Das sind die Alternativen

Weniger Ausstattung

Nikon D610
Test: Vollformat­kamera für Einsteiger: Nikon D610
Ähnlich gut im Bild, aber weniger schneller Autofokus und mager in der Ausstattung.

Gemessen am Preis gibt es derzeit keine bessere Vollformat-DSLR als die Canon EOS 6D, da sind sich alle Tester einig.

Eine ähnlich gute Bildqualität liefert die Nikon D610 mit 24-Megapixel-Vollformatsensor für rund 100 Euro mehr.

Die Nikon D610 bringt einen Bordblitz mit, verzichtet aber auf ein internes WiFi- und GPS-Modul – beides lässt sich optional nachrüsten.

Das Autofokusmodul der Nikon D610 deckt einen etwas größeren Bereich ab, ist aber nicht ganz so reaktionsschnell wie das der Canon EOS 6D.

Alternative: Systemkamera

Sony Alpha 7
Test: Vollformat­kamera für Einsteiger: Sony Alpha 7
Bietet eine leicht bessere Bildqualität, verfügt als Systemkamera aber nur über einen elektronischem Sucher.

Wenn es vor allem auf den Preis ankommt, ist die Sony Alpha 7 unschlagbar. Allerdings ist das keine Spiegelreflexkamera, sondern die erste spiegellose Systemkamera mit einem Vollformatsensor.

Die Bildqualität der Sony Alpha 7 ist nochmals etwas besser als die der Canon und der Nikon. Dafür gibt es bei der Alpha 7 aber nur einen elektronischen Sucher und ein Bordblitz fehlt ihr ebenfalls.

Fazit

Unter dem Strich liefert Canon mit der EOS 6D das stimmigste Gesamtpaket: tolle Bildqualität auch bei wenig Licht, üppige Ausstattung – und das ganze zu einem sehr vernünftigen Preis. Wenn Sie der Einstieg ins Vollformat reizt, ist die Canon EOS 6D genau das Richtige für Sie.

Pro & Kontra

Pro

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Überragende Bildqualität
  • Schneller Autofokus

Contra

  • Etwas geringe Serienbildgeschwindigkeit
Seite 1Wozu eine Vollformatkamera?
Seite 2Bildqualität vom Feinsten
Seite 3Canon EOS 6D im Test: Was die anderen meinen
Seite 4Alternativen und Fazit

Canon EOS 6D Preisvergleich

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz