Die beste Schlag­bohr­maschine

Test Schlagbohrmaschinen – Testsieger: Metabo SBE 710

Die beste Schlagbohrmaschine ist die Metabo SBE 710. Die Maschine ist leistungsstark, vielseitig einsetzbar und wartet mit ausgefeilten Detaillösungen auf. Außerdem sorgt die überaus solide Verarbeitung der Metabo für ein langes Maschinenleben, sie ist eine echte Investition in die Zukunft.

Die Schlagbohrmaschine hat sich schon bald nach ihrer Markteinführung zur Allzweckwaffe für Bohrungen in verschiedenste Materialien mit einem breiten Spektrum an realisierbaren Durchmessern entwickelt.

Durch die zunehmende Massenproduktion und den damit einhergehenden Preisverfall bei Spezialmaschinen wie Bohr- und Meißel-Hämmern und die Einführung sogenannter Multihämmer hat die klassische Schlagbohrmaschine mittlerweile allerdings reichlich Konkurrenz bekommen.

Allrounder mit Schlag

Doch eine Schlagbohrmaschine lässt sich immer noch deutlich kompakter konstruieren als ein Bohrhammer oder eine andere Maschine mit einem stärkeren Schlagwerk. Außerdem kann sie neben gelegentlichen Bohrungen in Beton und anderem harten Mauerwerk auch Filigranarbeit leisten: Bei kleinen Löchern mit drei, vier oder fünf Millimetern Durchmesser in Sandstein, Holz, Metall oder Kunststoff kann man mit der Schlagbohrmaschine viel genauer arbeiten als mit dem Multihammer.

Das gilt ebenfalls für Gewinde in Metall, für die auch mancher Multihammer einfach zu groß und zu schwer ist, um das eingespannte Werkzeug mit der notwendigen Ruhe führen zu können. Ein weiterer Vorteil sind ihre vergleichsweise kompakten Abmessungen, so dass neben der Arbeit auch Transport und Aufbewahrung leichter fallen.

Die Schlagbohrmaschine ist eben ein Allroundwerkzeug, da nimmt man gern in Kauf, dass man für manche Arbeiten, nämlich Bohrungen in Beton, mehr Zeit und unter Umständen mehr Kraft aufwenden muss. So erfordert das Bohren in die Stahlbetondecke schon Kraft und Ausdauer. Denn die Schlagbohrmaschine ist zur Entfaltung ihrer Schlagkraft auf den Gegendruck des Handwerkers angewiesen, wogegen der Bohrhammer sich quasi von selbst ins Mauerwerk zieht. Derartige Schwerstarbeit sollte denn auch eher die Ausnahme für eine Schlagbohrmaschine sein.

Im postmodernen Wohntraum aus Glas und Beton hat der Bohrhammer also durchaus seine Berechtigung. Wer zuhause aber überwiegend Ziegelwände hat und nur hin und wieder in Beton bohren muss, für den ist eine Schlagbohrmaschine die bessere Wahl. Denn auch bei Kalksandstein, Klinker, Leichtbauzwischenwänden aus Gipskarton oder anderen Materialien wie Holz beim Aufbau eines Carports oder Gartenhäuschens ist eine Schlagbohrmaschine genau das richtige Werkzeug. Sie ist einfach vielseitiger und leichter zu handhaben als ein großer, schwerer Bohrhammer.

Fester Halt – eine Frage des Futters

Die SBE 710 von Metabo wird in unterschiedlichen Varianten angeboten. Der Unterschied besteht hauptsächlich in der Auswahl des mitgelieferten Bohrfutters. So verfügt die Bohrmaschine mit der Bestellnummer 600862500 über das sogenannte Futuro Top Schnellspannbohrfutter, wogegen das Gerät mit der Bestellnummer 600862850 über das Futuro Plus Schnellspannbohrfutter verfügt. Letztere ist etwas günstiger und am markanten roten Kunststoffring am Bohrfutter zu erkennen, so wie das auch an unserem Testmodell der Fall ist.

Es handelt sich bei beiden Bohrfuttern um Schnellspannbohrfutter, sie lassen sich also per Hand anziehen und auch wieder lösen. Die herkömmlichen Zahnkranzbohrfutter sind aufgrund des zusätzlich benötigten Bohrfutter-Schlüssels nicht ganz so komfortabel zu bedienen, lassen sich allerdings meist fester anziehen – und schwerer lösen.

Schnellspannbohrfutter sind im Prinzip eine feine Sache, wenn man einige Dinge berücksichtigt. So neigen sie schon mal dazu, sich zu lockern, wenn man per Linkslauf besonders feste Schrauben löst. Die meisten Schnellspannfutter verfügen daher über eine entsprechende Sicherung: das ist beim Futuro Plus der Fall, das daher auch für Rechts- und Links-Lauf geeignet ist. Beim Festziehen des Bohrers macht ein deutlich hör- und spürbares »Knack« darauf aufmerksam, dass das Futter eingerastet ist, und der Bohrer nunmehr fest drin sitzt. Über diesen Widerstand muss das Bohrfutter zum Lösen des Werkzeugs gedreht werden, was einiges an Handkraft erfordert. Daher ist es empfehlenswert, zum Anziehen und Lösen des Bohrfutters rutschfeste Arbeitshandschuhe zu tragen.

Das alternativ erhältliche Futuro Top ist ausdrücklich nicht für den Einsatz mit linkslaufender Maschine geeignet, es zeichnet sich vielmehr dadurch aus, dass es unter anderem zusätzlich gegen Eindringen von Staub ins Getriebe der Bohrmaschine geschützt ist und das eingespannte Werkzeug selbst beim härtesten Schlagbohrer-Einsatz fest hält.

Zahnkranzbohrfutter sind übrigens immer noch optional erhältlich. Auch hier gibt es beide Varianten, eines für Rechts- und Links-Lauf und eines ausschließlich für rechtslaufende Maschinen.

  Nächste Seite
Seite 1Allrounder mit Schlag
Seite 2Unser Testsieger: Metabo SBE 710
Seite 3Alternativen und Fazit

Kommentare

9 Kommentare zu "Die beste Schlag­bohr­maschine"

avatar
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste

Gibts auch bei obi!!! Und di sbe 850 ist Aktion!!!

Hab die auch sau geiles ding aber langen schrauben hatt sie mal kurz gestunken☺☺☺☺

Tut doch jede

Franz Wilfling II Für mei Spotzl nur das BESTE !!!!! 🙂

Du weißt halt was Qualität ist !!!

Gefällt mir

HILTI ist immer noch beste schlagbohrmaschiene

Liaba a Bosch oda makita

Die echte Reglung wird sowieso nicht begriffen.

Kein anderer Hersteller hat diese teure Technik.

wpDiscuz