Die besten Micro-SD-Karten

Test Micro-SD-Karten: Die Testsieger
  • Test: Micro-SD-Karte – Testsieger SanDisk Extreme Pro microSDHC
  • Test Micro-SD-Karten: Kingston-MicroSDXC

Die beste Micro-SD-Karte ist die SanDisk Extreme Pro. Sie bietet sowohl in der 32 wie auch in der 64 Gigabyte Version hohe Transferraten und kurze Zugriffszeiten. Auch wenn sie dafür ein paar Euro mehr kostet, ist sie unser klarer Favorit. Für noch größere Speicherkarten haben wir eine andere Empfehlung.

Update 17. September 2016

Wir haben uns noch einmal auf dem Markt für Micro-SD-Karten umgeschaut, aber derzeit gibt es keine Modelle, die unseren aktuellen Favoriten übertrumpfen können. Die SanDisk Extreme Pro mit 32 Gigabyte und mit 64 Gigabyte bleibt daher unsere Empfehlung. Auch bei den genannten Alternativen kann man weiterhin bedenkenlos zugreifen.

Weitere Updates anzeigen
Einklappen
29. April 2016

Der Artikel wurde durch Empfehlungen für MicroSD-Karten mit 64 und 128 Gigabyte ergänzt.

Die Micro-SD-Karte ist die stark verkleinerte Version der SD-Karte. Sie ist nur 11 x 15 x 1 Millimeter groß und damit ungefähr viermal kleiner als der große Bruder. Der Grund: Sie kommt in Geräten zum Einsatz, die nicht viel Platz für einen Speicherkartenschacht übrig haben – vor allem in Smartphones und Tablets, aber auch bei einigen Action-Cams.

Eine Micro-SD-Karte ist die günstigste Möglichkeit, den Speicher des Smartphones zu erweitern – sofern der Hersteller einen entsprechenden Slot eingebaut hat. Apples iPhones etwa bieten diese Möglichkeit nicht. Dann wird schnell 100 Euro und mehr für die nächst größere Speicherausstattung fällig.

Erweitert man den Speicher des Smartphones dagegen mit einer Micro-SD-Karte, zahlt man mit unserem Favoriten für 64 Gigabyte nicht mal 50 Euro mehr – und es gibt noch weit günstigere Speicherkarten, wie unsere Alternativen zeigen.

Schnelle Speicherkarte für Fotos und Videos

Doch die Kapazität einer Micro-SD-Karte ist nicht alles, es kommt auch auf die Geschwindigkeit an. Wie schnell eine Speicherkarte Daten abspeichern und wieder lesen kann, ist von Modell zu Modell verschieden.

Bei Serienbildaufnahmen ist die Schreibgeschwindigkeit von Bedeutung, sonst kommt es zwischen den einzelnen Fotos zu längeren Pausen, weil die Karte mit dem Abspeichern beschäftigt ist.

Noch wichtiger ist die Übertragungsgeschwindigkeit bei Full-HD- oder sogar Ultra-HD-Aufnahmen, wie sie etwa Action-Cams wie die GoPro Hero beherrschen. Dabei werden so viele Daten auf einmal auf die Speicherkarte geschrieben, dass bei einer langsamen Micro-SD der Datenstrom abreißen kann. Das Resultat ist ein unbrauchbares Video.

Die SanDisk Extreme Pro gehört derzeit zu den schnellsten Karten und ist damit für alle Einsatzzwecke – von Serienbildern über Full-HD- bis Ultra-HD-Videos – bestens geeignet. Und auch unsere Alternative, die etwas günstiger ist, kommt immer noch mit Full-HD bestens zurecht. Beide Modelle unterstützen die Übertragungs- bzw. Geschwindigkeitsstandards »Speed Class 10« und »UHS-I«, die für solche anspruchsvollen Aufgaben gemacht sind. Auch preislich gesehen gibt es derzeit keinen Grund mehr, auf langsamere Micro-SD-Modelle mit kleineren Speed-Klassen zu setzen.

Mehr zu den unterschiedlichen Übertragungs- und Geschwindigkeitsstandards finden Sie im Artikel »Die besten SD-Karten«. Denn technisch sind SD- und Micro-SD-Karten miteinander kompatibel.

Deshalb kann man auch eine Micro-SD-Karte in einem Schacht für SD-Karten nutzen. Dafür benötigt man lediglich einen Adapter, der den meisten Micro-SD-Karten bereits beiliegt. So kann man eine Micro-SD-Karte prinzipiell auch in einer Digitalkamera einsetzen.

Allerdings sind normale SD-Karten in der Regel schneller als Micro-SD-Karten. Für unsere Empfehlung gilt das allerdings nicht, sie ist fast genau so schnell wie die schnellsten SD-Karten.

  Nächste Seite
Seite 1Schnelle Speicherkarte für Fotos und Videos
Seite 2Unsere Testsieger
Seite 3Die besten Micro-SD-Karten mit 64 Gigabyte und Fazit

Kommentare

Schreib den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz