckbaren Timer.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Der mit Abstand leichteste 6 Liter Topf im Test.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: kompakte Bauform, es gibt keinen sperrigen Stielgriff.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Schmaler Topfboden des 6 Liter Modells.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Deckel mit einer steifen Dichtung.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Beim Herunterdrücken des Griffes dreht sich der Deckel in das Bajonett.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Kompakt und leicht.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: im Vergleich, Topfböden von zwei anderen 6 Liter Töpfen (oben).
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: stabiler Gareinsatz.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: stabiler Gareinsatz.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: stabiler Gareinsatz.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: die bewegliche Kunststoff-Kappe ist nicht abnehmbar.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Druckanzeige im Käfig.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Dampf entweicht aus dem Regelventil.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Dampf ablassen per Hand ist möglich, man sollte es aber bedächtig vorgehen.
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Tefal P4620733clipso
Tefal P4620733 Clipso Minut' Perfect: Gargut im Topf.

Die schwarze, formstabile Silikondichtung erscheint langlebiger als so manche weiche Silikondichtung bei anderen Töpfen. Ob die dann auch länger durchhält, das ist auch hier nur eine Vermutung. Als Option hält die Clipso-Serie einen Timer bereit, der wird an den Deckel gesteckt.

Tefal Clipso bringt einen stabilen Gareinsatz mit, darauf brennt Gemüse oder Fleisch nicht an bzw. liegt das Gargut nicht im Wasser. Ein kleines Negativ-Detail: Das Regelventil hat keine Schutzkappe, Speiseteile könnten leichter in die Ventilöffnung gelangen als bei Töpfen mit einer Kappe.

Der Tefal Clipso Minut‘ Perfect ist für Freunde leichter Töpfe und Komfort geeignet. Wer schwere Qualität sucht, der sollte noch weiterlesen.

Mini: ELO Praktika Plus XS

Der ELO Praktika Plus XS ist mit 2,7 Litern ein Miniaturtopf für den kleinen Einsatz. ELO bietet das Modell aber auch mit sechs Litern an. Es handelt sich um einen soliden, klassischen Topf mit zwei Garstufen und nicht abnehmbaren Deckelstiel. Das Regelventil ist leicht zu reinigen, es kann ohne Werkzeug oder Spezialwissen herausgezogen werden.

Mini-Topf

ELO Praktika Plus XS 2,7L

Test Schnellkochtopf: ELO Praktika Plus XS 2,7L
Der ELO ist richtig mini – mit nur 2,7 Litern! Alles in allem ist er aber ein solider, klassischer Topf. Sein Regelventil ist leicht zu reinigen.

Uns gefällt das dosierte Dampfablassen mit dem Finger, der Dampf strömt dabei nach vorne weg. Die Finger sind dabei weit genug von der Öffnung entfernt. So gefühlvoll dosiert wie bei Fissler funktioniert das hier aber nicht.

Das Regelventil mit den Kunststoffnasen und der einfachen Feder ist qualitativ eine Low-Cost-Variante, die nicht für die Ewigkeit gebaut ist. Immerhin gibt es für wenig Geld Ersatz. Die ausführliche Anleitung gefällt uns, die Garzeiten können schnell nachgeschlagen werden.

1 von 9
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: der schnelle Mini.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: Topfboden.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: das Regelventil ist nicht verschraubt sondern aufgestülpt.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: das Regelventil besteht aus Kunststoff und Silikon.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: Zum Entsperren Hebel nach oben schieben.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: in dieser Position rastet der Deckel ein.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: im praktischen Test.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: dosiertes Dampfablassen am Ventil.
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Elo Praktikaplusxs
ELO Praktika Plus XS: Bei einem nicht korrekt geschlossenen Deckel wird kein Druck aufgebaut, der Dampf entweicht zwischen die Griffschalten. Verbrennungsgefahr!

Kocht der Topf einmal bei halber Verriegelung des Deckels, dann entweicht der Dampf zwischen den Griffschalen – das ist ungünstig. Ausreichend sind die zwei Sicherheitsmerkmale, einmal das Regelventil und einmal das Druckausgleichs-Fenster am Deckelrand.

Der ELO Praktika Plus ist für alle geeignet, die ihren Schnellkochtopf nur bisweilen einsetzen. So fallen der geringere Komfort und der Verschleiß nicht so stark ins Gewicht.

Außerdem getestet

Pinti Inox Vitesse

Der Pinti Inox Vitesse ist baugleich mit der BRA Vitesse Serie. Auf den Töpfen ist auch BRA eingestanzt, es handelt sich also lediglich um einen anderen Namen für die Vermarktung. Insofern gilt unsere Empfehlung für den BRA Vitesse auch für die Pinti Inox Vitesse. Von Pinti Inox werden diese Töpfe mit sechs und vier Litern angeboten.

1 von 10
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Bra Vitesse4l

Silberthal 6L - 2 Einsätze

Der Silberthal-Schnellkochtopf kommt in einem modernen, stromlinienförmigen Deckel-Design daher. Es gibt nur die Sechs-Liter-Version. Deckel und Dichtungen sind hochwertig gefertigt. Leider gilt das nicht für das Regelventil, das komplett aus Kunststoff mit innenliegender Feder besteht. Grundsätzlich funktioniert das Ventil gut, es ist stufenlos einstellbar. Allerdings haben wir es nicht mehr in die Führung hineinbekommen und die Anleitung lässt den Nutzer darüber im Dunkeln.

1 von 11
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Schnellkoch6l

Darüber hinaus hat der Silberthal einige Vorzüge, wie drei Sicherheiten sowie die stabile Garzeiten-Karte für die Schublade. Beim nicht geschlossenen Deckel entweicht der Dampf nicht zum Bediener, sondern rechts und links – das ist zumindest besser als nach vorn und wird positiv gewertet.

Das sanfte Dampfablassen durch Liften des Reglers ist im Grunde gelungen, drückt man aber zu kräftig, entweicht heißes Wasser rundherum am Ventil, also auch dort wo der Finger ist. Nicht gefallen haben uns die wackligen, nicht standfesten Garkörbe, die man in der Theorie stapeln kann.

Tefal P2530737 Secure 5 Neo

Der Tefal Secure 5 Neo ist das Allround-Modell des Herstellers, es gibt ihn mit drei, vier ein halb, sechs ein halb und acht ein halb Litern. Grundsätzlich gibt es an diesem soliden Topf nichts zu meckern, allerdings tropft er im Gemüse-Modus (Stufe eins) beständig.

1 von 8
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Silberthal Tefal P2530737 Secure5neo

Das Regelventil kann einfach gereinigt und getauscht werden. Wie üblich bei Tefal werden sämtliche Sprachen in ein dickes Büchlein gequetscht – für ein schnelles Nachschlagen der Garzeiten ungünstig.

AmazonBasics Schnellkochtopf

Amazon hat mit dem 4-Liter-AmazonBasics auch einen Schnellkochtopf im Programm, das ist der günstigste von allen aus dem Test 02/2021. Eine Empfehlung bekommt er nicht, denn er tropft fortwährend am Griff (Stufe zwei). Es ist das Blockierventil, das einfach nicht sauber schließt. Das Handbuch hat außerdem keine Garzeitentabelle.

1 von 12
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics
Schnellkochtopf Test: Schnellkochtopf Amazonbasics

Das Regelventil mit Kunststoff-Nasen und einfacher Feder ist die Low-End-Variante des Möglichen, dafür liegt aber eine Ersatzdichtung bei. Das Regelventil zu reinigen und zu tauschen ist einfach.

WMF Perfect Plus 6,5l + 3l + Einsatz

Der WMF Perfect Plus wird in vielen Tests gelobt, doch bei uns fällt er aufgrund von Undichtigkeit durch. Das häufig, aber nicht immer auftretende Problem: Es kann kein Druck aufgebaut werden, weil die runde Silikondichtung vorher schon durch das Sicherheitsfenster gedrückt wird und Dampf entweicht. Dies liegt entweder an einer zu weichen Dichtung oder an einem zu großen oder falsch positionierten Sicherheitsfenster. Das Phänomen trat beim Sechs-Ein-Halb- und beim Drei-Liter-Topf auf (Set mit einem Deckel).

1 von 19
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus
Schnellkochtopf Test: Tefal P2530737 Wmf Perfectplus

Schade, denn mit seinem abnehmbaren Griff (Reinigung, Deckel in die Spüle), der gelungenen Anleitung, den zahlreichen Größen-Optionen und dem sicheren Dampfablassen wäre der WMF Perfect Plus uns durchaus eine Empfehlung wert.

Kommentare

0 Comments