Unsere Tests sind unabhängig. Wir finanzieren uns über Affiliate-Links. Kaufen Sie ein Produkt über Links, die mit markiert sind, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr dazu.
last updateZuletzt aktualisiert:
USB-Sticks Test: Usb Sticks Alle
Mike Wobker

Mike Wobker

ist gelernter Fernmeldeanlagen-Elektroniker und studierter Wirtschaftsingenieur und testet als freier Autor mobile Technik aller Art, unter anderem für Notebookcheck , Netzwelt, Golem und ComputerBase. Auch Monitore, Speicher und IT im Allgemeinen gehören zu seinem Spezialgebiet.

 USB-Sticks Test: Usb Sticks 05 2019 64gb

Die besten USB-Sticks mit 64 Gigabyte

Mit einer Kapazität von 64 Gigabyte lässt sich schon einiges anfangen, die Preise werden hier aber natürlich ebenfalls höher. Meist ist die Verarbeitung der Sticks nicht wesentlich besser als bei den Modellen mit 32 Gigabyte. Große Unterschiede gibt es aber bei den Lese- und Schreibgeschwindigkeiten.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Testsieger

SP Mobile C80

Test USB-Stick: SP Mobile C80
Dank ausgewogener Datenraten und einem robusten Gehäuse verdient sich der SP Mobile C80 den Testsieg.

von 70 Lesern gekauft

Den Testsieg bei den 64-Gigabyte-Sticks holt sich der Silicon Power Mobile C80. Der USB-Speicher kann auch an Smartphones verwendet werden und bietet hohe sowie gut ausgewogene Datenraten. Wir messen 141 MB/s (Lesen) und flotte 103,7 MB/s (Schreiben). Zusätzlich gibt es auf den Stick ab dem Kaufdatum 30 Jahre Garantie. Der Preis pro Gigabyte liegt günstig, wodurch das Angebot noch attraktiver wird.

Gut & günstig

Intenso Ultra Line 64 GB

Wer sparen will, liegt wieder bei Intenso richtig. Denn auch in dieser Kapazitätsklasse punktet der Intenso Ultra Line mit einem sehr niedrigen Gigabyte-Preis. Die Datenraten sind im Vergleich zum kleineren Modell sogar besser, doch die Werte sind mit 118,30 beim Lesen und 43,25 MB/s beim Schreiben immer noch recht einseitig. Aber das kann man für diesen günstigen Preis in Kauf nehmen.

Flexibel

Kingston DataTraveler microDuo 3C

Test USB-Stick: Kingston Data Traveler microDuo 3C
Dank zwei USB-Steckern ist der Kingston DataTraveler sehr flexibel einsetzbar.

Ebenfalls zwei Anschlüsse (Typ A und C) bietet der Kingston Data Traveler microDuo 3C. Beim Lesen ist er mit 134,30 MB/s aber nicht ganz so schnell wie unser Testsieger. Auch beim Schreiben nimmt die Geschwindigkeit ab und wir messen immer noch solide 85,54 MB/s. Dafür gibt es noch fünf Jahre Garantie und das Gigabyte schlägt recht günstig zu Buche.

Hohe Leserate

Patriot Supersonic Boost

Test besten USB-Sticks: Patriot Supersonic Boost
Geht es nur um die Leserate, dann kann der Stick von Patriot richtig abräumen.

Der Patriot Supersonic Boost beeindruckt mit der höchsten Leserate unter den 64-Gigabyte-Modellen: Im Test messen wir rasante 231 MB/s. Beim Schreiben sinkt der Wert aber deutlich ab und erreicht nur noch 100,60 MB/s, was aber immer noch sehr schnell ist. Das Gigabyte kostet hier wenig und drei Jahre Garantie sind auch dabei.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle
TestsiegerGut & günstigFlexibelHohe Leserate
ModellSP Mobile C80Intenso Ultra Line 64 GBKingston DataTraveler microDuo 3CPatriot Supersonic BoostEivotor USB StickSawake USB C StickPlusmarrt USB Stick für iPhoneBlitzwolf USB StickSanDisk Ultra 64 GBSanDisk Ultra Fit 64 GBTranscend JetFlash 880STranscend JetFlash 710SLexar S75 Jump DriveOmars Lightning USB Stick für Apple 64 GBMeco Eleverde USB StickKingston DataTraveler SE9 G2hama C-TurnSamsung Fit PlusSanDisk Extreme Go
Test USB-Stick: SP Mobile C80Test USB-Stick: Intenso Ultra Line 64 GBTest USB-Stick: Kingston Data Traveler microDuo 3CTest besten USB-Sticks: Patriot Supersonic BoostUSB-Sticks Test: EivotorUSB-Sticks Test: SawakeUSB-Sticks Test: PulsmartUSB-Sticks Test: BlitzwolfTest besten USB-Sticks: SanDisk Ultra 64 GBTest USB-Stick: SanDisk Ultra FitTest USB-Stick: Transcend JetFlash 880STest USB-Stick: Transcend JetFlash 710STest USB-Stick: Lexar S75 Jump DriveTest USB-Stick: OMARS Lightning USB Stick für AppleTest besten USB-Sticks: Meco Eleverde USB StickTest besten USB-Sticks: Kingston DataTraveler SE9 G2Test besten USB-Sticks: hama C-TurnTest besten USB-Sticks: Samsung Fit PlusTest besten USB-Sticks: SanDisk Extreme Go
Pro
  • Dual-Stecker (Typ A und C)
  • Kompakte Abmessungen
  • Hohe Datenraten
  • 30 Jahre Garantie
  • Sehr günstiger Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Hohe Leserate
  • Für Smartphone und PC geeignet
  • Robuste Kunststoffabdeckung für Typ-C-Anschluss
  • Sehr hohe Leserate
  • Günstiger Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Drei Jahre Garantie
  • Wasserdicht
  • Robustes Gehäuse
  • Zwei USB-Anschlüsse für Smartphone und PC
  • Wasserdicht
  • Drei USB-Anschlüsse
  • Für iPhones geeignet
  • Zwei USB-Anschlüsse für Smartphone und PC
  • Robustes Gehäuse
  • Hohe Leserate
  • Versenkbarer USB-Stecker
  • Günstiger Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Fünf Jahre Garantie
  • Software inklusive
  • Hohe Leserate
  • Fünf Jahre Garantie
  • Software inklusive
  • Dual-Stecker (Typ A und Micro-USB)
  • Hohe Leserate
  • Kompakte Abmessungen
  • Hohe Leserate
  • Kompakte Abmessungen
  • Robustes Gehäuse
  • Hohe Datenraten
  • Versenkbarer USB-Stecker
  • Günstiger Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Software inklusive
  • Drei Jahre Garantie
  • Dual-Stecker (Typ A und Lightning)
  • Funktioniert mit Apple iOS
  • USB Typ-C und Typ-A für Smartphone und PC
  • Metallgehäuse
  • Robuste Bauweise
  • Gut für Schlüsselbund geeignet
  • Sehr günstig
  • Robustes Gehäuse
  • Zwei USB-Anschlüsse für Smartphone und PC
  • 10 Jahre Garantie
  • Sehr robust
  • Geringe Größe
  • Fünf Jahre Garantie
  • Guter Schnappmechanismus
  • Robustes Kunststoffgehäuse
  • 30 Jahre Garantie
Contra
  • Gehobener Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Relativ niedrige Schreibrate
  • Nur zwei Jahre Garantie
  • USB-Typ-A-Stecker relativ ungeschützt
  • Relativ groß
  • Kurze Garantie
  • Kurze Garantie
  • Ein Stecker liegt immer frei
  • Ein Stecker liegt immer frei
  • Sehr langsame Schreib- und Leseraten
  • Recht teuer
  • Kurze Garantie
  • Ein Stecker liegt immer frei
  • Kurze Garantie
  • Relativ niedrige Schreibrate
  • Relativ niedrige Schreibrate
  • Relativ niedrige Schreibrate
  • Micro-USB nicht zukunftssicher
  • Nur zwei Jahre Garantie
  • Relativ niedrige Schreibrate
  • Nur zwei Jahre Garantie
  • Billiges Plastikgehäuse
  • Relativ niedrige Datenraten
  • Hoher Preis (Cent pro Gigabyte)
  • Drehmechanismus wirkt wackelig
  • Mäßige Schreib- und Leseraten
  • Nur USB Typ-A möglich
  • Mäßige Schreib- und Leseraten
  • Ein Stecker liegt immer frei
  • Etwas teuer
  • Langsame Schreibgeschwindigkeit
  • Etwas Groß
Bester Preis

Keine Preise gefunden.

Keine Preise gefunden.

  Technische Daten anzeigen

Testsieger: Silicon Power Mobile C80

Der Silicon Power Mobile C80 überzeugt mit kompakten Abmessungen, einem robusten Gehäuse, gutem Schutz gegen Umwelteinflüsse und hohen, ausgeglichenen Datenraten.

Testsieger

SP Mobile C80

Test USB-Stick: SP Mobile C80
Dank ausgewogener Datenraten und einem robusten Gehäuse verdient sich der SP Mobile C80 den Testsieg.

von 70 Lesern gekauft

Der große Ring macht den Silicon Power Mobile C80 ideal für den Transport am Schlüsselbund und die hohen Datenraten sorgen für schnelles Kopieren und Speichern von Fotos, Videos und mehr. Dabei liegen die sequenziellen Lese- und Schreibraten bei 141,0 respektive 103,7 MB/s. Das ist nicht nur flott, die Werte halten sich auch recht gut die Waage.

Bietet ausgewogene Datenraten und flexible Einsatzmöglichkeiten.
Bietet ausgewogene Datenraten und flexible Einsatzmöglichkeiten.

Gut geschützt

Darüber hinaus ist der Stick gut gegen Umwelteinflüsse geschützt: Er ist aus robustem Aluminium gefertigt und kann zumindest einen der beiden Stecker in seinem Gehäuse unterbringen. Dabei eignet sich die Typ-C-Seite sehr gut für den Einsatz an Smartphones und Tablets, wohingegen der Typ-A-Anschluss ideal für PC und Laptop ist.

Sollte am Drehmechanismus oder einem der Stecker mal etwas kaputt gehen, kann man sich außerdem auf eine lebenslange Garantie berufen. Nach deutscher Rechtsauffassung sind das 30 Jahre, in denen Ersatz geleistet wird, wenn der Stick bei normalem Gebrauch nicht mehr funktionieren sollte.

Mit seinem Gigabyte-Preis zählt der Stick außerdem zu den günstigeren Modellen und hat ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis.

Alternativen

Der Silicon Power Mobile C80 mag zwar sehr gut sein, doch es gibt auch noch andere USB-Sticks, die wir empfehlen können.

Gut & günstig

Intenso Ultra Line 64 GB

Den niedrigsten Cent-Preis pro Gigabyte kann sich wieder ein altbekannter Hersteller schnappen: Den Intenso Ultra Line hatten wir auch als 32-Gigabyte-Version im Test und auch dort punktete der Stick mit seinem günstigen Verkaufspreis. Auch das 64-Gigabyte-Modell ist äußerst erschwinglich.

Der günstige Preis lockt, doch man muss Abstriche machen.
Der günstige Preis lockt, doch man muss Abstriche machen.

Nicht ganz so rosig steht es um das Verhältnis der sequenziellen Lese- zur Schreibrate, die sich auf 118,30 und 43,25 MB/s belaufen. Etwas auf den Stick zu kopieren nimmt also mehr als doppelt so viel Zeit in Anspruch, als etwas davon herunter zu ziehen.

Der USB-Typ-A-Anschluss wird durch eine abnehmbare Plastikkappe geschützt – das war es schon mit den Besonderheiten. Aber wie gesagt: Für den Preis kann man nicht meckern.

Flexibel

Kingston DataTraveler microDuo 3C

Test USB-Stick: Kingston Data Traveler microDuo 3C
Dank zwei USB-Steckern ist der Kingston DataTraveler sehr flexibel einsetzbar.

Der Kingston DataTraveler microDuo 3C konnte auch unter den 32-GB-Sticks eine Empfehlung für besondere Flexibilität abstauben. Mit 64 Gigabyte großem Speicher fallen die Datenraten mit 122,1 MB/s und 83,73 MB/s sogar noch etwas besser aus und mit der Kombination aus Typ-A- und Typ-C-Port ist der USB-Speicher vielseitig einsetzbar. Fünf Jahre Garantie gibt es hier ebenfalls und auch der Preis pro Gigabyte ist vergleichsweise günstig.

Gute Datenraten aber leider etwas schlechter als der Sieger dieser Kategorie.
Gute Datenraten, aber leider etwas schlechter als der Sieger dieser Kategorie.

 USB-Sticks Test: Kingston Datatraveler Microduo 3c 64gb 2

Durch die Bauweise mit zwei Steckern bieten sich auch beim Kingston DataTraveler microDuo 3C vielfältige Einsatzgebiet. Beispielsweise lassen sich Bilder über den Typ-C-Anschluss einfach auf den Stick ziehen und mit dem Typ-Stecker am nächsten Fotodruckautomaten ausdrucken. Die robuste Plastikkappe schützt dabei allerdings nur den kleinen USB-Typ-C-Stecker, der Typ-A-Port liegt hingegen immer frei.

Der Hersteller gewährt eine lange Garantielaufzeit von 5 Jahren und mit seinem Preis pro Gigabyte zählt der Stick noch zu den günstigen Vertretern seiner Art.

Hohe Leserate

Patriot Supersonic Boost

Test besten USB-Sticks: Patriot Supersonic Boost
Geht es nur um die Leserate, dann kann der Stick von Patriot richtig abräumen.

Die höchste Leserate in dieser Kategorie bietet der Patriot Supersonic Boost: Mit 231 MB/s kann er sich deutlich von der restlichen Konkurrenz absetzen. Das liegt vor allem an der Unterstützung von USB 3.1 Gen 1.

Gute Leistung zu einem sehr akzeptablen Preis.
Gute Leistung zu einem sehr akzeptablen Preis.

Doch wenn es ums Schreiben von Dateien geht, ist die entsprechende Datenrate um mehr als das Doppelte niedriger – wir messen »nur« noch 100,60 MB/s. Das ist immer noch sehr respektabel, aber im Vergleich zur Lesegeschwindigkeit zu langsam. Dafür passt der Gigabyte-Preis.

Außerdem getestet

Der Eivotor Memory-Stick ist robust und kommt in einer wasserdichten Bauform daher. Die Datenraten sind gut und im Grunde gibt es nicht viel zu kritisieren. Die kurze Garantiezeit von nur einem Jahr lässt den stabil wirkenden Stick aber in einem weniger guten Licht erscheinen. Daher sollten hier nur diejenigen zugreifen, die mit unseren Empfehlungen nicht glücklich sind.

Wer einen flexiblen USB-Stick sucht, der wird bei diesem USB-Stick von Sawake fündig. Durch den modernen USB-Typ-C-Anschluss und einen herkömmlichen Typ-A-Port findet er seine Platz an jedem Gerät. Die Datenraten sind gut und auch der Preis ist vollkommen in Ordnung. Leider zeigt sich auch dieser Hersteller etwas knauserig beim Garantiezeitraum.

Plusmarrt USB Stick für iPhone

Daten direkt vom iPhone auf einen Stick und dann an den PC weitergeben: Das geht mit dem Plusmarrt USB-Stick für iPhones. Neben einem Lightning-Anschluss und dem USB-Typ-A-Port steht auch ein MicroUSB-Port bereit. Leider ist der Stick sehr langsam, was das Kopieren von vielen Bildern oder großen Videos sehr langwierig macht. Wer aber, was die Anschlüsse angeht, möglichst flexibel sein möchte, der wird hier fündig.

Und wieder ein flexibler Stick mit Typ-C- und Typ-A-Anschluss: Der drehbare Datenträger von Blitzwolf besteht aus Metall, wobei aber immer ein Anschluss freiliegt. Die Geschwindigkeit ist vor allem beim Schreiben etwas langsam und trotz des robusten Äußeren gibt der Hersteller nur 18 Monate Garantie. Daher sollte man lieber zum Kingston DataTraveler microDuo 3C  greifen.

Meco Eleverde USB Stick

Test besten USB-Sticks: Meco Eleverde USB Stick

Keine Preise gefunden.

Der Meco Eleverde kommt mit einem robusten Metallgehäuse und einem vergleichsweise hohen Preis. Die Schreib- und Leseraten sind etwas mittelmäßig und der Drehmechanismus wirkt wackelig. Dafür lässt sich der Stick direkt an ein Smartphone mit USB-Typ-C-Port anschließen und der Typ-A-Stecker spielt gespeicherte Daten auf PC, Laptop oder Autoradio. Obendrauf gibt es noch eine Garantiezeitraum von zwei Jahren.

Kingston DataTraveler SE9 G2

Auch der Kingston DataTraveler SE9 G2 konnte seine Vorzüge schon im 32-GB-Test zeigen. Die 64 Gigabyte große Variante bietet ähnliche Schreib- und Leseraten und kann mit einem günstigen Preis pro Gigabyte glänzen. Das robuste Gehäuse aus Aluminium und die großzügige Öse machen den USB-Speicher zudem ideal, um ihn an einem Schlüsselbund zu befestigen. Die Garantiezeit ist mit fünf Jahren ebenfalls gut.

Den hama C-Turn gibt es ebenfalls in verschiedenen Größen und auch die 64-GB-Version bietet ein robustes Gehäuse sowie zwei USB-Anschlüsse. Mit Typ-C gelingt problemlos die Verbindung zum Smartphone und der Typ-A-Stecker ist für alles andere geeignet. Die Geschwindigkeit ist dabei gut und 10 Jahre Garantie sind ebenfalls ordentlich. Durch den Drehmechanismus liegt allerdings immer ein Port frei, der somit nicht vor Dreck und Kratzern geschützt wird.

Der Samsung Fit Plus ist auch mit 64 Gigabyte großem Speicher ein sehr kompakter und gleichzeitig robuster USB-Stick. Während die Leseraten sehr gut ausfallen, benötigt das Schreiben von Daten ziemlich viel Zeit. Mit fünf Jahren Garantie und einem moderaten Preis eignet sich der Samsung-Stick für alle, die ihren USB-Speicher gerne in einer Hose vergessen und in die Waschmaschine stopfen.

Mit einer 30-jährigen Garantie wird der SanDisk Extreme Go beworben. Dabei zieht der angenehme Schnappmechanismus den Stecker in das schützende Gehäuse zurück, das aus stabilem Kunststoff besteht und sicherlich lange hält. Der USB-Speicher wirkt dabei zwar recht klobig, dafür sind die Schreib- und Leseraten durchaus in Ordnung. Mit SanDisks Secure Access lassen sich die eigenen Daten zudem einfach verschlüsseln und vor fremdem Zugriff schützen.

Auch bei den 64-Gigabyte-Sticks haben wir den SanDisk Ultra mit entsprechend höherer Kapazität getestet. Diesmal bringt es der Speicher aber auf eine deutlich flottere Lese- (139,2 MB/s) und Schreibrate (53,42 MB/s) – und das bei einem sehr günstigen Pro-Gigabyte-Preis! Ansonsten bleibt zum kleineren Modell alles gleich, auch was die Garantielaufzeit und den Software-Lieferumfang angeht.

SanDisk Ultra Fit 64 GB

Beim SanDisk Ultra Fit handelt es sich um einen Speicherzwerg mit sehr geringen Abmessungen und Gewicht. Angeschlossen wird der Speicher über USB 3.1 Gen 1 (Typ A). Er zeigt etwas langsame, wenn auch noch vertretbare Datenraten (124,4 beim Lesen, 52,72 MB/s beim Schreiben). Dafür gibt es aber fünf Jahre Garantie und ein Programm zur Datenverschlüsselung dazu.

Transcend JetFlash 880S

Ebenfalls recht klein und leicht fällt der Transcend JetFlash 880S mit 1,2 x 2,7 x 0,8 Zentimetern und fünf Gramm aus. Die Datenraten sind mit 111,7 MB/s beim Lesen und 44,90 MB/s beim Schreiben ordentlich, aber recht ungleich. Dafür bietet der Stick Dual-Stecker: Die Plastikkappe schützt den Micro-USB-Stecker, der Typ-A-Anschluss liegt aber immer offen. Allerdings setzen mittlerweile immer mehr Smartphones auf den Typ-C-Standard beim USB-Anschluss, weshalb das Duo nicht gerade zukunftssicher ist. Außerdem sind zwei Jahre Garantie nur Standard. Der Pro-Gigabyte-Preis ist akzeptabel.

Transcend JetFlash 710S

Der Transcend JetFlash 710S findet sich auch als kleinere Version im Testfeld der 32-Gigabyte-Sticks, weshalb sich die beiden auch ziemlich ähnlich sind: Geringe Abmessungen und niedriges Gewicht sind die offensichtlichen Merkmale des 710S. Aber der Stick arbeitet flotter, mit 151,6 MB/s beim Lesen und guten 91,55 MB/s beim Schreiben. Dafür verlangt der Hersteller auch einen höheren Preis pro Gigabyte, der sich eher dem oberen Mittelfeld zuordnen lässt.

Der Lexar Jumpdrive S75 besteht komplett aus Plastik und bietet die Möglichkeit, den USB-Typ-A-Anschluss im Gehäuse zu versenken – im Vergleich zu den vielen Mini-Sticks wirkt dieses Modell hier fast schon groß und schwer. Die Lese- und Schreibraten (143,4 und 92,61 MB/s) sind ziemlich flott, aber im Vergleich mit den anderen Modellen doch noch etwas langsam. Aufs Haus gibt es vom Hersteller auch das Datenverschlüsselungs-Tool Encrypt Stick Lite. Dafür kommt man pro Gigabyte doch recht günstig davon.

Omars Lightning USB Stick für Apple 64 GB

Test USB-Stick: OMARS Lightning USB Stick für Apple

Keine Preise gefunden.

Zusätzlich zum 32-Gigabyte-Modell haben wir auch noch die doppelt so große Variante des USB-Sticks mit Lightning Anschluss von Omars getestet. Rein äußerlich und in Sachen Funktionen unterscheidet sich die Modelle nicht voneinander. Beim Lesen ist der Stick mit 75,31 MB/s aber nur unwesentlich flotter unterwegs, dafür steigt aber die Schreibrate deutlich auf 66,92 MB/s. Teuer bleibt der Stick pro Gigabyte trotzdem – bei der Kalkulation ist dieses Modell allerdings sogar günstiger als die 32-GB-Variante!

4
Kommentare

avatar
Gelbsucht
Gelbsucht

Ich habe den Sandisk UltraFit mit 64GB gekauft, weil er so winzig ist. Habe ihn an meinem PC mit Win7 und an meinem Notebook mit Win8.1 getestet und das kam dabei heraus WIN7 MIT INTEL USB3-TREIBER= DiskMark -Stick steigt SOFORT aus, überhitzt und das wars. Abziehen, kurz warten und dann geht er wieder. H2Testw bescheinigt dem Stick eine Leserate von etwa 90MB/s und eine unterirdische Schreibrate von knapp 16MB/s. Es dauert über eine Stunde, um den Stick vollzuschreiben… Ein Gegencheck mit dem Tool Teracopy bestätigt das auch. Schreibend nur 18-20MB/s und lesend dann um die 80MB/s. Dann habe ich eine… Mehr... »

Leon
Leon

Preis Leistungswunder“ Patriot 128 GB Supersonic Rage 2 “ fehlt und hätte bei dem Test auch gewonnen. Schade , so wird nur SanDisk (teuer) gepusht.

K.P. Kliem
K.P. Kliem

Ein sehr guter Test, es ist wünschenswert, wenn andere Tests auch so hervorragend wären.

Melly Schmitt
Melly Schmitt

Danke für den Tollen Bericht und die Tipps das hilft mir sicher weiter den richtigen für mich zu finden 🙂

  Nächste Seite
Seite 1Darauf sollten Sie beim Kauf achten
Seite 2Die besten USB-Sticks mit 32 Gigabyte
Seite 3Die besten USB-Sticks mit 64 Gigabyte
Seite 4Die besten USB-Sticks mit 128 Gigabyte