Der beste portable Allround-Beamer

Test: portable Allround-Beamer – Testsieger Epson EB-U04

Der beste mobile Beamer ist der Epson EB-U04. Er ist kompakt, leicht zu transportieren und verfügt über genug Lichtreserven, um auch in nicht perfekt abgedunkelter Umgebung noch für ein hervorragendes Großbild-Erlebnis zu sorgen. Dank der effektiven Presets ist er schnell für viele Anwendungen eingerichtet.

Update 23. März 2017

Der Epson EB-U04 ist für uns weiterhin der beste portable Allround-Beamer.

Weitere Updates anzeigen
Einklappen
27. Mai 2016

Der Artikel wurde mit den neuesten Testergebnissen aktualisiert.

1. April 2016

Wir haben mit dem Optoma EH341 eine weitere Alternative hinzugefügt.

Heimkino-Beamer sind meist groß und schwer und eher für die Festinstallation im Wohnzimmer gedacht.

Wer einen Beamer dagegen sowohl beruflich für Präsentationen einsetzen will, als auch mal das Fussball-Ereignis groß im Garten übertragen oder sich mal einen netten Filmabend machen möchte, für den kommen kleine, tragbare Allround-Beamer in Frage. Sie machen sowohl bei Präsentationen als auch bei der Wiedergabe von Filmen eine gute Figur und sind damit universell einsetzbar.

Eine Frage der Einstellung

Um in den verschiedenen Einsatzszenarien bestmögliche Ergebnisse zu liefern, muss sich ein solcher Beamer an die verschiedenen Bedingungen anpassen lassen.

Es macht einen großen Unterschied, ob die Projektionsfläche eine Heimkino-Leinwand ist oder die weiß gestrichene Wand im Konferenzraum; ob eine Excel-Tabelle gut ablesbar projiziert werden soll, bei einem Blockbuster im abgedunkelten Wohnzimmer Kinostimmung aufkommen oder das Fußballspiel auf dem Bettlaken im Garten auch im hellen Sommerabend noch gut zu verfolgen sein soll. Ein möglichst einfaches Setup des Beamers ist daher Pflicht.

Die meisten Beamer verfügen nicht nur über ein differenziertes Farbmanagement, sondern auch über viele Voreinstellungen für die schnelle Einrichtung vor Ort, sogenannte Presets. Je besser diese Voreinstellungen sind, desto mehr Freude hat man an einem Allround-Beamer.

Testsieger: Epson EB-U04

Unser Testsieger kann mit den Farbmodi »Dynamisch«, »Präsentation«, »Kino«, »sRGB« und »Tafel« auf die jeweiligen Erfordernisse eingestellt werden.

Während die Modi »Dynamisch« und »Präsentation« auf größtmögliche Helligkeit hin optimiert sind, was zu Lasten der Farbtreue geht, legen Modi wie »Kino« und besonders »sRGB« mehr Wert auf natürliche Farbdarstellung. In diesen Einstellungen arbeitet die Lampe im Eco-Modus, so dass das Bild zwar etwas dunkler wird, dafür wird aber ein besserer Schwarzwert und ein höherer Kontrast erreicht. Außerdem ist der Lüfter weniger lautstark, was dem Filmgenuss ebenfalls zuträglich ist.

Verarbeitung, Ausstattung und Zubehör

Der Epson EB-U04 ist sehr klein und kompakt und benötigt als Standfläche kaum mehr Platz als ein Blatt DIN A4-Papier. Die Verarbeitung macht einen soliden, wertigen Eindruck.

Dank seiner vielen Anschlussmöglichkeiten kann man den Beamer auch mit älteren Quellgeräten verbinden, die noch über analoge Anschlüsse verfügen. Zudem ist er mit seiner MHL kompatiblen HDMI-Schnittstelle und dem optional verfügbaren WLAN-Dongle auch für alle modernen Quellen geeignet – ein vielseitiger, mobiler Beamer eben.

Einen Lens-Shift für die Justage der Optik zur Korrektur bei einer schräg auf die Leinwand gerichteten Projektion hat der Epson leider nicht. Das ist in dieser Preisklasse aber auch nicht anders zu erwarten. Dafür bietet der Beamer eine wirksame elektronische Trapez-Korrektur an: der Schieber hierfür ist oben, direkt hinter den Stellrädern für Zoom und Fokus.

Ebenfalls ein Schieber ist für den Schutz der Optik, beispielsweise beim Transport zuständig, bei anderen Geräten wird schlicht eine Kappe vorn aufgesetzt, die auch schon mal verloren geht.

Neben der Fernbedienung verfügt der Beamer zudem über ein komplettes Tastenfeld auf dem Gehäuse, mit dem man sämtliche Einstellungen vornehmen kann. Gerade Heimkino-Boliden verzichten gern zugunsten einer aufgeräumten Oberfläche auf viele Bedienelemente und geben sich mit wenigen rudimentären Tasten zufrieden.

Im Lieferumfang des Epson EB-U04 befindet sich neben dem eigentlichen Beamer eine stabile Tragetasche, in die außer für den Beamer noch genug Platz für Fernbedienung, Kabel und gegebenenfalls den USB-WLAN-Dongle ist, der optional erhältlich ist.

  Nächste Seite
Seite 1Eine Frage der Einstellung
Seite 2Epson EB-U04 im Praxistest
Seite 3Alternativen und Fazit

Kommentare

3 Kommentare zu "Der beste portable Allround-Beamer"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Ich habe den viewsonic pjd7820hd geniales Gerät.

Stefan Henke

wpDiscuz