Der beste günstige Werkzeugkoffer

Test günstige Werkzeugkoffer – Testsieger: Meister 8971410

Das beste Werkzeugset unter 200 Euro ist für uns das 8971410 von Meister. Die Auswahl des 129-teiligen Werkzeugs ist praxisgerecht, für die meisten Arbeiten rund um Haus und Garten dürfte das Passende dabei sein. Alle Werkzeuge sind von guter Qualität und auch der Aufbewahrungskoffer hat uns mit pfiffigen Detaillösungen überzeugt.

Gerade, wenn man als Paar zwei Haushalte und damit auch ein einen Großteil an Handwerkzeug zusammenlegt, gibt es sicher nicht wenige Überschneidungen, denn Hammer, Schraubenschlüssel und Schraubendreher in mehr oder weniger kompletten Sets hat sicher der eine und die andere nach einigen Umzügen angesammelt.

Diese Werkzeuge wurden meist streng nach Bedarf und nach den Möglichkeiten des Geldbeutels angeschafft. Daher ist es auch wenig verwunderlich, wenn die meisten Werkzeuge schon die gemeinsame Renovierung des neuen Zuhauses nicht mehr heil überstehen. Spätestens nun geht es ans aussortieren und nicht selten bleibt kaum ein Standardwerkzeug im Koffer oder in der Kiste, sofern man diese überhaupt hat.

Die Wahl des richtigen Werkzeugs

Jetzt wird es Zeit, sich darum zu kümmern, dass die nächste Bastel- oder Renovier-Aktion nicht zur Arbeits- und Spaßbremse wird, weil mal wieder das passende Werkzeug fehlt. Wer mit einem kompletten Werkzeugset vorsorgt, ist klar im Vorteil. Meist reicht ein Blick in den Aufbewahrungskoffer und schnell hat man das passende Werkzeug zur Hand.

Wenn dann noch besagter Koffer aufgrund der geringen Abmessungen selbst in der kleinen Mietwohnung seinen Platz findet, steht dem kreativen Einsatz des Werkzeugs nichts mehr im Wege. Das Gewicht des Koffers spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle, denn schließlich ist er eher für den stationären Einsatz rund um Haus und Garten gedacht.

Damit sind die Anforderungen an den Aufbewahrungskoffer klar: er soll einigermaßen stabil sein, über ein übersichtliches Aufbewahrungssystem verfügen und gern abschließbar sein, damit unberechtigte Hände nicht so leicht ans Werkzeug kommen.

Die Preisklasse knapp unter 200 Euro ist hart umkämpft. Die Hersteller versuchen mit allen Tricks, ihre Ware an den Mann zu bringen, daher sollte man wirklich genau hinsehen. Gerade beim Werkzeug gibt es einiges an Einsparpotential, das einem nicht sofort auffällt, später aber umso mehr ärgert.

Wer zum Beispiel auf die reine Mengenangabe der beigepackten Werkzeuge spekuliert, kann schnell enttäuscht werden. Da jedes Bit, jede Nuss und auch jede Klinge des Teppichschneiders mitgezählt wird, kommt man relativ schnell auf eine schön hohe Zahl, nur ist das wenig befriedigend, wenn stattdessen Standardwerkzeuge wie Hammer, Säge oder Maßband fehlen. Daher sind Sie gut beraten, wenn Sie vielleicht schon vor der Kaufentscheidung auflisten, welche Werkzeuge Sie auf jeden Fall benötigen, welche wahrscheinlich häufig zum Einsatz kommen und welche eher verzichtbar sind. Danach können Sie dann eine Vorauswahl treffen.

  Nächste Seite
Seite 1Die Wahl des richtigen Werkzeugs
Seite 2Unser Testsieger: Der Werkzeugkoffer von Meister
Seite 3Alternativen und Fazit

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz