Staubwedel Test: Aufmacher Staubwedel 1
test
Aktuell veröffentlicht:

Der beste Staubwedel

Wir haben 10 Staubwedel getestet. Der beste für die meisten ist für uns das Swiffer Duster Staubmagnet Kit. Der Swiffer nimmt Staub und Tierhaare auf glatten und strukturierten Oberflächen leicht auf und zerkratzt durch seine superweichen Spezialfasern nicht den Fernseher oder den Lieblingsbilderrahmen. Durch elektrostatische Aufladung zieht er Staub an und behält ihn in den Fasern.

Madeleine Liedke
Madeleine Liedke
ist Radioredakteurin und zweifache Mama und hat einen Faible für Beauty- und Haushaltsgeräte, die ihr Leben einfacher machen und ihr mehr Zeit für die Familie verschaffen.
Update Info-Service

Wir testen ständig neue Produkte und aktualisieren unsere Empfehlungen regelmäßig. Gerne informieren wir Sie, sobald dieser Artikel aktualisiert wird.

Jeder kennt ihn. Keiner mag ihn. Trotzdem liegt er überall rum: Staub. Putzen ist der einzige Weg ihn wieder los zu werden. Im Schnitt entstehen in einem Einpersonenhaushalt pro Jahr rund 130 Gramm Hausstaub. Also etwa soviel wie anderthalb Tafeln Schokolade.

Verhindern kann man das leider nicht. Aber Staub nervt nicht nur, Hausstaub kann auch krank machen. Denn überall da, wo er rumliegt, zieht er auch ungebetene Gäste an, wie Milben, Bakterien oder Schimmelpilze. Für diese Organismen stellt der Hausstaub eine Lebensgrundlage dar. Vor allem auf die Ausscheidungen von Hausstaubmilben reagieren viele Menschen allergisch.

Der Staub muss also weg. Aber wie geht das am besten? Wir haben 10 Staubwedel getestet. Nicht alle konnten im Test überzeugen. Hier sind unsere Empfehlungen in der Kurzübersicht.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

Swiffer Staubmagnet

Test Staubwedel: Swiffer Staubmagnet
Der Swiffer ist ein antistatischer Staubwedel, der Hausstaub und Tierhaare anzieht und durch seinen flexiblen Bürstenkopf auch leicht in Zwischenräume kommt.

Das Swiffer Duster Staubmagnet Kit ist ein echtes Allroundtalent. Staub und Tierhaare haften durch elektrostatische Aufladung an den Spezialfasern. Sie sind superweich und zerkratzen keine empfindlichen Oberflächen. Den Bildschirm vom Laptop sauber zu machen, ist also kein Problem. Der Staubwedel macht sich auch super, um das Auto zu putzen. Der Bürstenkopf ist flexibel, wodurch der Staubwedel auch die kleinen Rillen der Lüftung sauber kriegt. Nach dem Putzen schüttelt man ihn einfach aus. Ist er zu stark verdreckt, kommt das Staubtuch in den Müll und man nimmt ein neues. Der Griff des Swiffer Staubmagnet liegt gut in der Hand und nach dem Saubermachen kann man ihn an einer Öse aufhängen.

Wenn Geld egal ist

Baban Teleskopstaubwedel

Test Staubwedel: Baban Teleskopstaubwedel
Der Baban ist ein hochwertig verarbeiteter Staubwedel mit drei verschiedenen Aufsätzen, die sich vom Handwedel schnell in einen mit Teleskopstange zusammenstecken lassen.

Ein echter Verwandlungskünstler ist der Baban Teleskopstaubwedel. Wenn man Staub auch im hintersten Winkel der eigenen vier Wänden bekämpfen will, dann geht das am besten mit diesem Staubwedel. Großer Vorteil: Er kommt nicht allein, sondern mit drei verschiedenen Bürstenköpfen – quasi die magischen Drei. Die Aufsätze lassen sich mithilfe einer zusammensteckbaren Teleskopstange in verschiedene Größen zusammensetzen. Gerade wenn man Decken, Lampen oder Schränke für längere Zeit abstauben will, braucht man keine Angst haben, dass einem danach die Arme abfallen.

Gut & günstig

Gütewerk Teleskopstaubwedel

Test Staubwedel: Gütewerk  Teleskopstaubwedel
Ein waschbarer Mikrofaser-Staubwedel, der empfindliche Oberflächen vom Staub befreit und durch seinen schwenkbaren Bürstenkopf an schwer erreichbare Stellen kommt.

Der Gütewerk Teleskopstaubwedel tut genau das, was die meisten wollen: Staub loswerden! Und das auch noch zu einem fairen Preis. Mit seinen länglichen Mikrofasern entstaubt er einfach und effektiv Möbel. Der ausziehbare Stiel hat den Vorteil, dass man auch an schwer zu erreichende Lampen oder Regale kommt. Er macht aber auch keinen Halt vor dem Staub unterm Sofa. Die Fasern sind sehr weich, sodass auch der Badezimmerspiegel nach einer Putzaktion keine Kratzer hat. Der biegsame Bürstenkopf ist super, wenn man schwer zu erreichende Zwischenräume putzen will.

Viel Zubehör

Jospl CCD-10

Test Staubwedel: JOSPL 9-teiliges Staubwedel-Set
Der Jospl hat für jeden Staub den passenden Aufsatz. Durch die ausziehbare Teleskopstange und die vielen schwenkbaren Köpfe ist er perfekt geeignet, um an schlecht erreichbare Stellen zu gelangen.

Das neunteilige Set Jospl CCD-10 zieht mit viel Zubehör bei Ihnen ein. Egal wo man staubwischen will, es gibt den passenden Aufsatz. Mit der extra­langen, ausziehbaren Teleskopstange kann man Spinnweben mit dem passenden Aufsatz entfernen. Da mehrere Aufsätze biegsam sind, stellt auch das Abstauben von hohen Schränken kein Problem dar. Auch einer der Mikrofaser-Handstaubwedel lässt sich durch einen ausziehbaren Edelstahlgriff verlängern. Allerdings muss man bei der Verarbeitung der Aufsätze Abstriche machen. Das Verbindungsstück zwischen Aufsatz und Teleskopstange ist nur geklebt und kann leicht kaputt gehen. Trotzdem stimmt hier das Preis-Leistungsverhältnis.

Vergleichstabelle

TestsiegerSwiffer Staubmagnet
Wenn Geld egal istBaban Teleskopstaubwedel
Viel ZubehörJospl CCD-10
Gut & günstig Gütewerk Teleskopstaubwedel
Amazon Basics TB-02
Bellanet Premium Micofibers Mikrofaser Staubmagnet
Mr.Siga ‎Duster 091220
Oxo Good Grips Staubwedel
Artistore L-111S
Leifheit Duster X-Large
Test Staubwedel: Swiffer Staubmagnet
  • Antistatischer Staubwedel, der auch Tierhaare anzieht
  • Flexibler Bürstenkopf, mit dem man gut Zwischenräume entstauben kann
  • Staubwedel liegt angenehm in der Hand
  • Spezialfasern zerkratzen empfindliche Oberflächen nicht
  • Sehr leicht
  • Nicht waschbar und daher nicht sehr nachhaltig
  • Borstenkopf nicht schwenkbar
  • Staubtuch rutscht leicht vom Stiel
Test Staubwedel: Baban Teleskopstaubwedel
  • Alle Bürstenköpfe können vom Handwedel in einen mit Teleskopstange umgesteckt werden
  • Ein Bürstenkopf entfernt effektiv Spinnennetze ohne die Wand zu zerkratzen
  • Mikrofaseraufsätze sind 360 Grad schwenkbar
  • Alle Aufsätze sind waschbar
  • Teuer
Test Staubwedel: JOSPL 9-teiliges Staubwedel-Set
  • 9 verschiedene Aufsätze
  • Ausziehbare, extralange Teleskopstange aus Edelstahl
  • Aufsätze sind am Verbindungsstück für die Teleskopstange nur geklebt
Test Staubwedel: Gütewerk  Teleskopstaubwedel
  • Aufsatz ist waschbar (Handwäsche)
  • Langer, hochwertige Edelstahl-Teleskopstiel
  • Bürstenkopf ist schwenkbar
  • Entfernt Spinnweben an rau geputzten Wänden eher schlecht
  • Teleskopstiel schiebt sich bei höherem Druck zusammen
Test Staubwedel: Amazon Basics  Staubwedel
  • Waschbare Bürstenköpfe
  • Liegt gut in der Hand
  • Sehr leicht
  • Stiel sehr kurz
Test Staubwedel: Bellanet Premium Micofibers  Microfaser Staubmagnet
  • Staubtuch rutscht nicht vom Stiel
  • Flexibler Bürstenkopf
  • Waschbar bei 30 Grad
  • Verliert relativ schnell Fasern
Test Staubwedel: MR.SIGA Staubwedel
  • Gummibedeckter, ergonomischer Griff, der gut in der Hand liegt
  • Perfekt, um große Flächen abzustauben
  • Waschbar
  • Kommt nicht in schmale Zwischenräume
Test Staubwedel: OXO Good Grips Staubwedel
  • Bürstenkopf löst sich per Knopfdruck vom Stiel
  • Lange Mikrofasern, um vor allem fragile Gegenstände abzustauben
  • Waschmaschinengeeignet
  • Kurzer Stiel
  • Könnte mehr Staub aufnehmen
Test Staubwedel: Artistore 3-teiliges Staubwedel-Set
  • 3 verschiedene Aufsätze
  • Ein Mikrofaseraufsatz ist schwenkbar
  • Mit dem Staubwedelbesen kann man unter dem Sofa reinigen
  • Sehr lange, ausziehbare Edelstahl-Teleskopstange
  • Verarbeitung der Bürstenköpfe nicht ganz so hochwertig
  • Staubwedelbesen zieht leicht Fäden bei unebenen Holzfußboden
Test Staubwedel: Leifheit  Duster X-Large
  • Antistatischer Staubwedel
  • Perfekt, um große Flächen abzustauben
  • Praktische Öse zum Aufhängen
  • Nicht geeignet, um enge Zwischenräume oder Jalousien zu reinigen
Produktdetails einblenden

Der Staub muss weg: Staubwedel im Test

Er ist in der Wohnung. Im Auto. Auf Spielzeug. Einfach überall. Aber spätestens wenn Besuch angesagt ist, muss der Staub weg. Aber woher kommt er überhaupt?

Jeder Mensch und jedes Haustier verlieren Hautschuppen und Haare. Dieses organische Material ist ein Bestandteil von Staub. und wenn man ein Fenster öffnet, lädt man Staub quasi direkt zu sich ein: Pollen, Rußpartikel von Autoabgasen oder Feinstaub fliegen dann direkt ins Wohnzimmer, zerfallen und machen es sich auf dem Sideboard oder dem Fernseher gemütlich.

Wenn man einen Teppich in der Wohnung hat – oder hübsche Dekokissen auf dem Sofa – produziert man unabsichtlich Staub. Denn durch Reibung lösen sich winzige Textilfasern ab, die wiederum zu Staub werden. Das kennt man zum Beispiel aus dem Trockner, wo sich Staub im Flusensieb sammelt. Für ein sauberes Zuhause gehört Staubwischen also einfach dazu.

Nass oder Trocken: Wer die Wahl hat, hat die Qual

Die einen mögen es feucht, die anderen trocken. Was viele aber nicht wissen: Wer mit einem nassen Lappen Regale oder Möbel abwischt, verschmiert den Staub meist nur. Effektiver ist es, mit einem trockenen Staubwedel über die Flächen zu gehen.

Auf dem Markt werden Staubwedel in den verschiedensten Versionen angeboten. Es gibt Staubwedel aus Straußenfedern, aus Lammwolle, aus Kunstfasern und aus Mikrofasern.

Straußenfedern haben den großen Vorteil, dass sie sehr viel Staub aufnehmen können. Außerdem sind Straußenfedern sehr weich und eignen sich so auch für empfindliche Oberflächen. Nach dem Putzen wird der Schmutz einfach aus dem Staubwedel geschüttelt. Damit ist der Staubwedel aus Straußenfedern sehr nachhaltig und langlebig. Ab und zu kann man ihn auch mit Spülmittel und Wasser reinigen. Nachteil: Die Anschaffung von Staubwedeln aus Straußenfedern ist in der Regel sehr teuer.

Staubwedel aus Lammwolle absorbieren den Staub. Die Naturfasern der Lammwolle sind mit einem Fettfilm überzogen. Dieses Lanolin sorgt dafür, dass Staub besser haften bleibt. Gereinigt wird der Lammwolle-Staubwedel mit einem Wollwaschmittel und Wasser. Besteht der Staubwedel aus längerem Haar, kann er auch einfach ausgebürstet werden.

Besonders viel Staub können Staubwedel mit synthetischen Mikrofasern aufnehmen. Sie bestehen meist aus Polyacryl. Sobald man ein Regal oder einen Schrank abstaubt, entsteht Reibung und die Staubpartikel werden von den Mikrofasern angezogen und umschlossen. Klingt erstmal gut. Allerdings sind Mikrofaser-Staubwedel nicht sehr langlebig und müssen öfter ausgetauscht werden. Das ist nicht sehr umweltfreundlich.

Testsieger: Swiffer Duster Staubmagnet Kit

Das Swiffer Duster Staubmagnet Kit befreit ihr zu Hause oder das Auto dreimal besser von Staub, Tierhaaren und Allergenen als seine Konkurrenten. Damit ist er perfekt für die meisten, die Staub einfach und effektiv los werden wollen.

Testsieger
Swiffer Staubmagnet
Test Staubwedel: Swiffer Staubmagnet
Der Swiffer ist ein antistatischer Staubwedel, der Hausstaub und Tierhaare anzieht und durch seinen flexiblen Bürstenkopf auch leicht in Zwischenräume kommt.

Durch seine elektrostatischen Spezialfasern nimmt er viel Staub auf und umschließt ihn. Das funktioniert im Test auch mit Tierhaaren, weshalb der Swiffer auch für Haustierbesitzer eine gute Wahl ist.

Durch den flexiblen Bürstenkopf kommt man mit dem Swiffer in jede Ecke und Ritze. Die Lüftung im Auto sauber zu machen oder die Jalousie im Schlafzimmer ist mit dem Swiffer super einfach.

Der Staubwedel von Swiffer ist sehr leicht und liegt gut in der Hand. Nach dem Putzen muss der Staubwedel nur ausgeschüttelt werden. Ist er zu verdreckt und nimmt keinen Schmutz mehr auf, wechselt man das Staubtuch einfach aus. Die weichen, synthetischen Fasern verkratzen nicht den Bildschirm des Laptops oder des Fernsehers.

1 von 3
Swiffer Staubmagnet im Test
Der Swiffer Staubmagnet ist auch für die Autoinnenreinigung geeignet.
Swiffer Staubmagnet bei der Laptopreinigung
Die weichen Spezialfasern zerkratzen empfindliche Oberflächen nicht.
Staubwedel Test: Staubwedel Nach Benutzung
Ist das Staubtuch zu sehr verdreckt, wirft man es weg. Das ist praktisch aber nicht gerade nachhaltig.

Wer in der Wohnung nichts rumliegen lassen will, kann das Swiffer Duster Staubmagnet Kit an der Öse am Stiel einfach aufhängen. Wem eine Teleskopstange zum Putzglück fehlt, der besorgt sich den Swiffer Staubmagnet XXL.

Unser Fazit: Wer einen einfachen, aber effektiven Staubwedel für wenig Geld sucht, macht mit dem Swiffer nichts falsch.

Nachteile?

Der Swiffer Staubmagnet ist leider nicht sehr nachhaltig, da man die benutzen Tücher entsorgen muss. Im Gegensatz zu unseren anderen Empfehlungen, geht das irgendwann ins Geld.

Auch bei rauen Oberflächen wie Holz kommt der Swiffer an seine Grenzen. Die Fasern bleiben dann schnell hängen und das Staubtuch rutscht vom Griff. Für solche Oberflächen gibt es bessere Staubwedel.

Swiffer Staubmagnet im Testspiegel

Stiftung Warentest hat zehn verschiedene Staubwedel getestet (Test 04/2021). Der Swiffer Staubmagnet wurde mit dem Qualitätsurteil gut (1,7) als Testsieger ausgezeichnet. In Punkto Staubaufnahme decken sich die Testergebnisse der Stiftung Warentest mit unserem Test.

»Der Swiffer Staubmagnet hält den einge­sammelten Schmutz sogar als einziger insgesamt sehr gut fest. Seine Fasern sind zusätzlich mit Mineralöl und Wachs imprägniert, sodass die erfassten Teilchen an ihnen haften bleiben. An schwierigen Stellen wie strukturierten Oberflächen lassen aber selbst die guten Wedel mehr Staub liegen (…)«.

Weitere seriöse Testberichte konnten wir zum Swiffer Staubmagnet Kit nicht finden. Sollte sich das ändern, tragen wir die Ergebnisse hier für Sie nach.

Alternativen

Unser Test hat gezeigt, dass der Swiffer Staubmagnet für die meisten der geeignete Staubwedel ist, um Tierhaare, Staub und Allergene loszuwerden. Wir haben dennoch weitere Empfehlungen mit anderen Schwerpunkten für Sie.

Wenn Geld egal ist: Baban Teleskopstaubwedel

Wer es sich leisten kann, auch mal ein paar Euro mehr auszugeben, für den ist der Baban Teleskopstaubwedel genau das richtige. Er ist teurer als unser Favorit sieht dafür aber auch besser aus. Der orange-graue Look ist ein echter Hingucker. Und richtig gut staubwischen kann man mit ihm auch.

Wenn Geld egal ist
Baban Teleskopstaubwedel
Test Staubwedel: Baban Teleskopstaubwedel
Der Baban ist ein hochwertig verarbeiteter Staubwedel mit drei verschiedenen Aufsätzen, die sich vom Handwedel schnell in einen mit Teleskopstange zusammenstecken lassen.

Der Baban Teleskopstaubwedel besteht aus einem Set mit drei verschiedenen Bürstenköpfen. Die mitgelieferte Aluminium-Teleskopstiel ist leicht und lässt sich durch ein einfaches Klicksystem auseinandernehmen. So kann man den Staubwedel schnell und einfach in verschiedene Längen vergrößern. Klarer Pluspunkt: Er lässt sich so auch super einfach verstauen.

Im Test überzeugt hat auch der schaumgummiartige Griff. Er liegt gut in der Hand und sorgt dafür, dass man nach einer Staubwischodyssee nicht auch noch Blasen an den Händen kriegt.

1 von 5
Staubwedel Test: Baban Staubwedel 4
Die verschiedenen Aufsätze sind super praktisch.
Staubwedel Test: Baban Stauwedel 5
Der flauschige Mikrofaseraufsatz ist biegsam und kommt so auch an schwer zu erreichende Stellen.
Staubwedel Test: Baban Staubwedel 3
Der Spinnennetzentferner hat mittelharte Borsten.
Staubwedel Test: Baban Staubwedel 1
Die Teleskopstange lässt sich auf eine Länge von 1,80 Meter zusammenstecken.
Staubwedel Test: Baban Staubwedel 6
Die Teleskopstange lässt sich mit einem Klicksystem leicht zusammen- und auseinanderbauen.

Der Spinnennetzentferner besteht aus mittelharten Borsten, die leicht zu reinigen sind und in jede Ecke kommen. Er lässt sich wie die anderen beiden leicht mit Wasser sauber machen.

Der flauschige Mikrofaser-Aufsatz ist in jede Richtung biegbar und kann so auch schwer zugängliche Oberflächen entstauben. Super ist auch, dass die Spitze quasi einen Gumminippel hat, um die Wände nicht zu verkratzen. Das macht ihn perfekt, um vorsichtig Bilderrahmen, Spielzeug oder Bücherregale zu befreien. Auch hier wird auf elektrostatische Aufladung gesetzt, die den Hausstaub anzieht.

Gleich zwei Seiten, die Staub aufnehmen können, hat der dritte Aufsatz. Die eine Seite ist aus Chenille, die andere aus feinen Mikrofasern. Da man beide Aufsätze biegen kann, ist es kein Problem, hohe Schränke oder Deckenleuchten abzustauben.

Der Baban Teleskopstaubwedel ist hochwertig verarbeitet und kommt mit allem Zubehör, das man für einen gründlichen Hausputz benötigt. Die Anschaffung ist zwar nicht ganz günstig, aber dafür muss man nicht ständig Tücher nachkaufen wie bei unserem Testsieger. So ist der Baban Teleskopstaubwedel auch eine gute Wahl für alle, die auf Nachhaltigkeit achten.

Viel Zubehör: Jospl CCD-10

Wer das Staubwischen zelebrieren will, für den ist das Jospl CCD-10 perfekt. Mit den unterschiedlichen Aufsätze ist man in der Lage, auch Staub in der letzten Ritze zu finden und zu entfernen.

Viel Zubehör
Jospl CCD-10
Test Staubwedel: JOSPL 9-teiliges Staubwedel-Set
Der Jospl hat für jeden Staub den passenden Aufsatz. Durch die ausziehbare Teleskopstange und die vielen schwenkbaren Köpfe ist er perfekt geeignet, um an schlecht erreichbare Stellen zu gelangen.

Spinnweben bleiben in dem runden Besenaufsatz hängen. Die Borsten sind mittelhart, aber holen nicht die komplette Tapete von der Wand. Die Teleskopstange lässt sich bis zu 2,50 Meter ausziehen. Das ist ein riesiger Vorteil gegenüber dem Swiffer Staubmagnet. Wer hohe Wände oder Treppengänge hat, kommt mit dem Jospl CCD-10 auch hier in jede Ecke.

1 von 4
Staubwedel Test: Jospl 9 Teiliges Staubwedel Set 2
Die Teleskopstange lässt sich auf 2,50 Meter ausziehen.
Staubwedel Test: Jospl 9 Teiliges Staubwedel Set 3
Für jede Staubecke gibt es den passenden Aufsatz.
Staubwedel Test: Jospl 9 Teiliges Staubwedel Set 4
Auch den Griff vom Handwedel kann man ausziehen.
Staubwedel Test: Jospl 9 Teiliges Staubwedel Set
Schnelle Reinigung durch cleveres Zubehör.

Mit den beiden flauschigen, biegsamen Mikrofaser-Aufsätzen konnten wir im Test Lampen, Bilderrahmen aber auch größere Flächen sehr gut abstauben. Im Set inbegriffen sind auch zwei Handstaubwedel. Einer davon, hat einen ausziehbaren Edelstahlgriff. Allerdings halten die beiden den Staub nicht so gut in den Fasern wie der Swiffer Staubmagnet.

Ein wirklich cleveres Zubehör ist die »Mikrofaserstaubwedelzange«. Mit ihr kann man super schnell Rohre, Jalousien oder die Handtuchheizung im Bad abstauben. Aber auch die Blätter von Zimmerpflanzen werden so ihre Staubschicht los.

Mit den vielen Zubehörteilen ist man mit dem Jospl CCD-10 für wirklich alle Eventualitäten im Haushalt gerüstet. Und auch sein Preis ist damit mehr als fair. Wer das ultimative Staubkiller-Set für den ganzen Haushalt sucht, liegt hier genau richtig.

Gut und günstig: Gütewerk Teleskopstaubwedel

Der Gütewerk Teleskopstaubwedel macht einem das Leben ein Stückchen einfacher – und vor allem sauber. Sein biegsamer, fluffiger Mikrofaseraufsatz nimmt Staub auf glatten Oberflächen gut auf und durch seine Form kommt er auch auch leicht in enge Zwischenräume.

Gut & günstig
Gütewerk Teleskopstaubwedel
Test Staubwedel: Gütewerk  Teleskopstaubwedel
Ein waschbarer Mikrofaser-Staubwedel, der empfindliche Oberflächen vom Staub befreit und durch seinen schwenkbaren Bürstenkopf an schwer erreichbare Stellen kommt.

Sein großes Vorbild beim »Staub in den Fasern halten« ist definitiv unser Testsieger der Swiffer Staubmagnet. Im Gegensatz zu dem ist sein Aufsatz aber waschbar und damit nicht nur grüner sondern auch umweltfreundlicher.

1 von 3
Staubwedel Test: Gütewerk Teleskopstaubwedel 1
Der Griff lässt sich auf 2,52 Meter ausziehen.
Staubwedel Test: Gütewerk Teleskopstaubwedel 2
Der Bürstenkopf ist biegsam.
Staubwedel Test: Gütewerk Teleskopstaubwedel 3
Der Staubwedel ist relativ leicht.

Der Edelstahl-Teleskopstiel lässt sich auf stattliche 2,52 Meter ausziehen. Mit dem Jospl CCD-10 und dem Artistore L-111S gehört er damit zu den längsten im Test.

Ansonsten ist beim Teleskopstaubwedel von Gütewerk nicht viel geboten – weiteres Zubehör gibt es nicht. Das braucht aber auch nicht jeder. Wer einfach nur einen guten Staubwedel ohne Gedöns sucht und nicht viel ausgeben möchte, für den ist der Gütewerk Teleskopstaubwedel genau das richtige.

Außerdem getestet

Amazon Basics TB-02

Mit dem Amazon Basics TB-02 hat man kein aufregendes Putzerlebnis, aber im Test entfernt er Staub gut von glatten, großen Oberflächen. Auch um den Innenraum vom Autos sauberzumachen, eignet er sich gut. Da er einen »mop-artigen« Aufsatz hat, kommt er eher schwer in kleine Rillen oder Ritzen. Auch für fragilere Gegenstände ist er nicht geeignet. Der Stiel ist relativ kurz, sodass man keine schwer erreichbaren Stellen entstauben kann, ohne auf eine Leiter zu klettern. Dafür kann man die Aufsätze in die Waschmaschine schmeißen und reinigen. Im Preis sind fünf Aufsätze dabei.

Leifheit Duster X-Large

Wer einen Staubwedel fürs Grobe sucht, für den könnte der Leifheit Duster X-Large eine gute Wahl sein. Hochglanzmöbel, Spiegel oder Tischplatten lassen sich schnell und gründlich abstauben. Er hat besonders viele und dichte Mikrofasern die den Staub aufnehmen. Die Spitze hat einen kleinen Gumminippel, damit Wände beim Spinnennetzentfernen nicht zerkratzt werden. Der Bürstenkopf ist biegbar, allerdings kommt der Staubwedel nicht in enge Ritzen und Zwischenräume. Auch seine Reinigung ist relativ schwierig, da der anhaftende Staub unter Wasser Klümpchen bildet und sich die weichen Fasern schnell mit Wasser vollsaugen. So fluffig wie vor dem Waschen ist er dann auch nicht mehr.

Mr.Siga ‎Duster 091220

Der Mr.Siga ‎Duster 091220 ist ein netter Haushaltshelfer für staubige Stunden. Sein ergonomisch geformter und mit Gummi überzogene Griff liegt gut in der Hand. Der Aufsatz nimmt im Test Staub gut in seinen langen Mikrofasern auf. Der Kopf ist nicht starr, wodurch man auch Ecken gut sauber kriegt. Er ist mit einem Druckknopf am Griff befestigt, sodass man ihn zum waschen leicht abziehen kann. Wer hohe Decken oder Schränke hat, muss auf einen Stuhl oder eine Leiter klettern, denn es gibt keine Teleskopstange.

Artistore L-111S

Wenn man ein Auge zudrückt, kriegt man mit dem Artistore L-111S ein tolles Putzergebnis zu Hause. Die mitgelieferten Aufsätze sind leider nicht ganz so hochwertig und verlieren beim Putzen die ein oder andere Mikrofaser. Sie werden auf eine Edelstahl-Teleskopstiel gedreht, der sich bis auf 2, 54 Meter ausziehen lässt. Mit dem flachen Besenaufsatz kommen wir im Test super unter die Couch oder den Kühlschrank. Der flauschige Mikrofaseraufsatz hat am Ende einen Gumminippel, sodass man auch keine Angst um seine Tapete haben muss. Waschbar sind die Aufsätze ebenfalls. Aber für ein optimales Reinigungsergebnis gibt es bessere Staubwischer.

Oxo Good Grips Staubwedel

Wer viele Staubfänger und Schnickschnack zu Hause hat, könnte zum Oxo Good Grips Staubwedel greifen. Mit seinen langen, fluffigen Mikrofasern kriegt er besonders fragile Dinge wieder sauber. Raue Flächen sind aber nichts für ihn, da die roten Fäden sich dann schnell an der Oberfläche verheddern. Auch bei großen, glatten Flächen würden wir eher zu einem anderen Staubwedel greifen. Ganz clever ist, dass man den Aufsatz per Knopfdruck vom Griff lösen kann, um ihn dann zu waschen.

Bellanet Premium Micofibers Mikrofaser Staubmagnet

Am Bellanet Premium Micofibers Mikrofaser Staubmagnet gibt es an sich nicht viel zu meckern. Seine weichen Mikrofaser-Tüchern ziehen Staub und Tierhaare an. Das Staubtuch wird einfach auf den Griff geschoben und löst sich nur, wenn man über sehr raue Oberflächen geht. Bei der Laptoptastatur kommt er im Test gut an den Dreck zwischen den einzelnen Buchstaben und auch für den Autoinnenraum ist er ideal. Sein Bürstenkopf ist flexibel, und kommt so auch in alle Ecken. Allerdings ist der Bellanet Premium Micofibers Mikrofaser Staubmagnet nicht besonders lang, sodass man hohe Regale oder Schränke schlecht abstauben kann, ohne irgendwo draufzuklettern. Die Mikrofasertücher kann man nach dem Putzen dafür einfach ausschütteln. Sind sie zu stark verschmutzt, kann man sie mit Wasser waschen. Allerdings verlieren die Fasern dann an ihrer Fluffigkeit und der Staub wird nicht mehr ganz so gut aufgenommen.

So haben wir getestet

Staub liegt überall. Auch in unserem Testhaushalt. Zwei Erwachsene und zwei Kinder verursachen jede Menge Staub, und Fenster und Türen sind bei warmen Temperaturen immer offen. Deshalb wurde eine Woche staubgewischt, was das Zeug hält. Und zwar nicht nur da, wo man den Staub auch sieht, sondern auch in allen anderen Ecken und Zwischenräumen. Unser Ziel war es, den Staub so gut es geht zu eliminieren – und dabei zu testen, mit welchen Staubwedeln das am besten klappt.

Staubwedel Test: Alle Staubwedel Im Test 1
Die getesteten Staubwedel aus dem Test 05/2022.

Die Hersteller geben an, dass ihre Staubwedel den Staub bequem und einfach entfernen. Deshalb wurde jede Teleskopstiel und jeder Aufsatz ausgiebig getestet. Ist der Staubwedel waschbar? Wie gut nehmen die Mikrofasertücher Staub auf? Schließen sie ihn in den Fasern ein oder verschmieren sie ihn bloß auf der Oberfläche? Für welche Oberflächen ist der Staubwedel geeignet und für welche nicht? All das haben wir für Sie im Praxistest geprüft.

Die wichtigsten Fragen

Was ist der beste Staubwedel?

Der beste Staubwedel ist für uns der Swiffer Staubmagnet. Er nimmt dreimal mehr Staub und Tierhaare auf als seine Konkurrenten. Außerdem ist er in der Anschaffung preiswert und überzeugt mit seinem Putzergebnis.

Wie sinnvoll sind Staubwedel?

Staubwedel sind praktische Haushaltshelfer, die den Vorteil haben, dass sie Staub nicht nur aufwirbeln sondern in den Fasern einschließen. Modelle mit Teleskopstange oder ausziehbarem Stiel ermöglichen das Staubwischen und die Entfernung von Spinnweben an schwer zu erreichenden Stellen.

Wie reinige ich den Staubwedel?

Je nach Modell gibt es folgende Möglichkeiten einen Staubwedel zu reinigen:

  • Ausschütteln
  • Absaugen
  • Ausbürsten
  • Waschen

Newsletter abonnieren und gewinnen!

Mit unserem Newsletter sind Sie nicht nur immer auf dem neuesten Stand, Sie haben auch jede Woche die Chance, aktuelle Testgeräte zu gewinnen. Jetzt anmelden!

Kommentare

0 Kommentare

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jeden Sonntag alle Neuigkeiten der Woche per  E-Mail.

 Test: Artboard

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, senden wir Ihnen einmal pro Woche, kostenlos und jederzeit widerruflich Informationen zu Neuigkeiten und Verlosungen von AllesBeste per E-Mail zu. Mit dem Abonnement erklären Sie sich mit der Analyse und Speicherung Ihres Klick- und Öffnungsverhaltens einverstanden. Ausführliche Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.