Kochutensilien

Der beste Vakuumierer

Vakuumierer Test: Vakuumierer Rommelsbacher

Wir haben 16 Vakuumierer getestet. Der beste für den Heimgebrauch ist für uns der Caso VC300 Pro. Er überzeugt durch solide Verarbeitung, alltagstaugliche Handhabung und einen praxistauglichen Aufbau mit Folien-Box und Cutter-Messer.

Die beste Pfeffermühle

Test: Die beste Pfeffermühle 2020

Wir haben 15 Pfeffermühlen getestet. Die beste ist die Peugeot Clermont. Die Mühle des französischen Traditionsherstellers mahlt präzise und gleichmäßig von pulverfein bis grob, liegt geschmeidig in der Hand und ist intuitiv zu bedienen. Die Clermont ist erstklassig verarbeitet und verfügt über ein robustes Stahlmahlwerk, auf das der Hersteller 25 Jahre Garantie gewährt. Die große, schlanke Buchenholz-Mühle im klassischen Design macht sich in der Küche ebenso gut wie auf dem Esstisch und muss nicht ständig nachgefüllt werden. Das alles gibt’s obendrein zum fairen Preis.

Die beste Salatschleuder

Salatschleuder Test: Salatschleuder

Wir haben 11 Salatschleudern getestet. Die beste ist für uns die Westmark Fortuna. Sie entfernt richtig viel Wasser vom Salat und ist sehr einfach und angenehm zu bedienen. Auch das frische, grüne Design gefällt uns. Das Modell ist rutschfest und darf sogar in die Spülmaschine – und das tolle Gesamtpaket wird noch von einem super Preis gekrönt.

Die beste Küchenwaage

Küchenwaage Test: Küchenwaage

Wir haben 30 Küchenwagen getestet. Die beste ist für uns die Adoric Küchenwaage. Sie ist leicht, solide gebaut und konnte mit guten Ergebnissen beim Wiegen überzeugen. Das Design ist schlicht und trotzdem modern, und für den günstigen Preis macht man hier nichts falsch.

Die besten Sous-Vide-Garer

Sous-Vide-Garer Test: Caso Sousvide

Wir haben 7 Sous-Vide-Garer und 9 Sous-Vide-Sticks getestet. Der beste Sous-Vide-Garer mit Wasserbehälter ist der Caso SV900, bei den Sous-Vide-Sticks hat uns der Severin SV 2450 am meisten überzeugt. Beide bringen das Wasser zügig auf Betriebstemperatur und sind hochwertig verarbeitet. Die Bedienung ist in beiden Fällen schön einfach und ohne Schnickschnack. Für welche Variante man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab, wie viel Platz man hat – und wie häufig das Gerät zum Einsatz kommt.