Unsere Tests sind unabhängig. Wir finanzieren uns über Affiliate-Links. Kaufen Sie ein Produkt über Links, die mit markiert sind, erhalten wir ggf. eine kleine Provision. Mehr dazu.
last updateZuletzt aktualisiert:
Eismaschinen im Test
Jochen Wieloch

Jochen Wieloch

begeistert sich nicht nur für Drohnen und ultra­hoch­auf­lösende Aufnahmen aus der Luft, sondern auch für viele weitere Themen aus dem Bereich der Unterhaltung­selektronik. Er schreibt unter anderem für audiovision, Tablet und Smartphone, i-fidelity und dpa.

Eismaschinen ohne Kompressor im Test

Eismaschinen ohne Kompressor

Eismaschinen ohne eigenen Kompressor erzeugen die zur Eisherstellung benötigte Kälte nicht selbst, sondern müssen vorgekühlt werden. Das ist nicht nur umständlicher, sondern dauert auch deutlich länger. Außerdem sollte man vor dem Kauf überprüfen, ob der Gefrierbehälter in das Eisfach des Kühlschranks oder in die Gefriertruhe passt.

Je nach Modell muss der Behälter, in der später die Eismasse heruntergekühlt wird, 12 bis 24 Stunden in die Kältekammer. Die im Gefrierbehälter eingelagerte Flüssigkeit friert und funktioniert dann wie der Kältepack in einer mobilen Kühlbox.

Um sicherzugehen, dass der Gefrierbehälter schon einsatzbereit ist, sollte man ihn einfach mit der Hand schütteln. Schwappt die Flüssigkeit im Inneren nicht mehr, war der Ausflug in das Tiefkühlfach lang genug.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen ohne Kompressor

Testsieger

Krups Venise GVS241

Test Eismaschine: Krups GVS241 Perfect Mix 9000
Die Krups GVS241 Perfect Mix 9000 ist mit einem geräumigen Kühlbehälter ausgestattet, arbeitet schnell und ist einfach zu bedienen.

Die Krups Venise GVS241 sieht in ihrem silber-weißen Gewand mit Chrom-Applikationen nicht nur sehr schick aus, sie ist auch die ideale Lösung für alle, die gleich mal Eis auf Vorrat herstellen wollen: Bis zu einen Liter Eis fasst der Gefrierbehälter. Obwohl die Krups aus Deckel, Rührarm, Motorblock und zwei Ringen zusammengesetzt werden muss, gelingen sowohl die Inbetriebnahme als auch die Reinigung sehr flott. Das gute Gesamtpaket macht sie für uns zum Testsieger.

Schnell und klein

WMF Küchenminis 3in1

Test Eismaschine: WMF Küchenminis 3in1
So schnell wie die WMF Küchenminis 3in1 zaubert keine andere Maschine leckeres Eis.

Keine war in unserem Test so schnell fertig wie die WMF KÜCHENminis Eismaschine 3-in-1. Nach rund 15 Minuten hatte die Eismasse eine angenehm cremige Konsistenz. Zur Ausstattung gehören neben einem Deckel auch ein LC-Display mit Countdown-Funktion und ein Eislöffel aus Chromargan. Leider ist der Gefrierbehälter mit 300 Millimetern sehr klein dimensioniert.

Auch mit der Gino Gelati GG-12W ist die Eiszubereitung ein Kinderspiel. Sie zählt nicht zu den Schnellsten, kann dafür aber bis zu 1,5 Liter Eis auf einen Schlag herstellen. Überzeugen konnte zudem die kompakte, eckige Bauform mit dem klappbaren Deckel, der die etwas zu kleine Öffnung verschließt, in die der gekühlte Eismix eingefüllt wird.

Gut & günstig

Klarstein Bacio Verde

Test Eismaschine: Klarstein Bacio Verde
Einfach zu bedienen, preiswert und trotzdem leckeres Eis – das sind die Stärken der Klarstein Bacio Verde.

von 17 Lesern gekauft

Rund 30 Kugeln Eis, so viel kostet die Klarstein Bacio Verde umgerechnet gerade mal. Dafür bekommt man eine solide Eismaschine mit einem Fassungsvolumen von 0,8 Litern und einem doppelwandigen Thermobehälter. Die Klarstein arbeitet leise, ihre Reinigung ist ruckzuck erledigt, und das Eis schmeckt.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle
TestsiegerSchnell und kleinGut & günstig
Modell Krups Venise GVS241 WMF Küchenminis 3in1 Klarstein Bacio Verde Rommelsbacher Kurt Gino Gelati GG-12W Mia IC9963 Hoberg Eis-Fixx
Test Eismaschine: Krups GVS241 Perfect Mix 9000Test Eismaschine: WMF Küchenminis 3in1Test Eismaschine: Klarstein Bacio VerdeTest Eismaschine: Rommelsbacher KurtTest Eismaschine: Gino Gelati GG-12WTest Eismaschine: Mia IC9963Test Eismaschine: Hoberg Eis-Fixx
Pro
  • Schnelle Zubereitung
  • Einfach zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Großer Kühlbehälter
  • Sehr schnelle Zubereitung
  • Einfach zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Einfache Bedienung
  • Preiswert
  • Einfach zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Sehr gute Handhabung
  • Einfache Bedienung
  • Sehr gute Handhabung
  • Einfache Bedienung
  • Preiswert
  • Einfach zu reinigen
  • Einfache Bedienung
  • Preiswert
  • Einfach zu reinigen
Contra
  • Mehrere Einzelteile
  • Kleiner Kühlbehälter
  • Etwas längere Zubereitungszeit
  • An manchen Stellen schwer zu reinigen
  • Etwas längere Zubereitungszeit
  • Etwas längere Zubereitungszeit
  • An manchen Stellen schwer zu reinigen
  • Relativ laut
  • Recht schwacher Motor
  • Etwas längere Zubereitungszeit
  • Recht kleiner Kühlbehälter
  • Etwas längere Zubereitungszeit
Bester Preis
  Technische Daten anzeigen

 

Eismaschinen ohne Kompressor im Test: Testsieger Krups GVS241

Testsieger: Krups Venise GVS241

Geschmacklich und rein von der Konsistenz konnten wir im Eis-Test bei unseren sechs Kandidaten keinen markanten Unterschied feststellen. Ob das Eis ein bisschen fester oder cremiger wird, hängt letztendlich davon ab, wie lange man den Rührstab in Bewegung lässt.

Insgesamt lieferte die Krups Venise aber ziemlich eindeutig das beste Gesamtpaket. Sie ist zwar nur aus Kunststoff, allerdings hinterlassen sämtliche Komponenten einen hochwertigen Eindruck.

Testsieger

Krups Venise GVS241

Test Eismaschine: Krups GVS241 Perfect Mix 9000
Die Krups GVS241 Perfect Mix 9000 ist mit einem geräumigen Kühlbehälter ausgestattet, arbeitet schnell und ist einfach zu bedienen.

Im Gegensatz zu den Mitbewerbern besteht die Krups aus mehreren Teilen: dem Gefrierbehälter, zwei Ringen, einem Motorblock und dem Rührarm. Der Hersteller empfiehlt, den Behälter mindestens für 24 Stunden in einen Gefrierschrank zu stellen. Mit einer Höhe von rund 13,5 und einem Durchmesser von 21 Zentimetern sollte der in alle gängigen Schubladen oder Fächer passen.

Montage und Inbetriebnahme

Beim Zusammenbau müssen zwei Befestigungsringe am Kühlbehälter angebracht werden. In der richtigen Position rasten diese sauber ein. Der separate Motorblock wird in einer Vertiefung im Deckel befestigt. Auch hier hört man, wenn er fest sitzt. Im letzten Schritt muss nur noch der kleine Kunststoff-Rührarm eingesteckt und der Deckel mit Motorblock auf dem Gefrierbehälter platziert werden. Im Uhrzeigersinn wird er gedreht und verriegelt. Das klingt alles komplizierter und zeitaufwändiger als es ist.

Einfach zu bedienen und ohne viel Lärm

Stecker in die Steckdose, Einschaltknopf auf der Oberseite drücken und dann die Eismasse durch die Öffnung einfüllen. Auch wenn der Behälter maximal 1,6 Liter fasst, darf für Eis und Sorbets nicht mehr als ein Liter an Zutaten verwendet werden, da sich das Volumen später erhöht. Möchte man das Eis noch durch Schokoraspeln oder kleine Obststücke aufwerten, können sie jederzeit hinzugefügt werden.

Der Motor der Krups G VS2 41 Perfect Mix 9000 fällt akustisch nicht unangenehm auf. Damit er nicht überlastet wird und überhitzt, ändert die Maschine die Rotationsrichtung selbstständig, wenn die Masse zu kompakt wird.

Eine Digitalanzeige signalisiert, dass die Eiszubereitung im Gange ist. Mehr Informationen lassen sich hier allerdings nicht ablesen. Ein kurzer Piepton verrät, dass die Krups die Eisproduktion für beendet erklärt. Im Test dauerte das gerade einmal 20 Minuten. Mit dem Ergebnis waren wir sehr zufrieden. Fest, aber dennoch leicht cremig, so ließ sich das Eis perfekt löffeln.

Zum dauerhaften Aufbewahren im Gefrierschrank eignet sich der Krups-Behälter nicht. Das Eis ist anschließend, wie auf dem Foto zu sehen, sehr hart.

Zum Abnehmen des Deckels wird der Motorblock leicht angehoben und gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Am Rührarm sammelt sich jede Menge Eis, das sich mit dem Schaber problemlos entfernen lässt. Ein Druck auf die beiden Markierungen am Motorblock genügt, um ihn ebenfalls abzunehmen.

Soll das Eis nicht direkt verzehrt oder noch etwas fester werden, so kann man den Kühlbehälter in den Gefrierschrank stellen. Einen Plastikdeckel liefert Krups glücklicherweise mit. Von einer dauerhaften Aufbewahrung im Behälter rät der Hersteller allerdings ab. Zu Recht: Das Eis wird extrem hart und es dauert eine ganze Weile, bis es wieder servierfertig ist. Da empfiehlt sich das Umfüllen in einen anderen lebensmittelechten Behälter mit Deckel.

Reinigung

So einfach und schnell wie die Eismaschine von Krups zusammengebaut ist, so problemlos kann sie auch wieder in die Einzelteile zerlegt werden. Deckel, Rührarm und Eisschaber sind spülmaschinenfest. Zum Reinigen der Ringe und des Behälters – den sollte man noch auftauen lassen, damit sich kein Eis bildet – genügen ein weiches Tuch und lauwarmes Wasser. Die Ringe verhindern effektiv, dass sich Eismasse an Stellen festsetzt, an denen diese nichts zu suchen hat.

Tolle Rezeptideen inklusive

Krups liefert seine Maschine mit einem Rezept-Heft aus. Hier erfährt man unter anderem, welche Zutaten man für salziges Karamelleis, Kastanieneis mit kandierten Maronen, Erdbeersorbet oder Quarksorbet mit grünem Spargel benötigt. Mit der Krups Venise GVS241 macht es Spaß, diese Kreationen auszuprobieren.

Krups Venise GVS241 im Testspiegel

Die Kollegen vom Testmagazin (05/2010) loben, dass es man viel Eis auf einmal zubereiten kann, außerdem schmeckt es sehr gut. Ein wenig Kritik muss die Venise für den Zusammenbau einstecken:

»Mit der Venise G VS 41 von Krups kann der Anwender ungefähr einen Liter Eiscreme zubereiten. Zuerst muss jedoch das Gerät zusammengebaut beziehungsweise der obere und untere Ring an den vorgekühlten Behälter umständlich montiert werden.«

Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung (10/2015) hat sich die Krups angesehen und als guten Mittelweg zwischen Kompressormaschinen und der Eisherstellung in kompletter Handarbeit bezeichnet.

Die Tester von eKitchen (08/2015) loben die Krups als gutes und günstiges Einsteigermodell, haben aber auch einige Anmerkungen:

»Die größte Schwäche der Maschine ist der Faktor Zeit. Da muss man die Rührschüssel ins Gefrierfach stellen. Und wenn man die Eismasse – egal welche Sorte – nicht im Kühlschrank vorkühlt, wird daraus kein Eis […] Wer nun genug Geduld aufbringt, der wird mit dem Einsteigermodell unter den Eismaschinen, der Krupp Venise G VS2 41, voll und ganz zufrieden sein.«

Die Alternativen

Die Krups Venise GVS241 ist zwar unsere Favoritin, die Unterschiede zu den Mitbewerben sind jedoch recht marginal. Auch mit anderen Maschinen erzielen Sie sehr gute Ergebnisse.

Schnell und klein

WMF Küchenminis 3in1

Test Eismaschine: WMF Küchenminis 3in1
So schnell wie die WMF Küchenminis 3in1 zaubert keine andere Maschine leckeres Eis.

Für ungeduldige Zeitgenossen ist die WMF Küchenminis Eismaschine 3-in-1 zu empfehlen. Nach nur etwas mehr als 15 Minuten waren hier die 300 Milliliter Eismasse zu einer fluffigen Creme fertig verarbeitet. Das liegt natürlich auch daran, dass sie einen sehr kleinen Eisbehälter hat. Für größere Familien ist die Mini von WMF damit nicht geeignet.

Dank ihrer kompakten Abmessung von 22 x 38 x 20 Zentimetern passt die WMF auch in kleine Gefrierschränke. Der Korpus besteht aus stabilem Cromargan, auf dem sich Fingerabdrücke leider nicht vermeiden lassen. WMF liefert einen Deckel für den 11,5 Zentimeter hohen und 14,5 Zentimeter breiten Behälter sowie einen Eislöffel mit.

Stracciatella-Eis mit kleinen Schokostücken ist für die WMF Küchenminis kein Problem. Nach nur 15 Minuten ist die kalte Köstlichkeit fertig.

Der Kunststoffdeckel wird verschraubt, die Zutaten gelangen wie bei den anderen Modellen über eine Öffnung in den Bauch der Maschine. Über zwei Tasten an der Front wird die Zubereitungszeit minutenweise bis maximal eine halbe Stunde eingestellt. Ansonsten gibt es nur noch einen Ein- und Ausschaltknopf. Die Reinigung erfolgt mit einem feuchten Tuch.

Wenn Sie für sich alleine oder für zwei Personen Eis machen möchten, dann ist die WMF-Maschine eine gute Wahl. Auch wer kein großes Gerät herumstehen haben möchte, fährt mit der WMF Küchenminis 3in1 gut. Aber sie macht eben nur maximal 300 Milliliter Eis.

Gut & günstig

Klarstein Bacio Verde

Test Eismaschine: Klarstein Bacio Verde
Einfach zu bedienen, preiswert und trotzdem leckeres Eis – das sind die Stärken der Klarstein Bacio Verde.

von 17 Lesern gekauft

Dass funktionale Eismaschinen nicht viel kosten müssen, beweist die Klarstein Bacio Verde. Mit einem Volumen von 0,8 Litern lässt sich auch mal Speiseeis auf Vorrat herstellen. Acht bis zwölf Stunden sollte der Behälter gekühlt werden.

Das Betriebsgeräusch des grün-weißen Küchenhelfers aus Kunststoff ist angenehm leise. Eine halbe Stunde benötigte die Bacio Verde im Test, bis das Schokoladeneis mit perfekter Konsistenz und ohne Eiskristalle fertig war.

Bis zu 0,8 Liter Eis stellt die Klarstein Bacio Verde auf einen Schlag her.

Auch der Motor der Klarstein verändert die Rührrichtung, sobald die Mischung zu zäh wird. Ist das regelmäßig der Fall, weist das darauf hin, dass das Eis verzehrfertig ist.

Die Bedienung erfolgt über lediglich einen Schalter auf der Oberseite. Zerlegt ist der Apparat blitzschnell, gereinigt werden die Teile ebenfalls mit einem Lappen und lauwarmem Wasser.

Wenn Sie nicht viel Geld ausgeben wollen, ist die Klarstein Bacio Verde die beste Wahl.

Außerdem getestet

Auch unsere günstigen Maschinen Mia IC 9963 und Hoberg Eis-Fixx sind keine Ausfälle. Vernünftiges Eis bereiten beide Geräte, es sind zum Teil Kleinigkeiten, die sie von unseren vier Empfehlungen unterscheiden.

Die Eismaschine von Rommelsbacher, die auf den Namen Kurt hört, macht gutes Eis. Bei 500 Millilitern braucht sie dafür 40 Minuten. An sich funktioniert alles gut, die Verarbeitung ist aber recht einfach. Die Plastikklappe zum Einfüllen ist sehr klein und sie lässt sich nicht vernünftig reinigen. Man kann den Timer variieren – von 20 bis 40 Minuten. Toll finden wir, dass in der Anleitung Rezeptvorschläge stehen und dass ein Eisportionierer dabei ist. Insgesamt ein Gerät, das seinen Zweck erfüllt, unsere Empfehlungen sind aber besser. Wer aber zwischen dem baugleichen Gino Gelati und dem Rommelsbacher entscheiden möchte, sollte zum Kurt greifen: Er ist billiger und bietet besseres Zubehör.

Die Gino Gelati GG-12W ist baugleich zum Kurt von Rommelsbacher. Der einzige Unterschied besteht darin, dass kein Zubehör beiliegt und dass die Herstellerangaben im Internet falsch sind. Dort steht nämlich, dass man hier 1,5 Milliliter Speiseeis machen kann – daraus wird aber keinesfalls etwas. Nur weil man 1,5 Liter Wasser in den Behälter kippen kann, heißt das noch lange nicht, dass daraus auch Speiseeis wird. Die maximale Füllmenge beträgt hier wie beim Rommelsbacher 500 Milliliter. Amazon-Kunden, die es mit einem Liter probiert haben stellten fest: »War dann mehr ein gut unterkühlter Milkshake mit Eisansatz.«

Die Mia IC 9963 ist die lauteste von allen getesteten Eismaschinen. Der Motor hinterlässt nicht den kräftigsten Eindruck und der Eisschaber läuft nicht richtig flüssig. Bei Amazon gibt es vereinzelt Beschwerden, dass die Sechskantbuchse nach kurzer Zeit überdreht und die Maschine Probleme bekommt, sobald die Eismasse fester wird.

In unserem Test war das Eis nach 30 Minuten fertig, an der Konsistenz gab es nichts zu bemängeln. Die 9963 verfügt nur über einen Ein- und Ausschalter, der Kühlbehälter fasst 1,2 Liter. Doch die Klarstein Bacio Verde machte einen wesentlich solideren Eindruck – und kostet weniger.

Eine halbe Stunde, so lange hat sich auch die Hoberg Eis-Fixx Zeit genommen, bis die flüssige Zutat zu einem leckeren, aber noch recht weichen Eis gefroren war. Für eine festere Struktur sollte man die Eiscreme noch mindestens eine Stunde ins Gefrierfach stellen. Der Kühlbehälter hat ein Volumen von einem Liter, hiervon steht jedoch nur die Hälfte für die Zubereitung von Speiseeis zur Verfügung.

Wie bei der Mia ist die Öffnung zum Einfüllen der Eismasse recht klein ausgefallen. Die Bedienung könnte simpler nicht sein: ein- und ausschalten, mehr Optionen gibt es nicht. Für gerade mal 20 Euro ist die Hoberg das günstigste Gerät im Testfeld. Für ein paar Euro mehr ist die Klarstein für uns aber die bessere Wahl. 

4
Kommentare

avatar
Bennz
Bennz

gibt’s gerade auf der Herstellerseite für nur 129 Euro – schnell zugreifen

Juliane Herrmann
Juliane Herrmann

Eiscrem geht immer 😉

Uschi Letschert
Uschi Letschert

Ein toller Bericht

Qrisu Nanuq Steurer
Qrisu Nanuq Steurer

Wobei die Plastik-Rührwerke bei den getesteten Kompressor-Maschinen zu vergessen sind, die sind sehr schnell kaputt.
Deshalb sollte man schon an die tausend Euro investieren, wenn man eine vernünftige Eismaschine auch nachhaltig (!) nützen will

Seite 1Eismaschinen – das sollten Sie wissen
Seite 2Eismaschinen mit Kompressor
Seite 3Eismaschinen ohne Kompressor