Der beste Werkzeugkoffer

Test: Hightech Werkzeug-Koffer: Vigor V2542 Werkzeug-Koffer
  • Test: Hightech Werkzeug-Koffer: Vigor V2542 Werkzeug-Koffer

Der beste Hightech Werkzeugkoffer ist für uns der Vigor V2542. In dem fast 13 Kilo schweren Alu-Koffer findet sich so gut wie alles, was das Herz des gehobenen Heimwerkers begehrt.

Wer kennt das nicht: Man will nur schnell den Wasserhahn reparieren oder ein Loch bohren, doch die eigentlich nur 10 Minuten in Anspruch nehmende Arbeit verlängert sich enorm, weil man wieder mal nicht das richtige Werkzeug zur Hand hat. Man kann sich selbst viele graue Haare ersparen, wenn man in einen gescheiten Werkzeugkoffer investiert – der bleibt einem lange erhalten und man schont die eigenen Nerven.

Wir haben fünf hochwertige Werkzeugkoffer unter die Lupe genommen und ausführlich getestet. Welche Ausstattung ist dabei? Wie hochwertig sind die Werkzeuge? Und wie schlagen sie sich im Praxistest? Alle Koffer bewegen sich in einem preislichen Rahmen von ca. 300 Euro.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Der Gewinner: Vigor Werkzeug-Koffer V2542

Test Werkzeugkoffer: Vigor Werkzeug-Koffer V2542
Riesige Ausstattung für einen noch annehmbaren Preis. Mit diesem Koffer ist jede Reparatur ein Klacks.

Trotz starker Konkurrenz kann der Vigor Werkzeug-Koffer V2542 auf ganzer Linie überzeugen. Man merkt: hier haben Kenner der Materie hochwertiges Werkzeug praxisgerecht zusammengestellt.

Insbesondere bei den beiden Ratschen-Sätzen hat man bei Vigor jede Menge Knowhow umgesetzt, die Folge sind extrem maßhaltige Stecknüsse, sowie ein ausgefeilter Steckmechanismus an den hochwertigen Ratschen.

Besonders gut hat mir allerdings die nahezu perfekte Zusammenstellung der Werkzeuge gefallen. Mit dem Vigor Koffer V2542 kan man selbst weitreichende Reparaturen an Haus und Auto selbst erledigen. Deshalb ist er für uns der beste Werkzeug-Koffer, den man zur Zeit kaufen kann.

Tasche statt Koffer: Heyco Montage- Werkzeugsortiment

Test: Hightech Werkzeug-Koffer: Heyco Montage-Tasche
Die Tasche ist leichter und praktisch zu tragen, dafür leidet die Übersichtlichkeit.

Wem der Vigor zu unmobil ist, der wird beim Heyco 50807-92 fündig. Hier ist es kein Koffer, sondern eine Tragetasche, die jede Menge hochwertiges Werkzeug beinhaltet. Der Heyco ist fast so gut ausgestattet wie unser Testsieger.

Wer einen Werkzeugkoffer für mobile Einsätze braucht, ist mit dem Heyco sicher gut bedient. Wenn Sie aber hauptsächlich zu Hause Ihr Werkzeug verwenden, dann ist der Vigor besser geeignet – in der Tragetasche leidet die Übersichtlichkeit.

Für KFZ-Schrauber: KS-Tools 911.0727

Test: Hightech Werkzeug-Koffer: KS-Tools 911.0272
Beim KS Werkzeugkoffer liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf KFZ-Schraubern.

Hauptsächlich auf KFZ-Schrauber ausgelegt ist der Werkzeugkoffer Koffer 911.0272 von KS-Tools. Er liegt mit einer 127-teiligen Ausstattung nur knapp hinter unserem Favoriten zurück, hat dafür aber alles zu bieten, was man für die Reparatur eines Autos so braucht.

Wenn Sie hauptsächlich Werkzeug für die Autoreparatur brauchen, sind sie mit dem Koffer von KS-Tools gut bedient. Er kostet allerdings auch ein bisschen mehr als unser Testsieger, obwohl weniger Werkzeug dabei ist.

Vergleichstabelle

Der GewinnerTasche statt KofferFür KFZ-SchrauberDas Wesentliche
Modell Vigor Werkzeug-Koffer V2542 Heyco Montage- Werkzeugsortiment KS-Tools 911.0727 Gedore Carolus 2234.010 Famex 729-19 Werkzeugkoffer
Test Werkzeugkoffer: Vigor Werkzeug-Koffer V2542Test: Hightech Werkzeug-Koffer: Heyco Montage-TascheTest: Hightech Werkzeug-Koffer: KS-Tools 911.0272Test günstige Werkzeugkoffer – Testsieger: Carolus WerkzeugkofferTest Werkzeugkoffer: Famex 729-19 Werkzeugkoffer
Pro
  • Auch für weitereichende Reparaturen verwendbar
  • Tolle Werkzeug-Zusammenstellung
  • Praktischer für den mobilen Einsatz
  • Weniger Gewicht
  • Viel Werkzeug für KFZ-Reparaturen
  • Relativ günstig zu haben
  • Relativ günstig
Contra
  • Die spitzen Greifer könnten besser sein
  • Etwas unübersichtlich
  • Weniger Ausstattung
  • Weniger Ausstattung als unser Favorit
  • Etwas teurer
  • Kein Steckschlüsselsatz vorhanden
  • Koffer wirkt nicht gut verarbeitet
Bester Preis
Technische Daten  

So viel Geld für einen Werkzeugkoffer?

Eine gute Grundausstattung an Handwerkzeugen ist für jeden wichtig, der gern mal selbst anpackt und sich nicht ausschließlich auf Handwerker verlassen will. Dazu gehört nicht nur der Haus- und Gartenbesitzer, auch eine Mietswohnung bietet genug Spielraum, die eigenen handwerklichen Fähigkeiten zu entfalten.

Nun gibt es nicht wenige handwerklich begabte Menschen, die sich im Lauf der Zeit ein ganzes Sammelsurium an Handwerkzeugen zugelegt haben, immer schön bedarfsorientiert: Mal ein Knarren-Kasten oder ein Schlüsselsatz für Autoreparaturen, dann vielleicht Hammer, Wasserwaage und Schraubendreher fürs Renovieren der ersten Wohnung. Man hat gelernt zu improvisieren, wenn das passende Werkzeug mal nicht zur Hand war, hat sicher auch die manchmal bittere, häufig teure Erfahrung machen müssen, dass mit falschem oder unpassendem Werkzeug mehr Schäden angerichtet als handwerkliche Probleme gelöst werden.

Einen gut sortierten Werkzeugkoffer sollte jeder Heimwerker haben

Vor allem aber stellt sich irgendwann heraus, dass sich mit gutem Werkzeug nicht nur besser und schneller arbeiten lässt, sondern das Arbeiten auch einfach mehr Freude macht und dazu motiviert, sich mehr zuzutrauen. Es befriedigt schon ungemein, wenn für jede Schraube das passende Werkzeug parat liegt und man weder auf die Wasserpumpenzange noch auf andere eher suboptimalen Lösungen zurückgreifen muss.

Feinheiten, wie große, rutschsichere Griffe mit sicherer Passgenauigkeit, Steckschlüssel, die fest stecken, sowohl auf dem Griff als auch auf der Schraube, Schraubenköpfe, die nicht mit unpassenden Schraubendrehern bis zur Unkenntlichkeit malträtiert werden, eine Wasserpumpenzange, die ihren Gripp dort wo es sinnvoll und zielführend ist entfaltet, nämlich am Wasserrohr – all das sind die Details, die aus einer nervigen Reparaturarbeit ein befriedigendes Stück Handwerkskunst machen. Also ja und nochmals ja: Gutes Werkzeug ist seinen Preis wert.

Es ist also höchste Zeit, sich des besagten Sammelsuriums zu entledigen, Nägel mit Köpfen zu machen und einen vernünftigen Werkzeugkoffer mit guten Werkzeugen anzuschaffen.

Test Werkzeugkoffer: Vigor Werkzeug-Koffer V2542

Testsieger: Vigor V2542

Wir haben uns alle erhältlichen Werkzeugkoffer mit den besten Werkzeugen angesehen. Unser klarer Favorit ist der Vigor V2542. Denn die Qualität der Werkzeuge von Vigor ist legendär und seine Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

Der Gewinner: Vigor Werkzeug-Koffer V2542

Test Werkzeugkoffer: Vigor Werkzeug-Koffer V2542
Riesige Ausstattung für einen noch annehmbaren Preis. Mit diesem Koffer ist jede Reparatur ein Klacks.

Die Zusammenstellung der Werkzeuge ist praxisgerecht, was heißt, dass Sie neben dem Steckschlüsselsatz in ½-Zoll und der kleineren ¼-Zoll-Ausführung auch über einen Satz Schraubendreher in den gängigen Schlitz- und Phillips-Größen und einen Bit-Satz inklusive Torx-Bits finden.

Eine Kombi- eine Spitz- und die berühmte Wasserpumpenzange werden von einem Seitenschneider sowie einer Klemmzange ergänzt, wobei letztere hauptsächlich im Karosseriebau Anwendung findet, sie soll zum Beispiel Bleche in Position halten, solange diese verschweißt werden.

Man merkt auch an der Vielzahl unterschiedlicher Meißel, mehrerer Splinten-Treiber und einem Körner, dass das Mutterunternehmen von Vigor – nämlich Hazet – in der KFZ-Branche beheimatet ist. Diese Werkzeuge werden Sie eher selten benötigen.

Aber natürlich finden sich auch Klassiker wie Hammer, Säge und diverse Mess-Werkzeuge im Sortiment; ein Maßband und ein digitaler Messschieber unterstützen akkurates Arbeiten, hierfür sind auch die drei Pinzetten mit unterschiedlichen Spitzen vorgesehen.

Sogar an eine kleine Taschenlampe wurde gedacht, allerdings sollten Sie die zugehörige Batterie separat in den Koffer packen um sie bei Bedarf einzusetzen, sonst ist sie womöglich im entscheidenden Moment leer.

Als Trenn- und Abtrage-Werkzeuge gibt es neben einer robusten Allzweckschere zudem ein Cutter- und ein Teppichmesser sowie eine Flach- und eine Rundfeile. Eine Bügelsäge mit Metallblatt ist ebenso enthalten, wie insgesamt drei Meißel.

Hier bleiben keine Wünsche offen

Zwar ist der Vigor V2542 mit seinen 12,7 Kilo nur bedingt für den mobilen Einsatz geeignet, zusammengepackt findet er aber schnell einen festen Platz im Keller oder Garage. Schließlich verfügt nicht jeder über den Luxus einer kleinen, feinen, gut sortierten Werkstatt.

Der Koffer besteht aus drei Teilen: dem Boden, dem Deckel und einer Zwischenlage, die für den besseren Zugang zu den im Boden befindlichen Steckschlüsseln am Deckel gehalten werden kann. Dann ist der Deckel allerdings so schwer, dass die seitlichen Verriegelungen, die ihn offen halten spürbar an ihre Grenzen stoßen, besser, man hält mit einer Hand gegen.

Die Stecknüsse und Ratschen sind im Boden fest in passgenauem Schaumstoff gesichert, die Schraubenzieher- und Schlüssel, sowie der Hammer, die Säge und aller anderen Werkzeuge in der Zwischenlage werden von Klettbändern gehalten, wie übrigens auch die Zangen im Deckel. Das ist für den professionellen Einsatz etwas umständlich, reicht für den Heimwerker aber vollkommen aus. Die Tatsache, dass ein Profi-Werkzeugkoffer schon ohne Werkzeug soviel kostet wie dieses Komplett-Paket, relativiert die kleinen Mängel in der Konstruktion.

Das Werkzeug

Wenn man sich das Werkzeug genauer ansieht, wird klar, wo das meiste Potenzial des eingesetzten Budgets steckt: gerade die beiden Steckschlüssel-Sätze, eine Domäne des Herstellers, können mit hervorragender Verarbeitung und pfiffigen Detaillösungen punkten. So werden die Nüsse nicht einfach auf den Vierkant der Ratsche gesteckt.

Mit einer roten Taste auf dem Ratschen-Kopf lässt sich die Haltemechanik des Vierkants entriegeln, womit das Aufstecken und vor allem auch das Abziehen zu einem Kinderspiel wird, ohne Fingerklemmer oder Schlimmeres. Das gilt übrigens sowohl für die ½-zöllige als auch für die kleine ¼-zöllige Ratsche.

Satte 72 Zähne im Ratschen-Mechanismus lassen kleine Drehwinkel zu, was das Schrauben unter beengten Bedingungen ermöglicht, wo man kaum Platz zum Ausholen hat. Preiswertere Ratschen verfügen nur über 40 bis 50 Zähne, billige nur über 20 bis 30.

Hiermit ist man für so ziemlich jede Situation gerüstet

Als besonderes Schmankerl sind beide Ratschen-Griffe gekröpft, was die Arbeit an so manch unzugänglicher Verschraubung erleichtert und ganz nebenbei die Verletzungsgefahr deutlich herabsetzt, sollte man doch einmal von einer besonders hartnäckigen Schraube abrutschen. Dies dürfte allerdings eher selten vorkommen, da die Nüsse sämtlich präzise gefertigt sind, so dass sie über perfekten Kraftschluss mit der Schraube verfügen.

Diese präzise Fertigung setzt sich auch bei den Schlüsseln und den Schraubendrehern fort. Hier hat man zudem besonderen Wert auf die Ergonomie der Griffe gelegt, denn jeder kennt das: Selbst wenn der Schraubendreher perfekt in den Schraubenkopf passt – ist der Griff zu schlank und dazu noch glatt, gibt es keine Möglichkeit, mit entsprechender Kraft zuzupacken. Bei Vigor verfügen auch kleine Schraubendreher über große ergonomisch optimierte Griffe, die für eine perfekte Kraftübertragung sorgen, was im übrigen auch für die Zangen gilt. Alles in allem hat man sofort das Gefühl, nicht mit Spielzeug zu hantieren, sondern mit Werkzeugen für Erwachsene.

Ausgenommen sind da vielleicht die drei Pinzetten, die allenfalls beim Herausangeln von Schrauben oder anderen Kleinteilen nützlich sein können, wenn diese in irgendwelchen unzugänglichen Regionen verschollen sind. Gripp und Hebelwirkung der spitzen Greifer lassen eher zu wünschen übrig, da gibt es besseres, allerdings auch für mehr Geld. Im normalen Haushalt oder der Hobbywerkstatt dürften sie jedoch für die meisten Zwecke vollkommen ausreichend sein.

Vigor V2542 im Test: Was sagen die Anderen?

Die Auswahl an Test-Magazinen, die sich mit Werkzeugen auseinandersetzen, ist hierzulande dünn gesät, daher gibt es auch nur einen Testbericht, der den Vigor unter die Lupe nimmt.

Im Vergleichstest des Magazins Heimwerker Praxis konnte der Vigor V2542 sich gegen fünf Wettbewerber durchsetzen und den Testsieg erringen. Er erhielt die Note 1,4 in der Oberklasse und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (Ausgabe 1/15):

»Gute Maßhaltigkeit und funktionierende Griffe haben wir bei der Herkunft erwartet. Gefallen hat uns darüber hinaus, dass die Ringmaulschlüssel länger als üblich sind. Damit lässt sich kraftschonend arbeiten.«

Alternativen

Tasche statt Koffer: Heyco Montage- Werkzeugsortiment

Test: Hightech Werkzeug-Koffer: Heyco Montage-Tasche
Die Tasche ist leichter und praktisch zu tragen, dafür leidet die Übersichtlichkeit.

Wer es transportabler haben möchte als beim Vigor, der wird beim Heyco 50807-92 von Heytec fündig.

Das Werkzeug-Set ist hier eine Umhängetasche, die notfalls mehr Handfreiheit einräumt als der Vigor Koffer. Außerdem rutscht ihr Kampfgewicht mit knapp 9 kg deutlich unter die 10-Kilo-Marke.

Die Heyco ist ähnlich gut ausgestattet wie der Vigor, den ½-Zoll-Steckschlüsselsatz hat man allerdings als Komplettset im Blechkasten beigelegt, was ebenfalls der Mobilität zuträglich ist, da man ihn bei Bedarf separat entnehmen kann. Ein kleiner ¼-Zoll-Satz liegt dem Set nicht bei.

Wer den Werkzeugkoffer eher zuhause verwendet, fährt mit unserem Favoriten meiner Meinung nach besser, denn bei der Tasche leidet die Übersichtlichkeit.

Für KFZ-Schrauber: KS-Tools 911.0727

Test: Hightech Werkzeug-Koffer: KS-Tools 911.0272
Beim KS Werkzeugkoffer liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf KFZ-Schraubern.

Von KS-Tools gibt es den Koffer 911.0272, der wartet ebenfalls mit hochwertiger Werkzeugbestückung auf, allerdings decken die Schraubenschlüssel und -dreher nicht so viele Größen ab, wie das bei unserem Favoriten der Fall ist.

Außerdem liegt die Gewichtung mehr in Richtung KFZ-Schrauber, wofür auch die beigelegten Zündkerzen-Nüsse sprechen. Außerdem kostet er mehr als unser Favorit.

Außerdem getestet

Das Wesentliche: Gedore Carolus 2234.010

Etwas günstiger liegt der Carolus Werkzeugkoffer mit Spezialeinsatz vom Werkzeugspezialisten Gedore. Die Remscheider bieten einen Koffer, der mit praktischen Taschen ausgestattet ist, die man individuell bestücken kann.

Leider fehlt der Steckschlüsselsatz, wer den nicht benötigt, weil er in dieser Richtung bereits gut ausgestattet ist, sollte den Carolus Koffer für 300 Euro in Betracht ziehen.

Famex 729-19 Werkzeugkoffer

Auf ganz besondere Weise wurde ich auf den Famex 729-19 Werkzeugkoffer aufmerksam – satte 480 Euro sollte anfangs der UVP laut Amazon betragen. Der entpuppt sich allerdings bei näherer Recherche als klassischer Streichpreis – das Set wird selbst im Famex-Shop regulär für 290 Euro angeboten, und das ist in der Tat angemessen.

Mittlerweile gibt es den Koffer auch bei Amazon zum Preis von 290 Euro.

Besonders praktisch ist hier ebenfalls der Ratschen-Kasten, der kann bei Bedarf separat entnommen werden, womit das noch stattliche Gewicht von 12 Kilo sich auf angenehme 7,5 Kilo reduzieren lässt, oder auf knapp fünf für das Ratschen-Set alleine.

Auch das Innenleben des Koffers, die bestückten Trennwände, scheinen wenig vertrauenswürdig, womit sich unter anderem der vergleichsweise günstige Preis erklärt.

Wenn Ihnen 300 Euro und mehr zu viel sind für einen Werkzeugkoffer: Empfehlungen in der Preisklasse von um die 150 Euro finden Sie hier: »Der beste günstige Werkzeugkoffer«. Außerdem haben wir eine Empfehlung für ein handliches Werkzeugset für unterwegs: »Das beste mobile Werkzeugset«.

Kommentare

4 Kommentare zu "Der beste Werkzeugkoffer"

avatar

So,was kann ma immer brauchen super

Dankeshn

A festsr schaß des klumpert gg

Möge er den Weg zu mir nachHause finden.

wpDiscuz