Test: Gusseisenpfanne Copyright: Sebastian Coman / Pexels
test
Letztes Update: 22.10.2021

Die beste Gusseisenpfanne

Wir haben 19 Gusseisenpfannen getestet. Die beste ist für uns die Petromax Feuerpfanne fp30. Die Pfanne ist akkurat verarbeitet und bereits ab Werk eingebrannt. Sie überzeugt durch einen langen Stielgriff, optische Details und nicht zuletzt durch einen attraktiven Preis.

Sebastian Jentsch
ist Technik-Journalist und lebt im Umland von Berlin. Als ehemaliger Redaktionsleiter von Notebookjournal und derzeitiger Bereichsleiter Consumer bei Notebookcheck schreibt er seit zehn Jahren über mobile Technik, vor allem Notebooks, Smartphones und Tablets. Seinen Ausgleich holt er sich in Küche und Garten, weshalb Haushaltsprodukte ebenfalls in seinem Fokus stehen.
Letztes Update: 22. Oktober 2021

Wir haben fünf weitere gusseiserne Pfannen getestet, teilweise über Wochen. Die Qulinart by Brandt wird direkt zur Empfehlung, Braten mit wenig Fett gelingt bei keiner anderen Gusseisernen so gut. Die Navaris-Gusseisenpfanne ist nun unter „Außerdem getestet“ zu finden.

26. Februar 2021

Wir haben fünf weitere Bratpfannen ausprobiert, was unsere Empfehlungen kräftig aufgemischt hat. Die Petromax Feuerpfanne ist dank Allrounder-Qualitäten unser neuer Favorit. Die Le Creuset Signature ist optisch der Star, die Pfanne wird Gesprächsthema – garantiert. Die Pfanne von Navaris kostet so wenig wie kaum eine andere und ist dennoch gut verarbeitet. Die BBQ-Toro schlussendlich ist ein Leichtgewicht in der 30-Zentimeter-Riege. Die Pfannen von Skeppshult und AmazonBasics sind nun nicht mehr unter den Empfehlungen.

15. Juni 2020

Wir haben eine Angabe zum Test der Utopia-Bratpfanne korrigiert.

Weitere Updates
Update Info-Service

Wir testen ständig neue Produkte und aktualisieren unsere Empfehlungen regelmäßig. Gerne informieren wir Sie, sobald dieser Artikel aktualisiert wird.

Gusseiserne Pfannen ohne Beschichtung sind der Klassiker unter den Küchengeräten. Die Pfannen sind ideal zum Braten auf hoher Temperatur, daher sind sie besonders gut zum Anbraten und Schmoren von Fleisch geeignet. Das Ergebnis sind Speisen mit unvergleichlichem Geschmack.

Einer der Hauptvorteile von Gusseisenpfannen gegenüber Edelstahl und emaillierten Pfannen liegt in der Patina. Durch das Braten bildet sich mit der Zeit eine Schicht, die ähnlich wie eine Antihaftbeschichtung wirkt. Um diese Schicht zu erhalten, darf man Gusseisenpfannen aber nicht in der Geschirrspülmaschine spülen und auch bei der Handwäsche sollte möglichst wenig Spülmittel verwendet werden.

Gusspfannen sind äußerst langlebig, die schweren, massiven Pfannen sind praktisch unzerstörbar. Manch eine gusseiserne Pfanne wechselt sogar von einer Generation in die nächste.

Aufgrund des hohen Gewichts des gusseisernen Korpus können die Pfannen in der Regel nicht einhändig bedient werden. Sie wiegen diesen Nachteil jedoch durch eine sehr gute Wärmespeicherung auf. Außerdem können Sie auf jeder beliebigen Wärmequelle genutzt werden, vom offenen Feuer bis zum Induktionskochfeld.

Kurzübersicht: Unsere Empfehlungen

Unser Favorit

Petromax Feuerpfanne fp30 mit Stiel

Test  Gusseisenpfanne: Petromax Feuerpfanne fp30 mit Stiel
Hier findet man scharfes Anbraten in Perfektion. Die Pfanne wird ab Werk mit Patina geliefert, schicke optische Details werten sie auf. Die Petromax gefällt.

Die Petromax fp30 ist ein erstklassig verarbeitetes Schwergewicht. Das 30-cm-Modell hat weitere Schwestern in verschiedenen Größen. Die Petromax-Pfanne kann sofort benutzt werden, sie ist ab Werk eingebrannt. Der glatte Pfannenboden lässt zwar mitunter Ei anbrennen, dafür reinigt es sich leichter als grobe Oberflächen.

Auch gut

Lodge Bratpfanne mit Griff

Test gusseiserne Pfanne: Lodge Gusseisen-Pfanne
Schnelles Aufheizen, Braten in Perfektion, handlich und backofengeeignet. Was will man mehr?

Die Lodge ist eine fast ebenso gute Wahl. Der Klassiker mit dem kurzen Stiel wird in den USA hergestellt, wir hatten das Modell mit 26 und 30 Zentimeter Durchmesser im Test. Die Lodge hat einen ebenen Boden, heizt schnell auf (im Test per Induktion) und auch Spiegelei gelingt.

Braten mit wenig Fett

Qulinart by Brandt Gusseisenpfanne

Test Gusseisenpfanne / Update: Qulinart by Brandt Pfanne aus Gusseisen
Braten mit wenig Fett in Perfektion – das geringe Gewicht und die tolle Wertigkeit mit Holz-Griff machen die Pfanne zur Empfehlung.

Die Qulinart by Brandt ist mit 1,2 Kilogramm die leichteste 24-cm-Pfanne im Test, sie wiegt in etwa so viel wie ähnlich große geschmiedete Pfannen. Ihr Hauptmerkmal ist aber vielmehr die beschichtete Bienenwaben-Struktur des Pfannenbodens: Damit brennt sogar ein Spiegelei mit wenig Fett nicht an! Das Non-Stick-Coating ist sehr robust, nichtmetallische Werkzeuge sind aber ratsam. Der hübsche Griff aus Holz sorgt für einen gediegenen Look.

Edel-Optik

Le Creuset Signature

Test  Gusseisenpfanne: Le Creuset Signature
Optisch hinreißend, die muss auf dem Tisch stehen. Die leichte Reinigung dank Silk Emaile überzeugt. Die Pfanne kann nicht rosten, auch ein Einölen ist nicht nötig.

Le Creuset Signature, das ist die Pfanne mit Star-Allüren: Sie ist optisch hinreißend, die muss einfach auf den Tisch. Die Oberfläche ist aber nicht nur außen glatt, sondern auch innen. Die Beschichtung mit Silk Emaille sorgt für eine glatte, rostfreie, leicht zu reinigende Oberfläche. Bei Mehl- und Eierspeisen muss man aber schon genau auf die Fettigkeit und die Temperatur aufpassen, das bäckt nämlich schnell an.

Leichtgewicht

BBQ-Toro Gusseisen-Grillpfanne

Test  Gusseisenpfanne: BBQ-Toro Gusseisen Grillpfanne
Die BBQ-Toro ist die leichteste 30-Zentimeter-Pfanne im Testfeld und kommt mit zwei filigranen Henkel-Griffen.

Die BBQ-Toro ist die leichteste 30-cm-Pfanne im Test. Der Grund: Sie hat einen dünneren Boden und der Rand ist nur 4,5 Zentimeter hoch. Zudem sind die Henkel eher filigran, sie hat auch keinen Stielgriff. Der vergleichsweise glatte Pfannenboden ist nicht ideal für Ei- oder Mehlspeisen, zumal sich das Fett zügig an den Rand zurückzieht.

Vergleichstabelle

Vergleichstabelle
Unser FavoritAuch gutBraten mit wenig FettEdel-OptikLeichtgewicht
Petromax Feuerpfanne fp30 mit Stiel Lodge Bratpfanne mit Griff Qulinart by Brandt Gusseisenpfanne Le Creuset Signature BBQ-Toro Gusseisen-Grillpfanne Staub Bratpfanne Gusseisen Skeppshult 0285V Overmont OM-Skillet Carl Victor CV-D28W Amazon Basics Bratpfanne mit Stiel Kichly Gusseisenpfanne 30 Grillfürst Gusseisenpfanne mit Stiel Velaze Gusseisen-Grillpfanne Navaris Gusseisenpfanne BIOL Gusseisen-Pfanne Utopia Kitchen Gusseisenpfanne Burnhard Gusseisen-Pfanne Le Creuset Gusseisen-Bratpfanne
Test  Gusseisenpfanne: Petromax Feuerpfanne fp30 mit StielTest gusseiserne Pfanne: Lodge Gusseisen-PfanneTest Gusseisenpfanne / Update: Qulinart by Brandt Pfanne aus GusseisenTest  Gusseisenpfanne: Le Creuset SignatureTest  Gusseisenpfanne: BBQ-Toro Gusseisen GrillpfanneTest Gusseisenpfanne / Update: STAUB Bratpfanne GusseisenTest Gusseisenpfanne: Skeppshult 0285VTest Gusseisenpfanne / Update: Overmont OM-SkilletTest gusseiserne Pfanne: Carl Victor Gusseisen-PfanneTest gusseiserne Pfanne: Amazon Basics Gusseisen-PfanneTest Gusseisenpfanne / Update: Kichly Gusseisenpfanne 30Test Gusseisenpfanne / Update: Grillfürst Gusseisenpfanne mit StielTest  Gusseisenpfanne: Velaze Gusseisen-GrillpfanneTest  Eisenpfanne: Navaris 48585.01Test  Gusseisenpfanne: BIOL Gusseisen-PfanneTest gusseiserne Pfanne: Utopia Kitchen Gusseisen-PfanneTest gusseiserne Pfanne: Burnhard Burnhard Gusseisen-PfanneTest gusseiserne Pfanne: Le Creuset Bratpfanne Bratpfanne
Pro
  • Glatter Pfannenboden
  • Leichte Reinigung
  • Für den Backofen geeignet
  • Tolle Verarbeitung
  • Akkurate Verarbeitung
  • Schnelles Aufheizen (Induktion), Spiegelei ohne Anbrennen
  • Scharf anbraten ohne Fett (Schwein)
  • Für den Backofen geeignet
  • Non-Stick Waben-Relief
  • Beschichtung
  • Kein Öl/Fett-Graben am Rand
  • Geringes Gewicht
  • Holz-Griff
  • Kein Rosten
  • Leichte Reinigung dank Silk Emaile
  • Optik
  • Marinieren
  • Kaum Hohlwölbung
  • Verarbeitung
  • Geringes Gewicht
  • Glatte Struktur Pfannenboden
  • Leichte Reinigung
  • Für den Backofen geeignet
  • Verarbeitung
  • Schwere, stabile Qualität
  • Ei klebt, mit viel Fett OK
  • Rostschutz durch Emaile Versiegelung Unterseite
  • Gießrand
  • Akkurate Verarbeitung
  • Hohe Wärme­speicherung
  • Ab Werk Pflanzenöl-Patina
  • Spiegelei ohne Anbrennen
  • Scharf anbraten ohne Fett (Schwein)
  • Schwere, stabile Qualität
  • Ei klebt, mit viel Fett OK
  • Silikon Handschutz und Spatel
  • Gießrand
  • Akkurate Verarbeitung
  • Ab Werk Pflanzenöl-Patina
  • Spiegelei ohne Anbrennen
  • Scharf anbraten ohne Fett (Schwein)
  • Akkurate Verarbeitung
  • Seitliche Ausgießer
  • Schnelles Aufheizen (Induktion), Spiegelei ohne Anbrennen
  • Scharf anbraten ohne Fett (Schwein)
  • Für den Backofen geeignet
  • Schwere, stabile Qualität
  • Ei klebt, mit viel Fett OK
  • Gießrand
  • Schwere, stabile Qualität
  • Ei klebt, mit viel Fett OK
  • Gießrand
  • Einhand-Bedienung dank breitem Stiel möglich
  • Für den Backofen geeignet:
  • körnige Struktur, gut für Spiegelei, weil Fett zurückhaltend
  • Boden plan
  • Grobe Struktur, gut für Spiegelei
  • Preis
  • Für den Backofen geeignet
  • Verarbeitung
  • Nicht so schwer wie Amazon Basics
  • Geringes Gewicht, einhändige Bedienung möglich
  • Für den Backofen geeignet: Griff einfach abnehmbar
  • Scharf anbraten ohne Fett (Schwein)
  • Akkurate Verarbeitung
  • Vergleichsweise leicht, einhändige Bedienung möglich
  • Seitliche Ausgießer
  • Spiegelei ohne Anbrennen
  • Akkurate Verarbeitung
  • Breiter Griff
  • Große seitliche Ausgießer
  • Griffschutz aus Leder
  • Für den Backofen geeignet
  • Akkurate Verarbeitung
  • Viele Farboptionen
  • Sehr gute Anleitung (Einbrennen)
Contra
  • Hohes Gewicht
  • Hohes Gewicht
  • Für das Gewicht ein zu schmaler Griff
  • Boden nicht plan, kippelt
  • Nicht für den Backofen
  • Dünne Wandung, ggf. nicht sturzsicher
  • Nichtmetallische Tools nötig
  • Testphase nötig: Spiegelei brennt an
  • Lackierung außen kann zerkratzen oder abplatzen
  • Boden nicht plan, kippelt
  • deutliche Hohlwölbung
  • Nicht für den Backofen
  • Sehr schwer
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Hohes Gewicht, für einhändige Bedienung zu schwer
  • Nicht für den Backofen geeignet
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Sehr hohes Gewicht
  • Keine Anleitung (Einbrennen)
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Mitte wird deutlich heißer als Rand (Induktionsherd)
  • Nur zweihändige Bedienung
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Mitte wird deutlich heißer als Rand (Induktionsherd)
  • Entgratung nicht so gut
  • Hohlwölbung stört etwas
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Keine Anleitung (Einbrennen)
  • Boden nicht plan, kippelt
  • Griffverschraubung löst sich
  • Pfannenboden nach Nutzung verzogen
  • Keine Einbrenn-Info
  • Spiegelei brennt an
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Zu schmaler Griff
  • Scharf anbraten ohne Fett brennt etwas an
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand:
  • Spiegelei brennt schnell an, kaum Öl in der Mitte
  • Testphase nötig: Spiegelei & scharf anbraten ohne Öl brennt an
  • Hohes Gewicht, einhändig nicht bedienbar
  • Griff umständlich montierbar
  • Öl/Fett sammelt sich am Rand
Bester Preis
  Produktdetails einblenden
Durchmesser ob. Rand30 cm30 cm24 cm24 cm30 cm26 cm28,5 cm23,5 cm28,5 cm30,5 cm30 cm28,5 cm30 cm30 cm26,5 cm26 cm26 cm29 cm
MaterialGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisen, Holz-GriffGusseisenGusseisen, Holz-GriffGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisen, Holz-Alu-GriffGusseisenGusseisenGusseisen emailliert, Holz-Griff
Gewicht / Liter3,59 kg3,65 kg1,23 kg / 1,5 Liter2,0 kg2,72 kg2,24 kg / 2 Liter3,22 kg1,66 kg / 1,5 Liter3,17 kg3,74 kg3,15 kg / 3,4 Liter3,16 kg / 2,5 Liter3,12 kg3,18 kg1,95 kg2,16 kg2,73 kg2,56 kg
Backofentauglichjajaneinjajajanein, Holz-Griff fixiertjanein, Holz-Griff fixiertjajajajajaja, Holz-Griff abnehmbarjajaja/nein, Holz-Griff schwierig montierbar
Besonderheitenseitliche Ausgießerseitliche AusgießerBienenwaben-Relief gegen Anbrennenseitliche Ausgießer, Farbvariantenseitliche Ausgießerseitliche Ausgießerab Werk eingebranntseitliche Ausgießerkeineseitliche Ausgießerseitliche Ausgießerseitliche Ausgießerseitliche Ausgießerseitliche AusgießerSilikon Griffschutz, Holz-Schaberseitliche Ausgießerseitliche Ausgießer, Griffschutz aus LederFarbvarianten, z. B. Rot, Schwarz

Pfannen aus Gusseisen: Langlebig, aber nicht perfekt

Wer seine Pfanne intensiv nutzt und trotzdem nicht alle paar Jahre ein neues beschichtete Modell kaufen möchte, liegt mit einer gusseisernen Pfanne goldrichtig, denn diese Pfannen halten bei entsprechender Pflege ein Leben lang.

Eine Pfanne aus Gusseisen kann auf jeder beliebigen Hitzequelle genutzt werden, man kann sie sogar in die Glut des Lagerfeuers stellen, oder auf den Grillrost, auf einen Gasbrenner, auf einen Spirituskocher, auf eine Herdplatte, auf ein Ceranfeld oder auf den Induktionsherd.

Gusseisenpfannen bestehen meistens aus einem Stück Metall. Dadurch kann man sie auch im Backofen als Auflaufform oder als Bräter verwenden. Für Modelle mit einem festen Griff aus Holz gilt das natürlich nicht. Gusseisenpfannen können mit Küchengeräten aus Stahl verwendet werden, ebenso kann man einen Stahlschwamm für die Reinigung verwenden.

Die »kalte« Hohlwölbung

Die Bodenplatte einer optimalen Pfanne aus Gusseisen ist nicht plan, sondern konkav. Man spricht von einer Hohlwölbung. Der Grund: Metall dehnt sich unter Wärmeeinfluss aus. Doch der Pfannenrand umgibt es wie eine Mauer. Durch die Wölbung kann sich das Metall nach unten ausdehnen, verschließt die Wölbung und bildet im erhitzen Zustand einen planen Boden.

gusseiserne Pfanne Test: Pfanne Heiss Pfanne Kalt Rothpfannen
Quelle: Kochgeschirrhersteller Roeth

Ein planer Boden würde beim Erhitzen ebenfalls nach unten Auswölben, die Pfanne würde dann auf einem glatten Ceran- oder Induktionskochfeld kippeln.

Die konkave Wölbung sieht man nicht nur auf der Unter-, sondern auch auf der Oberseite. Öl sammelt sich nicht in der Mitte der Pfanne, sondern wie in einem kleinen Burggraben im Randbereich. Keine Pfanne liegt zu hundert Prozent plan auf der Herdplatte auf, denn man heizt beim Kochen eine Pfanne niemals so stark auf, wie es materialtechnisch möglich wäre. Deswegen wird die Hohlwölbung niemals vollständig gefüllt.

Einen Energieverlust durch einen Hohlraum muss man dennoch nicht befürchten: Bei Glaskeramik- und Induktionskochfeldern muss der Pfannenboden die Herdplatte nicht direkt berühren, um sich zu erhitzen. Glaskeramikherde arbeiten mit Strahlungsheizkörpern, Induktionsherde erzeugen die Hitze durch magnetische Wirbelströme im Boden der Herdplatte.

gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Carl Victor
Das Öl hat sich wegen des konkaven Bodens in die Randbereiche zurückgezogen – typisch für fast alle Gusseisenpfannen.

Der »Ölgraben« am Rand bleibt mehr oder minder deutlich erhalten, das kann beim Braten von Nachteil sein. Wir müssen uns nämlich mühen, das Öl immer wieder in die Mitte der Pfanne zu schieben, wenn dort unser Fleisch oder die Eier braten.

Eine ausführliche Beschreibung des Themas »kalte« Hohlwölbung finden Sie beim Kochgeschirrhersteller Roeth.

Wir haben die Test-Pfannen im erhitzten Zustand auf dem glatten Induktionskochfeld überprüft: Fast alle Modelle sitzen plan auf und kippeln höchstens marginal. Eine negative Ausnahme war BIOL: Die Pfanne war nach dem versehentlichen Aufheizen in der maximalen Stufe des Induktionskochfeldes nicht mehr plan.

Gusseisen versus geschmiedet

Für Eisenpfannen gibt es gibt zwei Herstellungsvarianten, die mit unterschiedlichen Materialien ausgeführt werden: das Gießen mit Gusseisen und das Schmieden mit Rohstahl. Gusseiserne und geschmiedete Eisenpfannen haben größten Teils die gleichen Vor- und Nachteile.

Gusseisen ist ein Eisenwerkstoff, der wegen seines hohen Kohlenstoffgehaltes eine gute Gießbarkeit aufweist. Der Werkstoff wird in Formen gegossen und nach dem Abkühlen nur noch im Detail nachgearbeitet. In der Fahrzeugindustrie werden seit Jahrzehnten Getriebegehäuse aus Gusseisen verwendet. Der Klempner verwendet Rohrverbinder aus Temperguss.

Gusseisenpfannen haben einen dickeren Rand und Boden

Gusseiserne Pfannen sind im Vergleich zu geschmiedeten Pfannen spröde, deshalb benötigen sie eine höhere Materialstärke. Das wiederum führt zu einem dickeren Pfannenrand und Pfannenboden. Geschmiedete Pfannen hingegen bestehen aus einem dünnerem Material und verteilt deshalb nicht die Hitze so sehr, wie es bei Gusseisenpfannen geschieht.

Sie sind auch leichter als gusseiserne Pfannen, dafür rosten sie schneller, weshalb geschmiedete Pfannen nicht so pflegeleicht sind. Wir haben uns in diesem Test auf Gusseisenpfannen beschränkt.

Der Konkurrent: Die beschichtete Pfanne

Leichte Pfannen aus Aluminium oder Edelstahl mit einer Teflon-Beschichtung sind erst seit einigen Jahrzehnten in Gebrauch und erfreuen sich großer Beliebtheit.

gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Beschicht U122019
Die Oberfläche einer beschichteten Pfanne, hier nach Kratzversuch mit dem Stahlschwamm.

Das liegt an ihrem geringen Gewicht, der Rostfreiheit und natürlich der Eigenschaft, dass mit wenig oder gar ohne Fett gebraten werden kann. Meistens reicht der Fettgehalt von Fleisch oder Fisch zum braten und man muss kein Fett oder Öl hinzugeben.

Allerdings sind beschichtete Pfannen alles andere als langlebig. Die Oberflächen zerkratzen sehr schnell, die Beschichtung löst sich spätestens nach zwei bis drei Jahren und wenn die Pfanne einmal herunterfällt, hat sie eine Delle, die nicht mehr gerichtet werden kann. Insofern dienen beschichtete Pfannen vor allem der Industrie: Sie sorgen dafür, dass wir uns alle paar Jahre eine neue Pfanne kaufen müssen.

Nachteile gusseiserner Pfannen

Der größte Nachteil von Gusseisenpfannen ist ihr hohes Gewicht: Die Pfannen aus unserem Test wiegen 2,0 bis 3,7 – bei einem Durchmessern von 26,5 bis 30,5 Zentimetern. Zum Vergleich: Eine günstige, 26,5 Zentimeter große Pfanne aus Aluminium wiegt gerade mal 670 Gramm. Selbst eine höherwertigere Edelstahlpfanne ist mit 1,5 Kilogramm (29 Zentimeter) im Vergleich zu einer Gusseisernen ein Leichtgewicht. Gusseisenpfannen können deshalb oft nicht mit einer Hand bedient werden.

gusseiserne Pfanne Test: Lodge Gusseisen Pfanne
Ein Spiegelei, das nicht anbrennt, ist auch auf Guss kein Problem.

Ein weiterer Nachteil: Pfannen aus Gusseisen oder Eisen können rosten. Die Pfannen müssen immer mit einem dünnen Ölfilm benetzt sein, trocken gelagert werden und man darf keine Essensreste darin lassen. Damit der Ölfilm und die Einbrenn-Patina bleibt, darf die Pfanne außerdem nicht in die Spülmaschine und sie darf auch nicht intensiv mit Spülmittel ausgewaschen werden.

Gusseisenpfannen müssen zudem vor der ersten Benutzung meist eingebrannt werden, sie sind also nicht sofort nach dem Kauf einsetzbar – mehr dazu weiter unten.

Wenn man das weiß und seine Pfanne entsprechend behandelt, kann man mit einer Gusseisernen aber lange viel Freude haben. Sie ist eben kein Wegwerfprodukt wie eine beschichtete Pfanne, sondern gewinnt mit jedem Mal Kochen etwas Patina und einen eigenen Charakter.

Gute Wärmeverteilung?

Als einer der Vorteile von Gusseisen wird häufig die ideale Wärmeverteilung angepriesen. Im Test auf dem Induktionsfeld haben wir aber etwas anderes festgestellt – und das gilt mit Schwankungen für alle Modelle.

Auf unserem Induktionsherd haben sich die gusseisernen Pfannen nicht gleichmäßig erwärmt. Die Mitte war immer der heißeste Punkt, die Randbereiche waren 50 bis 80 Grad kühler. Je breiter die Pfanne war, umso größer war die Differenz.

1 von 7
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart

Das muss grundsätzlich kein Nachteil sein: So kann in der Mitte scharf angebraten werden, während am Rand normal gebraten wird.

Die Beobachtung gilt allerdings zunächst einmal für unser im Test verwendetes Induktionskochfeld. Ob das bei anderen Induktionskochfeldern ähnlich ist, konnten wir nicht überprüfen. Und auf anderen Wärmequellen, wie Gas oder Ceran, wird die Wärmeverteilung ohnehin ganz anders aussehen.

Das Einbrennen

Beim Einbrennen verdampft eine dünne Öl- oder Fettschicht auf dem Eisen und hinterlässt eine Patina, die die Poren des Metalls verschließt, kleine Unebenheiten ausgleicht und einem Anbrennen des Bratgutes vorbeugt. Der Prozess kann nachgeholt werden, etwa wenn die Pfanne rostet oder wenn sie versehentlich einmal in der Spülmaschine gelandet ist.

1 von 10
Gusseisenpfanne Test: Img
Gusseisenpfanne Test: Img
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen Pfannen Reinigung
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis

Die Pfanne wird dazu von innen und von außen mit Öl eingerieben, am besten eignet sich dazu ein hoch erhitzbares Pflanzenöl. Die Pfanne darf nicht vor Fett triefen, nutzen Sie zum Auftragen ein fusselfreies Baumwolltuch. Vergessen Sie nicht Henkel, Griffe und die Unterseite.

Legen Sie die Pfanne jetzt kopfüber in einen Backofen mit 250 Grad. Dort kann sie eine ganze Stunde lang bleiben. Es wird eine kleine Rauchentwicklung geben, je nach Ölsorte mit einem bestimmten Geruch. Bitte lüften sie entsprechend. Verwenden Sie auf keinen Fall kaltgepresstes Öl!

Nach dem ersten Einbrennen ist die Patina noch sehr dünn. Der Vorgang sollte daher noch vier bis sechs Mal wiederholt werden. Wenn Sie darauf keine Lust haben, benutzen Sie die Pfanne einfach, denn beim Braten – im Zweifel mit etwas mehr Öl und Fett als üblich – entsteht diese Patina ebenfalls, allerdings nur auf der Innenseite.

Mit der Zeit wird ihre Pfanne immer »besser« werden. Wenn bei den ersten Einsätzen das Spiegelei noch angebrannt ist, wird das nach dem zwanzigsten Mal sicher nicht mehr passieren.

Die richtige Pflege

Eine Pfanne aus Eisen darf weder in die Spülmaschine noch in die intensive Handwäsche mit Spülmittel oder gar einem Scheuerpulver! Reiben Sie Ihre Gusseisenpfanne einfach mit einem Küchentuch aus, verkrustete Stellen können Sie vorher mit einem Holzschaber abkratzen. Sie können die Pfanne aber auch mit einer Bürste unter Wasser und mit sparsamen Einsatz von Spülmittel reinigen.

Wenn der Ölfilm nicht mehr vorhanden ist oder Sie bereits Flugrost sehen, reiben Sie die entsprechenden Stellen mit einem Öl ein und entfernen Sie den Rost.

1 von 2
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
Reinigung: Verkrustete Rückstände werden mit einem Holzspatel gelöst, dann wird die Pfanne abgewischt.
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
Reinigung: Die Spülmaschine ist tabu, man darf nur das lose Fett auswischen.

Bedenken, dass der Ölfilm ranzig werden kann und einen Hort für Bakterien darstellt, brauchen sie nicht zu haben. Denn beim nächsten Braten erhitzen Sie die Pfanne ja, und Bakterien werden bei Temperaturen über 70 Grad abgetötet.

 Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax

Favorit: Petromax Feuerpfanne fp30

Die beste gusseiserne Pfanne ist für uns die Feuerpfanne fp30 von Petromax. Sie kostet nicht viel, bietet dennoch eine hochwertige Verarbeitung mit vielen optischen Details. Sie ist für den Backofen und jede Herdart als auch für den Grill geeignet.

Die Petromax Feuerpfanne fp30 ist das 30-Zentimeter-Modell des Herstellers. Daneben gibt es weitere baugleiche Varianten in 20, 25, 35 und sogar 40 Zentimeter Durchmesser. Darüber hinaus gibt es Varianten mit Doppelhenkeln statt Stielgriff.

Unser Favorit

Petromax Feuerpfanne fp30 mit Stiel

Test  Gusseisenpfanne: Petromax Feuerpfanne fp30 mit Stiel
Hier findet man scharfes Anbraten in Perfektion. Die Pfanne wird ab Werk mit Patina geliefert, schicke optische Details werten sie auf. Die Petromax gefällt.

Unsere Pfanne wiegt 3,6 Kilogramm und ist damit ein Schwergewicht der 30-Zentimeter-Klasse. Die Auflagefläche ist kleiner, sie liegt bei 25 Zentimetern.

Der Griff ist 18 Zentimeter lang, das ist im Vergleich mit anderen 30-Zentimeter-Pfannen der Längste. Das ist gewollt, denn schließlich muss eine Feuerpfanne irgendwie von der Glut oder vom heißen Grillrost gezogen werden. Kurze Stummel kann man da nicht gebrauchen.

 Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Details der Petromax.

Schöne Details wie der Petromax-Schriftzug oder die Drachen auf der Unterseite sind in dieser Preisklasse ein Novum. Die vergleichsweise glatte Struktur des Pfannenbodens war im Test für Spiegelei und Mehlspeisen nicht ideal. Wenn sich sehr wenig Fett in der Pfanne befindet, dann zieht es sich wegen der Hohlwölbung an den Rand zurück, wenngleich dieser Effekt bei der Petromax nur moderat auftritt. Auf jeden Fall fehlt dann Fett für das Spiegelei. Hier kann man mit mehr Öl oder einer beständigen Verteilung aushelfen.

1 von 11
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: hübsches Label.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: sehr gut gemachte, schwere Pfanne.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Details.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Fleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Bratwurst.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Fleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Spiegelei haftet an, da muss man viel Fett nehmen.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Fleisch scharf anbraten und dann weitergaren - kein Problem.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Fleisch scharf anbraten und dann weitergaren - kein Problem.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Hackfleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Petromax
Petromax: Hackfleisch.

Die Reinigung der Feuerpfanne ist denkbar einfach: Bei Verkrustungen Wasser einfüllen, 15 Minuten warten, auskippen und danach mit heißem Wasser spülen. Jetzt kann die erwärmte Fettschicht inklusive der gelösten Partikel ausgewischt werden.

Einbrennen muss man die Petromax nicht, sie kommt ab Werk mit einer dünnen Patina. Die Pfanne wird dann aber nach mehrmaliger Nutzung immer besser. Darauf weist auch das dünne, dreisprachige Handbuch hin. Darin sind alle wichtigen Themen wie Einbrennen und Pflege beschrieben.

Nachteile?

Das hohe Gewicht ist der einzige nennenswerte Nachteil.

Petromax Feuerpfanne fp30 im Testspiegel

Bisher gibt es keine Testberichte von der Petromax Feuerpfanne fp30 oder ihren Schwestermodellen. Sollten wir Tests des fp30 finden, so tragen wir diese hier nach.

Alternativen

Falls Sie eine günstigere Pfanne suchen oder auf etwas anderes mehr Wert legen, finden Sie vielleicht unter unseren weiteren Empfehlungen ihre Gusseisenpfanne.

Klassiker aus den USA: Lodge

Die amerikanische Pfannenschmiede hat hier ein schweres Produkt mit einer akkuraten Verarbeitung im Programm. Die zwei Ausgieß-Öffnungen sind praktisch, allerdings müssen Sie mangels Holzgriff immer zwei Topflappen bzw. Handschuhe parat haben, um die Pfanne zu »bedienen«. Der kurze Griff wird schnell sehr heiß!

Der Griff ist leider für unseren Geschmack zu schmal geraten, speziell bei der 30-cm-Version mit 3,65 Kilogramm Gewicht merkt man das.

Die Pfanne punktet durch ein schnelles Aufheizen und die Wärmeverteilung ist auf unserem Induktionsfeld insgesamt homogen.

1 von 9
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: schwere, gute Verarbeitung.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: schwere, gute Verarbeitung.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Der Stielgriff ist für die große Pfanne etwas zu filigran.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Details.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Details.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: stumpfer aber nicht zu grobkörniger Boden.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Fleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Bratwurst.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lodge Gusseisen
Lodge: Spiegelei brennt nicht an.

Unser Spiegelei-Test mit etwas Öl gelingt ebenso wie das fettlose, scharfe Anbraten von Schwein. Ein Grund dafür mag sein, dass der »Ölgraben« im Randbereich bei der Lodge kaum auffällt. Es bleibt also genügend Öl bzw. Fett unter dem Steak und dem Ei.

Der Pfanne liegt eine knappe Anleitung bei, die darüber aufklärt, dass Einbrennen nicht mehr nötig ist, nur ein kurzes Spülen. Auch der Hinweis, die Pfanne werde nach mehrmaliger Nutzung immer besser, fehlt nicht.

Wenig Fett nötig: Qulinart by Brandt

Im Wettstreit zwischen Gusseisen und beschichteten Teflon-Pfannen wird immer wieder das Anbrennen gegen die Gusseisernen ins Feld geführt. Die Qulinart macht damit Schluss: Eine Bienenwabenstruktur des Pfannenbodens sorgt für ein Relief, bei dem Fett oder Öl in den tausenden kleinen Vertiefungen bleibt und das Gargut weniger Kontakt mit dem Pfannenboden hat. Zusätzlich ist dieser Boden beschichtet, so wie es oft bei Alu- oder Edelstahlpfannen der Fall ist. Die Folge: Fleisch und sogar Spiegelei klebt auch bei sehr wenig Fett nicht an!

Braten mit wenig Fett

Qulinart by Brandt Gusseisenpfanne

Test Gusseisenpfanne / Update: Qulinart by Brandt Pfanne aus Gusseisen
Braten mit wenig Fett in Perfektion – das geringe Gewicht und die tolle Wertigkeit mit Holz-Griff machen die Pfanne zur Empfehlung.

Ein weiterer Vorteil der Wabenstruktur: Das Fett läuft nicht von der Mitte in die Randbereiche, wie es bei den meisten anderen Pfannen wegen der technisch bedingten Hohlwölbung der Fall ist. Beides zusammen, die Beschichtung und die Bienenwaben, sorgen für ein Low-Fat-Braterlebnis, wie es bei keiner anderen Gusseisernen der Fall ist.

Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Rekord: kein Anbrennen bei sehr wenig Fett!

Noch ein Vorteil der Beschichtung: Sie können Lebensmittel in der Pfanne belassen, sie wird nicht rosten. So kann das Lebensmittel z. B. noch einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Dennoch küren wir die Qulinart by Brandt nicht zum Testsieger – warum? Weil sie eine Beschichtung hat! Ebendiese ist durch die Oberflächenvergrößerung durch die Waben zwar deutlich widerstandsfähiger als bei glatten Pfannenböden, jedoch kann auch sie durch scharfe Messer etc. abgekratzt werden. In unseren Augen ist der kratzfeste, unzerstörbare Boden ein Grundmerkmal einer gusseisernen Pfanne. Für die Qulinart sollten Sie definitiv Holz- oder Kunststoff-Pfannenwender benutzen.

Die nur 1,6 Kilo leichte Pfanne hat mit dem mit Holzgriff und der glatten Beschaffenheit innen und außen eine hohe Wertigkeit. Haptisch fühlt sie sich wie eine geschmiedete Pfanne an, dafür sorgen auch die dünnen Wandungen mit 2,5 Millimetern. Die übrigen, schweren Guss-Pfannen haben Ränder mit 4 Millimetern Stärke. Wenn auf dem Pfannen-Boden nicht »Cast Iron« stehen würde, wir würden die Qulinart in die Rubrik der geschmiedeten Pfannen einsortieren.

1 von 9
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Qulinart im praktischen Test
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Bienenwaben-Struktur und Beschichtung sorgen für exzellentes Braten mit wenig Fett
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Qulinart by Brandt
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Unterseite - Cas Iron
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Selten bei Guss - genieteter Stiel
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Holzgriff
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Dünne 2,5 mm Wandung
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
perfekte Brat-Ergebnisse - auch mit wenig Fett
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Qulinart
Thermik Qulinart by Brandt

Der Holzgriff verhindert die Nutzung im Backofen. Auf dem Zettel sollte man das geringe Fassungsvermögen des 24-cm-Modells von nur 1,5 Litern haben. Es bietet sich das baugleiche 28-cm-Schwestermodell an.

Wer in Gusseisen mit wenig Fett Braten will, der sollte die Qulinart in Erwägung ziehen.

Aufgehübscht: Le Creuset Signature

Wer eine schöne Pfanne sucht, die bei Tisch zum Gesprächsstoff wird, der sollte die Le Creuset Signature wählen. Die knallige aber doch gediegene Kaminrot-Beschichtung sticht ins Auge.

Edel-Optik

Le Creuset Signature

Test  Gusseisenpfanne: Le Creuset Signature
Optisch hinreißend, die muss auf dem Tisch stehen. Die leichte Reinigung dank Silk Emaile überzeugt. Die Pfanne kann nicht rosten, auch ein Einölen ist nicht nötig.

Die Pfanne ist erstklassig verarbeitet und hat ein moderates Gewicht (2,0 Kilogramm für 24 Zentimeter). Der Stielgriff ist für die kleine Pfanne ausreichend lang. Ein breiter Handgriff auf der anderen Seite hilft beim Heben der gefüllten Pfanne.

Dank der schwarzen Silk Emaille im Pfannenboden ist die Le Creuset Signature rostfrei, leicht zu reinigen und sie braucht kein Einbrennen. Die Emaille sorgt für eine glatte, strapazierfähige Oberfläche ohne jede Körnung. Sie müssen die Pfanne nicht mit Öl einreiben, die Signature wird nicht rosten. Zudem können Sie Speisen in der Pfanne belassen, z. B. zum Marinieren. Der Nachteil der glatten Silk Emaille: Ei- oder Mehlspeisen backen schnell mal an, wenn man nicht ganz genau mit der passenden Temperatur und der ausreichenden Menge Fett arbeitet. Hier fehlen die kleinen Vertiefungen der groben Pfannen, die das Fett flächig zurückhalten.

1 von 9
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Silk Emaile Beschichtung - glatte Oberfläche.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Optisch genial - aber empfindlich für Kratzer.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Griff.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Henkel.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Fleisch scharf anbraten, kein Problem.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Fleisch scharf anbraten, kein Problem.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Die schöne Pfanne muss auf den Tisch!
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Spiegelei haftet stark an, hier muss die Temperatur verringert werden.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Le Creuset Signature: Bratwurst.

Die 24 Zentimeter Durchmesser sorgen dafür, dass es kaum eine erkennbare Hohlwölbung gibt. Im erhitzten Zustand entsteht also so gut wie kein Fettgraben am Rand.

 Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Lecreuset Signature
Optisch genial – aber empfindlich für Kratzer!

Die kaminrote Emaillierung, die auch die Unterseite betrifft, kann zerkratzen oder abplatzen. Darauf weist der Hersteller auch im Handbuch hin. Die Pfanne sollte nicht über Herdoberflächen geschoben werden, der Boden könnte zerkratzen. Man kann seine Le Creuset Signature also nicht so grob behandeln, wie ein unempfindliches Modell.

Le Creuset Signature ist nicht ultimativ praxistauglich, doch sie kommt ins Spiel, wenn eine repräsentative Pfanne gesucht wird.

Leichtgewicht: BBQ-Toro

Bisweilen hatten wir uns an die schwergewichtigen Gusspfannen gewöhnt. 3 bis 3,7 Kilogramm bei den 30-Zentimeter-Modellen erschienen normal. BBQ-Toro überraschte uns mit fast schon filigranen 2,7 Kilogramm, ein enormer Unterschied.

Leichtgewicht

BBQ-Toro Gusseisen-Grillpfanne

Test  Gusseisenpfanne: BBQ-Toro Gusseisen Grillpfanne
Die BBQ-Toro ist die leichteste 30-Zentimeter-Pfanne im Testfeld und kommt mit zwei filigranen Henkel-Griffen.

Auf die Stabilität und die Wertigkeit hat das keine Auswirkungen, auch die BBQ-Toro ist verwindungsfest und sehr gut verarbeitet. Der Hersteller erreicht das geringere Gewicht durch den Verzicht auf einen Stielgriff. Stattdessen gibt es zwei Henkel. Zudem ist der Pfannenboden etwas dünner und der Rand ist nicht 5 oder 5,5 Zentimeter hoch, sondern nur 4,5.

 Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
Die Hohlwölbung fällt stärker aus bei anderen Pfannen.

Der Pfannenboden ist nicht plan, er kippelt auf dem Induktionsfeld ein klein wenig. Dies könnte auf Herdplatten ein kleiner Nachteil sein. Was uns mehr gestört hat, ist die deutliche Hohlwölbung des Bodens. Das Fett zieht sich auf dem vergleichsweise glatten Boden kreisförmig zurück, auch bei einer erhitzten Pfanne. Eier und Mehlspeisen gelingen dennoch ohne Anbacken, die Struktur des Bodens hält immer noch genug Fett zurück. BBQ-Toro ist ab Werk eingebrannt, man kann gleich loslegen.

1 von 11
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Mit 2,7 kg für 30 cm gar nicht mal so schwer.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Mit 2,7 kg für 30 cm gar nicht mal so schwer.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: im Test.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: vglw. glatter Pfannenboden.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: im Test.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: im Test.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Spiegelei brennt nicht an, braucht aber etwas mehr Fett.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Fleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Fleisch.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: Bratwurst.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Bbq Toro Gusseisen
BBQ-Toro: filigrane Henkel.

Außerdem getestet

Staub Bratpfanne Gusseisen

Die in Frankreich hergestellte Staub zeigt sich als erstklassig verarbeitete, schwere Pfanne. Gegenüber den günstigen Pfannen sticht sie durch zwei Merkmale heraus: Die Oberfläche Innen und Außen ist viel glatter, es gibt weniger Struktur, wenngleich sie nicht vollkommen plan ist. Das wäre für das Einbrennen auch kontraproduktiv, denn das Fett braucht einen rauen Untergrund, um nicht beim nächsten Hand-Abwasch gleich wieder abgewischt zu werden.

1 von 11
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Staub

Das zweite Merkmal ist die Emaile-Versiegelung der Unterseite, sie macht den Boden glatt und schützt vor Rost.

Staub kommt wie die meisten Pfannen ab Werk eingebrannt daher. Wir haben die Pfanne einige Monate eingesetzt und erlebten häufig ein Anbrennen – wenn nicht reichlich Fett drin war. Positiv: der typische Fett-Graben fällt bei der Staub kaum ins Gewicht. Die zwei großen Ausgießer zu beiden Seiten sorgen für ein Klecker freies Abgießen, auch von dünnen Flüssigkeiten.

Die Staub ist definitiv eine gute Pfanne, doch die Rechtfertigung für einen so hohen Preis sehen wir nicht.

Skeppshult 0285V

Die Skeppshult 0285V ist erstklassig verarbeitet und bereits ab Werk eingebrannt. Aufgrund des Holzgriffes kann man die Pfanne, die wir in der 28-Zentimeter-Variante getestet haben, nicht in den Backofen schieben, dafür kann man sie auf dem Herd ohne Handschuhe bewegen, was bei den vielen anderen Gusseisenpfannen nicht ohne weiteres geht. Die Pfanne hat eine vergleichsweise glatte Oberfläche, auf der auch ein Spiegelei ohne zusätzliche Zugabe von Öl gelingt.

1 von 5
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen

Durch das hohe Gewicht von 3,2 Kilogramm ist es nahezu unmöglich, die Pfanne eigenhändig zu benutzen. Dafür ist sie praktisch unzerstörbar. In der Küche erzielt die Skeppshult sehr gute Ergebnisse. Den Spiegelei-Test mit ein wenig Öl absolviert die Pfanne mit Bravour. Spiegelei brennt nicht an, kann einfach mit dem Spatel abgehoben werden und bleibt völlig intakt.

Overmont OM-Skillet

Das Overmont OM-Skillet ist mit seinen 23,5 Zentimetern und dem Gewicht von 1,66 Kilo eine handliche Pfanne mit einem kurzen Stiel. Das alles verlangt wenig Stauraum, mit 1,5 Litern passt aber auch wenig rein. Auf Grund des geringen Gewichts kann die Pfanne noch gut mit einer Hand bedient werden, trotz des kurzen 10-cm-Stiels. Als nützlich erweist sich der mitgelieferte Silikon-Handschutz, der erleichtert auch das Heben.

1 von 8
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Overmont

Die schwere, stabile Qualität überzeugt, nicht aber das Braten. Fett sammelt sich am Rand, Fleisch und Ei brennt an, wenn man nicht viel Fettigkeit nachschiebt. Die beiden ausgeprägten Gießränder sind im Alltag nützlich.

Amazon Basics Bratpfanne mit Stiel

Amazon hat uns mit einem Pfannenboliden überrascht: Die Amazon Basics Pfanne ist 30,5 Zentimeter breit und wiegt stolze 3,74 Kilogramm. Glücklicherweise hat sie einen breiten Griff und zwei seitliche Ausgießer. Aufgrund des hohen Randes passt so einiges rein – wir empfehlen diese Pfanne für den familiären Einsatz. 5-6 Nackensteaks gleichzeitig zu braten ist mit dieser Pfanne kein Problem.

Trotz des günstigen Preises und der Herstellung in China ist die Verarbeitung akkurat. Es gibt keine scharfen Kanten, alle Grate sind entfernt. Der Pfannenboden ist konkav gewölbt, vor und nach dem Erhitzen steht die Amazon Basics fest auf dem glatten Kochfeld.

1 von 11
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Amazon Basics Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Amazon Basics Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Amazon Basics Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Amazonbasics30
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen

Obgleich sich das Öl am Rand sammelt gelingt der Spiegelei-Test. Grund: Die grobe Oberfläche hält ausreichend Öl zurück, das Ei brennt nicht an. Scharfes Anbraten von Schweinefleisch gelingt ebenfalls.

Aufgrund der Masse dieser Pfanne dauert das Aufheizen länger als bei den leichteren Modellen (im Test Induktion). Die Wärmeverteilung auf Induktion ist allerdings sehr unterschiedlich: Während wir in der Mitte schon 230° haben, dümpelt der Randbereich noch mit 115° vor sich hin. Auch hier gilt der Hinweis: Auf anderen Wärmequellen kann dieses Ergebnis ganz anders aussehen.

Weil es keinen Holzgriff gibt, kann die Pfanne auch als große Auflaufform im Backofen verwendet werden.

Die Nachteile sind einerseits das sehr hohe Gewicht und andererseits die fehlende Anleitung. Der Käufer wird weder über die richtige Pflege noch über das Einbrennen informiert.

Burnhard Gusseisen-Pfanne

Die Burnhard Gusseisen-Pfanne macht der Lodge Konkurrenz. Wie die Lodge hat auch die Burnhard zwei seitliche Ausgießer, zusätzlich einen Griffschutz aus Leder. Das ist praktisch, so kann der Backofen verwendet werden und auf der Herdplatte ist der aufgesteckte »Topflappen« immer parat.

1 von 10
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Burnhard Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Burnhard Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Burnhard Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Burnhard Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Burnhard Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen

Leider brannte unser Spiegelei zügig an, das Fett hatte sich schnell in die Randbereiche zurückgezogen. Das Anbraten vom Steak ist dennoch kein Problem.

Le Creuset Gusseisen-Bratpfanne

Le Creuset ist die Marke für trendige, farbenfrohe und hochwertige Pfannen schlechthin. Im Test hat uns die rote, 26 Zentimeter große Bratpfanne aber nicht überzeugt.

Die Pfanne besteht aus Gusseisen, das außen und innen emailliert und eingebrannt wurde. Der Vorteil der Emaillierung: Das Kochgeschirr kann auch zum Aufbewahren, Kochen und Vorbereiten (inklusive Marinieren) benutzt werden, ohne dass es rostet. Der Nachteil: Die Pfanne sollte nur mit Silikon oder Holz-Küchenhelfern bedient werden. Der Griff besteht aus Holz und kann entfernt werden. Dieser Akt ist jedoch mit einiger Fummelarbeit verbunden, als Bräter für den Backofen eignet sich die Pfanne also nur mit Aufwand.

1 von 16
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Le Creuset Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Le Creuset Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Le Creuset Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Lecreuset
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Le Creuset Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Praxis

Auf der schwarzen Emaille auf dem Boden der Pfanne bildet sich ebenfalls eine Patina. Obgleich wir das Einbrennen durchgeführt haben, Öl zugeben und die Hitze nur moderat hochfahren, brennt das Spiegelei schnell an. Ein Grund dafür: Das Öl sammelt sich wegen des konkaven Bodens in der Vertiefung am Rand der Pfanne. Leider ist das auch beim scharfen Anbraten vom Nackensteak ohne Öl der Fall. Bei keiner anderen Pfanne ist uns das Steak so stark angebrannt.

Nun wollen wir der Le Creuset Gusseisen-Bratpfanne nicht die Benutzbarkeit absprechen. Sie verlangt allerdings mehr Erfahrung und Übung vom Nutzer ab, der sich mittels Anpassung der Temperaturen erst an ein gutes Bratergebnis heranarbeiten muss. Beim Testsieger Skeppshult kamen wir ohne Trial & Error zum Ziel und das zu einem geringeren Preis.

Carl Victor CV-D28W

Die Carl Victor CV-D28W kommt aus derselben Schmiede wie der Testsieger von Skeppshult. Auch diese 28,5-cm-Pfanne ist ab Werk eingebrannt, das ist durch den fixierten Holzgriff auch nötig. Im Backofen kann die Pfanne nicht verwendet werden.

1 von 9
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Carl Victor Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Carl Victor Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Carlvictor
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Carlvictor
gusseiserne Pfanne Test: Carl Victor Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Carlvictor
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Carlvictor

Im praktischen Test hatten wir mit der Carl Victor keine Probleme, Ei und Nackensteak sind gelungen. Leider hat die Pfanne ein sehr hohes Gewicht von 3,17 Kilogramm – für eine Hand ist das zu schwer. Ein nachträgliches Einbrennen der gesamten Pfanne ist wegen des Holzgriffes nicht möglich.

Utopia Kitchen Gusseisenpfanne

Die Utopia Kitchen Gusseisenpfanne ist nicht nur ein Konkurrent der US-amerikanischen Lodge, sie sieht dieser sogar verblüffend ähnlich. Das Gewicht ist aber zirka 200 Gramm geringer als bei der Lodge. An der Verarbeitung gibt es nichts aus zu setzen, der Boden ist konkav, es gibt keine Grate.

1 von 6
gusseiserne Pfanne Test: Utopia Kitchen Gusseisen Bratpfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Utopiakitchen
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Utopiakitchen
gusseiserne Pfanne Test: Utopia Kitchen Gusseisen Bratpfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Utopiakitchen
gusseiserne Pfanne Test: Utopia Kitchen Gusseisen Bratpfanne

Kritik gibt es für den schmalen Griff und die Fettsammlung am Rand. Laut Anleitung ist eine Einbrenn-Temperatur von 350 Grad erforderlich, gemeint sind damit vermutlich Grad Fahrenheit, was 180 Grad Celsius entspricht.

Navaris Gusseisenpfanne

Die Navaris kostet wenig, bietet aber dennoch eine gute Verarbeitung und ist bestens spiegeleitauglich. Dafür sorgt die grobe Struktur des Pfannenbodens, so grob war keine andere im Test-Update 02/2021. Die vielen kleinen Vertiefungen halten das Fett in der Pfannenmitte, der Rest fließt wegen der moderaten Hohlwölbung langsam an den Rand.

Durch die grobe Oberfläche ist die Reinigung der Navaris nicht so einfach. Angebrannte Reste haften länger, können aber auch im Wasserbad gelöst werden. Nach einiger Nutzungszeit sollten sich die Vertiefungen durch eine anschwellende Patina nivellieren.

Die Pfanne ist mit 3,2 Kilogramm ein vergleichsweise leichtes 30-Zentimeter-Modell. Leider liegt keine Anleitung bei, der unbedarfte Käufer muss sich selbst zum Thema Einbrennen schlau machen. Ob die Pfanne ab Werk eingebrannt ist, wissen wir daher auch nicht.

Der Boden ist – unabhängig von der Hohlwölbung – nicht plan, die Pfanne kippelt auf dem glatten Induktionsfeld etwas.

1 von 6
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: sehr grobe Struktur, die ist schwer zu reinigen aber gut für Ei oder Mehlspeisen.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: Boden.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: Griff.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: sehr grobe Struktur, die ist schwer zu reinigen aber gut für Ei oder Mehlspeisen.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: wegen der Hohlwölbung zieht sich das Fett immer an den Rand zurück.
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Navaris Gusseisen
Navaris: sehr grobe Struktur, die ist schwer zu reinigen aber gut für Ei oder Mehlspeisen.

BIOL Gusseisen-Pfanne

Die BIOL Gusseisen-Pfanne stammt aus der Ukraine. Sie zeigt sich innovativ: Der Griff aus Alu und Holz ist durch einen Schraub- und Klemmmechanismus schnell demontierbar. Daher ist die Pfanne ad hoc für den Backofen einsatzbereit. Da muss sie auch erst einmal hinein, denn ein Beiblatt beschreibt das Einbrennen. Über die Pflege gibt es jedoch keine Informationen.

Die Pfanne mit Griff hat ein sehr geringes Gewicht von 1,95 Kilogramm – die Lodge ist 1,45 Kilogramm schwerer! Dadurch kann die Pfanne mit einer Hand bedient werden, allerdings erst, wenn Sie die Grifffixierung sehr fest anziehen, ansonsten löst sie sich gerne mal von selbst.

1 von 9
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Biol
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Biol
gusseiserne Pfanne Test: Biol Gusseisen Pfanne
gusseiserne Pfanne Test: Bratpfanne Guss Utopiakitchen

Das Ergebnis bei Ei und Steak ist nicht so gut: Scharfes Anbraten von Schwein ohne Öl gelingt, doch Ei brennt mangels Öl in der Mitte zügig an. Hier zieht sich sehr viel Öl in die Randbereiche zurück, auf Grund der glatten Oberfläche fällt es der Flüssigkeit nicht schwer.

Wir haben die Pfanne versehentlich für kurze Zeit bei höchster Stufe auf dem Induktionsfeld gelassen. Das führte zu einem dauerhaften Verziehen des Pfannenbodens, die Pfanne kippelte von da an deutlich auf der glatten Oberfläche. Das darf nicht passieren.

Kichly Gusseisenpfanne 30

Die Kichly 30-cm-Pfanne ist ein Preisbrecher Modell aus China. An der schweren, stabilen Qualität ist nichts auszusetzen. Der Stiel fällt mit nur 12 ZentimeterLänge für eine so große Pfanne winzig aus. Das Anheben der leeren Pfanne mit einer Hand gelingt damit nicht. Durch den gegenüberliegenden Bügelgriff legt es die Kichly ohnehin auf eine zweihändige Bedienung an.

1 von 9
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Kichly

Die Mitte der Pfanne erhitzt sich auf dem Induktionsfeld deutlich stärker als die Ränder, dort müsste das Fleisch braten – kann es aber nicht, weil sich das Fett wie in einem Graben an die Ränder zurückzieht (Hohlwölbung). Zwei Gießmulden sind vorhanden, sie sind aber schwach ausgeprägt.

Staub Bratpfanne Gusseisen

Die Grillfürst ist eine günstige 28,5-cm-Pfanne in schwerer, stabiler Qualität. Die raue, griffige Oberfläche des Pfannenbodens nimmt viel Fettigkeit auf, was auf Dauer eine dicke Patina ergibt, die Anbrennen verhindert. Grundsätzlich braucht man aber viel Fett, denn dieses sammelt sich am Rand während aber die Mitte der heiße Bereich der Pfanne ist. Dort brennen Fleisch und Ei an, sofern nicht Fett nachgeschoben wird.

1 von 10
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Grillfürst

Die ungewöhnlich heiße Mitte und der vergleichsweise kühle Rand könnten ein Effekt unseres Induktionsherde sein, bei anderen Heizungsarten muss das nicht eintreten. Wir haben die Grillfürst auch auf offener Glut ausprobiert und stellten dieses Phänomen nicht fest. Das einhändige Heben ist dank des wuchtigen Stiels möglich, es muss aber sehr viel Armkraft aufgewendet werden.

Velaze Gusseisen-Grillpfanne

Die Velaze-Pfanne bestand den Küchentest mit Bravour: Der körnige Pfannenboden lässt Spiegelei nicht anbrennen. Die Verarbeitung bringt einen nicht kippelnden Korpus zustande (Hohlwölbung vorhanden), jedoch ist die Entgratung nicht so gut wie bei den Konkurrenten. Eine Anleitung liegt nicht bei.

1 von 6
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Velaze Gusseisen

Prinzipiell können wir auch die Velaze bedenkenlos empfehlen, wir haben uns aber auf Grund der Vielzahl der Low-Cost-Konkurrenten für die noch günstigere Navaris entschieden.

So haben wir getestet

Für den Test haben wir uns gusseiserne Pfannen als Leihstellungen von Herstellern schicken lassen oder wir haben sie gekauft. Wir wollten die Bandbreite zwischen 26 und 30 Zentimetern abdecken. Die handlichen 26 Zentimeter eignen sich für den ein oder zwei Personenhaushalt oder auch für den Campingausflug mit Lagerfeuer. Darauf passen drei Spiegeleier oder drei Nacken-Steaks.

28 bis 30 Zentimeter eignen sich für die Familie, darin braten vier bis fünf Steaks oder entsprechend viele Spiegeleier. Qualitativ gibt es keinen Unterschied zwischen großen und kleinen Pfannen. Der persönliche Geschmack oder auch das Küchenszenario gibt den Ausschlag für eine kleine oder große Pfannen – und natürlich das Gewicht: größere Modelle wiegen schnell über drei Kilo.

1 von 4
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Alle
Gusseisenpfanne Test: Gusseisernepfanne Alle
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen Pfannen Gruppenfoto
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Alle

Wir haben Tests, Vergleiche, Shops und Herstellerseiten gewälzt, um eine gute Auswahl für den Test zusammenzustellen. Darum sind sehr teure Pfannen ebenso vertreten wie günstige und die Mittelklasse.

Le Creuset. Staub und Skeppshult stellen die Elite der Gusseisenpfannen. Das sieht man schon am exorbitanten Preis von 110 bzw. 139 Euro. Während Skeppshult und die übrigen Pfannen aus rohem Gusseisen ohne Emaillierung gefertigt werden, bekommt die französische Le Creuset eine Emaillierung. Die sorgt für farbenprächtige Töpfe und Pfannen, sie sind das Markenzeichen des Franzosen. Dadurch kann die Pfanne auch zum Aufbewahren und Vorbereiten (Marinieren) benutzt werden – ohne Rostbildung.

1 von 7
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Alle
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
Gusseisenpfanne / Update Test: Gusseisernepfanne Update102021 Alle

Den Test haben wir ganz praktisch im Alltag ausgeführt. Wir haben Spiegeleier gemacht, frisches Bio-Schwein scharf angebraten und dann langsam für medium und durchgegart gebraten. Hinzu kamen einige Pfannengerichte und Aufläufe mit den Testsiegern.

Pfannen ohne Beschichtung wird vom Laien oft nachgesagt, man müsse viel Fett dazugeben, damit nichts anbrennt. Wir wollten wissen, ob das stimmt und haben auf den ordentlich Eingebrannten und bereits mehrmals benutzten Pfannen Nackensteak vom Bio-Schwein ohne Hinzugabe von Öl bei hoher Temperatur scharf angebraten. Bei fast allen Pfannen war das kein Problem, der Fettgehalt des Fleisches sorgte für ausreichend »Schmierung« und die Patina regelte das Übrige.

gusseiserne Pfanne Test: Gusseisen
Königsdisziplin: bei hoher Temperatur scharf anbraten.

Spiegelei war ein anderes Thema, das geht natürlich nicht ohne Hinzugabe von Fett oder Öl. Hier war das Ergebnis durchwachsen.

Vor dem Test haben wir die Pfannen im Backofen eingebrannt, sofern das nicht bereits ab Werk geschehen ist (Pre-Seasoned). Nur bei wenigen Pfannen war das aufgrund der fixierten Holzgriffe nicht möglich.

Wir haben die Pfannen bei 250 Grad im Backofen mit hitzebeständigem Öl eine Stunden lang erhitzt. Dies zog eine gewissen Rauchentwicklung nach sich. Eine entsprechende Lüftung war zwingend notwendig. In der zweiten Testrunde haben wir die Pfannen mit Schweinefett und Kartoffeln eingebrannt.

Die wichtigsten Fragen

Lassen gusseiserne Pfannen das Essen anbrennen?

Es kommt auf die Pflege und die Patina an. Wer seiner Eisenpfanne immer wieder mit Spülmittel blank schrubbt, der zerstört den eingebrannten Fett-Film und so brennt es auch häufig an. Es muss eine gewisse Menge Fett oder Öl hinzugegeben werden. Nach der Benutzung reicht im besten Fall auswischen mit Küchenpapier. Festgebackene Reste einweichen lassen und mit einem Holzspatel entfernen.

Können Gusseisenpfannen rosten?

Ja, denn es handelt sich nicht um Edelstahl. Um die Rostbildung zu verhindern trägt man nach dem Abwasch einen dünnen Ölfilm auf, auf die komplette Pfannen innen und außen.

Halten Gusspfannen wirklich ein Leben lang?

Wenn sie nicht herunterfällt und grob verbiegt, dann ist das möglich. Selbst eine stark verrosteten Pfanne kann wieder in Schwung gebracht werden, es reichen Drahtbürste und Öl.

Newsletter abonnieren und gewinnen!

Mit unserem Newsletter sind Sie nicht nur immer auf dem neuesten Stand, Sie haben auch jede Woche die Chance, aktuelle Testgeräte zu gewinnen. Jetzt anmelden!

Kommentare

3 Kommentare
 Test: Ab Logo V2020

Leser-Umfrage

Helfen Sie uns, AllesBeste noch besser zu machen – und gewinnen Sie mit etwas Glück einen von fünf Amazon-Gutscheinen in Höhe von 25 Euro.*

* Wir verlosen unter allen Teilnehmern der Umfrage fünf Amazon-Geschenkgutscheine im Wert von 25 Euro. Mehr dazu in unseren Teilnahmebedingungen.

 Test: Artboard